Warema WMS Cube

Das WMS ist hier die Fussangel. Das ist ein proprietärer Standard von WAREMA. Das WMS-Netz lässt sich durch Anlernen neuer Geräte erweitern. Bisher war das die absolute Pest, da man nur über sog. Handsender neue Geräte anlernen konnte.

Eine Rolladen- und Raffstoresteuerung hat auch mehr Aspekte als “nur” An/Aus. Wann ist der Raffstore oben, wann unten, d.h. wie lange läuft das Ding? Wann fährt er wg. zu starkem Wind hoch usw.

Das ist da alles in einer Programmierung hinterlegt, die bisher nur der Installateur hatte. Inzwischen lässt sich das Ganze aber auch mit der neuen WMS studio pro Software (nur Windows, leider) und einem extra Sender WMS stick auslesen. Ist also alles nicht gerade problemlos. Deswegen hatte ich große Hoffnungen, dass mir homee hier endlich eine komfortablere Steuerung ermöglicht.

Wenn ich das aber alles in den Werkszustand zurücksetze, statt die im WMS bestehende Möglichkeit des Anlernens im System zu nutzen, habe ich hinterher womöglich ein System, für das ich erstmal den Kundendienst rufen darf, weil mein Rolladen nicht mehr hoch oder runterfährt.

Das heißt für mich, dass der WMS-Cube zwar gut gedacht, aber schlecht gemacht ist. Leider.

Die Verknüpfungen zwischen den Sensoren und Aktoren programmierst Du in Zukunft über den homee. Das ist bei homee über alle Systemgrenzen gleich und geht auch über die Systemgrenze weg. Bisher hatte das WMS-Netz keinen zentralen Controller, der diese Aufgabe erledigte, daher mussten die Regeln bzw. Verknüpfungen auch direkt zwischen den Sensoren und Aktoren programmiert werden. Jetzt kann ich auch die WAREMA-Rollos runterfahren, wenn der Zigbee-Raumsensore eine Temperatur über x Grad misst usw.
Die direkte Verknüpfung zwischen WAREMA Sensoren und Aktoren wird es auch teilweise weiterhin geben, um ein Fallback zu haben. So kann bei Überschreiten einer Windgeschwindigkeit an der WAREMA Wetterstation die WAREMA Markise veranlasst werden einzufahren ohne dass dies über ein Homeegramm läuft. Das geht aber nur innerhalb des WMS Netzes soweit ich es verstanden habe.
Da sich dieser Art der Steuerung mit der bisherigen über WMS studio pro nicht „verträgt“, müssen alle Komponenten des WMS Netzes erst mal resettet werden, um einen konsisten Zustand zu erhalten.
Aber vielleicht kann @WAREMA_Stefan dazu mehr sagen, bzw. meine Aussagen korrigieren.

Wenn ich mich nicht täusche, geht es hierbei um die verschlüsselte Verbindung.

Und wenn die Geräte schon verbunden sind haben Sie einen Schlüssel ausgetauscht den nur sie kennen.

Damit kann der Würfel nicht mehr dazwischen funken.

Daher ist es nötig die Geräte zurück zu setzen und neu zu verbinden.

Wenn ich das ganze Netz zerlege, habe ich auch leider (zunächst) keine funktionierenden Handsender mehr. Denen kann ich dann via Homee jeden Tastendruck einzeln neu beibringen.

Wenn es irgendwie geht, wäre die Aufnahme des Homee in das WMS-Netz auf jeden Fall die bessere Variante. Soweit ich weiß, kann ich doch auch (allerdings wieder nur über studio pro) die Webcontrol pro in das bestehende Netz aufnehmen.

Die Webcontroll pro ist nicht mit homee kompatibel:

und

Man kann den homee nicht einfach in ein WMS Netz aufnehmen, das liegt leider einmal an der aktuellen Verschlüsselung, diese kann der homee nicht einfach übernehmen… das könnte man aber noch über eine Funktion beheben.
Das größere Problem ist, dass es sich bei WMS um ein System handelt, welchen dezentral arbeitet, sprich jeder Empfänger verwaltet sich selbst.
Der Ansatz von homee ist aber ein anderer, hier hat die Zentrale das sagen und daran passen wir uns an. Wir wollen keine Sonderlösung sein, die nicht in die homee Umgebung passt.
Alle WMS Geräte müssen dazu an homee angelernt werden, dort kannst du mit ein paar clicks dann auch einen Handsender mit den Empfängern verknüpfen ohne homeegramme schreiben zu müssen.
Auch Automatiken wie Wind und Sonne müssen über den homee laufen, da das die Zentrale im Funksystem ist.
Es ist schade, dass du das so negativ siehst, aber nur so können wir die Vorteile von homee ausnutzen.

