Community

Winkhaus FM.V Funkkontakt

Produkt: FM.V Funkkontakt:
Hersteller: Winkhaus
Technik: EnOcean
Preis: um die 100€
Funktion: Fensterkontakt
Link zum Produkt: file:///C:/Users/User/Downloads/FT_smartHome_Funkkontakt_FM_V_BA_452_022017_DE%20(3).pdf
**Weitere Infos: Ich verarbeite die Kabelgebunde Variante in unseren Produkt selbst täglich, und kann mich mit den aufgesetzten Kontakten nicht anfreunden. Winkhaus bietet hier mit den verdecktliegenden Kontakten eine super Alternative zum Nachrüsten. Sie sind bereits beim “Hausdiener” eingebunden, eine Einbindung in Homee sollte demnach auch möglich sein. Ich stehe in engem Kontakt mit Winkhaus, und werde mir Probehalber mal ein Funkexemplar kommen lassen und berichten. **

Bild: http://www.winkhaus.com/de-de/~/media/images/content/ft/ft_smarthome_funkkontakt_einbau_460x320.jpg?h=320&la=de-DE&w=460

6 Like

Hier noch ein Link zum Produkt, das andere war eine Datei: sorry: http://www.winkhaus.com/de-de/fenstertechnik/winkhaus-smarthome

Was es mitmal alles gibt, aber für einen Kontakt schon sauteuer.
Da bräuchte ich für meine Hütte schon fast 2T€ nur für die Kontakte + O-Würfel. :see_no_evil:
Da bin ich raus.

2 Like

Wäre sicherlich auch denkbar, diese nur im Wohnzimmer und Eingangstür etc. ein zu setzen, wo einem die Optik (unsichtbar) wichtiger ist als die reine Funktion. Ja für die ganze Hütte geht das schon ordentlich zur Sache was den Preis anbelangt…

Also unser “Hobby” ist so schon ganz schön teuer.
Aber 100,00 Euro für einen Fensterkontakt finde ich mehr als übertrieben.
Selbst meine Chefin hat sich inzwischen mit den Fibaro angefreundet.
Die neuen Philio sagen ihr gar nicht zu.
Allein bei meinem EG und Basement mit insgesamt 17 Kontakten​ wären das Mal eben ca. 1.000 Euro mehr.
Plus Würfel, dann fehlt immer noch der Temperatur Fühler der überall eingebaut ist. Für 1,50 Euro das Stück.
Sorry, aber hierfür von mir niemals ein “Herz”
Gruß Peter
Es bleibt für mich ein Hobby. Meine beste Haussicherung sind die Warnschilder mit dem Bild einer Rhodesian Ridgeback Hündin und dem Hinweis: Ich belle nicht, ich beiße nicht, ich fresse am Stück.:joy:

Stimme zu, dass die Kontakte teuer sind, aber der Vorteil ist eben, dass sie verdeckt sind.
Aber warum meiner Meinung nach @homee darüber nachdenken sollte ist, dass man so u.a. unzufriede Kunden von anderen Systemen gewinnen kann.

Beispiel WiButler-Wechsler:
Viele Sensoren sind identisch (u.a. Fibaro, Peha, Eltako-Taster), aber jedoch nicht alle.
Wäre es daher nicht clever von Homee die Überschneidung der Produkte zu erweitern? So können unzufriedenen Butler-Kunden mit geringen Investment einfach wechseln.

Ich persönlich spiele auch mit dem Gedanken zu Homee zu wechseln. Mich persönlich schreckt aber das Zusatzinvestment aktuell ab (da u.a. 8 Winkhaus-Kontakte und 10 Eltako-Aktoren im Einsatz).

Vielleicht findet Homee die Idee ja auch interessant:wink:

Alternative zu Winkhaus
Eltako TF-FKE für 35€ echter schnapper verdecktliegend und energieautark, trägt aber ein bissl dicker auf als der Winkhaus.
Aber natürlich auch Enocean…

1 Like

Was ich als gute Alternative empfinde sind die Fenstergriffe von eltako.
Enocean, das drehen des Griffs reicht zur Stromerzeugung und man kann offen von kipp unterscheiden.

https://www.eibmarkt.com/de/products/Eltako-Funk-Fenstergriff-verkehrsweiss-FHF-vw.html

Überlege noch, die mal zu testen

1 Like

Habe eltako mal angemailt ob es die Technik auch ohne griff umsäumt günstiger gibt. Die Technik steckt ja im hinteren Teil den man locker zu bestehenden griffen nachrüsten könnte.

Ich werde berichten :wink:

1 Like

Die werden nach Rückmeldung nur komplett verkauft. Ob man bestehende Griffe in den Rahmen einsetzen könnte wäre zu testen. Keine Ahnung.

Hier schau mal das dir an.
https://www.eibmarkt.com/de/products/Eltako-Funk-Fenstergriff-verkehrsweiss-FHF-vw.html

Kannst also das eltako Funkelement nehmen und einfach deinen vorhandenen Griff benutzen .

VG

Davon gehe ich auch aus. Wenn der Stift der Fenstergriffe lang genug ist. Trotzdem blöd, dass die das nicht einzeln verkaufen :confused:

Das schlimme ist: hab überall Doppelflügel, also ein teures Vergnügen :confused:

Bin seit kurzem Homee User und habe mich auf der Suche nach passenden Fensterkontakten auch für die verdeckt liegenden Winkhaus Sensoren entschieden. Ein Anlernen als “Anderes Gerät” hat bei mir ohne Probleme funktioniert.

Alle sichtbaren Fenstersensoren kamen für mich nicht in Frage, selbst wenn sie in Fensterfarbe lackiert sind wie die von Fibaro. Die günstigen Eltako TF-FKE habe ich mir auch angesehen, aber deren Funkleistung war so schwach, dass sie nicht zuverlässig funktioniert haben (auch direkt neben dem Homee).

Ja, die Winkhaus Sensoren sind etwas teurer (aktuell für 77 Euro zu haben), aber andere ebenfalls verdeckt verbaubare Sensoren wie die Maco mTronic (die ja schon unterstützt werden) oder die Eimsig Sensoren oder auch Funk-Fenstergriffe sind noch teurer.

Der Grund, weshalb ich eine offizielle Unterstützung der Winkhaus Sensoren durch Homee gut fände, ist der folgende: die Winkhaus Sensoren besitzen zwei verschiedene EnOcean Profile. Funktioniert hat bei mir das einfache Equipment Profile (EEP), D5-00-01 (1BS), das nur die Zustände offen und geschlossen überträgt. Besser gefallen würde mir das Equipment Profile (EEP), A5-14-01 (4BS), das zusätzlich auch noch die Batteriespannung der eingebauten CR2032 überträgt, so dass man rechtzeitig auf den Batteriewechsel hingewiesen wird.

Hast du mal probiert, den Winkhaus-Sensor als Maco mTronic einzulernen (Einstellung beim Winkhaus auf A5-14-01 (4BS))?
Grundsätzlich benutzen diese das selbe EnOcean-Protokoll.
Wenn er darüber eingelernt wird, müßtest du wahrscheinlich noch den Überwachungsmodus richtig einstellen.
Auf der homee-Geräteseite beim Sensor dann auf “Bearbeiten” gehen und den Überwachungsmodus einstellen, sollte Modus 3 sein.

Einfach mal ausprobieren und berichten.

Gruß Harry

@Harry: Vielen Dank für den Hinweis. Folgendes habe ich ausprobiert:

  • zuerst den Winkhaus Sensor zurückgesetzt (Batterie raus und wieder rein), dann sollte das 4BS Profil aktiv sein

  • anlernen an Homee gestartet mit Maco mTronic Profil. Laut Text soll zum Einlernen nur der Magnet über den Sensor gehalten werden => kein Erfolg

  • dann während des Anlernenvorgangs am Winkhaus Anlerntaste für <3sec gedrückt, nun sollte ebenfalls das 4BS Profil aktiv sein und auch der Winkhaus Sensor befindet sich gemäß Anleitung im Anlernmodus => kein Erfolg

  • ein Anlernen war erst erfolgreich, nach der Anlernknopf am Winkhaus für >3sec gedrückt wurde, dann ist allerdings auch das 1BS Profil aktiv. In den Homee Einstellungen ist keine Konfiguration des Überwachungsmodus sichtbar/möglich.

Vielleicht hat ja noch jemand anderes eine Idee bzw. konnte erfolgreich die Winkhaus Sensoren im 4BS Profil anlernen. Oder es gibt doch noch eine offizielle Unterstützung für diesen Sensor :wink:

Ich habe mich schlussendlich für Sensative Strips entschieden.

Hatte die Chance die für unter 36 Euro das Stück zu bekommen. Preissuchmaschine hat die letztens mit 39,99 angezeigt, einige Zeit gegoggelt und dann gesehen, dass es 3er Sets für 114 ink. Versand gab. Bei Setpreisen versagen Preissuchmaschinen leider etwas.

Bin mal gespannt, ob die Batterie 10 Jahre hält, kann man bei denen ja nicht tauschen. Aber Anlernen ging super und Dienst verrichten Sie absolut zuverlässig :slight_smile: Allerdings Z-Wave.

Die Winkhaus würden bei mir nicht rein passen, habe tw. nur 4 mm zum Anbringen.

Schade das es nicht geklappt hat. Hier wurde beschrieben das das Einlernen des Winkhaus-Sensors mit dem Profil A5-14-01 (4BS) geklappt hat (als anderes Gerät):

Jedoch wurde die Meldungen offen/geschlossen vertauscht angezeigt. Mit dem Modus 3 wie beim MACO Fenstersensor hätte es dann eigentlich funktionieren sollen.
Wenn er sich über das MACO-Geräteprofil aber nicht anlernen lässt, hast du die Auswahlmöglichkeit für den Modus nicht.

Dann hilft wahrscheinlich nur mit homee direkt Kontakt aufnehmen und eventuell einen Sensor bereitstellen für die Integration, viel kann ja nicht fehlen bei der Konfiguration.

Gruß Harry

Da der Winkhaus Fensterkontakt FM.V mit 2.26.0 offiziell unterstützt wird, würde mich eure Meinung im Vergleich zu den Eltako Fenster-Türkontakt FTKE bzw. der Tippfunk Variante TF-FKE interessieren. Vorneweg: Jedes zusätzliche Enocean Gerät ist super, vielen Dank ans homee Team!

Die Eltako Sensoren brauchen keine Batterie, lassen sich auch in den Rahmen einbauen (ggf. schlechter?!) und kosten im Idealfall die Hälfte (33€ für TF-FKE vs. 80€).

Warum sollte man also auf den Winkhaus Funkkontakt setzen? Mich würden eure Meinungen interessieren.

Hallo @MFV, was für den Winkhaus Sensor spricht? Nun, meine Überlegungen sahen wie folgt aus: Fenstersensoren, die sichtbar aufgeklebt werden, kamen für mich der Optik wegen nicht im Frage. Smarte Fenstergriffe wären ideal gewesen, weil auch der Zustand gekippt erkannt wird, aber die sind auch nicht günstig und die Auswahl an Griffmodellen ist beschränkt (da hat meine bessere Hälfte ganz bestimmte Vorstellungen von der Optik). Bleiben also verdeckt verbaute Sensoren. Der Sensitive Stripe ist wohl der dünnste, durch die nicht tauschbare Batterie für mich aber nur dann interessant, wenn wirklich nichts anderes geht. Die Eltakos habe ich ausprobiert. Zwei Gründe sprachen dagegen: mit 11,5mm ist der Sensor leider schon zu dick für meine Fensterfalz. Ausserdem war ich mit der Zuverlässigkeit nicht zufrieden. Habe einen FTKE im unverbauten Zustand getestet und dabei festgestellt, dass der Empfang des Signals am homee davon abhängt, wie schnell/dynamisch ich den Schalter betätige. Weiß nicht, ob das Sinn macht, aber die Energie für das Funksignal wird ja durch die mechanische Bewegung erzeugt, d.h. mehr Dynamik, mehr Energie, besserer Empfang? Da ich meine Fensterflügel eher langsam öffne, war mir der Eltako auch aus diesem Grunde für mich raus. Mittlerweile habe ich eine Eltako Repeater, vielleicht wäre das jetzt besser. Egal, so bin ich schließlich bei Winkhaus gelandet, der mit 9mm gut integrierbar war. Teilweise habe ich den Standardmagneten, der angeschraubt wird, durch eigene dünne Magnete ersetzt, die ich aufgeklebt habe. Angelernt als anderes Gerät hat das bisher gut funktioniert.

Umso mehr hat mich die offizielle Unterstützung des Sensors gefreut, da ich bisher nur den Zustand offen/geschlossen verwenden konnte, die Batteriespannung, die der Sensor auch übertragen kann, aber nicht, siehe auch hier Als ich heute das Ganze mit einem Sensor testen wollte, hat es aber nicht funktioniert. Habe homee in den Anlernmodus versetzt, aber noch bevor ich überhaupt die Anlerntaste am Sensor drücken konnte, hat homee einen Sensor erkannt. Es ist nicht der Sensor, den ich anlernen wollte, denn auf eine Zustandsänderung an diesem Sensor reagiert homee nicht. Ich habe einen weiteren Test gemacht und die Batterie des Sensors herausgenommen, den Enocean Würfel entfernt und wieder aufgesetzt. Ich hätte erwartet, dass sich der Sensor nun nicht mehr meldet. Aber oh Wunder, er meldet sich als verfügbar! Meine Schlussfolgerung: beim Anlernen wurde ein Funktelegramm eines anderen bereits angelernten Sensors aufgenommen, der dann doppelt vorhanden ist (einmal als „anderes Gerät“, einmal als Winkhaus Sensor) @Thomas: Kann das sein? Mache ich irgendetwas falsch? Würde mich über Tipps/Hilfe freuen.