Community

Roadmap 2019: einfach mehr homee


#394

Meine Erfahrungen sind, dass die User ohne große Ambitionen eher mit der Hue-Bridge liebäugeln oder mittlerweile alles direkt an den Echo anbinden.

Es passt m. E. konzeptionell nicht zusammen, so viele namhafte Funkstandards anzubieten um damit auch “Profis” anzulocken und auf der anderen Seite alles künstlich vermeintlich einfach zu halten, sich dadurch aber erheblich Möglichkeiten zu nehmen.


#395

:+1: Die funktioniert ja auch stabil und ohne Probleme. Und das seit Jahren. Nur für Licht braucht man homee nicht.


#396

Was man auch bedenken könnte, wäre:
Wie viele mögliche “Poweruser” würden sich eine homee kaufen, informieren sich im Forum und merken dann, das homee vieles einfach nicht kann.


#397

Sorry, @Thomas - aber dann ist mir im Kontext mit Eltako-Komponenten dieser Auszug aus der Roadmap 2019 nicht klar:

Gruß


#398

Handbücher sind so 90er :rofl:… heutzutage geht alles über UUX (wenn man es richtig macht)


#399

Das sehe ich auch ganz eindeutig so! Alleerdings verorte ich homee auch mit den vilfältigen Funkstandards in der Mitte zwischen Hue-Bridge und Alexa Anhängern und der Openhab und Konsorten Fraktion. Ich sehe mich da als Repräsentanten dieser Mitte. Einen Raspberry aufzusetzen kommt für mich nie und nimmer in Frage. Aber meine Ansprüche sind höher, als das was eine hue-Bridge oder Alexa bieten.

Nicht, dass ich falsch verstanden werde. Von mir aus soll alles was geht integriert werden - meinetwegen auch ein Expertenmodus oder “Oder-Variablen” o.ä.
Allerdings muss bei den (gefühlt) tausend Wünschen mal kanalisiert werden und wichtiges von unwichtigem getrennt werden.

Und wenn @Thomas und die Kollegen von C.A. scheiben, dass der Kosten-Nutzen Faktor für bestimmte Features nicht stimmt, dann glaube ich ihnen das erstmal. Niemand kennt die Nutzerstatistiken besser als C.A. selbst!

Vllt. sollten wir auch wie erbeten an passender Stelle weiter diskutieren.


#400

Ich wollte gestern nicht mehr dazu sagen… ich bin aber auch irritiert… Die Roadmap verstehe ich als Ankündigung:

Die Ankündigung wird jedoch durch deine Aussage @Thomas kontakariert…
Wenn es noch keine konkreten Überlegungen gibt, wie will man dann planen? Die Umsetzung/Testphase mit den vielen zu berücksichtigenden Facetten dauert ja seine Zeit…

Da wäre mir eine Aussage wie “Ich will und darf nicht zu viel verraten” deutlich lieber gewesen.


#401

Die Antwort war im Kontext deiner Frage zu sehen.

Diesbezüglich gibt es schlicht noch keine konkreten Planungen. Es gibt die Absicht sich auf die in der Roadmap genannten Firmen zu konzentrieren. Jedoch keine konkreten Produktreihen o.Ä.


#402

und genau da sollte Homee die Kunden auch abholen.
Kunden die durch smarte Beleuchtung ins Thema einsteigen und irgendwann mehr wollen als nur ihr Licht steuern und smart machen und sich nach einem System umsehen was mehr kann und mehr bietet.

Aber genau da hapert es dann auch schon. Denn dann müsste Homee ja einen vergleichbaren Funktionsumfang wie die Hue Bridge beim Thema Licht bieten!

Der wechsel zu Homee wäre von den Kosten her vertretbar, und durch die modulare Bauweise könnte Homee zusammen mit den Ansprüchen des Benutzers wachsen…

Aber ich glaube hier verspielt Homee eine von mehreren Chancen Kunden zu gewinnen…


