Community

USV für Homee ?!


#1

Hallo auch,
aus aktuellem Anlass überlege ich mir eine kleine USV für den Homee anzuschaffen.
Hauptsächlich für Netzwischer oder kurzzeitige Unterbrechungen von 1-2 h.

Normalerweise sollte je beim “Abstöpseln” des Brain nicht allzuviel passieren.
Letzte Nacht bzw. heute früh 4:20 (Fritzbox lieferte neue IPs) waren drei kurze Spannungsunterbrechungen bei uns im Netz.
Das war wohl zu viel für unser ohnehin sehr sensibles Würfelchen. :wink:
Alle z-wave-Batteriegeräte machen jetzt Probleme. Lustigerweise funktionieren die Geräte, es wird auch kurz Bewegung! gemeldet - aber im Verlauf (Statistik) ist nix zu sehen
Habe den Homee schon zurückgesetzt, dann usb-Update auf RC4, Backup zurückgespielt (das ging sogar !!). Leider rödeln die Batteriegeräte alle noch rum.

Kurzum ich denke über eine Art kleine USB-USV nach.
Hier habe ich schon mal einen Ansatz gefunden, genause wollte ich eine Kombination aus Powerbank und Netzteil basteln.
Was mein Ihr - gibts schon Erfahrungen oder Lösungen ??
Danke und schönes WE!

Beispiel: hansblafoo

z.B.:
https://www.amazon.de/tragbares-Ladeger%C3%A4t-eingebauter-Taschenlampe-Smartphone/dp/B00FBD3O2M/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1487969843&sr=1-1&keywords=PowerZen


Anfänger-Ausstattung??
Neuer homee Cube: Vollintegrierte USV / Akku Würfel
Lampen nach Stromausfall
Strom abschalten vor Neuinstallation / homee herunterfahren/beenden?
#2

Hi Friedhofsblond,
Finde ich eine Top Idee mit einer Powerbank eine USV zu simulieren, was interessant wäre was so ein Homee mit Brain und 2-3 Würfelchen an Strom zieht, hast du hier reelle Werte? Dann könntest du eine vernünftige Größe für deine Powerbank ermitteln.

Was noch von Interesse wäre, lässt sich eine Powerbank laden und zur gleichen Zeit als Stromquelle nutzen
Gruß
Stefan


#3

Muss ich morgen schauen, habe ein usb- strommesser.
Laden und nutzen machen nur wenige Powerbänke. Siehe Bewertungen bei Amazon.
Noch besser wäre, wenn der Homee z.b. erkennt wenn er 1h kein Wlan hat - mach halt.
So wie im Pi Beispiel.
So nun ab in die Koje…


#4

Hi,
Hab auch gerade etwas geschaut und bin auf diese gestoßen. Unterstützt laut Kundenrezision auch Laden und Entladen zur gleichen Zeit, integrierte Lithium Polymer Akkus würden auch für das Teil sprechen und ist für unter 30,- € zu haben.

Powerbank RAVPower 22000mAh 5,8A Ausgang 3-Port Externer Akku Pack USB Ladegerät (2,4A Eingang, iSmart 2.0 USB Anschluss, Lithium-Polymer-Akku) für Smartphone Tablet und weitere, Schwarz

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01FM6TOH6/ref=ox_sc_act_image_1?smid=A2X2NO3429IQ5W&psc=1#immersive-view_1487977331482

Gruß
Stefan


#5

Sehr coole Idee. Habe bei mir noch eine alte EasyAcc Powerbank 10000 mAh rumfliegen gehabt und habe die direkt mal dazwischen geschaltet. Laden und Versorgen funktioniert bei der gleichzeitig.

Ich teste mal, wenn die Powerbank voll ist, wielange der homee darüber ungefähr läuft…


#6

So jetzt mein hochwissenschaftlicher Messplatz! :grin::
Also -
Brain: 0.20A
Brain+ZigBee: 0,27A
Brain+ZigBee+Z-Wave: 0.33A

Ergibt:
Brain: 0,20A = 200mA
ZigBee: 0,07A = 70mA
Z-Wave: 0,06A = 60mA

wirklich so wenig? :frowning:

Hier die Beweisfotos:




#7

Hi, dies entspricht Ergebnis der Aufzeichnung meienr Fritzsteckdose. Die sagt für Brain und Z-Wave 0,24 A. Anscheinend verbrauchen die Würfel nicht mehr.
Gruß Peter


#8

Das sind ja gerade mal 1,66 Watt.

Der prodoziert ja quasi Strom statt ihn zu verbrauchen :joy:


#9

Da reicht auch ne kleine Powerbank.
Nur ne Frage wie lange das das teil durchhält.
Vielleicht periodisch laden/entladen. :confused:


#10

Hi,
Danke für die Messwerte,
Bezüglich der Ladeperioden kann ich sagen, dass bei Lithium Polymer Akkus das egal ist. Soweit ich nachgelesen habe ist das Problem, wenn Abnahme und gleichzeitige Ladung erfolgt. Sprich bei einer angenommenen 20000/mah Powerbank würde diese ca. 2 Monate halten. Somit zwischen drin mal Laden oder über Wall Plug und Homeeg alle 60 Tage mal eben Tag laden lassen :smirk:

Gruß
Stefan


#11

Wie kommst du auf 2 Monate?
Die nutzbare Energie einer Powerbank beträgt zwichen 60 - 75%. Also im Idealfall 20000mAh * 0,75 = 15000mAh. Dann 15000mAh / 240mA = 62,5h. 62,5h / 24h = 2,6. Also nach 2 Tagen und ~14Stunde wäre die Energie verbraucht.

Dazu kommt, das die Akkus 3,7V Nennspannung besitzen.


#12

Also neu rechnen…
3,7V * 15Ah = 55,5 Wh

Homee mit Z-Wave & ZigBee:
5V * 0,33A= 1,65W
bei den 0,24A = 1,2W

55,5 Wh / 1,65W = ~ 33,6h ~ 1,5 Tage
oder
55,5 Wh / 1,2W = 46,25h ~ 2 Tage

gut aufgerundet. Für eine USV aber nicht schlecht…


#13

Hi,
Du hast recht hab die 24h vergessen sind ja Ah :wink:
Dann komm ich auf 2,5 Tage bei einer 20000mah Powerbank ohne Abzug.

Gruß Stefan


#14

Na das passt ja zu meiner schludrigen, empirischen Untersuchung.

Nach 10h über meine 10000mAh-Powerbank ist diese ungefähr halbleer.
Da ich alle Würfel habe, nehme ich einen Verbrauch von 400mAh an.


#15

Hallo,
kurz zur Info von mir.

Ich hab in den letzten zwei Wochen festgestellt, je mehr ich die Würfel entferne oder den Brain vom Strom nehme umso mehr wird das System verwirrt.

Da ich gerne Homee zu den einzelnen Komponenten bringe, anstatt diese auszubauen und zum Homee- Standort zu tragen, habe ich mir die Powerstation wie oben beschrieben geholt.

https://www.amazon.de/gp/product/B00FBCJ184/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Bin super zufrieden. Es gibt keine Wechselsekunde zwischen Netzt- und Akkubetrieb und ich kann jetzt Hommee durch die ganze Wohnung tragen ohne es vom Netz zu nehmen.

Also Danke für den Tip!!!
Läuft :slight_smile:

MC


#16

Anlernen sollte besser am Standort erfolgen - wegen des Routings.


#18

Guter Punkt. Baut sich das mesh nicht in Abständen eh wieder neu auf uns sucht sich neue Wege?
MC


#19

Hi,

die “Abstände” sind anlernen, neu abfragen und neu starten… Im “normalen” Betrieb eigentlich nicht… Aber wen kümmert’s, wenn es so funktioniert. Bei manchen Geräten ist es eben einfacher den Homee hin zu tragen…

Viele Grüße
JayJay


#20

Hallo Chiroperta,
ich habe gestern noch mal über deinen Hinweis nachgedacht. Gerne würde ich das Mesh besser verstehen. Kannst du es mir diesen daher noch mal kurz erläutern?
Also wo liegt denn der Unterschied ob ich den Türmelder aus dem Keller zum Homee bringe oder den Homee in den Keller. Letztendlich wird ja eines der beiden Geräte nach dem Einlernen an einen anderen Standort getragen und das Mesh sollte sich dann ja nachträglich den besten Weg suchen?
Freue mich von dir zu hören
MC


#21

Soweit ich es verstanden habe passiert genau das nicht! Homee denkt dann das Gerät steht genau daneben, nimmt also den direkten Weg zum Gerät, ohne “Repeater”. Ich habe absolut keine Ahnung wie das Routing funktioniert und wann genau das Mesh neu aufgebaut wird :neutral_face: