Vorgehen bei fehlerhaftem Update

Hallo zusammen,

da es bei den Updates immer mal zu einem Hickup kommen kann, anbei ein paar Schritte zum Vorgehen:

Das Standardvorgehen: Update klicken, warten, fertig. Wenn das nicht funktioniert, können die folgende Schritte helfen. Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt, sofern noch möglich, ein Backup zu speichern. In der homee App auf Einstellungen und unter „Dienste“ > Backup > Backup erstellen.
Grundsätzlich empfiehlt es sich, das Backup automatisch täglich abzulegen. Das Backup wird auf einem FTP-Server abgelegt und ist z.B. auch auf einer Fritzbox möglich. Anleitung zur FTP Einrichtung

Lösungsschritte

  1. Neustart, insbesondere bei Brainversion V1 (steht unten drauf). Aufgrund steigender Dateigröße der Updates hilft ein Neustart, Arbeitsspeicher frei zu bekommen.
  2. Würfel abnehmen, neustarten, Update ohne Würfel durchführen, Würfel aufsetzen.
  3. Wenn 2 nicht geht, wird neustarten durch stromlos machen ersetzt (Kabel auf der Steckdosenseite ziehen, um die USB-Buchse zu schonen).
  4. Wenn 3 nicht funktioniert, nach dem stromlos machen an einem Computer anstecken und Update per USB durchführen. Anleitung | Update Datei Hinweis zum Downgrade: Nach dem Update auf Version 2.28.0 ist es nicht möglich, wieder auf eine Version darunter zurückzugehen.
  5. (Anschließend mit den entsprechenden Resets versuchen, Backup sollte vorhanden sein)
    Reset | WLAN Reset

Bei allen Schritten geduldig bleiben, auch wenn das Update normalerweise in wenigen Minuten erledigt ist. Das Vorgehen ist kein 100% Garant, aber es erhöht die Chancen, dass es klappt.

Wenn darüber hinaus weiterhin Probleme bestehen und ihr Support anfragt, bitte folgendes Beachten:

  • Angabe der Versionen auf Brain und App
  • Angabe der LED am Brain (leuchtend/schnell blinkend/langsam blinkend sowie die Farbe grün/orange)
  • Angabe der durchgeführten Schritte

LLS / Nicht endende Aktualisierung der Geräte
Oft lässt sich das Update installieren, die LLS endet aber nicht. Folgendes Vorgehen bietet sich dabei an:

  • Verlauf(Einstellungen>BrainCube) zurücksetzen> dann ca.1Stunde warten
  • Z-Wave Cube im laufenden Betrieb ab/aufsetzen

Gutes Gelingen
:coffee:

16 Like

Das Update auf die 2.28.1 war leider wieder genauso problematisch.
Nur nach Vollreset und anschließendem USB Update war homee wieder ans Rennen zu kriegen.
Anschließend Backup (~100kb) einspielen und der Bursche läuft wieder.

Aber es ist schon wirklich tricky und aufgrund das homee fester Bestandteil der Einrichtung ist, wird jede Stunde in die Wiederherstellung kritisch beäugt.

Ich hoffe das es mit 2.28.2 jetzt endlich wieder rund läuft.

3 Like

Gleiches Problem hier. Auch wieder mit dem 2.29.1 und jetzt auch mit 2.29.2. Kein Update läuft auf Anhieb durch. Meist sind x Restarts und Update Versuche nötig.
Ist echt auf Dauer nervig, vor allem wenn man die Update Notifications nicht deaktivieren kann um sich den Stress zumindest für gewisse Zeit zu sparen.
Krönung war bisher, dass Update auf 2.29.2 durchgeführt wurde (Update installieren und Restart) aber nach dem Restart trotzdem noch die alte Version angezeigt wurde.

Da man keine Chance hat sich irgendwelche Logs anzuschauen weiß ich auch nicht wirklich was man da noch machen soll.

Mit USB Update und danach noch zwei mal neu starten hat es bei mir beim letzten Mal geklappt. Das normale Update schenke ich mir gleich, man muss halt den Hinweis dazu dauerhaft ignorieren. Ich nicht die schönste Art, spart mir aber den Voll-Reset und die Wiederherstellung vom Backup. Und verkürzt die Wartezeit, bis da Teil wieder läuft.

