Community

Enocean Repeating-Level (+ Repeater-Anordnung)


#1

Hallo Community,

ich sammle seit einiger Zeit Erfahrungen in der Enocean-Welt, habe einige Sensoren und Aktoren im Einsatz - Tendenz steigend. Das Thema Enocean-Repeating wurde hier im Forum - soweit ich das recherchieren konnte - bisher nur am Rand behandelt. Daher will ich das nochmal aufgreifen.

Ausgangssituation
Aufgrund mehrerer Etagen, sehr starker Wände und der Nutzung einiger Sensoren / Aktoren im Bereich um das Haus herum (Garten etc.) spielt für mich das Thema Repeating eine immer wichtiger werdende Rolle. Seit einigen Wochen bin ich stolzer Besitzer des Eltako Repeaters FRP70. Das kleine Kraftpaket verstärkt die Kommunikation zwischen einigen entfernten Aktoren und dem Gatway. Klare Kaufempfehlung! Der Repeater unterstützt zwei Repeating-Level (Level 1 / Level 2).

Heute habe ich mal den Permundo PSC152 angelernt, der auch eine Repeatingfunktion hat. Theoretisch soll mein PSC152 das Signal vom FRP70V erhalten. Nicht verkehrt wäre, wenn er das Signal dann nochmal weiter verstärkt, da ich im 10m-Radius einen NodOn-Aktor nutze.

Ab Werk ist beim FRP70 der 1-Level-Modus aktiviert. Es werden nur die Signale von Sensoren und Aktoren empfangen, geprüft und mit voller Sendeleistung weiter gesendet. Funksignale anderer Repeater werden ignoriert, um die Datenmenge zu reduzieren. Im spannungslosen Zustand kann mit einem Drehschalter auf der Seite auf den 2-Level-Modus umgeschaltet werden. Beim FRP heisst es „Nach dem Zuschalten der Versorgungsspannung werden nun auch die Funksignale eines anderen 1-Level-Repeaters verarbeitet. Ein Signal kann damit maximal 2-mal empfangen und verstärkt werden.“

Folgendes Bild ergibt sich:

Dazu meine Frage:
Ist die Anzahl der Repeater begrenzt? Soweit ich das verstehe werden im Level 2-Modus ALLE Signale anderer auf Level 1 eingestellter Repeater weiter geleitet. Rein theoretisch könnte ich in einem anderen Bereich meines Hauses ja einen weiteren Repeater (mit Level 1) ergänzen, der dann einen weiteren Repeater (Level 2) „füttert“.

In meinem Beispiel würde das dann so aussehen:

Das offizielle Enocean-Dokument von Armin Anders (siehe Reichweitenplanung) habe ich berücksichtigt. Da steht nur: “Die Verwendung von zu vielen Repeatern ist kontraproduktiv (hohere Kosten, Telegrammkollisionen).” Ist nachvollziehbar.

Folgende Annahme ergibt sich für mich: Wenn sich die Signale der Repeater nicht gegenseitig erreichen, da sie weit genug auseinander stehen, dann kann es keine Kollisionen geben und dann sollten mehrere Repeater gleichen Levels doch kein Thema sein, oder?

Ob sich die Signale untereinander erreichen müsste man recht eindeutig mit einem Messgerät (Vicos Probare o.ä.) prüfen können.

Hat da jemand Erfahrungswerte?


#2

Müßte nicht eigentlich der Repeater, der homee näher ist in Level 2 sein, um Signale von weiter entfernten Repeatern nochmals zu verstärken? Sonst verstärkt er ja keine Repeater-Signale :thinking: Dann würde doch auch deine zweite Darstellung mit 4 Repeatern funktionieren.


#3

Im Umkehrschluss sind die Signale vom Gateway zu den Aktoren/Sensoren ja auch Signale.

In den offiziellen Dokument von Enocean steht noch : „EnOcean-Repeater konnen in ihrer “1-level” Grundfunktion nicht kaskadiert werden, bereits wiederholte Telegramme werden nicht erneut wiederholt. Auf 2-level Funktion umschaltbare Repeater erlauben die Kaskadierung uber zwei Repeater. Dies sollte aber nur selten in gebaudetechnischen Extremfallen benotigt werden.“

Das ergibt:

  • Level 1= Repeater verstärkt alle Signale, ohne andere Repeater.
  • Level 2= Repeater verstärkt alle Signale und anderen Repeater.

Das würde ja bedeuten, dass beide Repeater auf Level 2 stehen.

Was mich verwirrt ist, dass die Bedienungsanleitung vom FRP70 der Erklärung von Enocean wiederspricht. Dort heißt es, dass mehrere Repeater in ihrer Level-1-Stufe nicht kaskadiert werden können. Beim FRP70 steht (siehe oben) zu Level-2 das Gegenteil: Die Funksignale eines anderen 1-Level-Repeaters werden verarbeitet.

