Community

Vergleich mehrerer Sensoren


#1

Vergleich von Werten mehrerer Sensoren. Beispielsweise…

“Wenn T(aussen) < T(innen) Dann Klimaanlage=AN”

Dazu müssten Wert A von Sensor X mit Wert A von Sensor Y verglichen werden…

Was willst du damit machen? Steuerung Hauslüftung

Warum interessiert es nicht nur dich? Weil damit z.B. Klimaanlage, Rollo, Licht, etc. gesteuert werden kann.


Vergleich Werte von verschiedenen Geräten
Werte von Sensoren vergleichen
#2

Push


#3

Das würde ich auch gerne machen!


#4

Wenn Außentemperatur niedriger als Innentemperatur dann Rollos hoch und Push Meldung für LÜFTEN … das wäre ein Traum :slight_smile:


#5

+1


#6

Zum Lüften, zumindest wenn die Absicht besteht die relative Luftfeuchtigkeit zu senken, dann eher der Vergleich der absoluten Luftfeuchtigkeit oder des Taupunktes.

Einen Formeleditor könnte ich mir gut vorstellen. Das Ergebis könnte man in Form eines virtuellen Gerätes speichern und in weiteren HG‘s verarbeiten. Die Neuberechnung könnte man z.B. bei Änderung der in der Formel eingesetzten Sensorwerte antriggern.
Wäre Flexibler als der einfache Vergleich von 2 Messwerten.

Aber irgendwo muss man ja anfangen.

Unterstütze den Vorschlag ebenfalls! :heart:


#7

Push. Gerade jetzt im anstehenden Sommer für Temperaturvergleiche notwendig (wenn draußen wärmer als drinnen, dann fahre den Sonnenschutz runter).


Fußbodenheizung steuern
#8

Hatte heute vor, etwas Ähnliches (Lüftungskontrolle) umzusetzen, und musste leider feststellen, dass es so einfach nicht geht. Eigentlich ist das doch etwas Elementares. Gibt es da wirklich keine Möglichkeit?


#9

@Timo, das bessere Nutzen von gemessenen Sensorwerten wird ja in mehreren Feature-Vorschlägen gewünscht. Ich kann ja verstehen, das homee bei dem Vergleich von dynamischen (Sensor-)Werten als Auslösefunktion eventuell an seine Grenzen stößt, aber dass dies als Bedingung nicht nutzbar ist (also der Vergleich zweier Sensorwerte/Zustände zueinander zu einem bestimmten Zeitpunkt), verstehe ich nicht. Die aktuellen Werte sind doch homee laufend bekannt, die Widgets werden ja auch immer aktualissiert. Ist das wirklich so schwierig, die Abfrage von Bedingungen etwas dynamischer zu gestalten?


36 Grad Außen, innen 24 Grad - und niemand sagt, mach das Fenster zu….
#10

Habe auch gerade festgestellt, dass das nicht funktioniert, zwei Sensorwerte zu vergleichen.
Wäre super wichtig für Steuerung der Lüftung und Rolladen wie oben erwähnt.


#11

Ein zusätzlicher Offset würde den Vorschlag aus meiner Sicht komplettieren.

Wenn T[aussen] > T[innen] + X[°C] Dann …

Wobei X ein fester einstellbarer Wert ist.

Gruß Andreas


#12

Viel flexibeler und auf individuelle Situationen anpassbar wäre aus meiner Sicht ein Formel Editor.

Das widerspricht aber glaube ich dem homee Motto “keep it simple”


#13

Dann doch bitte einfach über einen “Experten Modus” + Hinweiß frei schaltbar?!
User die es Simple haben wollen, sehen davon nichts…nur die User die solche Features nutzen wollen, müssen diese explizit aktivieren.


#14

“Keeping it simple”

Klar aber das ist praktisch Unmöglich eine gewissen Komplexität zu vermeiden sobald man ein paar Geräte will die zusammen arbeiten


#15

“Drinnen wärmer als Draussen” wäre sehr simpel - einfacher als wilde HG-Schlachten


#16

Ich schließe mich hier mal an. Dies wäre dringend notwendig um Klima-, Lüft- und Heizstrategien zu vereinfachen!

Danke vorab!


#17

Da ich es nun geschafft habe meine Stiebel Wohnraumlüftung über Webhooks anzusteuern vermisse ich diese Funktion nun auch sehr stark!

Gibt es irgendwelche Workarounds um Innen und Aussentemperatur zu vergleichen solange bis homee das nativ unterstützt?


#18

Wie soll den die Steuerung der Wohnraumlüftung aussehen. Welche und wie viele Sensoren möchtest Du abfragen?
Wenn Du das mal kurz beschreibst, wird es einfacher sein einen mögliche Lösungsansatz zu beschreiben.


