Community

Philips Hue Bridge


#1

Name des Produktes: Philips Hue Bridge
Hersteller: Philips
Technologie: WLAN / ZigBee
Preis: 59,95 €
Funktionen: Hue Basis-Station
Link zum Produkt: http://www2.meethue.com/de-de/productdetail/philips-hue-bridge
Weitere Infos: Leider können wohl ZigBee-Geräte nur mit einem Basisgerät gekoppelt werden. Wegen sehr vieler guter Apps für die Philips Hue Bridge, der Unterstützung auch durch meine Logitech Harmony-Fernbedienung und nicht zuletzt der Unterstützung durch meinen Philips Ambilight Fernseher möchte ich nicht auf die Nutzung der Hue Bridge verzichten. Damit kommt für mich die Nutzung des ZigBee-Würfels eher nicht in Betracht. Auch da die Unterstützung der Bridge durch Homee eine Art Konkurrenz zum ZigBee-Würfel wäre, wäre es für mich völlig in Ordnung, wenn die Unterstützung etwas kosten würde (vielleicht 50,- €) oder sie auch nur mit dem zusätzlichen Würfel gegeben wäre. Ich denke, es geht einigen Homee-Fans ähnlich.

Bild:


Steuerung Hue's trotz installierter Hue Bridge über homee
#2

Ich sehe dies auch so wie Oliver, habe zwar noch keinen Philips Fernseher, möchte dies aber zukünftig eventuell verwirklichen. Eine Logitec-Harmony-Fernbedienung habe ich auch.


#3

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.


#4

Ja, klappt, aber mit der recht großen Trägheit von IFTTT und längst nicht so komfortabel.


#5

Hinsichtlich der Homekitintegration wäre das natürlich auch zu überlegen. Damit könnte Homee Homkitfähig werden ohne es selber zu sein…


#6

Einerseits praktisch wenn alles durch die Homee-Würfel verwaltet würde, aber wenn man schon eine Hue Bridge hat könnte man so die 50€ für den ZigBee-Würfel sparen und dies über Wi-Fi einbinden. Was aus meiner Sicht aber noch zu berücksichtigen ist, wäre das Thema “Verzögerung”. Besteht ein Unterschied wenn mit der Bridge gearbeitet wird vs. ZigBee Würfel? Das würde ev. für oder gegen eine Lösung sprechen (wenn man Licht will, will man Licht und nicht 2-3 Sekunden warten)

Am besten wäre es. wenn beide Optionen unterstützt werden könnten :stuck_out_tongue:


#7

Aktionen über die Bridge werden praktisch sofort umgesetzt. Es würde mich wundern, wenn es mit dem Homee-Würfel anders wäre. Bei einer Nutzung von IFTTT (Homee->IFTTT->Hue Beidge) vergehen bei mir zwischen zwei und fünf Sekunden (ab und zu auch mehr).


#8

Ich habe im Moment noch eine Devolo Home Control, wo es möglich ist den Hue Bridge anzulernen.
(und hoffe, dass mein Homee bald geliefert wird)
Wurde leider mehr schlecht als recht umgesetzt. Die Statusanzeige der Phillips oder Osram funktioniert nur sporadisch und eine Programmierung von Szenen ist eine Zumutung. Ich steuere die Geschichte weiterhin per App. Der Komfort hier ist um Lichtjahre besser und da ich viele Szenen in Verbindung mit der Glotze brauche, verwende ich die Logitech Harmonie zum Aufrufen der Szenen.
Die Reaktionszeit beim direkten Schalten der Hue über die Devolo Zentrale ist nahezu verzögerungsfrei. Anderseits braucht die Hue beim Schalten über eine Szene (Z.B. Bewegungsmelder meldet Alarm, dann Hue an) ca. 2 Sekunden bis das Licht an geht. Die Logitech schaltet völlig ohne Verzögerung ob direkt oder über eine Szene.
Ich bin noch hin und her gerissen, ob ich mir den ZigBee Würfel zulegen soll.
Einerseits würde mir eine Einbindung der Hue Bridge völlig reichen, da ich alle weiteren Komponenten mit Z Wave schalte. Anderseits bezweifle ich, dass Homee das machen wird, da der Verkauf des ZigBee Würfels massiv einbrechen würde. Grübel…:sunglasses:


#9

Wir brauchen mehr Likes, damit die Bridge eingebunden wird :wink:
Dann könnte man die Hue Lampen über Homee und über die Apps, die auf die Bridge zugreifen, steuern. Dabei kommen dann so Sachen raus:
Hue Disco App


#10

@homee, was ist eure Meinung zu dieser Anfrage, dass die Hue Bridge direkt unterstützt wird? <20 Votes ist jetzt nicht der Brüller, aber zeigt eine durchaus positive Tendenz :stuck_out_tongue:

Etwas laut gedacht, könnte dies im Moment allenfalls auch als Alternative / Workaround beim aktuellen ZigBee Problem angeschaut werden?