Kaskadieren bedeutet für mich, dass etwas in die nächst höhere Ebene weiter gegeben wird.


#4

Level 1 verstärkt alle Signale, die vom Gateway oder vom Gerät kommen. Ein Level 2 Repeater verstärkt das Signal vom Level 1 Repeater, aber nicht ein Signal vom Gateway/Gerät.
Genau das sagt doch auch dein Zitat von Enocean ( bereits wiederholte Level-1 Telegramm können mit Level 1 Repeater nicht erneut wiederholt werden) . Das Level 2 kann die Level 1 Telegramme ein(!) weiteres mal wiederholen. Mehr aber auch nicht.


#5

Dann steht ein Repeater auf “Level 1” und der diesen verstärkende Repeater auf “Level 2”, wie im Schaubild. So hatte ich es auch ursprünglich verstanden. Die Formulierung ist in dem Enocean-Dokument nicht ganz eindeutig, siehe auch Seite 10:

Dazu das Schaubild:

In dem Bild sind ja nur 2 Repeater. Warum dann beide auf Level 2?
Oder ist das ein Fehler in dem Enocean-Dokument?


#6

Weil es sonst sein könnte, dass die Signale nicht beim Gateway ankommen. Die senden Informationen mit wie oft das Signal verstärkt wurde. Ein bereits verstärktes Signal wird von einem L1-Repeater nicht noch mal verstärkt. Kann aber in gewissem Situationen trotzdem klappen. Dann wäre aber ggf. ein Repeater unnötig…


#7

OK, also dann unabhängig von der Level-Einstellung?

Zum Verständnis: Bei dem Schaubild, wo ein Signal zwischen Untergeschoss und Dachgeschoss übermittelt wird greift - egal in welche Richtung - ein Repeater das Signal vom anderen Repeater ab, daher beide “Level 2”, oder?! Wäre da nur ein Repeater, dann wäre es “Level 1”.

Das würde bedeuten, dass 2 Repeater, die ein Funkprotokoll gegenseitig austauschen das gleiche Level eingestellt haben müssen, unabhängig der Position (z.B. Repeater nahe am Gateway). Gemäß Deiner Aussage und dem Enocean-Dokument muss das über “Level 2” weiter geleitete Telegramm zuvor nicht unbedingt verstärkt worden sein, kann aber.


#8

Repeatet wird nur ein bisher nicht repeatetes Signal von einem L1 oder L2 Repeater, sofern diese das mitbekommen. Ein bereits verstärktes Signal wird nur noch mal von einem L2 Repeater wiederholt, sofern dieser das mitbekommt.

Ob ein L2 das Signal von einem L1 noch mal schicken würde, selbst wenn er es schon mitbekommen hat und ebenfalls schon repeatet hat, weiss ich nicht. Aber Du kannst Dir vorstellen, dass das zu eine, erhöhten Funkverkehr und damit zwangsläufig zu Kollisionen führen würde, welche die Stabilität des Netzes gefährden würde.

In Deinem Bild würde die Konstellation L2 und L1 u.U. keinen Sinn machen - nämlich dann, wenn die Kommunikation des Gateways oder des Sensors/Aktos in beide Richtungen IMMER zwei Verstärker bedingen würde. Dann würde das Signal auf mindestens einem der Wege nämlich nie das Ziel (Sensor/Aktor oder Gateway) erreichen…


#9

Ich habe diesen Thread nun dreimal gelesen, weiß aber noch immer nicht, was in meinem Fall die richtige Repeater-Einstellung ist. Ich habe aufgrund der schlechten Reichweite des Enocean-Cube direkt am homee einen Repeater installiert. Mit zwei Eltako Fensterkontakten hatte ich jedoch immer noch Probleme, daher habe ich auf halber Strecke einen weiteren Repeater installiert. Den Repeater direkt am homee hab ich auf Level 2 gesetzt. Auf den ersten Blick schien alles gut, aber nach kurzer Zeit hatte ich erneut Probleme mit den Sensoren. Teilweise zeigt mir homee 4 Balken bei der Signalstärke, teilweise dann wieder nur einen roten Balken. Sollten beide Repeater auf Level 2 gesetzt werden?


#10

Die Platzierung direkt am homee finde ich zwar immer noch schräg (ich weiß wer das empfohlen hat und halte nach meinen Messungen im Haus immer noch nichts davon - aber das nur am Rande). In Deiner Konstellation macht L2 Sinn, allerdings solltest Du Dir klar sein, dass es in dieser Konstellation zu vermehrten Kollisionen (gleichzeitige Funktelegramme auf dem Äther) kommen kann…

Edit: Was ich damit und dem Post vorher sagten wollte ist: Einen Repeater aufzustellen macht dort Sinn, wo das Signal schwach wird. Du kannst Dir damit nämlich Repeater sparen.

