Community

Verwendung eines eigenen VPNs


#1

Es wäre eine nette Option, wenn Nutzer, die Ihr eigenes VPN besitzen, homee ohne den gestellten Proxy-Server verwenden könnten. Dies sollte bereits funktionieren, wurde aber nie getestet.

Hierfür bräuchte man zusätzlichen einen „Aus“-Button in den Einstellungen, damit homee keine Verbindung mehr zum gestellten Proxy-Server herstellt.


Möglichkeit PROXY zu deaktivieren
homee verliert ständig die Verbindung und braucht ewig um sich neu zu verbineden
homee extern nicht erreichbar
#2

Fände ich auch sehr interessant in Kombination mit Per-App-VPN in iOS, somit würde die Homee App automatisch ein VPN mit dem Router zu Hause aufbauen.
Ich befürchte das dieses Feature aber eher nach hinten geschoben wird, da ein VPN vom normalen Anwender nicht so einfach eingerichtet werden kann.


#3

Grundsätzlich nicht schlecht die Idee, denke aber dies wird niemand nutzen da es zu komplex ist und auch nicht nötig ist. Wenn die Proxy-Verbindung gut abgesichert ist, ist dies völlig ausreichend. Wenn außerdem jemand das VPN falsch konfiguriert schaltet jemand anderes die Lichter aus :wink:


#4

Also wenn ich niemand bin😉 Nein Spaß bei Seite… also für diejenigen die eine Fritzbox haben ist das mal überhaupt kein Problem… ok für die Leute die keinen haben , 'muss dann wahrscheinlich etwas mehr Aufwand betrieben werden.

Ich würde diesen Schalter in der App sehr begrüßen , mit dem ich Proxy ausschalten kann…


#5

Den Thread mal wieder nach oben befördern😉


#6

Nachtrag:

Als es Probleme mit dem PROXY gab, kam ich auch nicht über mein VPN auf den homee…


#7

Bin immer noch für dieses Feature! :wink:


homee nicht übers Internet erreichbar
#8

Ich auch. Wie sicher ist die Verbindung über den Proxy?


#9

Also wenn ich dem neuen Tagebuch vertrauen darf, dann bricht die Verbindung heute in einer Tour ab.
Statt einen Broadcast ins Netz zu pusten wenn die App geöffnet wird, wäre es toll wenn man in der App als Alternative eine feste IP Adresse eingeben könnte. Dann wäre mir der Proxy von euch total egal :wink:


#10

Nachdem ich mich wie sooft in letzter Zeit nicht mehr über den Fernzugriff verbinden konnte möchte ich das Thema nochmal hervorholen. Gerade da homee mit eine cloudfreien Lösung wirbt, wäre das doch ein passendes Feature :+1:

Ich möchte eigentlich in der App nur die IP fest eintragen können vom homee, damit dieser nicht mehr über Broadcast im Netz gesucht wird :upside_down_face:


#11

Naja… Es geht auch so: Sperr den Home in ein WLAN mit eigener VLAN. Dieses VLAN per Firewall vom Internet aussperren und dein vpn und deine clients die den homee erreichen sollen routest du in das Home VLAN. Schon hast du dein gewünschtes Ziel erreicht:-) Hardware vorausgesetzt. Ein Managed Switch kann VLAN und ein vernünftiger Router kann dir das VLAN taggen.

Und noch was: Und dann könntest du ausschließlich den Server für das Wetter aus dem VLAN erreichen per Firewall erlauben. Alles andere wird geblockt. Klingt alles komplizierter als es ist.


#12

Das ist der Auwand den CA für die Umsetzung des Feature Vorschlags hat um einiges geringer!!


#13

Ja, habe nur gerne selbst die kontrolle über mein netzwerk. Daher ist die Lösung in ca 5 Minuten eingerichtet.


#14

Mein VPN soll weiterhin ein eigenes Subnetz haben, da ich Openvpn unter iOS verwende ist das andere auch nicht so wirklich schön umsetzbar (wobei es hier sicher verschiedene Sichtweisen gibt). Ich möchte nicht den Rest für homee verbiegen. Auch mein LAN usw möchte ich nicht umbauen oder homee irgendwo reinsperren, das halte ich für weniger praktisch als bisher. Wetter verwende ich nicht und blocke es bereits :innocent: Dennoch, der eine oder andere kann sich deinen Vorschlag sicher mal ansehen :wink:

Ich bin da bei @Osorkon der Aufwand seitens homee ist da deutlich geringer :wink:


#15

Hallo @Timo, leider besteht der Incident weiterhin und der Proxy ist so zuverlässig wie die Hellseherei.
Die Umsetzung dieses Features würde einige Leute glücklich machen und sogar die Sicherheit weiter erhöhen, da man dann homee vom WAN trennen kann :heart_eyes:

Profeature! Davon gab es dieses Jahr nur sehr wenige :sleepy: