Community

Sanierungsprojekt - Unterstützung und Empfehlungen


#1

Hallo zusammen,

wir haben ein Haus gekauft und das wird in den nächsten Monaten umfangreich saniert. Auch die gesamte Elektronik wird neu gemacht. Dazu soll natürlich auch etwas Smart-Home ins Haus :wink:
Einiges habe ich schon gelesen, jetzt bin ich bei Homee gelandet und denke immer mehr, das ich hier richtig bin. Eine Verkabelung wie z.B. KNX oder Loxone kommt wohl aus Kostengründen nicht in Frage. Mir ist bewusst, dass Homee wahrscheinlich nicht so stabil wie eine kabelgebundene Lösung arbeiten wird. Wenn wir aber hinterher bei 95% sind, ist das auch ausreichend.

Geplant ist die gesamte Elektronik zusätzlich zu Homee zu verarbeiten, d.h. alles soll auch alternativ per kabelgebundenen Tastern verfügbar sein. Eine Bedienbarkeit soll immer sichergestellt sein.

Dazu würde ich gerne Homee in den folgenden Bereichen einsetzten.

  • Heizkörperthermostate (Eurotronic Z-Wave Plus)
  • Rolladen (Fibaro Roller Shutter 2)
  • Rauchmelder (unentschlossen)
  • CO2-Melder (unentschlossen)
  • Fenster- und Türkontakte ( Eltako FTKE-RW oder Hoppe Griff)
  • Strom (Fibaro Dimmer 2 / Fibaro Single Switch 2)

Später würde ich gerne noch um die Bereiche

  • Türklingel ( Netatmo Videotürklingel)
  • Außenkamera ( Netatmo Presence)
  • Wetterstation ( Netatmo Wetterstation)
    erweitern.

In den Klammern habe ich die Produkte angegeben, die ich aktuell wahrscheinlich nehmen würde. Gibt es dort Alternativvorschläge?
Dementsprechend bräuchte ich einen Brain-Cube + Enocean + Zwave.
Dadurch, dass ich in jedem Raum mindestens ein kabelgebundenes Zwave-Gerät habe hoffe ich auf eine gute Reichweite. Bei Enocean werde ich im OG wohl noch einen Repeater brauchen.

Gerne würde ich viel über Enocean abwickeln, um keine Batterien tauschen zu müssen. Wenn ich es aber bislang richtig gelesen habe, dann reagieren die Enocean (und auch manche Zwave) Heizkörperthermostate nur träge. Die Temperatur soll schon umgehend angepasst werden und auch ein geöffnetes Fenster direkt umgesetzt werden.

Zigbee würde ich dann erstmal nicht berücksichtigen, mir genügt es die Beleuchtung mit an / aus und gedimmt zu steuern. Das wäre mit Zwave möglich oder? Gibt es noch andere Gründe auf Zigbee zurückzugreifen?

Welche Sensoren habt ihr verbaut? Ich würde auch hier gerne möglichst auf Enocean zurückgreifen wollen. Allerdings muss ich sagen, dass mir bis auf eine automatische Beleuchtung im Flur mit Bewegungserkennung aktuell nicht viele Einsatzmöglichkeiten einfallen. Brauche ich noch Temperatursensoren oder schaffe das nicht die Heizkörperthermostate alleine?

Die Rauchmelder würde ich auch gerne als Art Alarm nutzen, wenn z. B. bei Abwesenheit ein Fensterkontakt offen meldet. Ist das möglich?

Zudem würde ich noch einen Taster, z. B. Eltako FT55-RW, nutzen, um an der Hauseingangstür die verschiedenen Anwesenheitsmodi auszuwählen.

Grundsätzlich würde ich immer tiefe (65mm?) UP-Dosen verbauen und ein 5-adriges Kabel. Bin ich damit gut gerüstet?
Habe ich etwas vergessen, was ich beachten sollte?

Danke an alle die bislang alles gelesen haben und mir nun auch noch weiterhelfen! :slightly_smiling_face:


#2

Edit - Schau mal hier:


#3

Danke!
Habe mir die Themen, die ich in Richtung Sanierung / Neubau gefunden habe schon angesehen.
Ich denke die Beleuchtung werde ich dann komplett über Zwave machen mit entsprechenden Dimmern.

Habe ich sonst noch wichtige Hinweise übersehen?

Noch nicht richtig schlüssig bin ich mir bei der Nutzung von Enocean. Macht das bei den Heizkörperthermostaten wirklich keinen Sinn?
Wo habt ihr Sensoren hilfreich eingesetzt?
Sehe die Verwendung aktuell hauptsächlich in den Tür / Fensterkontakten. Gibt es optisch ansprechende Enocean Rauchmelder?


#4

Enocean Rauchmelder gibt’s den
ASD10 von Afriso, auch ggf baugleich von anderen Anbietern wie Tipp-Funk.

Dann den FRB von eltako

Und den INSAFE, wobei nicht bekannt ist ob der bzgl ZUSATZFEATURES Temperatur und Luftfeuchtigkeit unterstützt wird
https://www.greenelectric.eu/Rauchmelder-INSAFE-Origin-I870EO

Enocean Aktoren sollen im Laufe des Jahres unterstützt werden - lies dir mal hier die roadmap 2019 durch.

Ansonsten ist enocean ideal für smarte Lichtschalter und Fernsteuerungen
Suche am besten hier mal nach FT-55 und der nodon soft remote

Und dann gibt’s 2 gute enocean Threads hier

Und


#5

Den bekommt man wohl nicht mehr. Das Folgeprodukt macht Probleme:

Z-Wave-Alternative:


#6

wir haben noch eine kleine Stückzahl der Shutter 2 im Zulauf.


#7

Das wird ein Hauen und Stechen geben… :wink:


#8

Ich habe letzte Woche auch noch eine Seite gefunden, wo es welche gibt als B Ware. Wenn jemand Interesse hat, suche ich sie gerne raus.


#9

Ich habe mir jetzt den Brain+Zwave+Enocean-Cube gekauft. Dazu aktuell 1x Eurotronic Z-Wave Plus, 1x Eltako TF-FKE und 1x Popp Rauchmelder mit Innensirene.
Werde das Ganze nun bei mir in der Wohnung testen. Die Sanierung wird erst in einigen Monaten abgeschlossen sein, aber dann weiß ich, ob ich komplett auf Homee setzen werde.
Die Rolladensteuerung werde ich erst im Haus testen, mal sehen wie im Herbst der Stand zu den Shutter 3 ist, oder ich muss nach Alternativen schauen.


#10

Und hoffentlich im Sommer /Herbst NODON oder ELTAKO

Es muss ja einen Grund geben beim eckigen zu bleiben


#11

Klar, auch noch Möglichkeiten. Vermute aber während der Sanierung habe ich nicht mehr so viel Zeit mich damit zu beschäftigen. Deswegen habe ich nun schon geplant und getestet. Mein erster Eindruck von Homee ist gut.

Schön ist, dass ich weiterhin flexibel bleibe. Ich hoffe, dass weiterhin die Produkte gepflegt und die Stabilität gesichert wird.


#12

RS3 im DIN-Gehäuse:
http://store.zwavecenter.com/index.php?route=product/product&manufacturer_id=27&product_id=53


#13

hier gibt’s noch RS2 im Din-Gehäuse