Community

Z-Wave Sensor für Außentemperatur gesucht

Hallo werte Mithomees,

könnt ihr mir bitte einen Z-Wave Sensor empfehlen, der natürlich von Homee voll unterstützt wird und den in Deutschland üblichen Temperaturbereich auch erfasst?

Mein Fibaro 4 in 1 steigt zuverlässig ab -5degC aus, die Cyrus Teile halte ich konstruktionsbedingt für ungeeignet im Außenbereich. Die Aeotec 6in1 nutzen scheinbar einige von euch, jedoch sagt die Spec nur -10degC. Die Z-Weather Station bekomme ich nicht unter.

Ich brauche einen, um irgendwie eine sinnvolle Heizungssteuerung zu erstellen. Also wenn Temperatur Außen unter Wert X, dann… . Nun könnte man sich streiten, dass jeder Sensor irgendwie geht, denn die messen ja etwa bis -10degC, jedoch habe ich fast jeden Winter für längere Zeit durchaus auch -20degC, was ja nicht der Spec entspricht und somit den Sensor unnötig schaden könnte.

Danke für eure Mühen und Vorschläge!

Warum muss es unbedingt ein Aussensensor sein für die Heizungssteuerung?

Ist es nicht sinnvoller hier die Werte von Innen auszulesen um dann passend die Heizung hoch oder runter zu regeln?

Bei mir lese ich die Temperatur von den Netatmo Innenmodulen ab und regele die Thermostate…

Übrigens… bei einer Fußbodenheizung ist es nicht sinnvoll diese zu regeln da viel zu träge… hier ist es günstiger eine fixe Temperatur einzustellen und diese auch so zu lassen.

Nun ja, so mache ich es ja bereits quasi. Jedoch will ich nicht mehr, dass meine Heizung im Sommer anspringt, bloss weil im Zimmer mal unter 22degC sind. Im Winter ist das toll, im Sommer eher nicht.

Daher möchte ich mindestens eine weitere Bedingung einfügen können, um genau den Fall abzufangen. Mir schwebt da vor, dass die HGs nur anspringen, wenn Außen zB unter 10degC sind oder Außen- und Innentemperatur um mehr als 10degC abweichen.

Ach, dafür kann es die unterschiedlichsten Gründe geben… In unserem Haus ist es z.B. so, dass die Vermieter älteren Semesters sind, und die Heizung regelmäßig falsch einstellen. So schaltet die Zentralheizung bei zu hohen Außentemperaturen automatisch ab, die Pumpe für die Zirkulation läuft aber weiter. Unser Verbrauch bemisst sich jedoch durch die Messung des Durchflusses. Also zahle ich dann für kaltes Heizungswasser, bei voll aufgedrehten Thermostaten, die nicht kapieren, dass das nicht mehr wärmer wird. :beer:

Da würden dann die Innensensoren den Thermostaten sagen: Heizt!
Das lässt sich nur durch Außensensoren regeln, die dann sagen: Hört auf zu heizen!

:stew:

2 Like

Kannst auch einen Fibaro Tür- Fenstersensoren nehmen und dort ein Temperaturfühler anschliessen (-50 bis 125 Grad Celsius). Geht aber wohl nur bei den “alten”. Die neuen müssten einen eingebauten Temperaturfühler haben.
Bei Kälte hält die Batterie aber nicht lange. Am Besten das Gerät ins Gebäude und den Fühler mit Leitung nach Außen.

1 Like

Ist zwar EnOcean, aber wenn das Teil so funzt, wie beschrieben, dann wäre das ideal für mich. Dafür würde ich auch nochmal nen EnOcean-Cube bestellen - würde es denn durch die homees integriert…

1 Like

Woran erkenne ich einen “alten“?

Die haben keinen Temperatursensor verbaut, und den musst Du selber nachrüsten :wink:

https://www.amazon.de/gp/product/B01GCPKON4

Leider sind meine Verläufe vom Winter gelöscht, aber ich meine daß mein Aeotec Multi 6 auch Temperaturen von -14-19 grad angezeigt hat. Ich schau nachher mal in meinem Log nach vielleicht finde ich da noch was…

Viele Grüße
JayJay

1 Like

Ich weiß - Thema verfehlt und setzen 6, aber:
Um das Problem zu lösen habe ich genau ein 1 HG mit dem Namen Winter-/Heizstatus. Dieses schalte ich 1mal im Jahr händisch an und 1mal im Jahr händisch aus. Für den genannten Fall genügt mir das. (und das, obwohl meine Netatmo draußen eine kleine Schwester stehen hat)
:coffee:

1 Like

Ich verfehle auch mal und kassiere auch ne 6 :smiley:

Das ist aber nicht sehr smart. Hier bei uns hatten wir dieses Jahr schon mehrere Phasen in der die Heizung wieder an sein konnte abends :wink:

Viele Grüße
JayJay

1 Like

Touché.
Wobei wiederum im o.g. Anwendungsfall von @Kappezkopp die Steuerung ja eigentlich nicht: Heizen / nicht heizen, sondern Wasser durch den Heizkörper laufen / nicht laufen lassen ist. Und da tut es der Schalter eben doch. Die Funktion “smart” wird nur an den Menschen ausgelagert, der zweimal im Jahr an die Aktion denken muss.

Also ich sehe das genau so wie @JayJayX, ich hab ein Smarthome System, wo eben genau sowas nicht mehr von mir gemacht werden soll. Aktuell mache ich es ähnlich wie du. @coffeelover, jedoch etwas feiner, indem ich eben manuell meine HGs einschalte, wenn es draußen zu kalt ist.

1 Like

Warum Z-Wave? Die Netatmo Wetterstation würde auch gut gehen, ist natürlich deutlich teurer wie ein einfacher Sensor, hat aber auch ein gewissen Mehrwert.

1 Like

Okay… alle außer @JayJayX könnten sich auch die Wetterprognose / Frostwarnung über IFTTT schicken lassen, um den Schalter im HG zu schieben. Aber sorry - wäre auch wieder eine günstige Lösung. :slight_smile:
Nicht falsch verstehen… ich bin ja auch immer froh, wenn ich wieder einen neuen Sensor brauche.

1 Like

Ich kann doch nichts daran ändern das ich paranoid bin :joy:
Ne, aber im ernst, ich finde ein automatisches Haus muss auch noch automatisch sein wenn das Internet mal nicht funktioniert.
Den Multisensor nehme ich auch für viele andere Aufgaben, Bewegungsmelder für Beleuchtung, Rollladensteuerung, Dashboardinfo für Temp und Hygro… Wenn der mal ausfällt habe ich ganz viele HG neu zu erstellen :smiley:

Edit: Ich beschränke mich auf Antworten auf die gestellten Fragen, nach Alternativen hat @tpheine ja nicht gesucht :wink:

Edit2: Ich logge die Außentemperatur noch nicht so lange, aber der Bereich 0-40°C bezieht sich wahrscheinlich auf den Batteriebetrieb, ich habe das Teil USB-betrieben. Man kann sich ja sogar bei -15°C warnen lassen…
Einige hier haben auch den Fibaro Motion Sensor batterieberieben im Ausseneinsatz, vielleicht wäre der auch etwas…

Viele Grüße
JayJay

2 Like

@stercus und @coffeelover, sorry, Netatmo und sonstige Dienste mit Zugang zum Internet kommen nicht in Frage, ich bin da ähnlich paranoid wie @JayJayX :wink:

@stercus die Netatmo Dinger sind wirklich genial und wären absolut mein Ding, wenn da der Internetzwang nicht wäre.

@coffeelover IFTTT ist toll, leider keine lokale Instanz möglich, weisst schon :blush:

@JayJayX, den Fibaro hab ich getestet letzten Winter, kläglich bei -5degC abgestorben.

Batterietechnisch oder Messtechnisch?

Messtechnisch

Hmmm,

warten wir mal auf die Anderen heut’ Abend, so habe ich das nicht in Erinnerung… Ich kann ja mal nen Aeotec in den Gefrierschrank legen, dann wissen wir mehr :smiley: Wollte ich eh schon immer mal machen

Edit: Du hast die Teile auch geschützt vor Nässe angebracht? Die sind ja für draußen eigentlich nicht vorgesehen…
Ansonsten fällt mir noch der Aeotec Multisensor 5 ein… hässlich, langsam, aber für draußen und Deinen Einsatz geeignet…

Viele Grüße
JayJay

1 Like

Habe jetzt eine Fibaro mal in den Tiefkühler gepackt. Warten wir mal ab ob er die minus 18 Grad anzeigt

Mein Fibaro hängt seit über 2 Jahren draußen und zeigt immer ordentliche Werte. Ich kann das gut mit der Netatmo vergleichen, da beide nebeneinander hängen.

Melde mich dann später mit dem Ergebnis.

2 Like