Beta 2.34 Small Talk

Hier könnt ihr euch zur neusten Beta austauschen.

Fehler bitte im entsprechenden Beta-Bereich als einzelne Themen melden.

Finde ich gut. Schöne Featureliste. :+1::+1::+1:

2 Like

Update lief problemlos durch.

Die Anwesenheitssimulation ist im Endeffekt ja nur ein Wochen-Zeitplan, wo die Zeiten einmalig per Knopfdruck generiert werden und dann statisch sind, oder habe ich da was übersehen?
Hier wäre ein Zufallszahlengenerator cool, der die Zeiten immer neu generiert.

@Patrik in den Core Release-Notes fehlen die „Shelly“ Geräte, da du ja bei den Apps „Unterstützung neuer WLAN Geräte“ geschrieben hast :wink:

4 Like

Vielleicht könnte man noch zur Auswahl machen, die Zufallszeiten wöchentlich neu zu generieren.
Aber wenn jemand dein Haus/deine Wohnung über mehrere Wochen beobachtet, dann hast du sowieso irgendwann ein Problem :scream:
Ich finde die Anwesenheitssimulation sonst sehr gelungen.

OK, die Zeiten werden bei jeder Aktivierung neu generiert.

Allerdings lassen sich die Zufallszeiten nicht in HGs als Auslöser nutzen, sondern nur ob der Plan aktiv oder inaktiv ist.
@Patrik bitte hinzufügen.
Bei den ganzen neuen Plänen und Szenarien fallen die HGs irgendwie hinten runter. Dabei sollten diese doch viel mächtiger, aber eben aufwändiger als die anderen Automationen sein.

WLan-Geräte? In denen habe ich nur eins gesehen… Rademacher DECT RolloTron

@Patrik
Was mir beim Erstellen eines einfachen Test-HGs (Aktivierung Plan → Push-Nachricht an mich) aufgefallen ist.
Der geführte HG-Einrichtungsprozess benötigt 16 obligatorische Klicks (optionales + Texteingabefelder nicht mitgerechnet).

Lässt sich das zukünftig Beschleunigen/Verkürzen?
Icon-Auswahl, Gruppenzuordnung, Push Nachrichten Typ (neu), Verzögerung, … da lassen sich doch sicher Defaults einstellen, um Screens einzusparen/schlanker zu gestalten.

Die Szenarien lassen leider auch keine sinnvolle Erweiterung über HGs (Szenatio-Aktivitäten als Auslöser) zu.

1 Like

@Patrik gibt es noch eine AndroidApp beta AT?
Die App schreit ständig nach update und verliert die Verbindung.
Geofence hat beim Heimkomen wahrscheinlich deshalb auch nicht funktioniert.

1 Like

Das ist eher was für @KatharinaClasen (UX).

mangels passender echter Geräte auf meinem Zweithomee und der fehlenden Möglichkeit virtuelle Geräte zu erzeugen, kann ich die Sonnenautomatik leider nicht genauer anschauen und testen.
Daher folgende Fragen:
Die umgesetzte Sonnenautomatik beinhaltet nichts für Sonnenauf/untergang noch setzt sie im engeren Sinne die folgenden geplanten/gestarteten Vorschläge um. korrekt?
Kommt in die Richtung noch was dazu?

Es handelt sich eigentlich „nur“ um das hier:

Inhaltliche Frage/Anmerkung zur Umsetzung: man kann soweit ich sehe eine Raumtemperatur angeben. Im Sommer, wenn für Mittags 30c° gemeldet sind, bin ich aber froh, wenn morgens durch Lüften unter 20C° sind und so lange wie möglich kühl bleibt. Wohingegen ich im Winter, wenn Kamin oder Heizung brummen und die Innentemperatur auf über 23°c ballern, bei schönem Wetter trotzdem nicht die Rollläden unten haben möchte. Sollte an der Stelle nicht vllt noch Außentemperatur und Forecast berücksichtigt werden?

1 Like

Ohne die Umsetzung genauer zu kennen befürchte ich, dass ich dadurch keine Vorteile bekomme.
Aktuell öffne ich morgens die Rollos und abends schließe ich sie wieder (über Sonnensensor).
Morgens öffne ich die Rollos aber erst ab frühestens 7 Uhr. Wenn die Sonne zu stark scheint schließen sich die Rollos wieder bei höherer Außentemperatur schließen sich die Rollos noch mehr. Die
Rollos schließen sich nur auf der Hausseite, in der Die Sonne zu den Fenstern hereinscheint. Die Rollos reagieren nicht auf jede Sonnenänderung sondern mit Zeitversatz, damit die Rollos nicht ständig hoch- und runterfahren.
Kann irgendetwas von dem die neue Sonnenautomatik?

Ich finde es echt schade, dass die Sonnenautomatik nicht den berechneten Sonnenstand berücksichtigt, sondern es nur über Helligkeitssensoren läuft. Da muss man sich leider auf jede passende Seite des Hauses einen Sensor Hinpflastern, obwohl die Werte abhängig der Koordinaten einfach zu berechnen wären.

Cool wäre es auch, wenn man das aktuelle Wetter (nicht nur die Temperatur) als Bedingung nutzen kann. Sprich ob es sonnig, bewölkt oder regnerisch ist.
Bei einem warmen Sommergewitter muss auch die Beschattungsautomatik nicht laufen.

4 Like

Soviel Intelligenz hat homee noch nicht und wird es bestimmt auch nie haben.

Als nächstes könnte homee aus den Werten für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck usw. aller installierten homees in einem Umkreis von X km doch eine lokale Wettervorhersage berechnen. :joy:

Bei nicht mehr als 15000 +/- verkauften homee’s wird das schwer werden dieses erfolgreich abzubilden.
:man_shrugging::pensive:

Sonnenautomatik lässt sich im Demo-Modus anschauen.

Bei der Lamellennachführung, wie auch immer die funktionieren mag, werden irgendwelche Winkel angegeben.
Da scheint also etwas in die Richtung zu passieren.

In der Hinsicht bieten andere bedeutend mehr.



1 Like

Kannst du mir erklären, was die Steuerung damit genau macht, auf den ersten Blick hätte ich gesagt die kann nicht mehr, aber vielleicht täusche ich mich.

Zu dem Thema berechnen wo und wie die Sonne scheint. Beim Sonnenstand macht eine Berechnung Sinn. Bei der Ausrichtung der Sonne, also auf welcher Seite wie viel Sonne scheint, hier gibt es nichts zuverlässigeres als einen Sensor pro Fassade. Alles andere ist unserer Meinung nach nur eine Schätzung und kann passen aber muss nicht.

Falsch. es gibt nichts Genaueres. Die Zuverlässigkeit ist immer schlechter, da Zusatzhardware, Funk, Batterie etc.

Ich habe mir extra Helligkeitssensoren gekauft, die aufgrund von Funkproblemen keine Werte mehr liefern… und schon geht nix mehr. Eine rechnerische Variante als Fallback wäre daher auf jeden Fall super.