Community

Hörmee - erste Erfahrungen mit Hörmann-homee

Da Hörmann nichts gegen Forenbeiträge hat, will ich euch auch nichts vorenthalten.

Heute kam er endlich an… hörmee, mein Hörmann homee Brain Cube aus/für dem Hörmann-Feldtest, der nur darauf gewartet hat, mit meinem Supramatic E4 Garagentorantrieb verheiratet zu werden. :star_struck:

Achtung, kleine Vorabinfo: die eingesetzte Software ist noch nicht final. Zum offiziellen Release sieht alles ggf. noch mal etwas anders aus.

Und so sieht er und seine Verpackung dann aus.



Ja, eigentlich, bis auf das Tattoo auf der Front, ein ganz normaler V2-Brain.
Steht sogar am Boden nur homee Brain drauf (nix mit Hörmann inside oder so :wink: )

Nach dem Starten und Einrichten, wirkte auch erst mal alles wie ein ganz normaler Brain. Kein Hinweis auf Hörmann, nur WLAN-Geräte können eingerichtet werden.

Daher erst mal Patchen… von einer exotischen Version auf die nächste…

Und tada: Hörmann ist da: … und wird wie ein eigener Würfel angezeigt.
2020-05-22 16_19_48-homee _ homee

Und unter Geräten finden wir nun folgende Geräte zum Hinzufügen.

Also gut. Dann kanns ja los gehen. Dann mal schnell mein Garagentor einlernen. Hab ich zumindest gedacht. Wird schon DAU-sicher sein.

Kurz das Einlernmenü geöffnet… und schon stand ich da wie der Ochs vorm Berg.


2020-05-22 21_35_59-homee _ homee
Selbsterklärend ist das nicht. (hatte mich bis dato auch noch nie mit dem Antrieb auseinander gesetzt, sondern ihn einfach nur benutzt)
@Chris @Hoermann_KG_AST hier sollte noch etwas an der Erklärung und Nutzerführung gefeilt werden.

Also erst mal immer auch weiter geklickt, und schon hatte ich ein nicht funktionierendes virtuelles Garagentor angelegt… das was eigentlich nicht mein Ziel :crazy_face:

Daher noch mal einen Schritt zurück:
Jetzt erst mal schön die Antriebsdoku gewältzt und mit Abstechern in Kapitel 5 und 8 schließlich in Kapitel 6.1.4 die notwendigen Infos gefunden.
Dazu muss man wissen: Der homee ist für den Hörmann-Antrieb nicht weiter als eine Fernbedienung. Der homee agiert als Client und muss für jeden Befehl einzeln angelernt werden.
Läuft daher auch genau anders herum wie z.b. bei Z-Wave. Antrieb in den „richtigen“ Einlernmodus bringen und anschließend in homee aufs Knöpfchen drücken.

Update/Ergänzung 23.05.:
Das hab ich doch gestern glatt übersehen… in der Antriebsanleitung wird homee explizit erwähnt. Ich habe die Befehle gestern tatsächlich alle einzeln wie bei der Fernbedienung eingelernt.
2020-05-23 12_20_41-SupraMatic 4
Ergänzung Ende

Nachdem alle (aktuell 4, später ggf. 5) Befehle eingelernt waren, noch ein Icon auswählen und fertig.
2020-05-22 17_41_04-homee _ homee
Kleine Info an @Pascal: mit den Icons in der Webapp stimmt noch was nicht. In der Android-App sieht diesmal besser aus. :exploding_head:

So, und das ist dann das Ergebnis:

Was geht jetzt:

  • Komplett Öffnen
  • Komplett Schließen
  • Prozent-genaue Torpsition (wenn nicht mehr in Bewegung)
  • Teilöffnung (89%) zum Lüften
  • Licht Toggle
  • Manuelle „Abfrage“ der Torposition (Ergänzung 24.05.)

Was geht nicht:

  • Licht an/aus/Status
  • Prozent-genaue Ansteuerung
  • Stoppen
  • Automatische Aktualisierung der Torposition, wenn nicht über homee geschaltet (Ergänzung 24.05.)

Der Impuls-Befehl fehlt hier aktuell noch und kann später ggf. zum Stoppen verwendet werden.
Nach dem Motto: Schließe Garagentor, Impuls nach 4 Sekunden = Tor stoppt bei 30%.

Das wichtigste ist für mich erst mal vorhanden: Öffnen, Schließen, „Lüften“ und den entsprechenden Status.

Prozent-genaue Ansteuerung ist vermutlich sowieso eher Spielerei als das sie einen echten Mehrwert bietet.
Das Licht erachte ich als nutzlos. Hier greift man besser auf ne richtige Leuchte mit Z-Wave-, EnOcean-Switch etc zurück.

Bei Gelegenheit mach ich ggf. noch mal einen (subjektiven) Reichweiten/Empfangsstärke-Test.

Gruß
Flo

Edit: Ergänzung im Text (fett markiert)

30 Like

So, und weiter gehts… und diesmal komplett ohne Bilder :speak_no_evil:

Springen wir einen Tab weiter zu den Automationen resp. Homeegrammen.

Und das Ergebnis ist leider sehr ernüchternd. Alle Befehle, die man direkt im Gerät ausführen kann, lassen sich auch im HG als Aktion auswählen.
Und das wars…
Weder bei Auslöser, noch bei Bedingungen lässt sich das Garagentor auswählen.

Damit fallen leider auch ein Großteil der Anwendungsszenarien weg.
z.b. „Wenn ich schlafen gehe und Garagentor ist noch offen, schicke mir eine Pushbenachrichtung.“
Stattdessen muss man sich dann mit „wenn ich schlafen gehe, mach die Garage zu“ begnügen.
Und damit ist noch nicht gesichert, dass die Garage tatsächlich zu ist. Denn Prüfen lässt sich der Status bekanntlich ja nur im Gerät und nicht mittels HG.
Und falls z.b. das Auto halb aus der Garage guckt und das Tor blockiert, bekommt man das erst mal nicht mit.

Ja, warum gibts für das Gerät keine Auslöser und Bedingungen? Ich erkläre mir das ganze so.
Wie eingangs erwähnt, verhält sich hörmee wie eine Fernbedienung resp. ein Client.
Er sendet den Befehl. Er baut also die Verbindung auf und bekommt darauf vom Antrieb eine Antwort.
Der Antrieb kann selbstständig keine Verbindung aufbauen und Infos an hörmee schicken.
Das Ganze ließ sich auch einfach prüfen.
Wird das Tor manuell (per Impulsbefehl über einen potenzialfreien Taster) bewegt, bekommt hörmee das nicht mit, sondern zeigt das Tör z.b. immer noch als komplett offen (0 %) an.
Erst wenn hörmee einen Befehl sendet, bekommt er den aktuell Torstatus mitgeteilt und springt dann in der Anzeige auf den korrekten Wert wie z.b. 32%.
Korrektur 24.05.:
Eine Statusabfrage ist doch möglich.

Um also die korrekte Torposition zu sehen, muss man die manuell „Werte aktualisieren“.
Korrektor Ende

Das man das Tor nicht als Auslöser nutzen kann, sollte daher klar sein.
Schön wäre es dennoch, wenn die Torposition (%-Öffnung) als Bedingung nutzbar wäre.

@Thomas Ich kann verstehen, dass ihr die User nicht mit potenziell falschen Werten verwirren wollt. Aber die Funktion daher komplett zu beschneiden, finde ich auch schade.
Wenn ihr keinen Status-Refresh bei/vor der Bedingungsprüfung einbauen wollt, weil technisch unschön/unsauber, so könntet ihr dennoch dem User die Wahl lassen, sich einen entsprechenden Status-Refresh selbst zu basteln.

Edit/Ergänzung 23.05.:
Gerade folgendes auf der Hörmann Homepage entdeckt:


Das ließt sich für mich als wäre eine reine Statusabfrage mit Bisecur doch möglich.
@Thomas & @Hoermann_KG_AST: Die Torposition als Bedingung in HGs sollte dann doch drin sein :wink:
Ergänzung Ende

Zum Schluss noch was zur Reichweite:
Ich habe den Würfel jetzt mal von der Garage max entfernt im Haus aufgestellt. d.h. in direkter Verbindung zwischen Antrieb und Würfel liegen 1 Stockwerk und mindestens 3 Wände.
Funktioniert alles problemlos.

Eventuell nimmt das Signal auch den „einfachen“ Umweg aus dem Fenster und reflektiert an der Hauswand vom Nachbarn.
Naja, vllt teste ich noch mal im Keller :sweat_smile:

Falls ihr noch was sehen oder wissen wollt, schreibt einfach.

Kleiner Nachtrag:
Der Befehl Teilöffnung ist ein Impuls. Ist man bereits am Lüften und führt den Befehl erneut aus, schließt sich das Tor wieder. Hier gilt also nicht: Doppelt (Ausführen) hält besser

4 Like

Zum Thema Features:

Und was ist, wenn du eine der normalen BiSecur FB benutzt? Passt dann der Status in homee?

Noch eine Frage: Geht HomeKit?

Zunächst, ich habe hörmee direkt am Antrieb eingelernt und nichts vom Handsender geerbt.
Habe es gerade getestet und die Position per Handsender geändert: In homee ändert sich nicht.

Wird das Signal vom Handsender vererbt, wird es sich vermutlich aber ähnlich verhalten, da hörmee ja nach meinem Verständnis nur eine „Fernbedienung“ ist und außerhalb seiner eigenen Sendeaktivitäten nicht aktiv auf Funksignale lauscht.

Ich nutze kein Homekit. Gehe aber mal davon aus, dass es nicht funktioniert, da ja aufgrund der Hörmann-Geräte auch Homekit bei hih (temporär) deaktiviert wurde.

