Community

ssswitch: Webhooks über separate iOS-App auslösen - für Familie etc.


#1

Guten Tag liebe Community,

ich habe ein Projektvorschlag für ein komfortables Auslösen von Webhooks per iOS-App
Projektidee:
einfaches Auslösen von Homee-Aktionen, so dass es für die Familie akzeptabel ist.

Hintergrund/Rahmenbedingungen:

  • Die Familie ist mit der Standard-Homee-App “überlastet” und nutzt sie so gut wie nicht.
  • Widget-Funktion ist bei einer größeren Anzahl von Aktionen nicht mehr sehr übersichtlich.
  • Unterstützung von iOS-Geräten
  • keine Verwendung von Siri, Alexa, Google Home (Datenschutz) - haben wir generell nicht im Einsatz
  • Sprachsteuerung (Kurzbefehle) über Siri ist nicht sonderlich zuverlässig und flexibel (nur eine Sprachphrase möglich, bei leichten Missverständnissen zwischen dem Sprecher und Siri klappt die Sprachsteuerung schon nicht mehr)
  • Homee-App ist nicht auf allen Geräten erforderlich, z.B. Partner oder Kinder bekommen nur für sie relevante Aktionen
  • Die Suche im iOS-App-Store ist erfolglos geblieben.

Lösungsansatz:

  • Steuerung der Funktionen über separate iOS-App, die GET-Webhooks sendet
  • Ausführbare Aktionen im Homee müssen so eingestellt werden, dass sie per Webhooks akzeptiert
  • Einfache Aktionen sind somit realisierbar, z.B. Licht im Wohnzimmer anschalten, Licht dimmen, Steckdose ausschalten, Zutrittsalarm zurücksetzen
  • Keine Rückkopplungsmöglichkeit, ob Aktion erfolgreich umgesetzt wurde.
  • optional: Spracheingabe innerhalb der App möglich, die “einfache” Sprachanalyse nach Schlagworten ermöglicht (keine Abhängigkeit von der starren Spracheingabe per Kurzbefehle/Shortcuts). Hier werden ebenfalls Sprachdateien an Apple übertragen, jedoch ist nicht die dauernd hörende Siri angeschaltet.
  • Möglichkeit des Exports / Imports, um Funktionen auf andere Geräte zu übertragen (Geräte in der Familie damit ausstatten)

Ich habe mal einen funktionierenden Prototypen für diese App entwickelt, Screenshots anbei.
Webhooks können per Wischgeste und (einfache, jedoch flexible) Spracheingabe ausgelöst werden. Die Spracheingabe kann auch so eingestellt werden, dass sie startet sobald die App geöffnet wird (Schnell-Funktion).
Die App kann für andere Anwendungsfälle verwendet werden, bei denen ebenfalls GET-Webhooks gesendet werden sollen.
Das ganze hat sich mittlerweile zu einem Pet-Projekt für mich entwickelt.

Fragen:
Was haltet Ihr von solch einer Lösung?
Habt ihr ähnliche Anwendungsfälle und ggf. andere Lösungen gefunden?
Wer hat Interesse, den Prototypen zu testen? Aktuell nur für iOS-iPhone verfügbar.
Gibt es seitens des Homee-Teams irgendwelche Projekte oder Ideen?

Grüße, Christian.


#2

Das sieht gut aus ich interessiere mich dafür


#3

Wir (auch die Familie) haben seit langer Zeit Imperihome im Einsatz, da hier auch unsere Überwachungskameras laufen. Ferner hast du in Imperihome auch die Status der Geräte und deren Werte verfügbar. Such hier mal im Forum nach Imperihome :wink:

Was m.E. bei Homee selbst fehlt ist der Fortschritt sich selbst. Virtuelle Schalter, Geräte werden nur teilweise unterstützt, keine SONST in den HGs etc.

Bei deiner Überlegung zu deiner App solltest du nicht den Sicherheitsaspekt vergessen: Direkte Webhooks sind m.E. nicht akzeptabel…

Gruß
Andi


#4

Hallo Andi,

danke für deine Nachricht. Ich habe mir Imperihome auch schon angeschaut.
Das Abomodell sagt mir nicht wirklich zu, die Verbindung zum Homee war recht langsam und die App hat bzgl. Design leider noch viele Hausaufgaben.
Für meinen Anwendungszweck wohl nicht das richtige, zumal ich nicht viele unterschiedliche Systeme kombinieren möchte, sondern einfach nur Aktionen auslösen möchte.

Was ist an direkten Webhooks so sicherheitsbedenklich?
Werden verschlüsselt übertragen, haben einen Key zur Identifizierung und einen selbst vergebenen Namen. Wenn der Key und der Name anderen bekannt sind, hat man natürlich ein Sicherheitsproblem. Aber das hat man auch, wenn Nutzername und Kennwort geklaut werden. Bei Imperihome und anderen Diensten wie Alexa hat die jeweilige Firma noch viel mehr Zugriffsrechte auf die eigenen Daten.

Grüße, Christian.


#5

Wer Angst hat, dass die (externen) Webhooks im Internt abgefangen werden, kann ja interne Webhooks verwenden. Wenn man dann doch mal von außerhalb der vier Wände was schalten will, kann man ja einen VPN-Tunnel aufmachen. Sicherer gehts nicht.


#6

Solange man nicht etwas sicherheitskritisches schalten will, wie z.B. “Türschloss auf” oder “Rollladen am Kellerfenster hoch”, oder http:// anstelle von https:// verwendet, sollte die Sicherheit bei den Webhooks doch ausreichen.
Wie gesagt, eine Homee-Verbindung zu Alexa ist bzgl. Datenschutz weitaus kritischer als ein “Licht an”-Webhook.


#7

Hallo zusammen,
die App ist nun kostenlos im App Store von Apple verfügbar:


Viel Spaß beim Ausprobieren.
Gebt Rückmeldung, wenn sie Euch gefällt oder ihr Verbesserungsvorschläge habt.
Grüße, Christian.


lokale homee API aus dem Internet erreichbar machen
#8

Eine zusätzliche iPad-Version wäre hilfreich, ansonsten saubere Arbeit und Danke dafür.


#9

Hallo. Ist in Planung, aber erst nach Weihnachten.


#10

Ich bin begeistert, Danke für deine Arbeit!


#11

Hab sie auch schon geladen.:grinning:


#12

Sehr schön gemacht :+1: funzt super :+1:.
Geladen getestet und für gut befunden.


#13

Hört sich gut an, bin dabei so etwas webbasiert zu lösen, daher in jedem Browser nutzbar. Rückkopplung habe ich so realisiert, dass homee nach beenden des homeegrams mir einen webhook an mein PHP Backend sendet. Somit weiss ich zumindest, dass das Homeegramm beendet wurde.
Nachteil bei der Lösung ist, dass man einen Webserver lokal zu Hause aufsetzen müsste. Geht aber auf manchen NAS oder halt auf einem kleinen Pi einrichten.


#14

Wenn es fertig ist, dann lass es mich wissen.
Die Rückkopplung ist ein Problem, aber für meine Anwendungsfälle ( Licht dimmen, Steckdose schalten) nicht wirklich notwendig. Die Lösung über einen eigenen Server, NAS, Pi ist halt aufwendiger.


#15

Eine iPad-Version ist in Arbeit, vermutlich in den kommenden Tagen durch die Apple-Prüfung durch. Version 1.1 wird iPad-tauglich. Grüße.


#16

Sind Widgets möglich?

Sonst super. :slight_smile:


#17

Widgets habe ich bisher noch nicht im Fokus gehabt. Kommt vielleicht im neuen Jahr. Grüße.


#18

@ChristianK nachdem ich nun einige Tage mit der App arbeite bin ich immer noch total begeistert. Schade das homee sowas nicht hinbekommen hat. Bisher habe ich die Webhooks im Browser gespeichert, war alles andere als schön.
Nun kann ich endlich schnell und ohne die ewige Ladezeit der homee App den Modus umstellen wenn ich nach Hause komme.

Ich finde es ehrlich gesagt gut das die App keine weiteren großen Funktionen wie z.B. Widgets anbietet. Sie macht aktuell genau das wofür du sie vermutlich ursprünglich gebaut hast.
Also: D A N K E, beste Neuerung für homee im Jahr 2018 (für mich)!

Wunsch (very nice to have)

  • optionale Prüfung der verwendeten Zertifikate bei SSL auf Gültigkeit / Vertrauen

#19

Moinsn allerseits,

gibt es ein Howtoo zur Anwendung dieser App?

Ich find das interessant, hab aber noch keinerlei Erfahrung mit Webhooks und dergleichen.

Danke

jano


#20

Für Android geht sowas z.B. mit tasker.
Kann man dann auch als Widget verwenden.