Community

Was bedeutet: „Keine Verbindung zur Datenbank”?


#1

Beim Versuch, auf die „Tagebücher” meiner in homee aufgelisteten Geräte zuzugreifen erscheint nur eine Meldung „Es konnte keinen Verbindung zur Datenbank hergestellt werden”. :roll_eyes:

Frage: Was sagt mir diese Meldung … oder anders gefragt, warum kann homee die Datenbank nicht finden?


#2

“Tagebücher” der Geräte? Du meinst die Verläufe?


#3

Ja, vermutlich … also die Auflistung, wann welches Gerät zu welcher Zeit aktiv war! (Ich fand „Tagebuch” irgendwie passend! :grin:


#4

In der Regel ist das eine Fehlermeldung, die kommt, wenn die Datenbank für die Verläufe korrupt ist. Das geschieht, wenn der homee nicht geordnet runtergefahren wird, sondern ausgesteckt wird. Fehlerbehebung: Unter Einstellungen / Verlaufsdaten einfach den Verlauf zurücksetzen, dann sollte es in der Regel wieder tun.


#5

Wie @hblaschka es schreibt. Sollten die Erhaltung der Verläufe absolut unerlässlich sein, kann vielleicht, aber nur vielleicht, jemand aus dem Team helfen.


#6

Ne, okay, ich hab’ jetzt mal die Verläufe gemäß eurer Anleitung komplett zurückgesetzt. Müsste geklappt haben, denn jetzt kommt logischer Weise die Meldung „Das Gerät hat noch nicht genug Daten gesammelt”.

Anmerkung: Wir hatten Anfang der Woche hier einen Stromausfall, vielleicht hat das ja die Datenbank gekillt!? :thinking:

!ch danke euch!


#7

Ich find die Lösung nicht ausreichend. Das löst nur das Problem aktuell. Aber ich glaub die Ursache ist damit nicht gelöst. Ich vermute es gibt diverse Ursachen. Ich hatte das Problem und vermute, dass es daran lag, dass der homee nicht in der Lage war regelmäßig seine Verlaufsdaten zu exportieren. Denn der Export läuft immer zur festen Zeit in der Nacht in der das Ziel nicht mehr erreichbar ist. Bei mir waren alle Verlaufsdaten nicht mehr zugänglich und das von ein Tag auf dem Nächsten ohne ersichtliche Gründe. Ich vermute dass der Speicher voll ist und dann irgendwas kaputt geht. Vielleicht kann jemand vom Team mal genau erklären wie das Rolling in Verbindung mit Exports abläuft?


#8

Export und serialisieren (vom RAM in den Festspeicher schreiben) der lokalen Datenbank sind zwei Paar Schuhe


#9

Ja da hast du recht, die Frage ist nur warum die Daten in der DB korrupt werden? Vielleicht weil kein Platz mehr ist und die Rollierung in Verbindung mit Automatischen Export nicht funktioniert?


#10

Weil die zugrundeliegenden Daten lange im RAM vorgehalten werden, bevor sie serialisiert werden. Irgendwo wurde mal die Vermutung geäußert, um welches Linux-Produkt es sich handelt und bei dem wäre das Standardverhalten (wenn ich mich recht entsinne)…


#11

Das würde doch aber bedeuten, dass nur die Daten verloren gehen, die im RAM sind. Oder meinst du, dass sämtliche Verlaufsdaten im RAM stehen bevor die nach dem exportieren extern rausgeschrieben werden? Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, denn dann müssten ja ständig alle Verlaufsdaten verschwinden nach einem stromlosen homee.


#12

Nein, ich rede davon, dass sie im RAM vorgehalten werden und bei Bedarf serialisiert werden. Wenn also der homee ausgeschalten wird, dann werden die Daten inkonsistent, weil die Serialisierung noch nicht stattgefunden hat. Das ist unabhängig vom Export. Bei einem geordneten Herunterfahren werden vor dem Beenden der Dienste die Daten noch auf den Festspeicher geschrieben.


#13

Ja es ist unabhängig. Aber die Ursache ist dennoch nicht gelöst und wohl auch nicht hinreichend bekannt. Die Lösung Verlaufsdaten zu löschen birgt ja Datenverlust und nicht der Bekämpfung von Ursachen des eigentlichen Problem einer korrupten DB. Das darf einfach nicht passieren. In meiner Situation konnte ich z.B. Kein Stromausfall nachvollziehen.


#14

Die Daten kannst du exportieren, auch automatisch

Und ab und zu musst du löschen - Der homee kann die ja nicht endlos vorhalten

Siehe auch
https://www.homeepedia.de/


#15

Muss man das?! Das macht doch homee automatisch. Der Zeitraum der Daten ist ja begrenzt (glaube 1 Jahr) danach werden die Daten mit neuen überschrieben.
Der Speicherplatz ist ja limitiert, sobald Speicher voll werden alte Daten mit neuen überschrieben.
Somit kann der Speicher auch nicht überlaufen!!


#16

ok, was gelernt… :slight_smile:


#17

Gefühlt wird mein homee aber immer träger, wenn die Verlaufsdatenbank zunehmend größer wird.
Die Frage ist, warum (sofern das so korrekt ist) die Daten bis zu einem Jahr vorgehalten werden müssen, wenn (derzeit) sowieso nur maximal ein Monat dargestellt werden kann.
Vllt. kann @Thomas oder @Andreas uns hier ja nochmal ein wenig auf schlauen?


#18

Das mit einem Jahr war nur eine Vermutung meinerseits. Dachte zumindest das es die Tages, Wochen und Monatsansicht gibt und die Monatsansicht erstreckt sich über mehrere Monate.


#19

nee, die zeigt nur die letzten 31 Tage


#20

Exportieren ist schon klar. Der automatische Export ist eingeschaltet funktioniert aber nicht, da dass Ziel (mein ftp-Server) niemals um 00:15Uhr verfügbar ist. (Hartes Wartungsfenster) Das ist die Zeit die Homee vorgibt. Meine Vermutung ist daher, wenn der automatische Export eingeschaltet ist und niemals funktionierte, er auch ein Problem mit dem rollieren der Daten hat. Damit meine ich das Löschen, der nicht mehr benötigten alten Datensätze. Der Prozess wie das alles zusammenhängt ist uns natürlich nicht transparent aber sollte vielleicht mal vom Team skizziert werden.