Community

Z-Uno (Z-Wave Board für Arduino)

Name des Produktes:
Z-Uno

Hersteller:
z-wave.me

Technologie:
Z-Wave

Preis:
59,49€

Funktionen (z.B.: Bewegungsmelder, Temperatursensor, Sirene…):
Universell

Link zum Produkt:
http://store.zwaveeurope.com/product_info.php?products_id=13291

Weitere Infos:
Z-Uno ist die erste und einzige Entwicklerplatine, die es Entwicklern erlaubt, ihre eigenen Z-Wave-Gerät ohne tiefe Kenntnis des Z-Wave-Protokolls Programmierungen zu erstellen. Z-Uno ist eine Mischung aus den vielfältigen Möglichkeiten des Z-Wave Home-Automation-Funkprotokolls und der Einfachheit des Arduino Boards. Inspiriert vom Arduino Projekt erbt Z-Uno alle Konzepte von der einfach zu bedienenden Hard- und Softwarelösung, um ein Höchstmaß an Flexibilität zu erreichen.

Z-Uno ist ausschließlich ein DIY Produkt. Es ist für alle diejenigen geeigent, die durch die bestehende Auswahl der Z-Wave-Produkte bisher beschränkt sind, um ihre intelligenten Häuser mit mehreren Sensoren und Aktoren zu erweitern: LEDs, Taster, Schalter, Motoren oder ein Niederspannungssensor sind nur einige Komponenten, die kompatibel zum Arduino sind.

Die Z-Uno-Programmierung erfolgt durch das Schreiben von einem Sketch in vereinfachter C-Sprache, welche anschließend auf das Z-Uno mit Arduino IDE geladen wird. Viele Beispiele und umfassende Tutorials werden Ihnen helfen, Ihr eigenes Projekt zu meistern.

Als Z-Wave Plus zertifiziertes Gerät, ist der Z-Uno der ideale Begleiter für das RaZberry Gateway. Z-Uno ist aber auch mit anderen Controllern kompatibel: darunter Fibaro Home Center 2 / Lite, Vera und Zipato Zipabox.

Bild:

16 Like

@homee
Würde es nicht reichen, wenn ihr eine Anleitung anfertigt für das Skript?

Dann würden wir wissen wie homee „gefüttert“ werden will.
Mit so einer Anleitung können wir direkt für unsere homees gezielt Projekte entwickeln die auf unsere persönlichen Probleme eingehen

Meinst du nicht, das du da mit homee arg eingeschränkt bist. Da kann der Arduino schon wesentlich mehr als der homee und du willst homee als Zentrale nutzen??

Hallo @Oehm2007

nein finde ich überhaupt nicht. Was müsste ich denn für mich Zuhause alles zusätzlich Programmieren:

Einen Hub/Schnittstelle
mit Internetschnittstelle, GUI, Implementierung schon vorhandener Zwave-geräte
zusätzlich eine Schnittstelle für Zigbee
Eine App für den Webbrowser, Android, Apple

Zudem würde ich, wenn ich a so viel Zeit und Erfahrung im Programmieren hätte, nicht auf Arduino gehen, sondern auf einen anderen Computer der mit C klar kommt.
Ich finde homee bietet jetzt schon viel, mit einer Anleitung könnte homee zu einer Arduino für Smart Home werden indem eine Umgebung geschaffen wird die den Einstieg erleichtert

Ich würde es erstmal befürworten den Z-uno zu unterstützen und trotzdem weiß ich das das niemals passieren würde :yum: Das wiederspricht komplett der Idee hinter homee einfach zu sein. Die Zielgruppe, die damit angesprochen würde, nutzt eh Openhab und vergleichbares. Wenn ich den Arduino programmiere, möchte ich dann auf so grundlegende Dinge wie Variablen etc. bei meiner Zentrale verzichten?? Ich glaube kaum.
Appropos Openhab. Schau dir mal OH2 an, wenn du es noch nicht kennst. App, Dashboard, Regeln, Hue - Einbindung etc. alles schon mit drin. Und dauert auch nicht länger, wie Arduinos zu programmieren. Der Z-Uno läuft da übrigens bestens :wink:

@Ralf.Behnke
Hast du das Ding schonmal ausprobiert?

Es wäre trotzdem schön zu wissen, ob ein Z-Uno überhaupt funktioniert (bspw. über den Experten-Modus) oder ob ich gerade sinnlos Geld verlocht habe.

Funktionieren tut er. Es gibt auch im Forum eine Übersicht, welche Protokolle von homee erkannt werden. Habe aktuell darüber meine Wettersensorik im homee.

Ja genau wie @Stev es schon gesagt hat.
Das Teil funzt und macht seinen Dienst.
Bei mir als 6 Fach Switch in Verbindung mit Gira Taster.

Kennt ihr eig. auch das DIN-Rail Modell für die Hutschiene? Ist vielleicht interessant für manch einen, der nicht (viel) Löten will.

Auf der anderen Seite freu ich mich auch immer über den Bastelaufwand, den so ein Projekt mitbringt… :stuck_out_tongue:

2 Like

Es gibt zwei Varianten, jeweils inkl. Z-Uno:

1 Like

Hallo Stev, das würde mich brennend interessieren, wie du das gemacht hast!!

Was willst du da genau wissen ?

Ich habe auf dem Uno ein Gerät mit den Werten angelegt. Die Daten kommen von esp sensor Clustern. Am z uno selber hängt auch ein esp per serieller Schnittstelle. Über diesen esp werden alle anderen sensor cluster abgefragt. Und die daten werden dann per serieller Schnittstelle an den z uno übertragen. Auf dem z uno selber werden die werte dann nur den dementsprechenden channels (z.B. Wind Temperatur usw.) zugeordnet. So kommen die werte dann im homee an. Werde das aber umgestalten auf die enocean emulation von @Micha, die per nodered auf einem raspi läuft. Das ist so wie es aussieht stabiler und dort gibt es auch regensensorik. Die gibt es im z wave bereich des homee nämlich noch nicht.

Ist aber alles noch im Prototypenstatus aber funktioniert. Ich lasse so was gerne nen viertel Jahr mindestens so laufen, bevor ich anfange es fertig zu machen.

3 Like