#403

Tatsächlich bin ich fast genau so zu Homee gekommen. Eine Hue Bridge hatte ich schon länger, dann stellte ich aber fest, dass mir der Funktionsumfang dort aber nicht reicht und ich deswegen zu Homee gewechselt bin. Also eigentlich genau anders herum, als von dir beschrieben. Ich hatte damals ein paar Lampen im Treppenhaus mit 2 Hue BWM (einen unten einen oben) geschaltet und mich daran gestört, dass jeder BWM immer nur geprüft hat, ob es dort gerade dunkel ist, nicht aber, ob es beim anderen BWM dunkel ist. Das Problem hatte ich mit der Hue Bridge nicht gelöst bekommen, mit Homee war das Problem nach wenigen Minuten Geschichte. Seit dem habe ich das System immer mehr erweitert und habe nun auch Z-Wave und EnOcean mit insgesamt etwas mehr als 50 Geräte im Einsatz. Und ich bin bisher recht zufrieden. Klar habe auch ich meine Weh Wehchen (mein Wunsch wäre aber erstmal eine “Wenn, dann, sonst” Funktion), aber seien wir mal ehrlich, die habe ich auch mit einem Auto, meinem Smartphone, meinem Staubsaugroboter und eigentlich fast jedem technischem Gerät. Ich verstehe ja, dass es einige hier gibt, die Homee gerne auf einen “Experten” Ebene heben würde und sicher hätte ich da auch nichts dagegen, aber die klare Ansage der Geschäftsführung ist nunmal, dass es das zurzeit nicht geben wird und man weiterhin einfache Bedürfnisse, wie die meinen, befriedigen will :slight_smile: Das werden wir dann also auch mal so akzeptieren müssen, ständiges gejammer macht es ja nicht besser.

So und nun hoffe ich doch mal, dass sich bei mir nicht morgen ein Problem auftut für das ich diese “Experten” Ebene bräuchte :slight_smile:


#404

Leider vollkommen richtig. Ich bin grade dabei unser ganzes Haus neu zu verkabeln. Plane da die Serie 14 von Eltako zu verbauen. Wenn homee bis Sommer da nicht mehr enocean unterstützt muss es leider ein anderes System geben. Allein schon weil ich keine weiteren enocean Rolladen Aktoren kaufen kann. Serie 14 wäre genial!


#405

Die Serie 14 sieht in der Tat vielversprechend aus

Und Randnotiz an @Chris: Wenn ihr die unterstützen würdet, braucht keiner mehr Homatic wired :wink:


#406

Ja. Zumal damit dann sowohl wired als auch enocean nativ mit unzähligen Bauelementen unterstütz wird. Damit würde homee zum wibutler aufschließen was Funktionalität angeht. Zudem sind glaube ich die Protokolle auch für die dezentralen Aktoren identisch…


#407

Eine persönliche Meinung von mir: Viele Geräte sehen in Broschüren oder Webseiten wahnsinnig toll aus, sind aber in der Praxis an allen Ecken und Enden mit Hasenfüßen gespickt. Daher ist es manchmal nicht ganz einfach mit solchen Geräten umzugehen. Speziell wenn die Entwicklung der Geräte nicht mit einer zentralen Steuereinheit im Hinterkopf erfolgte.


#408

Nenn es, wie Du willst. Aber irgendwie muss der Anwender selbständig zur Lösung kommen können. Foren und user aided support sind in dieser Methodologie allerdings auch nicht mehr up to date.


#409

Meinst du Geräte wie der multi Wind sonnensensor (enocean) bei dem einige Werte nicht genutzt werden können?


#410

Hallo,

ich liebe mein homee besitze den Z-Wave und Zigbee Cube und habe mittlerweile auch eine Menge Z-Wave Geräte integriert. Irgendwo oben im Verlauf schreibt der Admin das mit der Beta Version auch das Danalock unterstützt würde. Ich habe mir daraufhin ein Danalock gekauft da das Nuki eine reine Katastrophe war.

Der Danalock wird zwar angelernt aber hat keine Funktion, was ist den nun der Stand bei euch. Bitte um Rückmeldung.

Gruß


#411

Mit dem neuen Z-Wave Stack wird es funktionieren… Wann der kommt…🤷


#412

Das bezieht sich nicht auf eine Beta, das bezieht sich auf den neuen Z-Wave-Stack, der im Laufe des Jahres veröffentlicht werden soll. Das heißt also, dass das Dana intern bereits erfolgreich getestet und eingebunden wurde, aber die Einbindung erst mit dem neuen Stack veröffentlicht werden wird.


#413

In der internen Alpha läuft es schon und soll mit dem neuen Stack kommen.