Community

Abwanderung von homee


#41

Es gibt keine Backup Funktion & auch kein Dashboard von Athom. Es gibt ein Beta Dashboard von einem Communitiy Mitglied: https://apps.athom.com/app/com.swttt.homeydash

Alle weiteren Fragen sollten im Homey Forum gestellt werden & nicht hier im homee Forum.

EDIT: ich empfehle jedem, der mit dem Gedanke spielt zu Homey zu wechseln, lest euch im Homey Forum ein, vorallem im Englisch Sprachigen Bereich. Ihr werdet sehen, es ist nicht alles Gold was glänzt. Die User, die hier über Homey berichten, lassen gerne die Negativen Seiten & fehlenden Features weg.


#43

Beim Einem läuft beim anderen nicht. Es ist ein hochkomplexes System mit Funk und etlichen Variablen die beim Jedem anders sind.

Fakt ist aber die Stimmung hier im Forum hat sich gewandelt dabei wurde vieles versprochen das nicht, oder nur hablherzig gehalten wurde. Das ist hier zigfach im Forum dokumentiert und hat meiner Meinung nach wesentlich dazu beigetragen das wir gerade hier sind. Wo ich herkam war es ein geniales Forum, inzwischen leider nicht mehr.

homee ist nun im Zugzwang der x-te Partner mit dem y Würfel wird auch nicht mehr Geld in die Kassen einspielen wenn die Basics nicht funktionieren, dabei das Potential aus dem Forum ignoriert wird und Technische Standards einfach missachtet (z-wave Stack).

Ja es gibt ein paar bei den läuft alles und wenn es läuft dann ist es ja auch klasse. Aber genau hier ist der Punkt das System ist einfach nicht Zuverlässig genug um ernsthafte Aufgaben drauf abzubilden. So wie ich das Forum hier einschätze haben die meisten Probleme. Nicht bei jeden ist es gravierend, aber es nervt. So sehe ich die aktuelle Stimmung im Forum.

Ich hoffe homee kriegt noch die Kurve ohne weitere Versprechen und Werbe bla bla, aber sollten Sie das bis Jahresende nicht gebacken bekommen, werden wohl Konsequenzen folgen.


#44

@indigo: Wahre Worte…


#45

Ich bin jetzt seit knappen 1,5 Jahren bei homee.
Eigentlich bin ich damit auch sehr zufrieden - er läuft bei mir aktuell relativ stabil (26 Z-Wave / 19 Zigbee / 2 Enocean Geräte).

Allerdings habe ich mich damals auch wegen der relativ starken Nähe der Entwickler und der halbwegs zügigen Umsetzung von Neuerungen für homee entschieden.
Hier muss ich leider sagen… Das geht aktuell mehr und mehr verloren.

Auch wichtige fehlende (lange versprochene) Funktionen kommen einfach nicht oder erst nach ewig langer Wartezeit…

Auch anstelle neuer Würfel (was sicher gut für die Kassen von homee ist) hätten vielleicht erstmal Probleme beseitigt werden sollen und die Versprechungen gar umgesetzt werden.

Leider wächst auch das Geräteportfolio auch nicht so wie ich mir das damals gedacht hätte (und ich habe homee vorher schon lange mit verfolgt).

Die Community wurde auch schon deutlich stärker mit eingebunden und ein Großteil der Ideen haben homee dazu gemacht was er heute ist. Leider verstehe ich nicht, warum aktuell alles was die Community sich wünscht ignoriert oder mit einfachen “ne geht nicht” abgewimmelt wird.(Hue Bridge - Ikea Produkte usw.)
Sollte dann doch mal etwas umgesetzt werden dauert es ewigkeiten und ist anschließend leider oft auch nicht wirklich verwendbar.

Ich denk das waren die Punkte die mich aktuell stark beschäftigen…
Im guten und ganzen bereue ich aber die Anschaffung von homee (noch) nicht und bin relativ zufrieden mit meinen zauberwürfeln :+1:


#46

Ich bin jetzt seit ca. 10 Monaten dabei und bin soweit ganz zufrieden! :+1:t3: Seitens der Stabilität wird sich sehr bemüht diese in den Griff zu bekommen. Es gibt, wie meine Vorredner schon erwähnt haben, einige Punkte die bisher fehlen (z.B. Anwesenheit, differenziertere Gerätetypen, etc.).

Aktuell kann ich ehrlich gesagt beide Seiten gut verstehen:

Wir Kunden wollen, dass unsere Wünsche (schnell) umgesetzt werden, was ich auch für essentiell halte. Einem Unternehmen kann nichts besseres passieren als wenn Lead-User ihren Input (in einem so klaren Format wie einer Community) an das Unternehmen weitergeben. Zudem fördert es die Zufriedenheit des Kunden und dementsprechend auch das Image (wenn es umgesetzt wird) :slight_smile:

Auf der anderen Seite hingegen verstehe ich, dass homee versucht (bekannte) Anbieter wie Hörmann an Bord zuziehen. Der Smart Home Markt wächst inzwischen so schnell, dass es meiner Meinung nach wichtig ist Partnerschaften mit anderen Unternehmen einzugehen, um in Zukunft zu überleben. Außerdem steigert es ja die Markenbekanntheit und lockt somit neue Kunden an.

Jetzt wären wir wieder bei dem Punkt: was bringen neue Kunden, wenn das Produkt nicht ausgereift ist?

Genau das ist mein Punkt: ich glaube das Hauptproblem ist, dass die Entwicklung von neuen Features zu langsam voranschreitet. Besonders in diesem Markt müssen meiner Meinung nach Features viel viel schneller geliefert werden. Deswegen wechseln unter anderem auch viele der Nutzer von homee auf andere Plattformen (dort gibt es Features, die es hier nicht gibt). Es scheint so als ob das aktuelle Entwicklungsteam zu klein ist, um den Anforderungen beider Seiten (homee GmbH und Kunden) gerecht zu werden. Insofern dieser Punkt in naher Zukunft nicht (durch die Einstellung neuer Mitarbeiter) gelöst wird, könnte es zu gewissen Problemen kommen.

So, jetzt habe ich auch meinen Senf dazugegeben :honey_pot:

Beste Grüße,

Max :+1:t3:


#47

die Unterstützung von Geräte ist bei mir noch nicht mal ausschlaggebend. Da kann ich verstehen, dass manche lange dauern bis sie integriert sind (Testgeräte bekommen, ausprobieren, verhalten sich komisch, usw…).
Was mich am meisten nervt: fehlende Funktionalitäten.
Einfache Dinge wie

  • Homeegramme kopieren/exportieren/importieren bzw.
  • Ansicht als Baumstruktur,
  • Anlegen von Homeegrammen aus Gruppen heraus,
  • In Homeegrammen bei Bedingungen und Auslösern ein Suchen/Filtern nach Geräten
    das kriegt man wahrscheinlich ohne tiefe EIngriffe in bestehenden Code hin behaupte ich mal frech als langjähriger Softwareentwickler,

Etwas tiefer gehen dann Dinge wie

  • Fading,
  • Mehrfachtastendruck oder langer Tastendruck
    da spielen dann wieder Geräte und ihr Verhalten mit rein
  • Virtuelle Geräte als Dummy, wenn Geräte exkludiert und wieder inkludiert oder ersetzt werden müssen bei Defekt. Bisher sind alle HGs dann im Eimer und müssen alle wieder manuell angepackt werden. Mit einem virtuellen (oder echten) Ersatzgerät ist das ein Klacks.
    Ich weiß, jemand hat für jedes Gerät eine Gruppe gemacht und arbeitet nur damit, aber was für ein Wahnsinn…

Noch eins weiter:
API-Zugriff von außen, dann könnte man sich auch ohne Homeean u.a. einfache selbst mit nem Script behelfen für manche Dinge (Homeegramme anlegen, kopieren, löschen usw.)


#48

Ist der Channel noch aktiv ? & warum habe ich davon noch nie gehört? :joy:


#49

Ja, schick ne Pn an @Micha mit Deiner Mailadresse, Einladung folgt dann…


#50

Das Problem bei der Entwicklungsgeschwindigkeit ist unter anderem auch, dass man mit Open Source Produkten konkurriert, an denen Hunderte oder mehr Leute gleichzeitig programmieren und die mittlerweile auch so ausgereift sind, dass sie nicht mehr nur was für Freaks sind. Wenn man sich für ein kommerzielles Produkt entscheidet, ist daher eine eingeschränkte Anzahl unterstützter Geräte und eine langsamere Entwicklungsgeschwindigkeit zwangsläufig. Viele wünschen sich aber ähnliche Features und das ist für ein kleines Entwicklerteam so gut wie unmöglich.


#51

Also ich habe es nicht verglichen mit Open Source zeug und abgesehen davon hinkt dein Vergleich etwas, denn Wenn es versprochen wird das etwas gefixt wird und ein Jahr später es immer noch nicht stattgefunden hat … :thinking:

Versuchen wir es mal auf Autos zu übertragen, das klappt meistens:

Kunde: Ich habe ein Problem ist nicht tragisch aber es nervt.
Werkstatt: Kein Problem wir reparieren das, einfach weitermachen wie bisher wir sagen dann beschied.
Kunde: Ok so machen wir es.
Die Zeit vergeht und es wird nicht Repariert. Der Kunde ist immer weiter genervt von seinem Problem.

