Garagentor mit Fibaro FGS-213 am Tastenschalter?

Hallo in die Runde!

Jetzt habe ich schon so viel hier gesucht/gelesen und dennoch komme ich nicht so recht weiter; oder ich verstehe es einfach nur nicht :wink:

Ich habe eine Frage: ich möchte gern mein Garagentor smartfähig machen und habe gelesen, dass das u.a. mit dem Fibaro FGS-213 gehen soll (diesen habe ich auch bereits vor einiger Zeit gekauft, da ich mit Fibaro bereits gute Erfahrugen bei meinen Rollläden gemacht haben ).

Mein Graragentor lässt sich via Funk-Fernbedienung öffnen, aber auch zusätzlich via einem „normalen“ Taster-Schalter vom Haus aus.

Jetzt die Frage: würde es funktionieren, wenn ich lediglich den Fibaro in der Unterputzdose am Taster-Schalter im Haus vorschalte oder muss ich an den eigentlichen Garagenmotor ran? Letzteres würde ich mir wohl nicht zu trauen.

Jetzt suche ich schon solange nach Antwort, weswegen ein Tipp von euch wirklich klasse wäre und ich sehr dankbar dafür.

Wie du siehst ist das dann doch aufwändiger. Du brauchst einen potentialfreien Schalter:

Potentialfrei:
Fibaro Single Relay Switch FGS-212
Fibaro Double Relay Switch FGS-222

Nicht potentialfrei:
Fibaro Switch 2: Single: FGS-213
Fibaro Switch 2: Double: FGS-223

Aber auch beim Potentialfreien brauchst du noch 230V, damit der Fibaro für sich Strom hat und dann deinen Garagentorantrieb via vorhandenem Taster schalten kann.

Hol dir einen Elektriker, zahl ihm die halbe Stunde Arbeit, erfreue dich am Ergebnis :wink:

1 Like

Danke für die schnelle Antwort. Das Problem ist, ich habe jetzt schon drei Elektriker angesprochen und keiner will da ran bzw. hat Ahnung davon. Aber ja, das ist wirklich aufwendiger aus und da traue ich mich wohl wirklich nicht ran.

Ich habe hier auch noicht den Roller Shutter 2 (FGR-222), aber der hilft wohl auch nicht weiter?

Noch mal für mich, der sich mit so etwas nun nicht auskennt: es gibt also keine Möglichkeite bzw. keienn Aktor von FIbaro, den ich „einfach“ an meinem Tast-Schalter im Haus klemmen kann?

Meine Rollläden und einige Lichter habe ich mit den Fibaro-Aktoren selber hinbekommen, aber hier werde ich wohl scheitern, obwohl ich es mangels Elektriker gern versuchen würde.

Es wäre wirklich wichtig zu wissen, welchen Garagentorantrieb du hast (am besten gleich mit Link zum Handbuch).
Meistens ist eine Installation direkt am Antrieb einfacher, da du da 230V in der Nähe hast. Und die brauchst du, da an deinem Taster wohl nur 12 oder 24 Volt anliegen.

Hier mal 2 Lösungen:

Liegt an deinem Taster im Haus eine Spannung (Potential) an, oder ist der spannungsfrei (Potentialfrei)? Das wäre wichtig zu wissen.

Sorry (da ich „noch“ nicht-wissend bin: woran weiß ich, ob ews spanungsfrei ist? Bei der Installation meiner „Roller Shutter“ an den Rolläden fehlte bei einigen das „blaue“ Kabel, was ich aber benötigte und ich es daher aus einer Steckdose bzw. nebengelagerten Lichtschalter geholt habe (Abzweig mit WAGO-Klemme.)

Ein weiteres Problem liegt bei mir vor: ich habe in meinen Garagen kein Internet / Wlan, weswegen der Taster-Schalter im Haus wohl nur bleibt. Das gleiche gilt für mein elektrisches Einfahrtstor, welches ich aktuel ebenfalls über die Fernbedienung und Tastenschalten im Haus bediene (diese würde ich gern dann auch via Fibaro steuern, beim Tor habe ich erst recht kein Internet).

Ich habe zwei Garagen mit unterschiedlichen Garagentormotore. Das eine ist „sprint 550 S“:

und das andere „Bosch GTT 50“:

Jeder weitere Tipp bzw. Unterstützung wäre toll und ich wirklich sehr sehr dankbar.

Das kannst via Potentialfreiem Relais ansteuern. 230V aus der Steckdose oder an der Zuleitungsklemme und dann den Potentialfreien Kontakt auf den Tastereingang (Klemme 3+4) des Tores.

Müsste mit dem Bosch genau so funktionieren, dazu habe ich allerdings keinen Anschlussplan gefunden.

Liebe Grüße

Danke für die Antwort. Nur um sicher zu gehen: also kann ich auf keinen Fall Fibaro-Aktoren hinter meinen Schalttastern im Haus zum Öffnen/Schließen der Garagentore und dem Einfahrtstor (siehe Foto) nutzen? Das wäre schade, denn dann würde ich es wohl selber nicht hinbekommen und ich hätte auch ein weiteres Problem, da ich kein Internet bei den Garagen bzw. dem Einfahrtstor habe.

Wenn du den gleichen Stromkreis wie zu Hause hast, kannst ja per DLAN dort auch ein Wlan aufbauen…im worst case

Wenn auf dem BIld jeweils ein Taster für das eine, das andere Garagentor und das Einfahrtstor sind, fehlt jedem dieser Taster zumindst die Versorgungsspannung.

Das mit dem Dlan funktioniert bei mir leider nicht (ganz schlechte Verteilung); daher habe ich im Haus ein Mesh-System aufgebaut und fast überall LAN in den Räumen.

WLan ist doch egal, Zwave wäre interessant.
Aber per Lan kannst nen 2. honee mit zwave Würfel einbinden (wenn deine Garagen auch LAN haben)

Also, du kannst den richtigen Aktor schon bei den Schaltern installieren, aber du brauchst halt da auch 230V. Kommt aus deinem Bild nicht so rüber, als wäre da was vorhanden (aber evtl sieht man nicht alles)

Wenn du von irgendwo 230V (L+N) bekommst und du ein Potentialfreies Relais (z.b. Fibaro Single Relay Switch FGS-212, Fibaro FGS-222, Qubino Flush 1D, NodOn SIN-2-1-01 usw.) verwendest, dann schon.

Also ginge es doch? Das wäre ja super!

Strom kann ich ggf. aus der Steckdose abzweigen, die direkt ober den Schaltern noch ist.

Weißt Du zufällig, ob ich dann den Fibaro FGS-213 (Single Switch 2) oder FGR-222 (Roller Shutter 2) verwenden kann/muss und müsste ich dann noch etwas einstellen oder wäre es so wie bei meinen Rolläden, wo ich den Roller Shutter 2 verwendet habe (haben sich selbst kalibriert)?

Nein die kannst du leider nicht verwenden, da nicht potentialfrei.
Es funktioniert nur mit einem Potentialfreien-Relais.

Siehe: Garagentor mit Fibaro FGS-213 am Tastenschalter?

Liebe Grüße

Oh-je; doch zu früh gefreut ;-(

Welchen Fibaro-Aktor müsste ich denn verwenden und potentialfreies Relais???

Das klingt kompliziert und werde ich sicher so nicht hinbekommen. Ich weiß ja noch nicht einmal, was mit „einem potentialfreiem Relais“ gemeint ist und was/wie ich es letztendlich installieren müsste.

Kennt rein zufällig jemanden bei Hamburg (Seevetal), der mir helfen könnte? Wie gesagt, meine Elektriker in der Nähe haben alle keine Ahnung und haben mir abgesagt.

Ob ich es jemals hinbekomme…

z.b. Fibaro Single Relay Switch FGS-212

Das klingt komplizierter, als es ist. :smiley:
An dem Fibaro musst du nur die 230V anschließen, dann die zwei drähte die zum Garagentor gehen und den Taster.

So:

Damit kannst du etwas schalten, unabhängig der Eingangsspannung.

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/1403031.htm

Wir drehen uns hier etwas im Kreis. Schon die erste Antwort hat doch deine Frage nach dem richtigen Aktor beantwortet. Eben kamen noch Alternativen hinzu.
:wink:

1 Like

Ja, ich glaube auch irgendwie schon alles mal gehört zu haben, aber ich kann es „noch“ nicht so recht zu ordnen.

Umso mehr: viiiiielen Dank für die Geduld und (erneuten) Hinweisen; wirklich klasse !!!

Ich meinte mich nur daran zu erinnern, dass der FGS-213 das Nachfolgemodel von FGS-212 wäre und ebenfalls wendet werden könnte. Von den FGS-213 habe ich nämlich noch 3 hier bzw. sind übrig und FGS-212 müsste ich erst noch kaufen (was ich natürlich gern vermeiden würde).

Die Schalter im Haus müssen ja irgendwie an den Tastern des Garagentormotors sein, denn ansonsten könnte ich ja logischerweise nicht entsprechend vom Schalter aus öffnen/schließen. Somit würde ich also Strom von der Steckdose drüber abzweigen und die Kabel der Schalttaster nehmen. Also die Aktoren vor dem Schalter in der Unterputzdose installieren und ich müsste nichts am eigentlichen Motor bzw. in der Garage machen?

Puh, näher ich mich dem Ziel und ist es richtig wiedergegeben?

Richtig, aber der 213 ist nicht mehr potentialfrei und kann somit nicht verwendet werden.

Da wirst du nicht drum herum kommen.

Richtig

Die kommen dann beim FGS-212 auf die klemmen „I“ und „O“

Richtig

1 Like