Für HomeKit soll man ja den hier kaufen. Liefert aber auch keinen Status wenn anderweitig geschalten wurde.

https://www.automatikshop.de/hoermann-innentaster-wlan-4511625

Der Hörmann-Würfel klingt für mich insgesamt aber eher nach Totgeburt.

2 Like

Sehe ich bis jetzt auch so.
Aber es können ja noch tolle Funktionen hinzukommen.
Ansonsten kann man das Garagentor ja auch auf anderen Wegen sehr einfach smart machen :wink:

Mhh… wenn das Teil Homekit kann resp. darf. Warum sollte es dann nicht mit homee gehen?!
Kann man Homekit auch irgendwie im Browser ohne Apple Geräte einrichten? Dann würde ich es ggf. Mal testen.

Alexa muss ich mir in dem Zuge auch Mal anschauen.

:see_no_evil::see_no_evil::see_no_evil:da gibt es deutlich günstigere Wege …

Es ist korrekt, dass das Tor keine Events sendet. Wenn also lokal am Tor geschaltet wird oder mit einem Handsender bekommt der homee das nicht mit.
Ein abfragen aller Geräte in einem Intervall könnte es schnell zu einem Duty cycle führen, weshalb wir uns dagegen entschieden haben.
Da homee den Zustand also nie sicher kennt, können bisecure Geräte nicht als trigger übergeben werden und werden Stand heut noch nicht an HomeKit angeknüpft.

1 Like

Ich denke das Ganze ist vor allem auch bei den anderen Geräten interessant wie z.b. das Hofeinfahrtstor.
Da baut man nicht so einfach mal paar Z-Wave-Aktoren & Sensoren hin.

Als Bedingung würde schon helfen :wink:

Ist doch das gleiche wie bei einem trigger. Wenn homee den Zustand nicht sicher kennt, können wir die automation nicht sicher ausführen

1 Like

Moin,

was ja auch viele schon gemacht haben. Ich sehe da jetzt kein Mehrwert gegenüber der hier allgemein umgesetzten Lösung, die dann pro Tor 300 Euro für den neuen Antrieb und nochmal 100€ für den Würfel rechtfertigen würden.
Wenn man sich aber eh ein neues Tor/Antrieb anschaffen möchte ist das sicher eine Alternative.

Viele Grüße
JayJay

naja, für den Trigger muss du den Zustand ständig (im Intervall) refreshen.
Bei einer Bedingung nur einmalig direkt vor der Prüfung.

Hallo zusammen,

auch ich habe heute mein neues „Spielzeug“ zum Testen erhalten.

System:

  • homee brain Hörmann
  • 2x Hörmann ProMatic Garagentorantrieb Serie 4 BiSecu

Das Anlernen geht schnell und ohne großen Aufwand oder Komplikationen. Momentan muss man noch alle Kanäle einzeln anlernen, dies sollte in Zukunft anders gelöst werden (laut sehr netten Support).

Was geht jetzt:

  • Komplett Öffnen
  • Komplett Schließen
  • Prozent-genauer Status zur Öffnung des Tors (wenn nicht mehr in Bewegung)
  • Teilöffnung (89%) zum Lüften
  • Licht Toggle
  • Stopp durch drücken der Gegenrichtung
  • Homeegramme: nur als Aktion

Was geht nicht:

  • Licht an/aus/Status
  • Prozent-genaue Ansteuerung
  • Prozentangabe in App nach „manueller“ Steuerung via z.B. Handsender

Erste Fehler im homee Hörmann Brain im primären Setup:

  • fehlende Standortbestimmung
  • Benennung des Brain wird nicht gespeichert
2 Like

So, kommen wir zu Alexa.

Da der homee-Alexa-Skill bereits mit meinem normalen homee verknüpft ist, und ich diese Verknüpfung nicht lösen wollte, habe ich erst Mal hih aufgesetzt.

Das Garagentor wird auch anstandslos als hih-Gerät in den Master-homee übernommen und Alexa und Google Assistant sind angehakt.
Das einzige was hier: die Geräte-Icons passen noch nicht oder fehlen.
Aber halb so dramatisch: das kommt vermutlich mit dem nächsten Update zum Hörmann-Release.

Was ist nun mit Alexa? Nix.^^
Es wird kein neues Gerät in der Alexa App gefunden.
Liegt vielleicht am hih-Setup mit der aktuellen Stable-Version oder auch an mir.

Das anlernen wird weiterhin Kanal für Kanal gemacht werden müssen, da die Logistik von dem bisecure funk so ist.
Man wird aber Kanäle / Funktionen überspringen können, wenn man zum Beispiel die Funktion des Licht einschalten nicht anlernen möchte.

1 Like

Bedeutet ich kann mir nie sicher sein ob mein Garagentor auch wirklich zu ist wenn es die App anzeigt?

Wenn du zwischendurch manuell geschaltet hast nicht.