Repeating in der UP-Dose kann Sinn machen, bei mir war das Sinnfrei, weil die dazu sinnvollen Dosen im Treppenhaus nämlich in Betonwänden verbaut sind und die Wirksamkeit des Repeaters nach hinten (da hätte ich die Funksignale auch gebraucht, nicht nur nach oben) deshalb gleich null war…

Ich decke so mit einem Repeater meinen gesamten Betonbunker ab…


#11

Hallo,
anbei ein link der vielleicht interesant ist ich habe da aber keine erfahrung mit. https://www.sensocasa.de/Systemgeraete/Messgeraete/EPM100-Feldstaerkemessgeraet-EPM100-Typ-BB-CB-fuer-EnOcean-Funk::78.html?MODsid=tu93100u9a4h0nganu6vn6omn0

Gruß
Viereckx


#12

Du meinst das erste Bild, ganz oben!? Das korrekte Szenario wäre dann das Schaubild von Enocean: Das Signal muss überhaupt doppelt repeatet werden um die Distanz überbrücken zu können. Die auf 2-Level-Funktion umschaltbaren Repeater erlauben dann die Kaskadierung über zwei Repeater.

Das Gerät gibt es nicht mehr. Der österreichische Hersteller Vicos hat die Probare-Serie - leider nicht ganz günstig. Siehe www.vicos.at. Da gibt es drei Modelle. Das P30 arbeitet als Repeater mit Level 1 oder Level 2 Funktion und kann beim Verbindungstest sowohl als anzeigendes Testgerät oder als Gegenstelle eingesetzt werden.


#13

Damit hatte ich gemessen, hatte ich mal auf ebay Kleinanzeigen günstig geschossen… Ist aber natürlich nur einseitig die Probare sind besser und ausgereifter, aber für den ambitionierten Hobbyisten ist der P10 (knapp 100 Euro) schon zu empfehen…


#14

Hallo, ich muss leider dieses Thema noch mal nach oben holen, da ich sich nicht 100% sicher bin, ob ich das richtig verstanden habe.

Ich möchte gerne 3 Repeater in Haus verteilen. Das ganze würde so aussehen.

Jetzt zu meinen Fragen:

  1. kann ein repeater an zwei weitere Repeater das Netz übergeben?
  2. welches Level soll jeweils eingestellt werden, bei allen drei Level 2 oder zweimal Level 2 und bei den in der Mitte Level 1?

Danke


#15

Bei allen 2 - die Kommunikation kann doch bidirektional (von oben nach unten und von unten nach oben) erfolgen…


#16

Enocean baut keine Mesh auf, wie z.B. Z-Wave oder Zigbee. Neben dem Eltako FRP70 gibt es noch einige wenige Aktoren mit Dauerstromversorgungung, bei denen man das Repeating einschalten kann. Da Du beim Weg von homee zum Enocean-Sensor/Aktor und zurück in beiden Richtungen über zwei Repeater musst, muss bei beiden Level 2 eingeschaltet werden, da ein Repeater nur dann auch Telegramme, dass schon einen anderen Repeater passiert hat, nochmals weiterleitet.


#17

Erwarte Dir jedoch von UP-Modulen keine allzustarke Repeating-Leistung. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, erst der Eltako-Repeater hat bei mir zu einer stabilen Übertragung überall ins Haus geführt…


#18

Danke für eure Hilfe.
Ja ich weiß, viel besser wird es nicht mit der Verbindung. Mal schauen ob es reicht.

Danke


#19

Wenn Du alle drei Repeater als FRP70 baust. Solltest Du absolut keine Probleme mit der Erreichbarkeit haben. Wichtig ist nur, dass nicht alle drei Repeater eine direkte Verbindung zum homee haben, weil Du dann unnötigen Traffic erzeugst.
Bei mir ist der homee im EG neben dem Treppenhaus. Der FRP70 im 1.OG im Flur neben dem Treppenhaus (schräg über dem homee mit einer Stahlbetondecke dazwischen.
Im 2.OG werden die Hora MX Enocean Thermostate noch erreicht. Einer hat Probleme mit der Erreichbarkeit, wenn man direkt zwischen der Heizung und dem Treppenhaus steht. Da ist halt noch eine Stahlbetondecke dazwischen. Hier wäre ein weitere Repeater , wie Du es planst oder ein Enocena-Plug (als Repeater) im Treppenhaus sicher hilfreich.


#20

Danke. Ja hab es so gemacht und es funktioniert.

Ich hab einen großen 70 und zwei frp 61. alle auf 2 und es läuft. Vielen Dank