Community

Update: homee 2.21


#102

Guten Morgen,

im aktuellen Zustand würde ich aber auch homee niemanden empfehlen, der nicht viel Zeit/Lust hat sich damit zu beschäftigen. Egal in welchem Alter.
Selbst eingerichtet und laufend benötigt homee viel Aufmerksamkeit und es vergeht eigentlich kaum ein Tag wo ich nicht mal drauf muß…
Von der Bedienbarkeit der AndroidApp mal ganz zu schweigen…

Viele Grüße
JayJay


#103

Jaein :slight_smile:

Mit „Zwischen Status HGs“ für Zustände & Variablen, die in der bekannten HG Unübersichtlichkeit enden, kommt meiner es auch nicht hin :joy:


#104

Ich muss @JayJayX recht geben.
Was nutzt mir ein einfaches Konzept, wenn es nicht ausreichend funktioniert?
Meine Mutter ist 77 Jahre alt und hatte auch den Wunsch nach einer Heizungssteuerung und automatischen Rolläden. Durch die anhaltenden Probleme hab ich homee überhaupt nicht in Erwägung gezogen. Ich habe keinen Bock täglich vor Ort zu sein zu müssen, um troubleshooting zu leisten.
Mein letztlich installiertes System läuft seit 03.2018 ohne jeglichen Ausfall und Eingriff.


#105

in der Tat würde ich das meinem Vater (84) zutrauen. Aber das kann nicht die Zielgruppe von CA sein. Was meinem Vater aber schwer fallen würde, ist immer die Aktoren wieder einzusammeln um sie in der nähe vom homee wieder und wieder neu anlernen zu müssen, damit eine halbwegs vernünftige dauerhafte Funktion gegeben ist. Auch das ständige Prüfen ob euch alles geschaltet hat würde ihm schwer fallen. Anders Openhab: Einmal eingerichtet und läuft. Den Rest kann man (er) vom Sessel mit dem Laptop machen.
Seit meinem Wechsel hat sich die Zeit die ich mit Smarthome verbringe um 99% reduziert. Einfach weil es läuft. Muss halt jeder selbst entscheiden: Einfach oder Funktionalität.


#106

Oh Gott, was sollte ich nur mit soo viel Freizeit anfangen? Ich könnte wieder Sport treiben, mich um meine Familie kümmern, mich mit Freunden treffen, Reisen :joy:

Spaß bei Seite… Openhab ist kostenlos und als Hardware ein Raspi? Kann man dann ja mal so nebenbei laufen lassen und vielleicht sogar verknüpfen…

Viele Grüße
JayJay


#107

Aber bei den aussergewöhnlich hohen Luft Temperaturen in diesem Jahr, hättest auch homee installieren können.


#108

Ja, genau so sehe ich das auch. Wenn man es einmal eingerichtet hat, dann läuft es. Aaaaber: Ohne die Erfahrung bei Homee hätte ich wohl auch OpenHAB in die Ecke geworfen, weil die Einrichtung SCHON ein größerer Krampf war. Dafür läuft es jetzt seit Wochen ohne Probleme.

Ich möchte aber noch was zur Zielgruppe sagen: Ich glaube die Zielgruppe die CA versucht zu erreichen ist ein Fehler. Und zwar liegt das nicht an Homee, sondern generell daran, dass Smart Home in meinen Augen noch einen Bastelstatus besitzt. Es fallen ständig irgendwelche Sensoren oder Aktoren aus. Gerade die batteriebetriebenen Z-Wave-Sensoren sind ein Graus. Von einem “Works out of the Box” sind wir noch meilenweit entfernt. Und auf die Qualität von Aktoren und Sensoren hat CA nunmal keinen Einfluss.


#109

Richtig, es wäre nicht aufgefallen, wenn die Heizkörper ausgestiegen wären. :rofl::rofl:


#110

Was meinst Du damit? Ich kann nicht sagen das die Teile besser oder schlechter laufen als die Netzbetriebenen… Im Gegenteil, die machen bei mir nicht mal ne LiLaLighshow nach einem Neustart…
Ebenso bei Zigbee, die batteriebetriebenen Teile laufen…

Viele Grüße
JayJay


#111

Die Sensoren und Aktoren sind nicht das Problem.
Verglichen mit anderen Zentralen, aber mit den identischen Sensoren und Aktoren, hat homee die rote Laterne in den Punkten Reichweite, nicht funktionierendem Mesh und Zuverlässigkeit.
Es steht CA jederzeit frei mich vom Gegenteil zu überzeugen.


#112

Gut, ich kann nur von den NeoCoolcam-Fenstersensoren und vom Fibaro-Bewegungsmelder sprechen. Der Figaro läuft wieder, nachdem ich ihn zig mal resettet und den Status neu abgefragt habe. Die Fenstersensoren funktionieren absolut nicht zuverlässig und das Schlimme daran ist: Ich bekomme es gar nicht mit. Das Fenster steht offen, der Sensor meldet weiterhin zu, es wird kalt und die Heizung läuft auf Hochtouren.

Die Lilalightshow wird dir ja nur nicht angezeigt, da es sich um Batteriesensoren handelt. Da weiß Homee ja, dass es sowieso auf den Statusupdate warten muss oder sehe ich das falsch? Ob dann der Statusupdate kommt oder nicht, das steht dann in den Sternen…


#113

Ja, du hast schon Recht. Aber auch die Sensoren und Aktoren müssten für mich als Laien perfekt funktionieren. Und wenn ich jedesmal einen Elektriker holen müsste, was man ja machen sollte, um einen UP-Aktor neu einzulernen, dann würde ich arm werden.


#114

Das habe ich mit meinen Fibaros gar nicht, die Funktionieren alle sauber und schnell und ich habe einige davon wie Du im Profil sehen kannst :smiley: Einzig der Cyrus 4in1 war ein Fehlkauf und der schaltet wie er lustig ist und träge… Scheint also Herstellerabhängig zu sein…

Ich würde mich freuen wenn homee das auch bei den Netzbetriebenen lassen würde, ich bin immer angespannt wenn da etwas blinkt… Ausserdem belastet es das System ungemein und anschließend muss ich die Problemgeräte eh nochmal abfragen oder zumindest schalten…

Viele Grüße
JayJay


#115

Ach Schön, immer wieder unterhaltsam euren Ausführungen zu folgen.
Es ist doch nur eine Modelleisenbahn 2.0.
Und ich würde viel lieber Bastelanleitungen lesen…

Liebe Grüße aus Berlin


#116

Ich habe 10 Neos laufen und 3 Fibaro Kontakt, gefühlt gehen die Neos besser.
Ich bin die Woche im Krankenhaus und meine Frau alleine mit der Technik. Bisher läuft fast alles incl der automationen. 30 zwave 15 zigbee.

Reichweite sehe ich auch als Problem, ich habe das ganze Haus mit Plugs verwanzt.

Und etwas Funktionalität (kopieren, vererben, Dimmer) würde echt nicht schaden. Hält mich von weiteren Aktionen derzeit ab, ist einfach extrem mühsam.


#117

Klar wenn man ein Smart home als Eisenbahn 2.0 sieht dann kann man über viele Probleme hinwegschauen. Jedoch trifft das wohl bei den meisten hier nicht zu sondern die wollen ein funktionierend System zu Hause welches zuverlässig ist


#118

Und selbst eine Modelleisenbahn die ständig Ausfälle hat weil Wagons entgleisen oder Zugmaschinen nicht laufen würde mich nerven :wink:

Aber das beweist mal wieder wie unterschiedlich die Schmerzschwelle bei den homee Usern ist…

homee läuft überall gleich (schlecht), es kümmert nur nicht jeden :joy:

Viele Grüße
JayJay


#119

Heut kommt angeblich die 2.2.2. Ich hab mir schon mein Valium bereit gelegt. :woozy_face:


#120

Abwarten… Wer 2 mal verschiebt, scheut auch kein 3. Mal :joy:

Abgesehen davon werde ich diesmal kein Pionier sein… Weihnachstupdates sind immer gefährlich :wink:

Viele Grüße
JayJay


#121

Ich habe mir openhab2 auch angekuckt… aber mir verging spätestens beim Erstellen von Szenen die Lust daran. (Noch) nicht wirklich massentauglich und wohl definitiv eher für Leute die gerne viel Zeit zum Tüfteln investieren möchten… mir hats jedenfalls keinen Spass gemacht… bin aktuell am Homey dran… das macht wesentlich mehr Spass :blush: inzwischen sind schon bald ca 70% meiner Aktoren und Sensoren dort… aber auch bei Homey ist nicht alles perfekt…

Aktuell habe ich bei homee wie auch bei Homey Ärger mit den Fibaro Motion Sensoren… kucke mir aktuell den Aeon MultiSensor 6, scheint zuverlässiger zu sein.

:rofl: