Community

Dimmen mit FT55

Liebe Community Kolleginnen und Kollegen!

Hat jemand eine Idee wie man nun am besten mittels dem Eltako FT55 dimmen kann?

Mein Wunsch ist wie folgt:
Tastendruck kurz --> Licht einschalten
Erneuter Tastendruck kurz --> Licht ausschalten
Langer Tastendruck --> Licht um 10% dimmen

Idealerweise mit nur einem HG, falls möglich.

Mit den neuen Funktionen “inkrementell” und “nicht gedrückt” (für den FT55) könnte das ja klappen.

Vielen Dank & LG
Didi

Drei Unterschiedliche Sachen mit nur einem HG? Das wird wohl nix.:thinking::rofl:

Aber auf zwei kann man runter kommen (mit einschränkungen im Komfort)

HG1:

Auslöser:
Taster gedrückt
Bedingung
Taster nicht mehr gedrückt beim Ausführen
Aktion
Lampe umschalten nach 1 Sek.

HG2:

Auslöser:
Taster wird gedrückt
Bedingung
Taster wird gedrückt.
Lampe ist eingeschaltet
Aktion
Lampe Dimmwert um 10% erhöhen/veringern nach 1 Sek. EDIT: Mit Sprung bei Max/min
HG2 Abspielen nach 1 Sek.

@Didi Aber wo her kommt die Notwendigkeit das mit nur einem HG umsetzten zu wollen?

3 Like

Dann musst Du aber den Sprung bei Maximum/Minimum einschalten. Sonst brauchst Du für das Hoch- und Runterdimmen zwei HGs.

2 Like

Danke für die Antworten! Eigentlich möchte ich nicht auf den Komfort verzichten. Dann lieber noch mehr HG’s.

Was wäre die Ideallösung, die ihr selbst umsetzen würdet?

Sagt Dir diese nicht zu?

Was besseres fällt mir auch nicht ein!

1 Like

Passt schon soweit, das Einzige ist, dass bei kurzem Druck erst nach 1 Sekunde die Lampe angeht. Das könnte etwas störend sein.

Alternativ lege das Ein- und Ausschalten auf eine Taste und das Dimmen auf eine Zweite?!

Du kannst dir die Sekunde zum Ein und Ausschalten auch sparen. Dann müsstest du halt doppelt klicken, wenn die Lampe schon an war. Oder du stellst die Sekunde nur für aus, nicht für an ein.

:coffee:

1 Like

Die Frage @Didi ist auch, wie viele Tasten des FT55 für das ein und ausschalten zur Verfügung stehen .
Und ich hab die Erfahrung gemacht, das man die Sekunde fast nicht bemerkt, wenn man sich schon an smarte Leuchten gewöhnt hat, die ja fast alle ein wenig Faden und nicht hart aus gehen.

Ausgehend davon das er mit einem Taster sowohl Ein/Ausschalten und Dimmen will.
Kommt er um die 1 s Verzögerung nicht rum!
Wie sonst willst du zwischen 1-Fach Klick und gedrückt halten unterscheiden?

Man kann auf die Idee kommen den 1-Klick
mit der Bedingung ist nich eingeschaltet bei ausführen der Aktion zu prüfen, ohne einer Verzögerung, Das ist aber sehr unzuverlässig, da jede ms zu lange gedrückt dazu führt das die Aktion nicht ausgeführt wird.

Wie du das auch für den Doppel-Klick ohne Verzögerung realisieren willst, ist mir ein Rätsel.

Für den Doppelklick würde ich auch mit Verzögerung arbeiten.
Für den Einfachdruck ein HG zum Einschalten. Bedingung Lampe aus und nicht gedrückt. Falls zu lange gedrückt, dimmt er eben.
Zum Ausschalten die Bedingung nicht gedrückt und 1 Sekunde Verzögerung.

Ich habe für jede leuchte zwei Tasten (also einmal I und 0) belegt.
I ist am Tag 100% und bei Schalfend 50% einschalten wenn ausgeschaltet.
Wenn die Lampe bereits an ist ist I Dimmwert erhöhen.
0 ist 50% einschalten am Tag und 10 % bei schlafend wenn die Lampe aus ist.
Wenn die Lampe an ist, ist 0 aus, bei Einzeldruck und Dimmwertveringern bei gedrückt gehalten.

1 Like

Danke nochmals an Euch! Ich werde mich mal beim Testen etwas austoben.