4 „Gefällt mir“

Selbst wenn ich das Ganze zurücksetzen wollte… dazu müsste ich entweder die WMS Zwischenstecker ziehen, die sind aber recht schlecht zu erreichen (in 6m auf der Leiter), oder die Sicherung im 5-Sekunden-Takt An/Aus. Dann ist aber stets ein ganzes Geschoss zurückgesetzt (die hängen bei mir geschossweise an einer Sicherung). Da ich dann lt. Warema-Anleitung nur eine Minute Zeit habe, weiß ich nicht, wie ich die nacheinander anlernen soll. Sind die Zwischenstecker dann unterscheidbar? Und das mach ich dann 12 Mal? Plus Wetterstation und Handsender?

Probleme, Probleme…

Du kannst auch alles über die Handsender zurücksetzen, siehe Anhang. Der doppelte Power Up sollte nur eine Notlösung sein. Gerne ganz du auch unsere Hotline anrufen die helfen dir auch mal einen Überblick zu bekommen. warema_ENTWURF_alhb_de_v0.pdf (924,6 KB)

1 „Gefällt mir“

Gibt es ein leidlich vollständiges Tutorial zum Einlernen einer bestehenden Installation? Das wäre grossartig.

Wenn ich Zeit habe, versuche ich es nächctse Woche mal über die Hotline und halte mal die Rücksendung auf.

Danke.

Nein sowas gibt es nicht, aber notfalls kannst du dich gerne an unseren Service wenden, die helfen dir wie gesagt gerne.

Erledigt :wink:

4 „Gefällt mir“

Guten Morgen Stefan,

ich hab einen Funkrohrmotor für eine Markise aus dem Jahr 2014 und bediene diese mit einem einfachen EWFS Handsender 1K auf 433.92MHz.

Alle Versuch Homee Warema anzulernen verliefen schief. Kann ich den Rohrmotor überhaupt steuern und wenn ja an den Service wenden?

Vielen Dank im voraus.

Finnenzauber

Wie Du schon geschrieben hast, arbeitet das EWFS-Funksystem von WAREMA auf der Frequenz 433,92 MHz. Das WMS-Funksystem von WAREMA und damit auch der WAREMA-homee arbeiten auf der Frequenz 2,4GHz und sind damit schon vom Frequenzbereich her nicht kompatibel.

Danke ch.krause,

das ist natürlich ein nicht schlagbares Argument .

Aber deswegen einen neuen Rohrmotor einsetzen lassen ist auch a Schmarrn, oder? Was würde sowas kosten bzw. welche Lösungen gäb es noch bevor der Würfel zurück geht?

Vielen Dank im Voraus

Finnenzauber

Evtl. kann man bei den Rohrmotoren den EWFS-Empfänger durch einen WMS-Empfänger ersetzen. Da können aber eher @WAREMA_Stefan oder @WAREMA_Service was zu sagen.

Morgen,

wie ch.krause schon geschrieben hat, kannst du EWFS nicht mit dem WAREMA Würfel steuern.

Da kannst du mal beim dem Fachhändler nachfragen, der die Markise montiert hat.

Wahrscheinlich ist das ein EWFS Motor, dort ist alles im Motor verbaut :wink:

Grüße

Vossy

Hallo Stefan,

ich bekomme meine Warema-Markise einfach nicht mit dem Cube verbunden. WLAN-Verbindung des Brain Cube steht, der Warema Cube ist installiert und wird erkannt. Sobald ich die Verbindung zu meiner Warema-Markise (sie hat eine 2,4 GHz-Anbindung) herstellen will, kommt eine Fehlermeldung, dass kein Gerät gefunden wird (siehe Screenshot).

Was mache ich falsch? Du hattest eine PDF-Beschreibung zum Zurücksetzen des Handsenders verlinkt. Ich habe den Handsender Basic. Wie muss ich vorgehen? Ich will den Handsender künftig optional neben dem Cube als Fernsteuerung weiterhin verwenden.

Vielen Dank im Voraus für Deine Unterstützung.

Hast Du denn die Markiese aus dem bisherigen WMS Netzwerk gelöscht? Sonst kannst Du sie nicht mit dem neuen WMS Netzwerk verbinden, dass der WAREMA-Cube aufbaut. Den Handsender musst Du auf Werkseinstellungen zurücksetzen, damit ihn ebenfalls mit in das neue Netz aufnehmen kannst.

Das ist genau mein Problem. Ich verstehe nicht, wie ich die Markise mit dem Handsender aus dem WMS-Netzwerk „löschen“ kann bzw. auf Werkseinstellungen zurücksetze. In der PDF-Beschreibung ist immer davon die Rede, den Handsender aus dem Netz zu entfernen. Aber es geht doch um den Empfänger (also den Markisenmotor). Oder sehe ich das falsch?

In jedem Fall bin ich für genaue Hilfestellungen dankbar.

Was steht dem im Handbuch der Markise dazu?