Community

Ist-Temperaturermittlung über Raumthermostat oder Temperatursensor


#21

Ein etwas anderer Zugang bei Homematic, aber so funktioniert es natürlich auch. Danke.


#22

Um so länger ich mich damit beschäftige, tendiere ich - wenn ich schon eine zweite Zentrale benötige - zu Homematic.

Vorteile:

  1. Über die CCU2/3 können die Homematic-Aktoren (sofern in der Kompatibilitätsliste geführt) durch den Homee angesprochen und gesteuert werden.
  2. Homematic ist günstiger als Devolo
  3. Es gibt bei Homematic eine größere Auswahl an Aktoren, als bei Devolo.

Nachteile:
Evtl., dass es ein geschlossenes System ist. (Aber in Verbindung mit Homee für mich zu verschmerzen.) Aber Devolo ist, so wie ich es verstehe, wenn überhaupt, auch nur ein halboffenes System.

Ich werde das ganze einmal auf mich wirken lassen…

Bin aber nach wie vor offen für Argumente pro oder contra dem ein oder anderen System…


#23

Mit Homematic kaufst du dir halt ein altes System ein, da neue Geräte nicht mehr eìngepflegt werden. Wie lange da noch Geräte erhältlich sind :thinking:


#24

Bei ELV gibts für “kleines” Geld diverse Sachen für Homematic und wer bisschen basteln kann und will als Bausätze nochmal günstiger.

https://www.elv.de/bausaetze-homematic-smart-home.html

Da ist z.B. auch der HomeMatic Funk-Heizkörperthermostat HM-CC-RT-DN als Bausatz für 29,95 zu bekommen. Habe mir da schon einige Sachen besorgt und alles funzt zuverlässig.


#25

Wieso sollten diese demnächst nicht mehr erhältlich sein?

Grüße


#26

Nachtrag - über Ebay sind die häufig dann noch versandkostenfrei. :wink:


#27

Naja, Homematic IP is doch eher das aktuelle System, was homee aber aktuell nicht unterstützt?


#28

Ist richtig, nur wenn ich Homematic IP mache dann ohne Homee. Da kann ich dann aber auch nur WLAN-Geräte für Homematic verwenden.


#29

Das sehe ich anders. Es gibt ja auch noch nicht all zu lange die CCU3 und die kann beides.

Und wenn ich den Best-Practice-Beitrag aus diesem Post richtig verstanden habe, wird ja nur die Gruppe an Homee durch die CCU übergeben.
Man könnte testen, ob das auch mit IP-Aktoren in der Gruppe geht. Man kann ja heutzutage alles in Ruhe testen und ggf. wieder zurück senden…


#30

Es werden nur die HomeMatic Geräte unterstützt, die in der Positivliste stehen
IP ist nicht dabei


#31

Wie du meinst :man_shrugging: Ich möchte nur eine Zentrale, und die muss das handlen


#32

Dann kann es aber nicht homee sein. Denn die kann das diskutierte Szenario ja derzeit nicht umsetzen.
Welche hast du denn im Einsatz?


#33

Hallo ich war auf der ISH in Frankfurt am Stand vor Afriso und habe da mal nachgefragt wegen Temperatursteuerung Wandthermostat verbunden mit Schaltaktoren. Die Antwort war wer braucht das. Gibt es bei uns nicht und wird auch nicht kommen.
Suchen Sie sich eine andere Lösung. Wie ich dass sehe möchte mann bei Afriso homee garnicht die Temperaturreglung vorantreiben.
Gruß
aus dem Odenwald


#34

Da hast du den falschen am Stand erwischt, Afriso hat das bereits seit Jahren im Angebot

Pro Regelkreis wird ein Raum fühler benötigt, dieser wird in der Standardausführung batterielos betrieben und ist über die EnOcean®- Funktechnologie mit dem Reglermodul verbunden. Der Raumfühler misst die Ist-Temperatur in den einzelnen Räumen. Die Soll-Temperatur wird über den Drehknopf des Raumfühlers oder die mobile App AFRISOhome eingestellt. Das Reglermodul vergleicht permanent die Ist- mit der SollTemperatur und regelt die Volumenströme des Heiz-/Kühlwassers über die thermischen Stellantriebe des Verteilersystems.


#35

Hallo Kobold
aber mit dieser Geschichte kann ich immer noch nicht mit einem Raumthermostat einen Steckdosenaktor oder UP Aktor vernünftig per Funk schalten. Ich will keine Stellmotore auf und zufahren lassen, sondern Aktore schalten. Da Homee und Afriso keinen soll und ist abgleich bei den HG einstellen kann ist eine vernünftige Temperaturreglung da nicht möglich. Übrigens es war der Stand von Afriso direkt.


#36

Das ist leider zutreffend.