Community

IP-Kameras - Allgemeine Diskussion & Erfahrungen (kabellos, cloudlos, NAS, etc.)


#82

Die Website ist übrigens wieder da…

https://reolink.com/de/product/argus-2/


#83

22:28Uhr: Error 404 … :thinking:

Edit: kann es nur auf dem Handy prüfen. Dort wird immer die mobile Seite aufgerufen m.reolink. …
wird wohl daran liegen. sorry für die Verwirrung … :pensive:


#84

22.29 funktioniert


#85

Nee, die Argus 2-Website war tatsächlich heute komplett off.


#86

Die Argus2 funktioniert /edit/ NICHT /edit/ mit Synology, QNAP und FTP (u.a.).
Klingt schon mal gut :slight_smile:
Interessant wäre noch, ob es ein Pre-Recording gibt (also Aufnahme 3s VOR der erkannten Bewegung, also eine Art TimeShift).


#87

Quelle?


#88

EDIT: Korrektur (danke @PauliPaul)
Anleitungen von Reolink
ABER nicht für die batteriebetriebenen Cams (Argus 1 + 2, Keen)

Also doch keine NAS-Aufzeichnung mit der Argus2 möglich … :frowning:
(sorry für die Verwirrung und die Unordnung im Thread… )


#89

Ja, das ist etwas vage… und widerspricht dem Link von @HighControl.

Kannst du zeigen, in welcher der Anleitungen das steht?


#90

EDIT: danke @PauliPaul !
Das hatte ich übersehen/nicht verstanden … :pensive:


#91

Applies to:

All Reolink cameras except battery-powered cameras

Sprich: Alle Reaolink Kameras bis auf die Batterie Betriebenen.


#92

Also, ich habe mal die interessanten Bilder von Reolink von der CES2018 zusammengetragen.

Das erste Bild zeigt im Hintergrund, dass etwas mit dem Namen “Reolink Cloud” geplant ist.

Das passt gut mit den beschriebenen Spezifikationen der “Argus 2” zusammen, wo von “iCloud” die Rede ist, welche bald verfügbar sein wird.

Auf der Produktseite der Argus 2, ist von der lokalen Aufzeichnung auf “Reolink Base” die Rede:

Da sonst nirgends etwas über Reolink Base zu finden ist, nehme ich an, dass das folgende Foto von der CES2018 die Reolink Base neben der Argus 2 zeigt:

Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster.
Ich orakel hier jetzt mal, dass das letzte Bild die Base zeigt, und Reolink hier dem Vorbild von Arlo folgt. Eine Station, an der die Argus 2 angemeldet werden kann, um die Daten in die Cloud zu schaufeln und lokal zu speichern. Ideal wäre es, wenn man dabei die Option hätte, ausschließlich lokal zu speichern.

:stew:


#93

Nebenbei hat Reolink auf der CES2018 auch eine 4G-Kamera namens “Reolink Go” vorgestellt, die somit wirklich komplett unabhängig läuft.


#94

Könnte gut sein! :slight_smile:
lokal in/an der Base,
und dann (@reolink) bitte aber auch auf der Synology ! :slight_smile:

Die Base sieht der Arlo Basis recht ähnlich … :wink:


#95

Wenn wir schon am Spekulieren sind, ich warte da lieber mal auf Amazon, bevor ich eine Kaufentscheidung für eine externe Kamera treffe.

Nachdem Amazon Blink (https://blinkforhome.com/ bzw. die deutsche Site: https://eu.blinkforhome.com/?locale=de) gekauft hat und parallel wild darüber spekuliert wird ob und wann sie einen OTA TV Tuner mit Festplatte auf den Markt bringen, (siehe nachfolgender Link):

http://www.aftvnews.com/prediction-amazon-will-release-a-networked-ota-tv-tuner-with-built-in-dvr-for-fire-tv-in-2018/

liegt auch auf der Hand, dass sie mehr Dienste “lokal” statt nur in der Cloud anbieten werden.

Vor allem auch weil das von immer mehr Usern angefragt wird (nicht jeder ist bereit sich komplett auf die Cloud zu verlassen).

Diesbezüglich ist vor allem der vorletzte Absatz des oben verlinkten Artikels interessant:
So wie Amazon strategisch agiert wird diese Festplatte sicherlich auch anderen Diensten (lokal) zur Verfügung stellen. Solche anderen Dienste könnten sein: Lokale Kameradaten, MP3 Files (die Du ja bald nicht mehr hochladen kannst) und locale Replikation der Amazon Drive Daten, usw.

Wenn das kommt, dann haben sie gewonnen.

Aber ich denke das dauert noch…


#96

Hier noch mal zur Argus2:

Dort stehen viele Dinge zur Kompatibilität… nur ob das so stimmt?


#97

Dann noch mal zu Blink… die haben wohl die Blink XT heraus gebracht mit IFTTT und Alexa Support:

https://www.homeandsmart.de/blink-xt-ueberwachungskamera-aussen-wetterfest-nachtsicht


#98

Ich denke nicht, dass das so stimmt. Steht im direkten Widerspruch zu den Texten von Reolink selbst.


#99

So ganz versteh ich die Abneigung gegen die Netatmo-Geräte nicht.
Immerhin verbleiben die Aufnahmen lokal auf der Karte und werden in keiner (kostenpflichtigen) Cloud gespeichert. Und per ftp speichern sie die Aufnahmen auch brav lokal auf einem NAS.
Was mir am meisten gefällt, dass sie durch die Gesichts-, Tier-, Fahrzeug- und Personenerkennung am wenigsten unnötige Aufnahmen und Meldungen produzieren.

Batterie- oder Akkubetriebene Geräte sind wohl eh nur an Stellen sinnvoll wo sie nur eher selten aktiviert werden wenn man nicht ständig mit Aufladen beschäftigt sein will.


IP-Kameras
#100

Genau mein Thread hier, danke. Ich habe im Moment 5 PoE IP-Cams laufen, die an einem Synology betrieben werden. Über Synology Event-Trigger hole ich mir dann skriptbasiert bei Aktivierung von Homematic IR-Bewegungsmeldern Bilder und sende sie per Telegram an unsere Smart Phones.

Jetzt würde ich gerne die Kameras aufrüsten und auch an Stellen welche anbringen, wo ich kein Netzwerkkabel hinkriege. Arlo Pro fällt leider aus, jede Kamera über 250 € auch. Die Reolink Argus 2 hatte ich natürlich auch im Auge, aber so lange kein Zugriff per Synology oder irgendwie anders vom lokalen Netzwerk auf die Aufnahmen möglich ist, sind die auch uninteressant. Da tut sich ja momentan einiges, bin mal gespannt, wie es da in den nächsten Monaten weitergeht.


#101

So, ich habe jetzt die erste Reolink Argus 2 im Feldtest, und ich denke, das wird die Kamera der Wahl. Einziges Manko ist die die fehlende ONVIF-Fähigkeit. Aber trotzdem ist die Cam ja cloudlos und lokal speicherbar. Und sie schlägt sich auch wirklich gut. Imposant finde ich die Schlagkraft des eingebauten Infrarotlichts für absolute Dunkelheit. Das kärchert ordentlich den Nahbereich (0-5 Meter) und reicht auch ordentlich bis 10 Meter.