Community

TKB Home Raumthermostat Fußbodenheizung

Wall Thermostat TZE93
TKB Home
Z-Wave
40€ bei AliExpress
http://www.tkbhome.com/Z-WAVE-Weekly-Programming-Heating-Thermostat-with-LCD-Touch-Screen_012_199.html

Hallo zusammen
eine Implementierung in Homee fehlt leider noch. Lässt sich da etwas machen?

Am einfachsten wäre ein Test beispielsweise deinerseits oder eines anderen freiwilligen. Evtl hast du ja Glück. Ich denke eine Implementierung ist nicht so schnell geplant, wenn sie überhaupt geplant ist.

Gruß

Es gibt bereits dazu einen Beitrag aus Oktober 19.
Dort hatte jemand diese Geräte unter Devolo zu laufen.
Mit Homee funktioniert es wohl nicht.
Was macht das vorschlagen von Geräten für einen Sinn, wenn nichts geschieht?
Denn zu einer Lösung kam es bislang leider nicht.

Es sind Vorschläge - was am Ende implementiert wird obliegt der Entscheidung vom CA/homee GmbH. Wir als User können durch Likes von Vorschlägen anzeigen was uns interessiert…

1 Like

Am besten mal das hier durchlesen. Und auch wenn es vielen hier , mich eingeschlossen, hier zu langsam vorangeht, im letzten Jahr kamen bestimmt 20 Geräte dazu.

So wie es aussieht, gibt es bislang kaum unterstützte Raumthermostate für die FBH.
Devolo / Danfoss mit Z-Wave hab ich gefunden, gefallen aber nicht wirklich.
Heizkörperthermostate gibt es mehr.
Sicherlich würden es auch andere aus der Community begrüßen, wenn hier etwas mehr Möglichkeiten gegeben wären.

Durch die Trägheit der meisten FBH von ca. 2h ist eine eventgesteuerte Temperaturführung (Fenster auf/zu, Anwesenheit der Bewohner) nur bedingt sinnvoll und möglich. Die Vorlauftemperaturführung in Abhängigkeit von der Außentemperatur sollte die FBH ohnehin beherrschen. Da homee keine Regelung ist, kann er hier auch nicht wirklich helfen.
Daher ist der Druck für die Realisierung nicht so groß.

Es wäre aber eine Abfrage des Istzustandes und ggf. eine Einflussnahme aus der Ferne möglich.
Eine Einbindung der Heizungsanlage, z. B. Viessmann über eventuell Lowpower Funk wäre auch nicht übel.
Somit gäbe es einen zentralen Ort und nicht …zig verschiedene Apps.

Aber die Nutzung von nem Plan um nachts die Temperatur etwas abzusenken und morgens in den entsprechenden Räumen rechtzeitig wieder hoch zu regeln wäre schön praktisch …

1 Like

Das macht eine „moderne“ FBH aber auch ohne homee. Längerfristige Abweichungen von einem Wochenplan (Urlaub mit längerer Abwesenheit) werden dann von Hand geschaltet. Hier würde auch gleichzeitig noch die Warmwasserbereitstellung runter gefahren. Die Koppelung von homee mit solch einer modernen Heizung ist zwar wünschenswert, aber dazu gehören zwei Seiten (Heizungshersteller und Smarthomehersteller) und ein Kunde, der bereit ist, diesen „Mehrwert“ zu honorieren, damit die Entwicklungskosten wieder eingespielt werden.

Diese lassen sich auch bereits einbinden:

. MCO Home Thermostat für Wasserheizungen (mit Feuchtigkeitssensor) Version 2

von MCO Home

Unverb. Preisempf.: 126,04 €
Preis: 99,00 € GRATIS 1-Tages-Lieferung
Sie sparen: 27,04 € (21%)
Preisangaben inkl. USt. Abhängig von der Lieferadresse kann die USt. an der Kasse variieren.

Neu (8) ab 99,00 € KOSTENLOSE Lieferung

  • Glasoberfläche mit kapazitiven Tasten
  • Programmierbarer Heizplan: 4 Events jeden Wochentag
  • Steuerungsmodi: Manual, Auto (Zeitperioden), Urlaub (Energiesparmodus)
  • 2 Tempertursensoren
1 Like

Zeig mal Screenshots bitte und lassen sich die Dinger in Pläne und HGs einbinden?

Das habe ich früher auch so gesehen.
Aber inzwischen fallen wir mehr und mehr Anwendungsfälle ein, wo es schön wäre mit homee einen einzelnen Raum separat zu steuern.
Zum Beispiel ein Gästezimmer nur am Wochenende aufheizen, oder ein Arbeitszimmer am Wochenende herunter zu fahren

1 Like

Da gebe ich Dir recht. Für derartige längerfristige, planbare Anwendungsfälle macht es durchaus Sinn, da das meist die Möglichkeiten der FBH übersteigt.

Ich steuere meine Fußbodenheizung über Tados, verbunden mit iobroker und in homee als „virtuelle Heizkörper“.

:coffee: