Community

Zentrale Heizungssteuerung


#1

Hallo zusammen,

ich würde gerne mit Homee und möglichst unter Nutzung des EnOcean-Standards ein oder zwei zentrale Temperaturvorgabestellen (1. und 2. Stock) für sämtliche wichtigen Räume im Haus aufbauen. Ausserdem soll dort für jeden dieser Räume sowohl ein Taster für die Umstellung auf den manuellen-/Automatik-Betrieb und ein zentraler Taster für Anwesend/Abwesend/Urlaub (für den WAF :wink:) berücksichtigt werden.
Hat jemand so etwas schon mal aufgebaut? Gibt es Mehrkanal-Temperatursteller, die man unter Homee einbinden könnte? Die Temperatursteller bräuchten nicht wie Raumthermostate die Temperatur messen, das soll eigenständig in den entsprechenden Räumen erfolgen.
Ich finde dazu leider nichts und würde mich über Anregungen freuen.


#2

Wie du schon selber richtig festgestellt hast, macht es in deinem Fall wohl keinen Sinn wenn das Ventil abhängig von der Temperatur geregelt wird, da die Temperatur ja beim Ventil nicht die der Räume repräsentiert. Du müsstest also auf ein Ventil mit direkter Ventilsteuerung zurückgreifen. Das Hora Smartdrive kann das und funkt auch EnOcean. Mir erschließt sich allerdings nicht ganz, was du damit am Ende erreichen willst. Wenn du einfach pauschal ein Stockwerk entweder ganz an oder ausstellen willst, dann mag das so gehen, aber ansonsten muss ja grundsätzlich schon jeder Heizkörper in Abhängigkeit von verschiedenen externen Faktoren (wie viel Außenwände hat der Raum, wie gut sind die isoliert, von wo kommt der Wind, ist ein Fenster geöffnet, wie groß ist der Heizkörper im Verhältnis zum Raum, sind Kerzen an, wie viele Leute sind in dem Raum, etc.) geregelt werden.

Als Taster kann ich (wie das halbe Forum hier auch) die nur den FT55 von Eltako empfehlen. Der läßt sich im Übrigen auch hervorragend Nutzen um den Status (Urlaub, Abwesend, Anwende, Schlafend) zu steuern.


#3

Und hier gibts die Vorlagen die Teile anständig lasern zu lassen:


#4

ja, aber (wie üblich bei homee)

Er ist noch nicht offiziell unterstützt.
Was geht sind die üblichen Einstellmöglichkeiten:

Solltemperatur
Aufwachinterwall


#5

Ich habe das Hora-Ventil, kann aber mit Homee nicht auf die Ventilsteuerung zugreifen.
Sollte ich die Ventile noch mal neu anlernen?

Mein Hauptanliegen war eigentlich der Mehrkanal-Temperatursteller, gibt es so etwas, vielleicht sogar mit EnOcean-Funkstandard?


#6

Hast Du Dir mal diesen Thread zum Hora angesehen?


#7

ja, habe ich. Ich habe das Ventil auch unter “Sonstige Geräte” angelernt.
Aufwachzeit und Temperaturvorgabe und Aufwachzeit funktionieren, Ventilstellungsvorgabe nicht. Schreibst Du ja auch…, also bleibt es bei den Einschränkungen !?


#8

Solange die Thermostate noch nicht offiziell unterstützt werden, wir des die Ventilstellungsvorgabe in homee nicht geben. Danach könnte es sein, da es prinzipiell in homee schon die Eurotronic Spirit gibt, bei denen man das machen kann.
Dir ist aber schon klar, dass Du bei einer externen Temperaturmessung mit anschließender Ventilstellungsvorgabe die gesamte Hysterese in homeegrammen abbilden musst. Da homee keine Variablen hat, kann ich mir das nur schwer vorstellen.


#9

Die Einstellung der Ventilöffnung wäre für mich derzeit auch ohne Nutzen, da ich hier keinen effektiven Nutzen sehe.
Ich möchte das Thema auch nicht in Homee überstrapazieren, solange es beim Ventil keine weiteren Eingriffsmöglichkeiten gibt, will heißen: Ich ermittle empirisch Offestwerte für die Soll-Temperaturen, um meine gewünschten Ist-Temperaturen zu erreichen und das reicht mir.
Zusätzlich plane ich mit Fenstersensoren und verschiedenen Tastern und HGs, die besagten Zustände zu realisieren.
Hast Du zum Mehrkanal-Temperatursteller eine Idee?


#10

Ist es dann nicht aber sinnvoller einfach an jedem Heizkörper ein smartes Ventil anzubauen? Wenn dein Generalventil zu macht, weil irgendwo ein Fenster offen ist, sind ja auch alle anderen Heizkörper kalt, egal wie das Ventil dort eingestellt ist. Umgekehrt nutzt es auch nichts, wenn das Generalventil voll offen ist, wenn dann das Ventil an der Heizung zu ist.


#11

Außerdem sind die Enocean-Thermostate eher auf Batterie sparen ausgelegt. Bei den Hora beträgt das kleinste Aufwachintervall 5min. Da nützt ein Fensterkontakt nur beim Langzeitlüften etwas. Ansonsten ist das Fenster schon wieder zu, eher der Themostat das mitgeteilt bekommen hat.


#12

Da kann ich mir momentan nichts drunter vorstellen.
Meinst Du damit sowas?


#13

Ich möchte im manuellen Betrieb an zentraler Stelle im Haus Temperaturvorgaben in allen Räumen manuell vorgeben können und diese dann an die einzelnen smarten Hora-Heizkörperventile übertragen.


#14

Genau, dafür ist der auch gedacht.
Wenn es z. B. im Sommer abends kalt wird und das Fenster noch auf ist…


#15

Ich möchte im manuellen Betrieb an zentraler Stelle im Haus Temperaturvorgaben in allen Räumen manuell vorgeben können und diese dann an die einzelnen smarten Hora-Heizkörperventile, die ich schon verwende, übertragen.
Das ist alles, ich nutze sonst keine anderen Ventile


#16

Oh mein Gott, ich bin total auf dem Holzweg gewesen! Sorry, ich habe das total missverstanden, kann dir gar nicht sagen warum. Mea culpa! Dann ist ja quasi alles was ich bisher geschrieben habe totaler Müll.


#17

…so würde ich das nicht bezeichnen :relaxed:.
Danke für Deine Mühe, überhaupt kein Grund sich zu entschuldigen, hätte mich ja auch eindeutiger ausdrücken können… :wink:


#18

Ich weiss eben auch nicht, ob es das überhaupt gibt :grin:.

Mir schwebt folgendes vor:
Ich möchte, wie an einem Raumthermostat, Solltemperaturen einstellen, und zwar zentral für andere Räume und diese dann den dort befindlichen Hora-Heizkörper-Thermostaten übermitteln.
Genauso, wie ich dem Heizkörper-Thermostat X in Raum Y z. B. über einen Taster mitteile, dass die Heizpläne derzeit passiv sind und manuelle Eingaben gelten sollen.
Dazu möchte ich auf jeder Etage die Möglichkeit vorsehen, für alle wichtigen Räume aller Etagen zentral Solltemperaturen einzustellen (digital über Taster oder analog über Stellrad) und diese den Heizkörperthermostaten in den entsprechenden Räumen mitzuteilen.
Anwendungsfallbeispiel:
Ich sitze nach getaner Arbeit in meinem Wintergarten bei meinem Feierabendbier und überlege mir, dass der Tag doch anstrengend war und ich besser noch duschen sollte. Dazu müsste ich dann erst in den 1. Stock und dort die Heizung aufdrehen, um dann wieder runter zu gehen und den Heizkörper arbeiten zu lassen. Ich könnte das natürlich auch mit meinem Smartphone, was meistens in meiner Nähe ist. Ist ja alles nur wegen dem WAF :wink:
Ich bräuchte daher nun einen N-Kanal-Temperatursteller, wobei N die Anzahl der berücksichtigten Räume repräsentiert.
Ich hoffe, an dem Beispiel ist meine Idee etwas klarer geworden.


#19

Muss die Weitergabe also speziell an alle Räume einzeln sein oder ein Thermostat für alle?

Wenn du die Solltemperatur zentral für alle steuern willst, kannst du auch den devolo/danfoss Raumsensor nehmen. Dort kannst du manuell am Gerät eine Solltenperatur vergeben. Und mit einem HG an alle Thermostate weiterleiten.
Willst du ein Gerät um einzelne Thermostate zu verstellen, gibt es das meines wissens nicht… Ausser mehrere Raumsensoren… Sonst: Ein Tablet an die Wand?!:joy:

Edit: Und es ist natürlich leider kein Enocean…


#20

Genau, ich möchte natürlich im Bad eine andere Temperatur als im Arbeitszimmer…
Kann man den Devolo-Raumsensor denn auch als Sollwertgeber für einen anderen Raum und damit für einen in einem anderen Raum befindlichen Heizkörperthermostaten verwenden?
Grundsätzlich möchte ich zwar den EnOcean-Standard einsetzen, bin da aber auch kompromissbereit, falls die Technik es erfordert. Ich habe mir vorsorglich eh alle Würfel gekauft, um nicht in Versuchung zu geraten, faule Kompromisse einzugehen… :wink:

Schön wäre da natürlich ein Mehrkanalregler, den würde ich mir wünschen und meine Frau auch. :wink: (natürlich wären wahrscheinlich 2 Tablets für 2 Etagen günstiger, aber schlechter für den WAF)