Community

Fußbodenheizung per Raumthermostat steuern - wie?


#1

Hallo alle,

Frage eines newbies:

Meine Fußbodenheizung wird mittels üblichem Raumthermostaten an der Wand (Aufputz) über ein kleines Stellrad gesteuert … also drehen nach rechts, Temperatur auf der kleinen Skala auswählen „klick” Heizung an, wenn Temperatur erreicht ist „klick” Heizung geht wieder aus.

Gibt’s „im Austausch” einen solchen Thermostaten (egal, ob z-wave, zigbee oder enocean), den ich über Homee „steuern” kann?

Würde mich freuen, wenn mir jemand was vorschlagen könnte!!!


#2

Es gibt z.B. was von heatit … wird aber (noch) nicht von homee unterstützt.
https://community.hom.ee/t/heatit-z-therm-2-wandthermostat-nachfolger-fuer-das-heatit-wandthermostat/

Bin voller Hoffung, dass die Unterstützung von homee bald kommt. Solange regle ich noch manuell am Thermostat.


#3

Eine Fußbodenheizung ist doch viel zu träge um an den Temperaturen mit einem Smarthome herumzuspielen.

Spar dir lieber das Geld


#4

@PauliPaul

Naja, stimmt, unsere Fußbodenheizung lässt sich tatsächlich kaum gradgenau ein- und abstellen, eigentlich nur „ein” und wenn’s gefühlt warm genug ist, von Hand (am Rädchen) wieder „aus” …

Aber, wenn ich um sieben Uhr aufstehe und „sage” dem Thermostaten (bzw. seinem Sprachassistenten) , dass er um sechs Uhr dreißig schon mal die Heizung hochfahren soll, dann ist das ja schon mal was. Und wenn ich von unterwegs aus die Heizung wieder 'runter fahren kann, dann ist das ist das für mich sogar extrem kostensparend, weil ich meistens vergesse, bevor ich das Haus verlasse, die Heizung wieder 'runter zu drehen! :blush:


#5

So sehe ich das auch. Und bei längerer Abwesenheit macht es auch Sinn. Dann habe ich per Smarhome auch die Möglichkeit, die Fußbodenheizung früher als geplant wieder hoch zu fahren falls der Urlaub doch kürzer als erwartet ist …


#6

Kann man die „HeatIt Z-Therm2” Wandthermostate eigentlich „einfach” gegen die vorhandenen Raumthermostate (eben die mit dem Rädchen zur Temperaturwahl) austauschen bzw. austauschen lassen, oder gibt es da noch etwas zu beachten?


#7

Es kommt darauf an, ob Deine Heizungsventile auf eine geschlossenes oder ein geöffnetes Relais mit dem Öffnen des Vertils reagieren.
Dieser hier hat beides, wird aber auch noch nicht vollständig unterstützt:

Hier ein Thread zum Gerät:


#8

@ch.krause: Oops, wieder was gelernt … danke!


#9

Der heatit trm2fx kann nur nc, heißt wenn er heizen soll gibt er Strom auf das stellventil was dann öffnet. Nc = bei null Strom closed.

Kannst das an Deinen Thermostaten testen: aus der Wand, Stellrad auf warm, wenn dann der Phasen Prüfer auf der Steuerleitung Strom misst, hast du nc. Kalt stellen müsste der Strom dann wenn sein.

Solltest du immer Strom haben, dann erst Kabel am Gerät weg und am Gerät messen.

Solltest aber Erfahrung mit Elektrik haben wenn du das testest.

Das trm2fx ist übrigens in der Firmware so neu, dass nicht mal openhab2 das unterstützt :confused:


#10

Und die große Lösung aus dem Profibereich
https://afrisohome.de/intelligente-fussbodenheizung/ Mit dem Afriso homee Bruder

Edit link fix


#11

Eigentlich hat ja die Gastherme oder ein anderes Heizgerät selbst eine Regelung für die soll Temperatur. Dort sollte man diese einstellen. Diese Thermostate die immer mit verbaut worden sind sind eigentlich unnötig und eher kontraproduktiv, da sie gerade bei einer Fußbodenheizung gegen die Logik der Gastherme ankämpfen. Ich habe alle Raumthermostate abgeklemmt und im Verteiler per Durchfluss in jedem Raum die Temperatur eingestellt, weniger Durchfluss-> etwas geringere Temperatur. Es verschiedene Meinungen, aber sdas runterfahren und hochfahren bei einer fbh lohnt kaum, und manchmal ist der Verbrauch sogar höher, als die Raumtemperatur konstant zu halten.
Durch meine Maßnahme ist der Verbrauch in meinem Haus von durchschnittlich 10500kw/h(Gas-Verbrauch) auf 9100 gefallen. Muss sich über die Jahre aber erst noch bestätigen…


#12

Das einzige (?) derzeit unterstützte scheint ausgerechnet homematic zu sein


#13

Das Thermostat ist aber ohne Schaltausgang
Homematic IP hat ein Wandthermostat mit 230V Schaltausgang.

https://www.eq-3.de/produkte/homematic-ip/heizung-und-klima/wandthermostat-mit-schaltausgang-fuer-markenschalter.html


#14

Homatic IP wird aber bisher auch nicht unterstützt.


#15

Wenn du ohne Strom auf den Thermostaten durchfluss hast, dann hast du NO Ventile.

Dann wird der trm2fx ohne zwischengerät / Relais nicht funktionieren.

Was ich nicht einschätzen kann bezüglich Verbrauch, wie träge deine bimetal Thermostate reagieren. Könnte mir vorstellen, das digitale schneller sind, aber kommt alles auf nen Versuch an.


#16

Okay, ich weiß jetzt, dass das Bitronvideo Wandthermostat (in meinem Fall an einer Fußbodenheizung) noch nicht vollständig unterstützt wird. Lässt sich denn der/das Thermostat derzeit über ein Homeegramm per Uhrzeit steuern?

Zum Beispiel: Temperatur ist im Bad über Nacht bei 18°, um 6 Uhr fährt die Heizung auf 22° Grad hoch und um 8 Uhr wieder auf 18° runter. Klar ist mir, dass die träge Fußbodenheizung nicht gradgenau hochfahren wird, im Prinzip geht es mir einfach nur darum, dass die Heizung zum eingestellten Zeitpunkt überhaupt hochfährt (das Bad also wärmer wird) und zum nächsten eingestellten Zeitpunkt wieder runter.


#17

Hast du eine Elektrische Fußbodenheizung oder eine mit Wasser? Wenn es eine Warmwasser Fußbodenheizung hast, dann macht es in meinen Augen kaum Sinn, da wirklich viel zu träge.
Wenn du allerdings eine Elektrische hast, dann macht das schon eher Sinn.


#18

Es ist eine Warmwasser Fußbodenheizung!

Aber trotzdem die Frage, kann ein Homeegramm das Thermostat zu eingestellten Uhrzeiten steuern?


#19

Hab es selbst nicht im Einsatz, wenn man aber folgendem Thread glaubt, dann wirst du nicht all zu glücklich damit werden:


#20

Ich hab das gerade mal bei einem von meinen ausprobiert. Sie lassen sich in die Heizpläne als Thermostat einfügen. Dort kann man dann nach Urzeit und Wochentage die Solltemperatur setzen. Allerdings ist die Schaltung bisher nicht immer zuverlässig. Wie in dem Thread zu lesen ist, scheint es da noch ein Problem mit der Kommunikation zu geben. Wenn das allerdings ausgeräumt ist, sollten sie “normal” funktionieren. Ich habe mir für jedes Zimmer einen besorgt, als es sie bei der Telekom für 9,99 EUR im Angebot gab. Ich nutze sie zur Zeit nur, um in den Räumen noch an einer “Nicht-am-Heizkörper-Stelle” die Temperatur im Raum zu erfassen.