Community

Abwanderung von homee


#63

Na das lassen wir mal dahin gestellt.
Da habe ich andere Erfahrungen gemacht.
Aber zurück zum Thema :grinning:.


#64

Auf welche System bist du umgestiegen?


#65

Habe doppel “ee” gegen “y” getauscht.


#66

Das glaube ich dir nicht :wink:


#67

Ich auch.


#68

Noch einer beim homy? :wink:


#69

Ich stehe designmäßig dann doch eher auf Würfel statt Kugeln… Wobei die Anzahl der unterstützten Geräte schon sehr geil ist.


#70

Well, Schnickschnack :grinning:
Ich würde gerne ein „e“ kaufen und lösen :see_no_evil:


#71

Ich selbst bin auch einer der Abtrünnigen. Das Konzept von homee ist toll. Mein Hauptgrund war, dass einfach viele meiner Geräte nicht offiziell unterstützt werden (alles Zwave).

Ich bin daher auf der Entwicklungsversion openhab2 gelandet.

Wenn man die Philosophie erstmal verstanden hat, ist es einfach eingerichtet. Verwirrend ist am Anfang dass man grafisch und per Konfigurationsdateien arbeiten kann. Und das sich teilweise ausschließt. Also muss man sich überlegen: viel klicken oder konfigurationsdateien anlegen. Wenn man das erstmal verstanden hat…

Habe auch viel über die Schwächen einzelner Geräte gelernt: sorgt fr Verständnis für jeden Entwickler, denn an einem buggy Gerät kann die zentrale nix ändern.

Was einfach geil ist an openhab2: mir fehlte ein Gerät, Hinweis im Forum, 2 Tage später hatte ich es in der Entwicklungsversion zur Verfügung. Wüsste nicht wie das schneller gehen soll.

Bei einem anderen Gerät fehlten Parameter, eine Mail, dann könnte ich die selbst in der Datenbank ergänzen und ein Profi hat korrekturgelesen, zwei Tage später drin.

Auffällig war für mich das Zwave: homee Schaltung in app: 1-2 Sekunden Auslöser. Das hat sich merklich reduziert, würde sagen < 0,3 Sekunden.

Sehr spannend: die Widgets von homee nutze ich noch für den externen Zugang und leite die an openhab per Webhook weiter, welches dann Zwave übernimmt: wenn ich in der homee App klicke: 0,3-0,5 Sekunden geschätzt.

Das habe ich mit homee nie geschafft.

Was Zeit frisst: openhab macht Lust auf mehr. Man ist versucht immer neue Funktionen aufzunehmen. :joy:

Das homee Konzept ist toll, aber Stabilität, Geschwindigkeit und Geräteunterstützung sind definitiv ungelöste Baustellen in meinen Augen.

Für Beginner, die keinen Bock haben viel zu lesen und damit zufrieden sind: immer noch empfehlenswert. Aber mir hat es halt nicht mehr gereicht.

Was ich nicht verstehe: es gibt soviele Quickwins: deutliche Verbesserungen von homee mit wenig Aufwand… selbst das wird nicht gemacht :confused:


#72

Bin zur Zeit dabei selbiges zu tun und kann alles was Du schreibst bestätigen


#73

Der neue telegram Bot wird geil…

Du bis nicht da und das Licht ist noch an, soll ich es für dich ausschalten? Und Buttons mit ja und nein :+1:


#74

Ne, ehrlicherweise hab ich andere Erfahrungen gemacht… Bei Daimler ist man da recht kulant unterwegs. Auch lange nach der Garantie und ohne Rückrufe…

Kannst Du mir die Werkstatt nennen, denn weder bei einer S-Klasse oder E-Klasse war man bei mir Kulant.


#75

Das Konzept von homee ist einzigartig. es gibt kein System welches diese ganzen Funkprotokolle vereint. Das einzige wirkliche Problem ist das manchmal lahme Z-Wave.

Bei homey gefällt mir die Vielzahl der unterstützten Geräte, kann man sowas nicht auch bei homee umsetzen. Bei homey wird es ja auch von der Community entwickelt.


#76

Das mit der Endwicklung durch die Community ist so eine Sache !
Wer übernimmt die Garantie.
Wenn man Partner mit im Boot hat und die sollen Geld geben so finden sie da schnell Unkende Leute die genau das bemängeln !
Thema: Die sind nicht leistungsfähig genug, die brauchen Hilfe von aussen, wer hilft uns wenn da was nicht läuft usw.
Ich kenne das auch meinem Berufsleben.
Das könnte der Grund sein warum die es nicht machen.
Weiterhin ist es aber auch so das diese Geschichte Schreibkram bedeutet und eigene Resourcen bindet die man möglicherweise nicht hat.


#77

Ohne Programmierung? Ich mache das mit ioBroker, aber da ist ein Script notwendig.


#78

Bei openhab muss auch ne Regel angelegt werden. Ich mache das auch lieber mit Skript, geht aber wohl mittlerweile auch grafisch mit Drag and drop


#79

Hallo,
seit über 2 Jahren arbeite ich mit Homee und stelle immer wieder fest das Implementierungen von Komponenten teilweise nur mit Grundfunktionen …halbherzig… erfolgt.
(Bsp: Fibaro RGBW es lassen sich zum Bsp Farben nicht direkt im Spektrum des RGBW auswählen) Es erfordert erhebliche Geduld und Messaufwand bsp. wenn man Farbstrips an verschieden Controllern aufeinander abstimmen will.
Das Gute ist am Homee, das man sehr viel mit ein wenig EDV Kenntnissen programieren kann.
Hier fehlt ganz einfach noch eine vernüpftige Oberfläche alias Mediola AIO für nicht ganz so EDV-Affine. Comfort kann ja über ABO finanziert werden.
Ich denke auf der Basis können auch wieder neue Homee oder auch Rückkehrer gewonnen werden.
Man sollte sich natürlich auch die Frage gefallen lassen, in welche Richtung das Homee-Projekt mal laufen soll.

PS.

Zu Zeit gibt es auch Probleme bei der APP benutzung auf Samsung Pad S2.
Stürzt immer wieder ab und Geräte lassen sich da auch nicht anlernen.
Hat jemand eine Idee ?

L.G.


#80

Die Android Tablett App wird nich† weiter entwickelt:

grafik


#81

welches System?


#82

Hat er doch bereits geschrieben. :wink:

ollis112

8d

Ich Nutze OH2.5M1