@coffeelover kannst Du mal die Links aktualisieren bitte? Die Anleitung ist hilfreich, aber nur wenn auch die Links stimmen :wink:

Kann ich machen, wenn ich mal wieder am Rechner bin.
:coffee:

Kenne ich - seit es Smartphone und Tablet gibt ist der Rechner nur noch für die Steuererklärung gut. :grinning:

Also ich bin deutlich mehr am Laptop wie am Handy oder Tablet. Erstmal ist der Bildschirm deutlich größer und ich hab ne vernünftige Tastatur. Handy halt für unterwegs.

1 Like

Die Installation des Update hat bei mir endlich nach vielen Tagen und unzähligen Versuchen geklappt… Aber…
Home erkennt alle zwave- Aktoren, nix ausgegraut, nur sämtliche (24) Fibaro Fenster Sensoren stehen dauerhaft auf geschlossen, reagieren nicht auf Öffnen, schließen, neu abfragen, Neustart…
Ich habe KEINE Lust, alle von den Fenster- und Türrahmen abzunehmen, zu exklusiven und neu anzulernen…
Hat jemand eine Idee?

@MLBi Kannst du vielleicht mal kurz im laufenden Betrieb, dein Z-Wave Cube kurz ab und wieder aufsetzen?

Hast du die Fenstersensoren mal händisch aufgeweckt? (Sensor auf und einmal kurz den Taster innen drücken).

:coffee:

Ja, ich hänge sowohl den zwave Würfel separat abgenommen und nach 10 min wieder aufgesetzt, wie mehrere Fenster/ Türen geöffnet und geschlossen… Nix hilft…

@MLBi kannst du mir mal bitte einen Supportzugang per PN zukommen lassen, dann sehe ich es gerne mal an.

Hast du meinen Vorschlag gesehen? Nicht das Fenster öffnen, sondern den Sensor durch dessen interne Taste aufwecken.
:coffee:

ja, hab ich beides gemacht. öffnen, innere Taste… leider beides nicht funktionert

