Community

Fehler, Frust, Abwanderung zur neuen Konkurrenz: Was Homee jetzt tun sollte

Als naiver Neukunde habe ich homee erworben, weil ich von der Idee begeistert war. Kurz nach den nicht ganz unerheblichen Investitionen (Zentrale, Würfel, ca. 40 Aktoren) folgte die Ernüchterung und ich habe gelernt, was alles einen Bug hat oder gleich ganz fehlt. Also landet man früher oder später hilfesuchend im Forum und stellt fest, dass man doch kein Einzelfall ist, sondern die Probleme grundlegender Natur sind. Beispielhaft seien ein paar Beiträge verlinkt:

Da ich die Idee von homee nach wie vor super finde und mir die Oberfläche der (iPhone)-App ziemlich gut gefällt, möchte ich am liebsten nicht von homee zu Homey wechseln müssen. Daher stelle ich einen Vorschlag zur Diskussion, was homee jetzt tun sollte:

  • Verkauf des homee Z-Wave Würfels einstellen. Die Funktion ist schlicht und einfach nicht (zuverlässig genug) gegeben. Vorsätzlich ein Produkt an (bis dato gutgläubige und ahnungslose) Kunden zu verkaufen, von dem bekannt ist, dass es nicht wirklich funktionsfähig ist, ist - gelinde gesagt - nicht ok.
  • Die Lüge, dass z.B. einige Fibaro Komponenten unterstützt werden, auf der Homepage korrigieren: Klarer Hinweis, dass homee nur einen Teil der Funktionen unterstützt (z.B. keine Assoziationen, keine Szenenerkennung)
  • Die oft als beleidigend, zumindest aber als anmaßend und nervig empfundenen Mitteilungen des Homee löschen (oder zumindest ermöglichen, diese abzuschalten). Kleine Aktion, aber gerade bei der aufgeheizten Stimmung und den vielen Kunden, die sich ver…t fühlen, eine sinnvolle Maßnahme.
  • Z-Wave Assoziationen implementieren - damit könnte man sehr schnell zumindest einen Teil der Schaltprobleme vorerst überbrücken
  • Neuen Z-Wave v2 Würfel auf den Markt bringen kleine Gutschrift für Besitzer des alten Würfels, das Produkt ist funktionsfähig, hat neuen Stack, wurde vor Auslieferung getestet, hat eine sinnvolle Sendeleistung, besitzt den neuesten Z-Wave Chip, ist absolut zuverlässig, unterstützt Assoziationen und Szenenerkennung (also das ganze Z-Wave Protokoll, nicht nur die Hälfte), sämtliche Fibaro Sensoren sind vollständig und nicht nur halb integriert, Preis ist deutlich über dem aktuellen Preis um die Entwicklungskosten zu tragen
  • Heizkörperthermostate können die Ist-Temperaturen aus beliebigen Sensoren übernehmen (sofern die Heizkörperthermostate das unterstützen). Damit wird zum ersten Mal eine Heizungssteuerung sinnvoll möglich und Homee könnte den Namen SmartHome-Zentrale annähernd zurecht tragen
  • Einführung eines App-Store Konzeptes (vgl. homey) zur Unterstützung von neuen Komponenten. So können viel mehr Produkte viel schneller integriert werden und die Community übernimmt einen guten Teil des Entwicklungs- und Integrationsaufwandes und entlastet das homee-Team finanziell und ressourcenmäßig
  • Neuen Zigbee v2 Würfel auf den Markt bringen. Anforderungen analog zum Z-Wave v2 Würfel. Er soll schlicht und einfach zuverlässig funktionieren und alle bisher bekannten Probleme und Restriktionen lösen
  • Neuen Brain Cube v3 veröffentlichen, ausreichend Speicher, schneller Prozessor, USB-C, damit einhergehend:
  • Umstellung auf Abo-Modell und im Gegenzug nur noch funktionsfähige, getestete und absolut zuverlässige Produkte und Softwareupdates. Viele werden das Abomodell hassen, aber Qualität braucht Leute, die kosten Geld und dafür reichen die Einnahmen aus dem Verkauf von Würfeln einfach nicht aus
  • Anwesenheitssteuerung implementieren. Ein weiterer Schritt in Richtung „Homee trägt den Namen SmartHome-Zentrale zurecht“
  • Apple Homekit & Alexa & Google Assistant Integration vollständig und perfekt funktionsfähig implementieren. Ich mag Sprachassistenten zwar persönlich nicht, aber der Großteil der Nutzer fordert das
  • Weitere Dauerbrenner endlich umsetzen. Spontan fallen mir ein:
  • Hue Bridge Einbindung freigeben
  • HomematicIP Würfel
  • Spotify Connect und Sonos Integration
  • Sämtliche, gängige Saugroboter integrieren
  • Die Abenteuer mit den neuen Würfeln so gut als möglich abarbeiten und „Innovationen“ nur noch in Angriff nehmen, wenn das bestehende System zuverlässig läuft.

Ich hoffe, mit diesem Beitrag beim homee-Team mehr als Beschwichtigungsversuche oder Gute-Laune-Antworten zu erreichen. Alles was mehr ist als „ich tu einfach mal ganz ahnungslos“ werte ich schon als Erfolg. Ich freue mich auf Meinungen, Ergänzungen, Kritik und auf Statements des homee-Teams.

12 Like

Da hat sich jemand einen Haufen Gedanken gemacht und präzise formuliert. Man muss nicht mit Allem übereinstimmen, aber man sollte bei homee konstruktive Kritik wirklich wahrnehmen, ihr verliert sonst eine Menge Kunden,. Die Niederländer drohen an euch vorbeizuziehen.

3 Like

Fairerweise muss man aus deiner “erheblichen Investition” die 40 Aktoren rausrechnen. Die sind nicht von homee.

Dann sehe ich sehr viele Unwahrheiten, z.B. dass ZWave nicht funktionieren soll. Das stimmt so nicht. Auch sind die homee-Mitteilungen nicht “beleidigend”. Assoziationen sind ebenfalls nichts, was man separat angeben muss, dass sie nicht funktionieren, da Assoziationen über die Zentrale angelegt werden müssen, es ist also ein Feature, was homee nicht anbietet. (Wenn man aber die Logik weiterspinnt, dass man Features, die man nicht anbietet, kenntlich machen muss, dann wäre in jedem Standardauto die Liste der Nicht-Funktionen"länger als die der Funktionen).

Schlussendlich beschreibst du dann ein komplett anderes Produkt, als homee es bietet. Bei so einer langen Liste frage ich mich, warum du nicht wechselst. Und denke dann, dass es so ein Produkt, wie du es beschreibst, einfach nicht gibt.

So ziemlich alles, was du geschrieben hast, wurde bereits als Geräte- oder Featurerequest hier im Forum gepostet. Auf die Umsetzung haben wir Nutzer keinen Einfluss, ebensowenig erfahren wir, an was konkret gearbeitet wird (was ich persönlich sehr schade finde).

18 Like

Schön das du Dir die Arbeit gemacht hast und Deinen Frust von der Seele geschrieben hast.
Ich stimme da @Wildsparrow komplett zu.
Deine Aussage das dein homee dich beleidigt ist doch hoffentlich nicht dein ernst.
Die Assoziationen haben nichts mit der Unterstützung der Fibaro Aktoren zu tun.
Wenn man sich ein Smarthome zulegst, dann informiert man sich eigentlich vorher was geht und was nicht.
Das Forum hier gibt es ja nun schon 3 Jahre und hier hättest du alle Informationen sammeln können.
Daher finde ich es doch etwas überspitzt dein Statement.
Das Zwave von homee funktioniert grundsätzlich ist aber nicht perfekt gelöst.

Ob du deshalb nun abwandern musst oder nicht liegt ganz bei Dir.

Ich hoffe du findest für dich den richtigen Weg.
VG Micha

14 Like

Kann ich auch nicht bestätigen. Ich hab ein sehr engmaschiges Mesh und bei mir funktioniert das Z-Wave-Netz problemlos (20 Z-Wave Geräte).

7 Like

homee funktioniert bei mir mit Alexa btw auch tadellos. Wüsste jetzt auch spontan nicht was es da zu verbessern gäbe.

6 Like

Z-Wave, Alexa und Zigbee läuft soweit einwandfrei. Zugegeben Zigbee sind nur 3 Geräte. Alexa Skill war wesentliches Argument für Homee und funktioniert prima.
Nicht das bei Homee alles perfekt wäre, aber etliches aus der Liste kann ich so nicht nachvollziehen bzw. bestätigen.
Wo ich sofort zustimmen kann, ist die Aktor/Sensor Integration/Unterstützung. Hier ist die Liste der verwendbaren Geräte im Verhältnis zum vorhandenen Gerätemarkt doch recht überschaubar, das dürfte tatsächlich flotter gehen.

5 Like

Ich finden die Homee-Mitteilungen auch kindisch. Mein Arbeitstag geht sehr früh los und endet sehr spät (ich bin selbstständig) und da fühle ich mich schon oft veralbert, wenn ich Netflix sehen soll oder zum Sport. Das könnte man langsam mal ändern, Homee will erwachsen wirken, oder?

6 Like

Über die Mitteilungen kann man ja auch durchaus gespaltener Meinung sein. Ich persönlich brauch sie auch nicht.

Sie sind teilweise zwar etwas albern, sie aber als beleidigend zu bezeichnen finde ich dann doch sehr an den Haaren herbeigezogen.

Danke für deine Antwort. Ich hab mich tatsächlich vorher erkundigt. Allerdings nicht wie von Dir vorgeschlagen im Forum sondern auf der Hersteller-Homepage von homee. Und dort stand, dass die Komponenten unterstützt werden. Darauf bin ich leider reingefallen.

3 Like

Und da soll nochmal einer zu mir sagen, ich habe mich im Ton vergriffen…

Hier drängt sich mir tatsächlich das Gefühl auf, dass du @reitzly von SmartHome und homee noch weniger verstehst als ich. Wie @Wildsparrow schon sehr richtig festgestellt hat, befindest du dich wohl bei deinem Post nicht immer so ganz im Zentrum der Wahrheit. Bei den meisten Nutzern, wie auch bei mir, funktioniert sowohl z-wave als auch zigbee problemlos. Das Fazit, dass die meisten homee Nutzer hier nie einen negativen Beitrag geschrieben haben spricht auch dafür.

Ich persönlich empfinde die Begrüßungssprüche zwar auch als nervig, aber mehr eben auch nicht. Wenn das für jemanden ein ernsthaftes Problem ist, dann scheint es so, als ob derjenige sonst keine Probleme hat.

Der Feature Vorschlag zu der Übernahme der IST Temperaturen bei Thermostaten kannst du ja gerne machen bzw. den vorhandenen Unterstützen, aber auch hier gilt: Du hast bekommen was du gekauft hasst. Es tut mir Leid, wenn du andere Erwartungen hattest, aber du kannst deine Erwartungshaltung jetzt nicht zu den Problemen anderer machen.

Der App Store wird doch gerade eingeführt und heißt “homee-welt” oder nicht?

Ich will übrigens auch weder einen neuen Brain (weil ich den schlichtweg nicht brauche) noch möchte ich ein Abo Model.

Insbesondere über die Einbindung der Hue Bridge würde ich mich sehr freuen, aber auch das ist eben nicht mehr als ein Vorschlag.

PS: Ich bin mir übrigens nicht sicher, ob jemanden der Lüge bezichtigen schon eine Straftat darstellt…

5 Like

Aber beleidigen tun Sie dich nicht.
Und irgendwann steht man doch über solchen Sachen oder nicht.
Mir fällt das kaum mehr auf und das liegt nicht daran das man die App eigentlich ja nicht braucht, da es ja eine Automation sein sollte.
Das ist liegt natürlich alles im Auge des Betrachters.

4 Like

Das glaube ich dir ungesehen, jedoch werden die auf der Seite aufgelisteten Geräte unterstützt, zwar nicht sauber und zu 100% aber die Grundfunktionen werden zu fast 100% unterstützt.
Ich denke da sollte aber wirklich auf der Webseite etwas geändert werden und die Einschränkungen bekannt gegeben werden.
VG

8 Like

Nicht böse sein… aber für einige ist das der Grund warum man bei homee ist…

Vielleicht kaufen es auch zu viele Leute, die sich schlichtweg nicht auskennen? Smart Home ist (noch) keine Thema, dass jedermann versteht, bzw. nicht jedermann die Zeit und Geduld hat, die Komponenten verstehen zu lernen und ein Gefühl dafür zu entwicklen was möglich ist und was nicht. Kann man übrigens in den unterschiedlichsten Foren anderer Hersteller auch feststellen, hat nichts mit homee zu tun

Nervig sind die Meldungen schon aber beleidigend? Echt jetzt? Was zum Beispiel?

Geht doch…

Und dann auf halbherzige Addons zu stoßen? Auch nicht die Lösung. Schau mal ins Homey - Forum… :wink:

Das sehe ich auch so.

Was funktioniert denn nicht. Hab zwar nur Google Home, das funktionert jedoch perfekt mit Homee. (Ich steuere fast alles (Licht, Strom, Fernseher, …) regelmäßig.

Da musste ich wirklich herzhaft lachen… Glaubst du echt, das man alle gängigen Saugroboter integrieren kann?

Für was?

5 Like

Zum Abo-Modell: der Grundsatz ist richtig, aber die Methode meiner Meinung nach falsch. Ich persönlich finde einfach u.a. bei der Sicherheit, die man sich durch die Integration von smarten Komponenten erhofft, kann man nicht einfach sagen: du zahlst oder das System geht nicht …

Ich fände es viel sinnvoller, wenn man für Updates und Features zahlt (also ein einmaliger Betrag, wenn man das möchte) aber das wird natürlich auch schwierig mit der Konkurrenz.

1 Like

ich würde auch nicht zu homey wechseln. da war ich schon. ist auch nicht besser. hat alles vor und Nachteile.

mein grund von homee weg zu gehen war die Unzuverlässigkeit im zwave netz. im speziellen bei gruppenschaltungen.
bei manch einem funktioniert zwave wohl spitze bei anderen garnicht. ich habe auf ein mesh geachtet und genug Strom betriebene repeater. also ich weis schon was ich tue.
Was mir an homee gefällt ist enocean. das läuft absolut easy peacy. aber leider sind die Aktoren Mangelware und deswegen mein haus auf zwave ausgerüstet.

bin gerade den harten weg zu home assistant und muss sagen: kack kompliziert, aber unendlich Möglichkeiten und massenhaft Unterstützung. aber soooo kack kompliziert… ich hasse das. homee war einfach geil was Einfachheit und Oberfläche angeht. aber was nutzt ein schönes Auto wenn es manchmal nicht anspringt.

grüße :wink:

4 Like

Je nachdem was die Alternative ist. Wenn die Alternative so kompliziert ist, dass ich den Motor nie anbekomme… :wink:

Ich denke wir sind uns alle einig, dass homee nicht “das schöne Auto ist, das immer zuverlässig anspringt”, aber das scheint es leider auch nicht zu geben. Also muss jetzt jeder für sich entscheiden, an welcher Stelle er/sie Kompromisse eingehen will.

PS: Ich bin übrigens auch noch auf der Suche nach dem Auto, welches innen so viel Platz bietet wie ein Multivan, sich so komfortabel fahren lässt wie ein SUV, so sportlich ist wie ein 911er und jede kleine Parklücke mitnehmen kann, wie ein Smart.

1 Like

Erfüllt alles:
Bis zu 7 Personen + Kofferräume vorne und hinten
SUV mit Autopilot (brauchst nicht mehr selber fahren)
Beschleunigt jeden 911er aus und hat eine phänomenale Kurvenlage durch den niedrigen Schwerpunkt
Wo du mit Schiebetüren nicht mehr ins Auto kommst, kommst du dank den Gullwingtüren noch rein. Brauchst du aber gar nicht, durch die Summon Funktion parkt das Ding selber ein und aus, brauchst nicht drinnen sitzen.

1 Like

Zum Schluss sehen sie doch alle gleich aus!! :joy:

4 Like