#19

Meine Lüftung kann 4 Stufen haben. 0 - 3.
Intern sind da Volumenströme hinterlegt (Zu/Ab zwischen 80-300 m³), die ich aber über homee nicht ändern will die hinterlege ich fest in der Anlage.

Ich habe einen Webserver auf einem Tablet laufen mit dem ich auch Verbrauchswerte aus der Heizung, einer Stiebel LWZ 304 Trend mit integrierter Wohnraumlüftung, auslese.

Auf diesem Webserver der nur lokal im LAN erreichbar ist habe ich 4 PHP Scripts.
Stufe0.php, Stufe1.php usw.

Diese kann ich auch bereits über Webhook ausführen und sie stellen an der Lüftung sofort die entsprechende Stufe ein.
Aktuell halt über Sprachbefehle oder in der homee App.

Ich würde aber gerne als Trigger für die Auslösung den Temperaturvergleich von zwei “Aotec Multisensor 6” herannehmen.
Einer ist im Haus und einer draussen.
Besser aber auch komplizierter wären noch mehrere Sensoren Innen und Aussen hinzuzunehmen. ggf. auch wegen Sonneneinstrahlung auf die Aussensensoren je nach Tageszeit.
Und auch die Innen unterscheiden sich je nach Nutzungsgrad.
Insgesamt habe ich 2 draussen (Süd + West) und 7 Innen.

Also wenn es draussen wärmer ist als Innen dann Lüftung auf

  • 0 = Es ist deutlich heisser draussen
  • 1 = wenig Unterschied, wenigstens etwas Luftzirkulation erreichen wird sonst muffig in einem KfW Haus

Ist es draussen kühler als Innen dann Lüftung auf

  • 2 = Standard wenn aussen kühler
  • 3 = Volle Pulle nur wenn mind. 1 Fenstersenos offen ist, da Stufe 3 bei den Volumenströmen aktuell auf “Unterdruck” eingestellt ist zum idR nächtlichen Kipplüften an 2 Fenstern mit Fliegengittern

ggf. wenn es Innen nicht allzu heiss ist (Winter, Frühling, Herbst) dann soll nachts auch nicht der Standard Stufe 2 gewählt werden sondern die leisere Stufe 1.

Und im Winter ist dann ggf. noch die Luftfeuchtigkeit von Interesse. Wir haben zwar einen Enthalpiewärmetauscher in der Anlage aber auch damit sollten wir im Winter die Lüftung etwas drosseln um das Haus nicht zu stark auszutrocknen.


#20

Abhängig davon welchen Temperaturbereich und wie fein die Temperaturabfrage sein soll werden es beliebig viele HG’s.

Gehen wir davon aus, dass Du den Temperaturbereich von 20 -30 grad abbilden möchtest und jeweils bei Temperaturänderung von einem 1 grad reagieren möchtest.
Aus Auslöser nehmen wir die Aussentemperatur.

HG_Stufe1_20Grad:
Auslöser: Wenn Außensensor Temperatur Steigt übe Wert 20
oder Fällt unter Wert 20
Bedingung:
Innensensor Temperatur Ist über Wert 20
Und unter Wert 21
Dann:
WebHook: Lüftung auf 1

HG_Stufe2_20Grad:
Auslöser: Wenn Außensensor Temperatur Steigt übe Wert 20
oder Fällt unter Wert 20
Bedingung:
Innensensor Temperatur Ist über Wert 21
Und unter Wert 22
Dann:
WebHook: Lüftung auf 2

HG_Stufe3_20Grad:
Auslöser: Wenn Außensensor Temperatur Steigt übe Wert 20
oder Fällt unter Wert 20
Bedingung:
Innensensor Temperatur Ist über Wert 22
Dann:
WebHook: Lüftung auf 3

HG_Stufe0_20Grad:
Auslöser: Wenn Außensensor Temperatur Steigt übe Wert 20
oder Fällt unter Wert 20
Bedingung:
Innensensor Temperatur Ist unter Wert 20
Dann:
WebHook: Lüftung auf 0

Somit brauchst du 4 HG’s für den Temperaturbereich 20 Grad

Für den Temperaturbereich von 20 bis 30 Grad sind es dann 4*11 = 44 HG’s

Zusammengefasst wird das eine ordentliche HG-Schlacht.

Vielleich hat der Eine oder Andere noch andere Lösungsvorschläge die mit weniger HG’s auskommen.

Ich weiß schön und übersichtlich ist was anderes! :tired_face:
Auf die Schnelle und mit dem Möglichkeiten die homee bietet fällt mir nichts bessere ein.

Edit: habe unter und über vertausch!
Hab’s korrigiert.