Community

Ist-Temperaturermittlung über Raumthermostat oder Temperatursensor


#1

Hallo,

bin auf der Suche nach einem Raumthermostat/Temperatursensor, der die Isttemperatur misst und an das Heizungsthermostat weitergibt und dieses damit steuert.
Wir haben in unserem alten Haus einige Räume, bei denen eine Ist-Ermittlung am Heizkörper keinen Sinn macht.
Ggf. dürfen es auch Kombinationen mit anderen Funkprotokollen sein. Z-Wave wäre aber mein Favorit.

Gruß Landauer


#2

Der Spirit wäre ein Kandidat, leider mit homee nicht möglich! :weary:


#3

Die Devolo Home Control löst dieses Problem recht zuverlässig. Für Homey gibt es funktionierende Work-arounds.

Mit homee ist das unlösbar und ich würde auch nicht darauf tippen, dass diese Basisfunktion noch umgesetzt wird.


#4

@Osorkon
Mit Spirit meinst du das Eurotronic Spirit Z-Wave Plus?
Gibt es dafür einen passenden Raumcontroller?
Und mit welcher Basis wäre das umzusetzen?
Homee scheidet da ja aus!

@CaptainVoni
Hast du zum Work-Around einen Link?
Und muss es Devolo sein oder ginge dann auch Danfoss oder Schwaiger? Die Komponenten sind ja Baugleich.


#5

Du brauchst unbedingt die Heizkörperthermostate von Devolo, denn nur die melden die gemessene Temperatur an die Zentrale. Kombiniert mit einem Raumthermostat und der Zentrale von DHC wird dann die Temperatur auf Zehntel-Grad genau geregelt. Wenn du eine gute Heizungssteuerung suchst, bist du bei Devolo meiner Erfahrung nach erheblich besser aufgehoben als bei homee.

Den Workaround für Homey habe ich in diesem Forum als Vorschlag beschrieben:

Erfahrungsgemäß würde ich aber nicht auf eine Umsetzung seitens homee warten.


#6

Reicht das denn wirklich aus auf ein Zehntel Grad genau zu regeln? Mir wäre das zu ungenau :man_shrugging:t3: Gerade beim heizen kommt es ja auf Geschwindigkeit an…:wink:


#7

Die Heizungssteuerung und Ermittlung der Raum-Ist-Temperatur über ein Raumthermostat ist doch inzwischen wirklich schon eine Basisfunktion.
Man kann nur hoffen, dass @Chris bei seinem Umzug in sein neues Haus auch ungünstige Positionen für seine Heizkörper-Ventile vorfindet, bei denen die Ist-Temperatur der Heizungsniesche vollkommen uninteressant ist. Vielleicht geht dann mal was weiter.
Leider wurde in homee bei den Eurotronic Spirits das Übermitteln einer externen Ist-Temperatur nicht umgesetzt, nur das Senden einer Ventil-Stellung, was wenig hilfreich ist, da auch ein Vergleich der Ist-Soll-Temperaturen in Homeegrammen bis jetzt nicht möglich ist.


#8

Nun stellt sich mir die Frage; wenn ich eh schon eine zweite Basis integrieren muss, um das mit der Heizungssteuerung hinzubekommen, was ist dann mit Homematic?
Ist dort die Basis nicht besser in homee integriert als DHC? Zumindes erweckt es bei mir den Eindruck. Oder liege ich da flasch?
Denn bei Homematic gibt es ja auch Wandthermostate, die den Heitkörperregler steuern. Und preislich erscheint mir das etwas attraktiver.
Nicht flasch verstehen, aber wenn ich jetzt ein bisschen Geld in die Hand nehme, will ich alles mal abgeklopft wissen…


#9

Die Devolo Home Control kannst du nicht in homee integrieren. Es war wohl eher so gemeint, dass wenn für dich die Heizungslösung in dieser Form am wichtigsten ist, sich das generell mit der Devolo Home Control besser umsetzen lässt.
Bei der Devolo Home Control kannst du die Ist-Temperatur der Devolo Raumthermostate an die Devolo Heizkörperthermostate übermitteln, und diese Ist-Temperatur wird dann von den Devolo Heizkörperthermostat für die Regelung herangezogen. Weiters dient dort das Devolo Raumthermostat auch zur Vorgabe der Soll-Temperatur.

In homee besteht derzeit leider nur die Möglichkeit, die Soll-Temperatur über das Devolo Raumthermostat vorzugeben und über Homeegramme als Vorgabe an die Heizkörperthermostate zu senden. Die Ist-Temperatur wird zwar auch an homee gesendet, dient aber wohl eher nur informativen Zwecken :man_shrugging:

Welchen Möglichkeiten sich bei Homematic bieten, kann ich dir mangels Erfahrung, nicht beantworten.


#10

Korrekt. Wobei ich noch anmerken möchte, dass dies in der DHC extrem einfach umgesetzt ist: das Raumthermostat und die Heizkörperthermostate in eine Gruppe und synchronisieren aktivieren - fertig. So ist das wirklich einfach und homee behauptet ja gerne von sich “einfach” zu sein, ist davon aber meilenweit entfernt.


#11

Dafür unterstützen sie ausschließlich ihre eingenen Produkte im Z-Wave-Umfeld und müssen sich nicht bei der Gestaltung der Oberfläche gedanken machen, dass bestimmte Funktionen, wie z.B. das Setzen der Ist-Temperatur bei einem Heizkörperthermostat, nicht von allen Herstellern unterstützt werden.


#12

Aus den Devolo FAQ:
Ist es möglich, devolo Home Control durch Bausteine von Drittherstellern zu ergänzen?

Ja, das ist problemlos möglich. Die Bausteine des Drittherstellers müssen allerdings dem Z-Wave-Standard entsprechen. Die Anmeldung in der devolo Home Control Zentrale erfolgt genauso einfach wie bei einem devolo-Baustein.
Wie das genau funktioniert, und wie gut, weis ich nicht

Es hilft aber nicht, wenn wie bei homee 10 verschiedene Heizkörper-Thermostat unterstützt werden, wenn dann Basisfunktionen für die Ansteuerung fehlen.
Gerade zum Thema Heizung gibt es hier sehr viel Feature-Vorschläge, die schon lange auf eine Umsetzung warten. Hier hat homee einfach noch Aufholbedarf.


#13

Das ist nicht korrekt, außer du beziehst dich hier ausschließlich auf die Synchronisation bei der Heizungssteuerung. Diese funktioniert tatsächlich nur mit den Devolo-Produkten.

In anderen Bereichen werden auch Fremdprodukte mehr oder weniger unterstützt. Ich würde mich jetzt nicht trauen zu sagen, dass homee mehr z-Wave-Module unterstützt oder sogar besser.


#14

Mein Fehler! Kenne mich mit dem HCs nicht so aus.

Aber Prinzip bei homee ist es doch, möglichst die Funktionalitäten einer Geräteklasse in der Oberfläche zur Verfügung zu stellen, die über die Funkstandards und Hersteller hinweg allen gemeinsam ist, damit erst mal eine Basisfunktionalität für die Geräteklasse gegeben ist.

Nimm doch mal die Pläne. Wenn Du dort einen Heizkörperthermostat auswählst, der keine externe Ist-Wert-Vorgabe zuläßt, müsstest Du für diese Fälle die Eingabemasken in Abhängigkeit von gewählten Geräten dynamisch anpassen.
Ich sage nicht, dass das nicht geht. Ist aber ein erhöhter Programmier- und Pflegeaufwand, da sich die Eigenschaften in Abhängigkeit von der Firmware wieder ändern können.

Ich hätte das auch gerne, weil das bei meinen Hora MX auch geht, aber dann hätte ich eine Wibuttler-Zentrale kaufen müssen.


#15

Die Übermittlung der Ventilstellung hat man beim Eurotronic Spirit auch umgesetzt, obwohl bei Heizungsthermaostaten nicht üblich…
Die Übermittlung der Ist-Temperatur hat man einfach für ein späteres Feature aufgehoben :joy: In diesem Thread wurden jetzt schon 3 Zentrallen genannt, die dies können :thinking::wink:


#16

@Harry
Ich als Laie komme nur auf zwei Zentralen: DHC und Homematic.
KLäre mich bitte über die dritte auf…
Also, wird damit indirekt gesagt, das Homematic das auch kann?


#17

Auch wenn ich es sehr anständig von dir finde, dass du darüber hinweggeguckt hast @Landauer , so hat @Harry vermutlich Hemy als dritte Zentrale gemeint, auch wenn die das wohl auch nur über Umwege schafft:


#18

Mit der Homematic CCU + homee funktioniert das wunderbar!
Siehe hier:


#19

@TK1, hab mir deinen Link schnell durchgelesen, konnte aber nicht herausfinden, ob Homematic Wandthermostat auch die Raum-Ist-Temperatur an die HM Heizkörper-Thermostate sendet und somit die Raum-Ist-Temperatur für das Regeln am Heizkörper verwendet wird.
Ich konnte nur Aussagen zur übergabe der Soll-Temperaturen finden.

Kannst du dazu noch etwas sagen?


#20

Ja, die Raumthemperatur wird am Wandthermostat gemessen, wenn es die eingestellte Soll-Temperstur unter bzw. Überschreitet wird dann der Befehl zum ändern der Ventilöffnung gesendet.

Grüße