Community

Suche Homegramm für Fußbodenheizungsregelung mit Danfoss RS Raumsensor

Hallo,

ich bin gerade dabei eine mir eine Fußbodenregelung zu bauen da von Homee noch nichts unterstützt wird.

in dem Beitrag wird erklärt wie man die Fussbodenregler mit dem Fibaro FGS-222 ansteuert.

Ich hab mir eine Stuereung für 6 Heizkreise gebastelt:

und mir testweise ein Schwaiger zhd01 Thermostat (Baugleich mit dem RS Raumsensor) zugelegt.
Die Heitzpläne funktionieren ja leider (noch) nicht für die Schalter.

Jetzt würde mich interessieren wie Ihr die Regelungeingebunden habt. Ist das direkt mit wertübername im Homegramm möglich oder wie habt ihr das gelöst?

Der Fibaro FGS-222 wird vom homee leider noch nicht erkannt. Ich habe einen liegen und schon mal getestet. Da dieser zwei Analogeingänge hart, warte ich sehnsüchtig drauf, dass der unterstützt wird.

Hi, ich denke du verwechselst da was… FGS-222 geht primaund die drei eingebauten schalten einwandfrei

Ich meine den Binärschalter. Mag sein, dass ich da was verwechsle.

Wenn Dein Schwaiger zhd01 Dein Raumtemperatursensor ist:

HG (Heizung ein)
Auslöser: WENN zhd01-Temperatur fällt unter 20°C
Aktion: DANN Fibaro-Relais1 an

HG (Heizug aus)
Auslöser: WENN zhd01-Temperatur steigt über 22°C
Aktion: DANN FIbaro-Relais aus

Wenn bei Deiner FB die Hystherese von 20°C zu 22°C zu groß ist, dann musst Du die Temperaturen entsprechend anpassen.

Wenn Du das Ganze uhrzeitabhängig gestalten willst, musst Du entsprechende Bedingungen mit einem Zeitintervall einbauen.

1 Like

Wie kann ich da das Thermostat integrieren in die Homeegramme? Also den sollwert?

Das ist doch der der Schwaiger oder nicht?
Das steht doch als Auslöser drin:

Ja, das ist der Schwaiger aber ich hab den noch nicht und hab nur gelesen das dieser den ist - und Sollwert an homee meldet. Ich hoffe mal ich kann den Sollwert hier verwenden. Danke schon mal! Ich bastel mal rum, der sollte Morgen kommen

Jetzt verstehe ich, wass Du meinst.

Auslöser: WENN zhd01-Ist-Temperatur fällt unter zhd01-Soll-Temperatur
usw.

Der Sollwert eines Thermostaten ist eine Wert, den homee normalerweise setzt. Selbst wenn, als Auslöser kannst Du nur die Veränderung eines Sensorwertes im Vergleich zu einem festen Wert nehmen. Du kannst in homee nicht zwei externe Werte miteinander vergleichen.
Weder in den Auslösern (als Schranke steigtüber/fällt unter) noch in den Bedingungen als Zustand (ist über/unter). Das läßt die Homeegrammlogik nicht zu.

Du könntest einen Raumthermostat nehmen, der ein Relais besitzt und dessen Regelverhalten nutzen. Dann könntest Du den Relaiszustand des Raumthermostaten per HG auf Dein Relais an den Regelköpfen spiegeln. Die Solltemperatur des Raumthermostaten könntest Du im Idealfall dann per Heizplan steuern. Leider ist die Anzahl der unterstützten Raumthermostaten, die ein Relais haben leider überschaubar.

Es geht nicht, aber man muss sich doch ehrlich fragen “warum nicht?”, da beide Werte doch einzeln in HGs genutzt werden können. Die Funktion eines Thermostats ist damit von homee einfach nicht zu 100% unterstützt, auch wenn die Geräte so von homee aufgelistet werden. Das wurde aber schon in anderen Threads diskutiert, von daher genug von diesem Thema.

Ich habe das Thema Heizungsregelung aktuell auf Eis gelegt, aber ich bin mir relativ sicher, dass man einen Umweg über Node Red gehen kann: Sollwert des Thermostats aus homee in Node Red auslesen und über ein virtuelles Gerät (z.B. Enocean) wieder an homee zurückschicken. Dann sind Vergleiche von Ist- und Sollwerten meines Wissens möglich. Ob so ein einfacher Vergleich reicht um eine Heizung sauber zu regeln sei allerdings mal in den Raum gestellt (Stichwort thermische Rückführung).

1 Like

Je nachdem was du für Ventile hast kannst du das seit heute mit der neuen Beta machen. Entweder die Elektronik Spirit z oder die stella(?) enocean Thermostate. Es ist nun möglich, weil die Thermostate es unterstützen, externe Temperaturfühler zu verwenden und dem Thermostat zum regeln übergeben. Dann muss die Regelung nicht in HG erfolgen und die erfolgt im stellventil. Dafür wäre es nur wichtig zu wissen was du für Ventile hast und ob die bei dir einzubauen sind. Der Vorteil an der Beta wenn das funktioniert ist auch, dass du mit dem Raumsensor direkt im Raum die Solltemperatur ändern kannst und dann regeln die Ventile automatisch auf die neue Temperatur, Die dann z.b. von dem raumsensor gemessen wird.

Hi, Ich habe einne Fußbodenheizung, da helfen mir diese Thermostate leider nicht

Jep, mit Fußbodenheizung und homee ist es tatsächlich ein wenig schwierig. Eine einfache “smarte” Erweiterung der Funktionalität kann man erreichen, in dem man vor das elektromechanische Thermostat der Fußbodenheizung ein smartes Relais schaltet.

Vorteile:

  • Kaum Änderungen an der Elektrik
  • Die Temperatur wird bei eingeschaltetem Relais wie gewohnt sauber geregelt.
  • Ein- / Ausschalten aus der Ferne möglich
  • Nachtabsenkung auf vorher eingestellten Temperaturwert denkbar, wenn man beim Thema Regelungsgüte Abstriche in Kauf nimmt

Nachteile:

  • Sollwerte aus der Ferne nicht änderbar

Das Ganze wird in meiner Wohnung “akzeptabel” funktionieren, da über und unter mir geheizt wird und sich die Temperaturschwankungen daher in Grenzen halten. Bei einem freistehenden Haus wahrscheinlich deutlich schwieriger.

Hilft auch nix, ich habe alles per Funk und somit keine Kabel vom Thermostat zum Verteiler

Och hab mal einen feature Vorschlag gestartet, bitte um Unterstützung:
https://community.hom.ee/t/homegramm-dynamischen-sollwert-von-plaenen-mit-istwert-vergleichen/23854

Ich habe mir den Vorschlag mal angeschaut. Du möchtest einen Vergleich von Sollwert und Istwert und darüber eine Aktion auslösen, richtig? Ich gebe dir recht, dass homee damit die aktuelle Situation deutlich verbessern würde. Ob das ausreicht um sauber Temperaturen zu regeln wird sich dann aber noch zeigen müssen. Wie oben schon geschrieben sind viele Heizungsthermostate mehr als “Vergleicher”. Selbst in meinen elektromechanischen Antiquitäten gibt es eine thermische Rückführung, welche die Trägheit der Regelstrecke ausgleicht um früher abzuschalten, da die Heizung den Raum ja auch nach dem Abschalten noch einige Zeit weiter aufwärmt. Wenn ich tippen müsste würde ich sagen, dass zusätzlich noch eine Hysterese hilfreich sein könnte, weil man ja nicht sofort beim Unterschreiten der Solltemperatur die Heizung wieder einschalten möchte, sondern vielleicht erst bei 0,5 °C Unterschreitung nach 5 Minuten. Das ist alles mit Software machbar, aber eben mehr als ein reiner Vergleich.

Ich habe deinen Vorschlag natürlich trotzdem geliked, damit homee uns armen Fußbodenheizern endlich mal etwas Gutes tut. :wink:

Mit der Hysterese gebe ich Dir recht. Wenn das so umgesetzt wird, dann gehört dies dazu. Mit nem “echten” Regler wirds dann wirklich interessant. Das dürfte dann aber auch viele Leute hier überfordern. In meinem Studium belegte Regelungstechnik zwei ganze Semester und nen PID-Regler muss man hier bestimmt nicht auslegen und einstellen. Die normalen Heizungsthermostate haben ja schon ein ordentliches Regelungsverhalten. Für ne Fußbodenheizung wäre es natürlich auch nicht schlecht, wenn es bei den Geräten einiges zum homee kompatiebles gäbe.

Ja das mit der Hysterese sollte wenn der Vorschlag umgesetzt würde unbedingt rein. Glaube zwar nicht dass die bei der Fußbodenheizung benötigt wird weil diese eh so träge reagiert aber geregelte Fußbodenheizung ist immer noch besser als ungeregelte bzw. nur durch Zentralheizung geregelt. Ich hab das hier auch zum meinen Vorschlag hinzugefügt :wink: