Community

EnOcean Wettersensor (Temperatur, Regen, Wind, 3 x Helligkeit, Dämmerung)


#1

Name des Produktes: Eltako Multisensor MS
Hersteller: Eltako
Technologie: EnOcean
Preis: ca. 200 €
Funktionen (z.B.: Bewegungsmelder, Temperatursensor, Sirene…): Temperatur, Regen, Wind, Helligkeit (drei Richtungen), Dämmerung
Link zum Produkt: http://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/_bedienung/Multisensor_MS_20000084-1_dt_internet.pdf
Weitere Infos:
Ideal für die Steuerung der Rolläden z.B. in Abhängigkeit der Beleuchtungsstärke aus drei Richtungen (Ost, Süd, West), bei starkem Wind, etc. Folgende Daten werden übermittelt:

- Helligkeitswerte für West, Süd und Ost je von 0 bis 150 kLux
- Dämmerungswerte von 0 bis 999 Lux
- Windstärken von 0 bis 70 m/s
- Regen
- Temperatur

Zusätzlich Sendemodul Eltako FWS61-24 V DC (Preis ca. 50 €) erforderlich.

Bild:


Außensensor für Temperatur, Luftfeuchtigkeit etc.
Z-Wave Sensor für Außentemperatur gesucht
POPP Z-Weather
Wie macht ihr es? Rolladensteuerung über Fibaro Motion Sensor
Verknüpfung von Wetterdaten
#2

Auch ich liebäugel schon lange mit dem Wettersensor für allgemeine Wetterdaten und für meine Senkrechtmarkisen. Ich hoffe Homee unterstützt ihn demnächst.


#3

Hi @CaptainL,

Deine Argumente waren ausschlaggebend für einen Like an dieser Stelle, anstatt bei dem Z-Wave Teil, so habe ich einen Grund nen neuen Würfel zu beantragen :smiley:
Ich hoffe nur, daß Dieser auch offline funktioniert

Viele Grüße
JayJay


#4

Gleich mal wieder auf die Tagesordnung damit. Ab - liken!

:stew:


#5

Hi,

mein Z-Wave Würfel ist voll und einen EnOcean Würfel habe ich ja nun auch.
Hat das Teil eigentlich schon jemand und funktioniert es wenigstens ein bisschen?

Viele Grüße
JayJay


#6

Habe den Enocean Würfel, und bis jetzt nur in meiner “auf dem Schreibtisch” Testumgebung gehabt. Ziel ist es später Fenstergriffe mit Enocean abzufragen. Habe auch einen batterielosen Taster und einen Solarzellenfensterkontakt.
Meine (zugegebenermaßen sehr eingeschränkten) bisherigen Erfahrungen sind: Top! hat einwandfrei funktioniert! Solange die Entfernung zwischen Cube und Taster nicht zu groß wurde. Im nebenraum (Stahlbetonwand) hatte der Taster keine Chance…

Ich denke Enocean solle nur als Sensorik verwendet werden, und durch die niedrige Energie, muss man versuchen Repeater einzusetzen (habe ein stromgeführtes Schaltrelais auf Enocean basis, jedoch habe ich das noch nicht getestet)
Dazu kommt das Enocean Technik immer teurer ist als vergleichbare Z-Wave geräte… aber im regelfall fällt dafür der Austausch von Batterien weg. Ich lege sehr viel Hoffnung auf die Hoppe Fenstergriffe mit Zustandsanzeigen. Aber das kommt alles erst wenn das Haus gebaut ist…


#7

Hallo @JayJayX,

mein Sensor liegt schon sehr, sehr lange bei den Homees und wartet sehnsüchtig auf die Implementierung. Vielleicht machen alle Wartenden mal stärker Druck und schicken ein paar Anfragen an die Homees. Damit nicht nur die Z-Wave- sondern auch endlich die Enocean-Wetterstation läuft. Auf das Liken gebe ich nichts mehr…

VG


#8

…ich habe mich schon eine Weile gefragt, wie dieses Teil eigentlich, wenn es wie vorgeschrieben in direkter Sonneneinstrahlung hängt, die Temperatur korrekt messen soll… Temperatur wird doch immer in °C im Schatten angegeben.

Irgendwelche Erfahrungen oder Ideen?

:stew:


#9

Hey,

sorry, ich habe gelesen, daß das Teil ja nur anzeigt ob es regnet oder nicht, ich habe mich nun doch für die Popp Teile entschieden,
bis auf den Regen Sensor, der noch nicht erkannt wird funktioniert Z-Weather ganz gut. Zumindest was Wind und Luftdruck angeht. die Temperaturwerte sind bei Sonne wirklich nicht zu gebrauchen, aber dafür habe ich andere Sensoren…

Hmm, wie es aussieht kann man ein gegebenes Like gar nicht wieder zurück ziehen… Also hast du mein like ja trotzdem :smiley:

Viele Grüße
JayJay


#10

Wenn du prahlen willst, zählt nur die max. Temperatur in der Sonne :sunglasses:

Spaß bei Seite: Kann diesbezüglich nicht viel sagen, da noch nicht im Einsatz. Ansonsten nimm den Eltako FAFT 60 ( EnOcean), der auch schon unterstützt wird. Dieser läuft mittels Solarzellen: FAFT60


#11

Hat denn hier jemand Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit gemacht? Wie sieht es da in der Nacht aus, wenn die Solarzellen nicht tanken können? Hält der Kleene die Nacht durch und meldet trotzdem regelmäßig?


#12

Ich habe eine komplette EnOcean Umgebung bestehenden aus Fensterkontakten, Relaise, Wassersensoren und Temperaturreglern für mein Elektroheizung. Das funktioniert alles stabil habe keine Ausfälle die Batterien halten die Nacht durch und senden regelmäßig.


#13

Hallo Kappezkopp,

ich habe mein homee zwischenzeitlich ebenfalls um den EnOcean-cube erweitert und u.a. den FAFT60 von Eltako im Einsatz. Selbst bei den aktuell recht winterlichen Bedingungen (stark bewölkt, kalt, teilw. Schneefall, noch lange Dunkelheits-Phase) reicht die tagsüber erzielte Aufladung für die ganze Nacht.
Nur am zweiten Tag (am Vortag durfte der Sensor erst gegen Mittag aus seiner Schachtel) war morgens kurz vor 08:00 Uhr für ca. 20min keine Power mehr vorhanden, danach hat der Sensor wieder kommuniziert. Seitdem war das nicht mehr der Fall (im Manual ist erwähnt, dass es nach Erst-Inbetriebnahme einige Tage dauern kann, bis die Ladung für eine ganze Nacht reicht).

Gruß
SmartHomer


#14

Wer hat den Multisensor in Betrieb und kann was zur Messung der Windgeschwindigkeit bzw. der Umsetzung in homee sagen?

Im konkreten Fall steuere ich meine Jalousien über homee und nutze den Multisensor als Windwächter. Ich habe 30 km/h als Grenzwert in einem Homeegramm eingetragen, bei Überschreitung sollen die Jalousien hochfahren.

Heute zum Beispiel war der Wind abschnittsweise schon ziemlich stark, die Jalousien sind auch hochgefahren, wie ich es erwartet hatte…
In den Verlaufsdaten liegt der höchste Peak bei 15 km/h…Normalerweise hätte das Homeegramm gar nicht auslösen dürfen, hat es aber wie das Tagebuch zeigt.

Werden die Werte einfach falsch angezeigt? Und im Hintergrund die richtigen Werte verarbeitet?


#15

@Chris könnte eventuell was sagen er hat ihn hier ausführlich beschrieben:


#16

Also bei mir funktioniert die Windgeschwindigkeit ohne Probleme. Z.B. wie bei dir mit einem Trigger bei einem Sturm-HG mit 30 km/h.

Was mir aufgefallen ist, ist dass die aufgezeichneten Sprünge immer in 3er bzw. 4er Schritten erfolgen. Zwischenergebnis gibt es nicht. Die Zeitpunkte der Erfassung variieren. Im Manual standen die Max. Werte für die Aufzeichnungsintervalle.

Aber das hilft dir glaube ich nicht wirklich weiter…

VG


#17

Ich besitze den MS auch seid ca 5 Monaten und kann keine Auffälligkeiten feststellen. Die Werte die übermittelt werden sind auch sehr realistisch(mein Nachbar hat ebenfalls einen teure Wetterstation).


#18

Hi @medicus07,

zur Funktionsweise/Genauigkeit bzw. zu den Werte-Sprüngen hatten wir in 2018 schon mal einen regen Austausch, bei Interesse hier gerne der Link:

Ich habe den Multisensor mit großer Zufriedenheit im Einsatz.

Schöne Grüße
SmartHomer