#11

Ich habe vor ein paar Tagen homee bestellt und würde mich auch für eine Anbindung der hue bridge einsetzen. Ich benutze an meinem Fernseher ambilight+hue, daher kommt der Zigbee Würfel bei mir leider nicht in Frage.


#12

Mir gehts da wie @Niko, aber so lange es einen Zigbee Würfel gibt, würde sich das Homee Team das eigene Geschäft kanibalisieren sobald die Bridge eingebunden ist :wink: Daher auch verständlich da es wohl nie dazu kommen wird.


#13

Naja, durch Einbindung der Hue Bridge ließen sich aber eventuell auch mehr Leute für den Brain Cube begeistern :slight_smile:


#14

Was willst du damit machen?
Ich will Philips Hue Lampen aus meiner homee App steuern können, obwohl sie mit einer Hue Bridge gepairt sind.
Ich habe Hue-Lampen mit homee gepairt und Hue-Lampen mit der Philips Hue Bridge gepairt.
Je nach funktionellem Bedarf.

Nachteil:
Wenn aber einmal gepairt (homee od. bridge), gibt es keine weitere Pairingmöglichkeit, d.h., die Ansteuerung einer Philips Hue aus beiden Apps heraus ist - überschneidend - nicht möglich.

Fallbeispiel:
Lampen sind mit Hue Bridge gepairt; aber aufgrund Helligkeit oder mangels Bedarf gerade nicht eingeschalten. Aber, diese HueLampen sind meist zentral bzw. präsent installiert (hochpreisige Komponente -> Wohlfühl & Komfort “Bringer” -> zentrale Installation, meist breit einsehbar).
Über ein homeegram möchte ich jetzt aber die selbe Lampe mit einem Farb-Blinken oder einem dumpfen rot (bspw., weil homegramm Alarmanlage aktiviert) ansteuern können.

Mögliche Lösung / Idee:
Wenn ich richtig informiert bin, ermöglichen die Funkprotokolle technologiebedingt nur 1 pairing - no way.
Ggf. ist es aber möglich aus dem homee-System die HueBridge über bspw. das WLAN anzusteuern. D.h., die HueBridge als Geräte im homee.
So, wie es auch Hue-Drittanbieter Apps machen.

Warum interessiert es nicht nur dich?
homee = homee (aus allen Blickwinkeln betrachtet)
Philips Hue App (+ Drittanbieter!) = Philips Hue App
Beide Lösungen haben ihre Schwerpunkte.
Aus meiner Sicht gegenseitig nicht sinnvoll ablösbar. :wink:
Aber, eine kombinierte Steuerungsmöglichkeit, zentral aus einem homee heraus - toll! :wink:


#15

Du wirst im Moment leider Pech haben.
Homee kann im Moment die Bridge noch nicht inkludieren. Das heisst entweder Homee ZigBee oder Hue Bridge.
Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass du mit dem nötigen Fleiß genauso aufwendige Szenen in Homee programmieren kannst wie mit Zusatzapps auf der Bridge.
Meine Hue Bridge liegt in der Schublade und ist bald auf Ebay zu haben.
Richtig geil wäre es, wenn sich die Homeegramme einzeln abspeichern lassen würden, um sie als anpassbare Vorlage mit der Community zu teilen.


#16

Ich habe auch beides im Einsatz, also sowohl Bridge als auch Würfel. Die Hue App für die Bridge ist hinsichtlich der Erstellung von Lichtkonzepten sehr gut und ausgeklügelt. So kann man prima und intuitiv Gruppen von Lichtern erstellen und diesen schnell und einfach gemeinsame Farben und Helligkeiten zuweisen. Was einem gefällt, kann man als Szene abspeichern und ggf. einem Hue Tap oder Dimmer zuweisen. Da hat meiner Ansicht nach Homee noch einigen Nachholbedarf… Außerdem kann ich meine Hue und Osram Lampen über die Bridge auch über meine Logitech Harmony Elite steuern, was ich auch nicht missen möchte. Eine Unterstützung der Bridge wäre daher toll, gerne auch gegen eine einmalige Lizenzgebühr oder nur mit Zigbee-Würfel.


#17

Ich denke Dein Thema schneidet sich vorerst mit der Geräte Anfrage:

Technisch wird es so sein müssen, dass die Lampen mit einer Basis (Bridge oder homee) verbunden sind. Also wäre die Integration der Philips Hue Bridge notwendig.


#18

Solange Homee kein Firmware Update der Hue Lampen machen kann würde ich die Bridge behalten. :smirk:


#19

Habe noch nie ein Update meiner Hues gebraucht. Funktionieren prächtig.


#20

Ganz grundlos wird Philips die Updates für die Lampen und Schalter nicht einspielen…