Was dann folgt überlasse ich euren Fantasie…


#52

Nun ja, dein Vergleich hinkt auch etwas. Eine Werkstatt wird nur innerhalb der bestimmten Garantie eine kostenlose Reparatur vornehmen …schließlich wollen die auch leben und verdienen. Und bei homee ist alles nach dem Kauf kostenfrei…


#53

Jaein, aus meiner Sicht reden wir hier vom Gewährleistung. Das ist Pflicht. Davon abgesehen habe ich das Geschäftsmodell nicht aufgestellt, aber wenn es so angeboten wird dann soll hinterher keiner Jammern wenn es in Anspruch genommen wird.

Wenn etwas abgelehnt wird ist es auch okay. Aber einfach nicht zu reagieren wie es hier lange gemacht wurde (wobei dass scheint sich gerade zu bessern), oder noch schlimmer einfach zu sagen wir machen das und dann passiert ein Jahr lang nix. Ist nicht gerade toll.


#55

Würdest du dir ein Auto kaufen, wo es bei jeder der 4 Türen, der Kofferaum und die Motorhaube ein anderes Spaltmaß hat, bzw. leicht unterschiedliche Farbnuancen?
Wohl kaum.

Homee hat leider noch jede Menge Bugs. Manche sind offensichtlich, aber andere sind evtl. nur von kurzer Dauer sind und lassen ich auch nicht so einfach nachstellen, aber das sind auch die schlimmsten, haben wir nicht immer mal solche komischen Verhaltensweisen beim Homee festgestellt?
Anbei mal Beispiel vom 17 Dezember 2018:
Im Tagebuch vom Android Handy ( links ) gibt es für einen Eintrag einen anderen Zeitstempel, als im Ipad mini ( rechts). Alle anderen Einträge stimmen.


So etwas nimmt mir das Vertrauen in die Zuverlässigkeit. Nein ich habe das bislang nicht gemeldet. Da kommt bei mir auch schon so etwas wie Resignation durch, da der Support mich bislang nicht immer überzeugt hat.
Gruß Marco


#56

Du wirst im smart home Segment kaum ein Gerät finden, dass keine Schwächen oder Fehler in der einen oder anderen Art aufweist. Genauso ist der Funk anfällig unter diversen Bedingungen.
Ob das vergleichbar mit einem Garantie- oder Gewährleistungsfall ist, glaube ich kaum. Denn bei einem Großteil der Nutzer funktioniert das Gerät, wenn auch mit Schwächen oder Workarounds.
Natürlich würde ich kein Auto kaufen, dass mehr kaputt als in Ordnung ist. Allerdings ist dies auch eine ganz andere preisliche Kategorie. Und ich finde immer noch, dass das ein Vergleich von Äpfeln und Birnen ist.


#57

Ich habe den Homee auch verlassen, weil es mir kurz gesagt auch alles viel zu lange dauert. Mich hat vor allem geärgert, dass es keinen Support für irgendeinen CO- Melder gibt.

Als ich diese ganzen Kommentare hier das erste Mal las, dachte ich noch „Ja, die Entwickler sind auch nur Menschen und wollen irgendwann Feierabend haben usw…“.
Allerdings stimmt dann das ganze Konzept vom Homee nicht, denn anscheinend kommen sie nicht hinterher. Dann wollte man zu viel zu schnell! Ich glaube das ist der Knackpunkt.


#58

Das ist das Problem was ich auch angesprochen habe - es gibt von einigen Geräten evtl. 10 unterstützte (Plugs?), und von anderen rein gar nichts.

P.S. Irgendwie würde es mich beruhigen, wenn hier mal ein CAler ein wenig zerstreuen würde…


#59

Was fährst du denn für Autos?


#60

Wobei es hier eine einfache Erklärung gibt. Es gibt bereits erstellte Mappings für Plugs. Und da die Hersteller ihre Plugs nach dem gleichen Z-Wave Regeln vorgenommen haben, funktionieren ohne Zutun plötzlich 10 Stück.

Der CO-Melder ist da leider Neuland, welches noch nicht umgesetzt wurde…


#61

Na welche Werkstatt macht denn deine Reparatur kostenfrei?
Doch nur was mit Rückruf oder Gewährleistung zu tun hat


#62

Ne, ehrlicherweise hab ich andere Erfahrungen gemacht… Bei Daimler ist man da recht kulant unterwegs. Auch lange nach der Garantie und ohne Rückrufe…