Community

IP-Kameras - Allgemeine Diskussion & Erfahrungen (kabellos, cloudlos, NAS, etc.)


#1

Ich bin auf der erfolglosen Suche nach einem kabellosen, batteriebetriebenen Kamerasystem für den Aussenbereich, der NICHT cloudbasiert arbeitet… Ich würde da lieber auf einem NAS speichern, um safe und unabhängig zu bleiben.

Ich bin auf der Suche nach etwas auf Arlo- oder Canary-Niveau, aber eben ohne Cloud.
Ich habe zB auf Amazon die jüngsten Rezensionen der Canary Flex gelesen, und die Leute flippen förmlich aus, weil die Kamera nach einem Update quasi unbrauchbar ist, wenn man kein Abo abschließt. Danke, liebe Cloud.

Da unser Auto mittlerweile mehrmals im Carport beschädigt wurde, es aber jedesmal niemand gewesen sein will, möchte ich mich jetzt dahingehend absichern. Das System von Arlo, auch mit der wohl bald in Deutschland neu erscheinenden Arlo Pro 2 mit 1080p, ist eigentlich nahezu perfekt, jedoch will ich nichts cloudbasiertes; die Gründe hierfür liegen hoffentlich allgemein auf der Hand.

Die Anforderungen im Überblick:

  • Kabellos
  • Batteriebetrieben
  • Cloudlos
  • Speicherung von Videos auf NAS möglich
  • Liveview möglich

Gibt es in der Community vielleicht auch Bastellösungsansätze, wenn ein fertiges System einfach nicht am Markt ist? Gerne dürft ihr euch hierzu auslassen. Auch vll Erfahrungen mit Cloud-Systemen teilen, um ein allgemeines Gefühl dafür zu vermitteln.

Dafür gibt’s Suppe
:stew:


Arlo Pro Anbindung
Suche Aussenkameras zur Unterstützung von homee
#2

Also ohne Batterie geht doch fast jede W-Lan Cam oder?

Mit Batterie kenn ich leider nix :frowning:


#3

Wie schon im anderen Thread geschrieben suche ich genau die gleiche Lösung wie Du. Bisher leider ohne wirklichen Erfolg. :smirk:

Das neue System von Netgear könnte etwas sein, durch den ONVIF Standard kompatibel mit NAS Lösungen:
https://www.netgear.com/business/surveillance/FlexPower-Camera.aspx
Leider in DE (noch?) nicht erhältlich.


#4

Klar, da geht fast jede - aber genau die Baterie-Anforderung ist der Knackpunkt…


#5

Hier kommt der Vorschlag von @PauliPaul:

Nur kann die Kamera kein NAS, sondern speichert alles lokal auf einer sd-Karte.

Hier ein Link zu einem Test der Cam:

:stew:


#6

Speichert aber leider nur lokal auf SD-Karte soweit ich das gesehen habe.


#7

So schrieb ich.


#8

ups, lesen hilft :slight_smile:


#9

Ich werde mich auch nochmal ausgiebiger hiermit beschäftigen, und prüfen, ob es eine batteriebetriebene Kamera gibt, die sich hier nutzen lässt. Falls jemand hierzu schon Erkenntnisse hat, gerne teilen:


#10

Noch ein Hinweis zur Argus.
Sie hat im Batteriefach einen kleinen Aufkleber, der einen Micro-USB Anschluss verdeckt.
Sie wäre somit auch über Kabel anschließbar.


#11

Nutze selbst die Surveillance Station mit einer WiFi Cam (Kabel, keine Batterie). Funktioniert super, bei Fragen kannst Du dich gerne melden. Leider gibt es meines Wissens nach aktuell keine Batterie-Cam die sich dort einbinden lässt.


#12

Ich fabuliere grade über die theoretische Möglichkeit, eine Kamera ohne Batterie über eine mobile USV oder eine Powerbank mit ordentlich Bumms zu betreiben… jemand anwesend, der die Idee gleich zertrümmern kann?

:stew:


#13

Batteriebetriebene Kameras haben i.d.R.einen PIR Sensor, da sie nur aufnehmen, wenn etwas passiert.
Einige Sekunden, womöglich die Entscheidenen, sind dann nicht druff.
Sollte auch bedacht werden.


#14

Berechtigter Einwand, ist nur bautechnisch in meinem Fall einfach anders nicht umsetzbar.


#15

Naja, einige Sekunden ist doch etwas übertrieben.
Die reagieren schon sehr schnell und haben ja einen Erfassungswinkel von ca. 10m.
Bis jemand an die Stelle kommt, an der er Schaden anrichtet, ist er bei richtig platzierter Kamera erfasst und aufgenommen worden.


#16

haha, geil. sieht original aus wie die arlo :slight_smile:
Kollegen von mir setzen die arlo pro ein und sind begeistert.
aber ohne ONVIF wird dat nix mit arlo und mir…


#17

Arlo ist doch ein Produkt von Netgear.

Jetzt haben sie halt eine Kamera ohne Cloudanbindung.


#18

Richtet sich eben eher an Business-Anwender, und ist in Deutschland nicht erhältlich…


#19

den gedanken hatte ich seit gestern auch nachdem ich die welcome zurückgegeben habe
mich hat ua gestört der versatz von den live videos(keine sek und mehr), man kann selbst die auflösung für handyübertragung wählen, die sche… cloud und das ding wurde sehr warm

hohe auflösung ist ja schön fürs netzwerk aber nicht wenn man mobil unterwegs ist
wenn es zb auf nen nas aufgezeichnet wird ist es ja gar kein problem mit der grösse…

@Kappezkopp batteriebetrieb ist schon heftig hab hier versucht einen esp8266 über batterien zu betreiben und das war schon ne herausforderung und das funktioniert nur mit deepsleep oder lightsleep…d.h. die webcams gehen bestimmt nur an wenn bewegung gemeldet wird bzw man drauf zugreift :(…hab dann ne grössere solarzelle genommen und die hätte für den tag auch ausgereicht
aber nacht hatten es einige batterien sein muessen…mit powerbank hab ich es auch versucht und das ergebniss war schon nicht ohne aber meine PB kann man nicht gleichzeitig laden (solar) und strom ziehen…dann hatte ich keine lust mehr…und nun hab ich im kackhaus in meinen hof ein licht das NIE ausgeht selbst im winter nicht :slight_smile:

also ich hab an meinen einen raspberry eine ps3 camera die mit motion funktioniert aber das bilder ist halt bescheiden…wenn ich ne vernuenftige camera kaufen würde …
aber hier kann man halt dann alles machen von bilder verschicken nachrichten und live videos

Nicht jeder nas unterstützt aufzeichnungen von cam

interessant zum ausrechnen

https://www.synology.com/de-de/support/nvr_selector?cameraNumber=4&storeDays=7&resolution=1024&fps=20&codec=MJPEG


#20

Nutze auch Synology mit 2 Foscam. .allerdings strombetrieben…klappt super. Man muss den Cams nur das nach Hause telefonieren untersagen…