Also, kurze Zusammenfassung, was Steffen mit viel Geduld und Akribie gemacht hat und geschafft hat.
Zuerst nochmal zu den Voraussetzungen: Cube der ersten Generation, ebenso Zwave- Cube. Mittlerweile 98 eingelernte Zwave- Aktoren (hatte mal mehr, aber einige wieder raus genommen). Immer die updates mitgemacht, kein Beta- update. Ca. 60% der Aktoren von Fibaro, in letzter Zeit einige Fibaro- Nachbauten für Plugs gekauft, die gut liefen. Bei Thermostaten von Danfoss auf Eurotronics umgestiegen, da die Danfoss- Geräte ALLE nach einiger Zeit nicht mehr reagierten und komplett neu angelernt werden mussten. Bei den Eurotronics habe ich das nur vereinzelt erlebt.
Die Software - nein, ich meine nicht das im Cube, sondern mich… :wink: - weil ich mich als weichsten Punkt im System betrachte: Bin ein sogenannter early adopter (schon seit DOS 5.0, was zeigt, dass ich schon eine ganze Zeit dabei bin), der gerne neue Technik ausprobiert. Seit 1998 habe ich mich aber aus Zeitgründen von der weiteren Beschäftigung mit der echten Software verabschiedet und versuche, technische Neuigkeiten dann zu verwenden, wenn ich keine Programmieralgorhythmen selber schreiben muss. Gegen klassische wenn-dann- Programmierung (z.B. IFTT oder eben Homeegramme) habe ich aber nichts einzuwenden. Meine letzte Programmiersprache war aber eben Java Script und VB Script.
Zum akuten Fall: Wie gesagt, seit 2015 bei Homee, mittlerweile alle Fenster und Türen mit Öffnungssensoren gekoppelt, alle Heizungen mit Eurotronics Thermostaten, alle Steckdosen mit Plugs und alle Schalter mit Unterputzmodulen von Fibaro sowie einige Nodon Batterie- Fernbedienungen, um damit Homegramme auslösen zu können (Gruppenschalten, Test, ob alle Fenster zu sind etc…). 157 aktive Homeegramme. Bis auf vereinzeltes erneutes Anlernen von Thermostaten, nodon- Schaltern oder Fibaro- Fenster Aktoren lief bei mir alles ziemlich problemlos (manchmal verlängerte Reaktionszeiten bei Auslösen von Zwave- Nodon-Schaltern), bis…
ja bis zum letzten update. Zuerst wollte sich das gar nicht installieren, brach immer wieder ab, der Cube blinkte gelb, lies sich nur über Stromunterbrechung zurück setzen.
Installation gelang dann erst, als ich das update einspielte, ohne den zwave- Cube aufgesetzt zu haben. Als ich den dann aufgesetzt habe, ging das Theater los. Zuerst stundenlanges neues Abfragen der Geräte, deutlich verlängerte Reaktionszeit, wenn ich Aktionen über die Nodon- Schalter auslösen wollte und eigenartigerweise ALLE Fensteraktoren von Fibaro nicht mehr in Funktion: Zwar erkannt, reagierten aber nicht mehr auf Öffnung oder Schließen.
Es folgte: mehrfaches Neu- Abfragen über die App, Anstoßen der Fibaro Aktoren am Aktor selber, exkludieren und neu anlernen, Cube vom Strom trennen, nichts half. Auch ein Einspielen eines Backup, das ich vor dem update gezogen hatte, half nicht.
Das einzige, was mir auffiel, ich aber leider nicht beachtet hatte: 2 Geräte wurden als Leichen angezeigt und konnten nicht gelöscht werden.
Dann hat sich heute Steffen angeboten, über einen Support- Zugang sich einzuklinken, was ich natürlich dankend angenommen habe. Er stellte dann fest, dass sich das Zwave- Netz nicht richtig aufbaut (leider weiß ich nicht, wie ich das selber feststellen kann oder ob ich das überhaupt feststellen kann…), wahrscheinlich wegen der beiden Geräteleichen.
Er konnte dann auch feststellen, dass 2 Geräte als Leichen existieren, die offensichtlich den Netzaufbau behindern. Weiterhin konnte er mir sagen, dass eines der Geräte ein Switch ist, eines ein Thermostat (leider weiß ich auch nicht, wie die Protokoll- Auszüge, die Steffen mir geschickt hatte, generiert werden können, so dass ich euch hier keine konkreteren Hinweise geben kann).
Lösungsansatz: Geräte suchen, die noch aktiv sind, aber nicht mehr im Homee- Netzwerk bei den Geräten auftauchen. Zuerst fand ich nichts, dann fiel mir ein: Ich hatte vor längerer Zeit mal einen range- Extender im Netz, der aber nichts gebracht hat und das Steffen gesagt. Bingo: die erste Leiche gefunden und entfernt.
Das mit den Thermostaten wurde jetzt etwas kniffliger, aber zur Verkürzung: Ich habe die Batterien aus allen Thermostaten entfernt, dann konnte Steffen die Leiche löschen. Das Z-wave- Netzwerk läuft jetzt gut, alle Fenster- und Traktoren erkannt und richtige Funktion (und zwar schnell!). Jetzt werde ich die Batterien in die Thermostate wieder einlegen und mal schauen, ob alles so stabil weiter läuft.
WAS LERNE ICH DARAUS?
Wie Steffen sagte: ein Zwave- Netzwerk ist empfindlich, braucht „Pflege“. Also werde ich in Zukunft verstärkt darauf achten, wenn Geräte nicht ansprechen, sie nicht einfach neu anzulernen, sondern erst mal korrekt zu entfernen/ löschen erzwingen, dann neu einlernen. Sollte ein update wieder mal nicht funktionieren, suche ich erst Geräteleichen und versuche sonst, nachträglich geänderte/ eingelernte Geräte vom Strom zu nehmen und dann Löschversuche zu machen.
Und ganz wichtig… ich werde weiterhin regelmäßig backups ziehen… :wink:

Also, entgegen vieler Beschwerden hier: Das was eine echt professionelle, schnelle und perfekte Unterstützung für die ich Steffen inständig danke. Allen, die Probleme mit Homee- Zwave haben, kann ich nur sagen: ich habe immer gedacht, dass ich alles richtig eingelernt/ gelöscht habe… Pustekuchen. Das System ist offensichtlich empfindlicher als gedacht, was aber definitiv NICHT an Homee liegt oder dem update, sondern an der Zwave- Architektur.
Ich bin mit dem Support MEHR ALS ZUFRIEDEN, vielen Dank!!!
Mathias aus Bielefeld

8 Like