Variabler Basiswert an der Y-Achse in Diagrammen Pt 2

Hallo,…

es geht eigentlich um ein bestehenden Thread, wo ich aber leider nicht mehr antworten kann:

https://community.hom.ee/t/variabler-basiswert-an-der-x-achse-in-diagrammen/1214

Ich finde das noch etwas verbesserungswürdig. Wie @Timo treffenderweise schreibt, geht es darum direkt auf einen Blick eine Übersicht zu bekommen.
Dies funktioniert aber m.E. nicht, wenn die Y-Achse nicht dynamisch den vorkommenden Werten angepasst ist. Dies erst beim Zoomen zu machen finde ich als unkomfortabel und irreführend.

Man stelle sich das im Alltag vor, wenn an der Tankstelle der Sprit 0,00000136 Millionen Euro kosten würde… Aber man kann es per Tastendruck in Euro anzeigen lassen. Kann man so machen, wäre aber fragwürdig :stuck_out_tongue_winking_eye:

Den ohne Zoom hat die Anzeige genau NULL aussagekraft. Das ist schade,

Als Beispiel eine Temperaturkurve meines Fibaros. Hier wird deutlich wie sinnentleert die Darstellung in meinen Augen ist.

Und es ist wirklich 2x das gleiche Diagramm :sunglasses:


Die Temperatur in einem Durchschnittshaushalt hat nunmal lediglich ein maximales Delta von 14°C (18-32).

Daher meine Bitte die Anzeige auch ohne Zoom direkt in einer sinnvollen Range anzuzeigen.

Desweiteren wäre es hilfreich, wenn man in dem Diagramm auf der X-Achse scrollen könnte…

10 Like

Ich möchte diesen Thema mal wieder aus der Versenkung holen.

Ich nutze sowohl die WebApp, als auch die iOS Version der App. Habe die Netatmo Station mit einem Außenmodul und zwei Innenmodulen integriert.

Die Darstellung der Temperatur von Wohn- und Schlafzimmer ist ziemlich ungünstig, wie bereits schon oben zu sehen ist.

Die Darstellung des Balkon macht da schon mehr Sinn:

Ich habe die Argumente von Timo in dem verlinkten Beitrag mir durchgelesen, kann sie aber nicht ganz nachvollziehen. Insbesondere:

Auf den ersten Blick interessiert es mich, ob ich 19 Grad im Wohnzimmer habe/hatte, oder 22 Grad. Dies ist absolut nicht ersichtlich. Bis zum lesen des verlinkten Beitrags war es mir nicht mal bewusst, dass man in der WebApp den Graphen überhaupt zoomen kann. Dies ist nicht auf den ersten, und auch nicht auf den zweiten Blick klar. In der iOS App scheint dies überhaupt nicht möglich zu sein. Damit verfehlt der Graph meiner Meinung nach seine Funktion.

In dem Graphen des Außenmoduls ist dies deutlich besser gelöst. Da sehe ich auch Ausschläge des Graphen, weiß, dass überhaupt etwas passiert ist. Und dennoch kann ich sofort auf den ersten Blick die Skalierung der Y-Achse erfassen. Und werde dadurch nicht verwirrt :wink:

Es wäre schön, wenn ihr euch dem Thema nochmal annehmen könntet.
Eine Darstellung der Innenmodule, so wie es beim Außenmodul gelöst ist, würde schon völlig ausreichen.

Nur um das ganze aus aktuellem Anlaß mal wieder aus der Versenkung zu holen. Da die Aquara-Sensoren jetzt mit Luftdruck unterstützt werden, zeigt sich die Notwendigkeit einer Überarbeitung. Es ist vielleicht bei vielen Anwendungen durchaus angemessen die Nullpunkte der Achsen zu zeigen, aber gerade beim Luftdruck ist das vielleicht doch eher sinnfrei. Ich hatte nicht vor meine Wohnung ins Totalvakuum (= interstellarer Raum außerhalb der Galaxis) zu befördern. Abweichungen von ±1% (= 1 kPa) sind auf diesem Planeten relevant, im Diagramm aufgrund der Skalierung aber nicht erkennbar.

1 Like

Seit 4,5 Jahren schlummert das hier schon. @Andreas kannst du das Thema vielleicht mal auf die Agenda bringen?

1 Like

Ich wäre froh, wenn ich überhaupt etwas ablesen könnte, aber mit der AndroidApp kann man das komplett vergessen.

Du bist aber auch wirklich anspruchsvoll… :v:

1 Like

@Steffen Guckst du :v: