Virtuelle Geräte dank Hack

@Chris beschreibt hier, wie man mit Boardmitteln von homee virtuelle Geräte nutzen kann (Enocean-Würfel vorausgesetzt).

https://www.siio.de/homee-lifehack-dummy-geraet-macht-automationen-leichter/

Ich finde ein großer Vorteil von diesem Hack ist, dass man dann auch über HomeKit relativ leicht Aktionen in homee auslösen kann. Bisher geht das nur über Automationen mit Kurzbefehlen und webhooks

4 Like

Oder über den unbenutzten / unverschalteten S2 eines Fibaro 223, wie es hier schon vor knapp 2 Jahren im Zusammenspiel mit HomeKit schon mal beschrieben wurde. Der Vorteil des 223 ist dann halt einfach, dass das Gerät einen echten Rückkanal hat und Du damit (wenn S2 an- oder ausgeschalten wird) weitere HGs triggern kannst (Stabilität des Mesh vorausgesetzt).

Dann ist’s aber nicht mehr virtuell :wink:

Richtig, aber sicherer und ein 223 ist nur unwesentlich teurer als ein 221…

1 Like

Aber das Gerät braucht Strom. Und das nur um einen Status zu speichern?
Aber ja, das kann auch eine Lösung sein, wenn man einen Rückkanal benötigt

Den Vorteil vom Rückkanal habe ich jetzt an dieser Stelle noch nicht gesehen? Aktionen kannst du doch auch an dem virtuellen Gerät auslösen…

Ja, klar - aber da es keinen Rückkanal hat, kannst Du keine Automatisierungen machen, die auf Bedingungen oder aber Auslösern (Statusänderungen) der Geräte selbst basieren.

Das lässt sich z.B,. gut für Anwesenheiten einsetzen (mehrere S2 speichern die Anwesenheit bestimmter Personen als Boolean, ein weiterer S2 speichert die generelle An-/Abwesenheit von Personen im Haus),. An die Statusänderungen aller werden HGs gekoppelt, welche am Ende des Tages den Status des homees insgesamt (Anwesend/Abwesend, usw.) steuern.

Es gibt/gab dazu ellenlange Threads, wo das ganze noch mit Hilfs-HGs gelöst wurde, die S2-Sache kam dann auf als die HomeKit-Anbindung kam und Du auf einmal den Status einzelner Personen tracken konntest.

Das virtuelle Opus-Gerät hat einen Rückkanal, wenn ich dich richtig verstehe.

Sollte also alles gehen…
Dummy Switch ist der Opus…

Nein, eben nicht - der ist doch unidirektional, wenn ich @Chris richtig verstanden habe…

Also ich habe den Schalter eben auch testweise als Auslöser verwendet. Wenn S1 eingeschaltet wird -> sende Nachricht. Funktioniert einwandfrei

Ist mit unidirektional nicht gemeint, dass die steckdose kein Feedback an homee geben kann, dass sie jetzt auch wirklich eingeschaltet wurde?

homee prüft den ausgehenden Befehl und offenbar nicht die Rückmeldung des aktors.

Insoweit sinnvoll, dass bei nicht ankommendem Befehl dennoch das HG arbeitet.

Und hier die Basis für den hack

3 Like

Und ich habe mich gewundert was hack(Fleisch) mit dem homee zu tun hat…

Spaß beiseite…: gute Idee. Genau sowas jetzt als virtuelles Gerät mit ein paar Einstellungen, dann wird es super :slight_smile:

2 Like

das ist ganz korrekt ausgeführt von @jano

Moin, muss irgendwie an mir vorbeigegangen sein. Für einen Merker oder Http Geräte auf jeden Fall eine gute Sache. Hauptsache da wird nicht mal ein Riegel vorgeschoben…

Danke @bhutzler und @Chris

Viele Grüße
JayJay

wieso sollte es, das ist ja kein Bug auf dem der Hack beruht sondern ein regulärer Anlernvorgang von dem OPUS Gerät der das ermöglicht.

1 Like

Ah, ok cool, ich dachte es wäre ein Bug…

Viele Grüße
JayJay

Feine Sache, habe in wenigen Minuten ein paar Shellys eingebunden.

1 Like

Echt? Gehen die auch per webhook?

Ja kein Problem.
http://10.10.11.169/relay/0?turn=on