Community

SmartDrive MX-Thermostat von Hora, EnOcean, EEP-Codes und Sendezyklen


#1

Hallo zusammen,
habe mir für meine ersten Gehversuche mit Homee schon mal die Hora-Thermostatventile zugelegt und mal gleich die EnOcean Equipment Profile (EEP-Code) und Sendezyklen dazu angefordert, damit ich alles zusammen habe, wenn ich loslege.
Sieht aber so aus, als wären das alles noch “böhmische Dörfer” für mich. Da muss ich mich erst noch etwas einlesen.:thinking:
Möchte Euch aber trotzdem schon die Daten zur Verfügung stellen. Bestimmt fängt damit schon jemand was an, und kann mir hinterher gute Tips geben :smirk:SmartDrive MX-Thermostat.pdf (127,9 KB)


#2

Hast Du Dir diesen Thread mal angesehen?

Hier habe ich meine Erfahrungen aus den ersten Tagen mit den Horas geschildert.
Bisher bin ich sehr zufrieden. Hab ein warem Bude den ganzen Winter gehabt. Sie haben zuverläßig geschaltet. Ich habe im mittleren Stockwerk allerdings einen Eltakt Enocean Repeater sonst würde das 2. OG keinen Empfang haben. Allerdings habe ich sonst keine Eltako Repeater (Plugs o.ä.) im EInsatz.


#3

Vielen Dank für die Infos.
Die hatte ich zwar und die Grundfunktionen laufen auch prima. Ein paar Fragen bleiben dennoch offen:

  1. Wenn ich manuell die Temperatur einstelle, wird sie mir beim nächsten Aufwachen des Thermostats wieder überschrieben, oder?
  2. Wenn man nun nicht immer einen Laptop eingeschaltet hat oder mit dem Smartphone hantieren will (weil solche Sonderfälle im Bad üblich sind und es schneller gehen soll), fällt mir als einfachste Lösung nur ein Schalter “Manuell/Automatik” ein, der über ein Homeegram abgefragt wird und den Heizplan dektiviert bzw. aktiviert. Oder gibt noch bessere Lösungen?
  3. Was ich bei Homee auch vermisse ist z. B. die Ventilstellvorgabe. Bin ich hier am Ende, wenn Homee nicht nachbessert, oder gibt es eine Möglichkeit, selber einzugreifen (EEPs)?
  4. Kann man verhindern, dass bei Batterieausfall das Thermostat voll auffährt?

Ich habe auch festgestellt, dass mehrere manuelle Solltemperaturveränderungen nach dem Aufwachen auf Homee überspielt werden (also nicht nur die letzte vor dem Aufwachen). Daraus könnte man sich doch vielleicht eine Bedingung für den manuellen Mode über ein Homeegram basteln, oder?
Z. B.:

  1. Sollwert runter und wieder hoch bedeutet “manueller Mode”
  2. Sollwert hoch und wieder runter bedeutet “Automatik”

#4

zu 1)
Nein. Wenn Du an dem Thermostat die Temperatur manuell verstellt oder über die App die Temperatur manuell verstellt, wird sie immer erst beim nächsten Schaltpunkt des Planes wieder entsprechend gestellt.
zu 2)
Ist dann nicht notwendig, da siehe 1)
zu 3)
da die Hora MX und auch die baugleichen AVD 20-D noch nicht offiziell unterstütz werden, können wir noch darauf hoffen, dass die homees da nachziehen.
zu 4)
Das ist eine Eigenschaft der Thermostatenfirmware und hat nichts mit homee zu tun.
Eigentlich soll es den Heizkörper, wenn der Thermostat nicht mehr steuern kann davor schützen, dass er nicht einfriert.

Das habe ich so noch nicht beobachtet, habe es aber auch noch nie probliert.
Sicher könntest Du diese Änderungen über HGs abfragen und entsprechend einen Plan aktivieren bzw. deaktivieren.
Aber wozu willst Du denn diese “Fernsteuerung” der Pläne?


#5

Danke für die ausführliche Beantwortung der Fragen.
Es soll einfach auch ohne die Nutzung von Apps oder PC oder Smartphone möglich sein, manuell einzugreifen und nicht beim nächsten Schaltpunkt wieder “in die Röhre zu gucken”. Für mich heisst manueller Eingriff auch vollständig manuell, d. h. Die Einleitung des manuellen Betriebs ist genauso manuell, wie die neue Solltemperaturvorgabe, sonst kann ich mich auch gleich mit dem Smartphone hinsetzen und alles fernsteuern. Oder man installiert ein eigenes Tablet, was statt Schalter den Heizplan ausschaltet.
Um zu deiner Frage zu kommen: in meinem Haushalt gibt es auch weniger technikaffine Menschen oder auch Besuch, die selbständig die Heizkörper bedienen können sollen.


#6

Du könntest auch in den entsprechenden Räumen einen FT55 installieren und über diesen den manuellen und automatischen Modus bzw. das Aktivieren und Deaktivieren des zugehörigen Planes schalten. Einen Thermostatstatus “manuell”, “normal”, “boost” gibt es soweit ich weiss nur bei den Spirit.


#7

genau, so hatte ich mir das auch gedacht.
Ich denke nur, der Taster sollte durch einen Schalter ersetzt werden, damit man auch optisch sieht, dass der manuelle Betrieb eingeschaltet ist. Da wird es von Eltako sicher auch einen Schalter geben…


#8

Klar gibt es das als Schalter - aber wenn’s den Schalter per App umlegst, passt es nicht mehr


#9

Wusste garnicht, dass man den Schalter auch per APP umlegen kann. Welcher Schalter ist das und ist der bei Homee bereits erprobt?
Aber wozu soll das gut sein, ausser dass man den manuellen Betrieb simuliert?

Das wäre auch nicht konsequent, wenn ich für den manuellen Betrieb extra den Schalter einführe. Aber der Hinweis ist gut, da ja auch andere Ereignisse (Urlaub, Fenster auf…) den Plan ausser Kraft setzen könnten.
Ich denke aber, wenn der Schalter ausschließlich manuell betätigt wird, ist das beherrschbar.


#10

Prinzip von homee: Schalter-/Tasterzustansänderungen triggern HGs. Ein Schalter/Taster ist ja nichts anderes wie ein Sensor. der an sich nix kann, wenn nicht direkt eine Last dran hängt.


#11

Schalter-/Tasterzustandsänderungen triggern HGs, ok. Sensoren messen z. B. physikalische Größen, können demzufolge einer nachgeschaltete Auswerteschaltung oder auch HGs als Trigger dienen.
Schalter/Taster können nicht messen, oder meinst du besondere Schalter, die auch noch per APP geschaltet werden können? Nenn bitte mal ein Beispiel…


#12

homeegramme nutzen als Auslöser eine Zustandsänderung/Wertüber- oder -unterschreitung usw.
Ein Schalter, der einmal eine Stellung eingenommen hat bleibt auch so. Wenn im homeegramm die Änderung der Schalterstellung als Auslöser abfragst, wird auch nur auf dieses Event reagiert z.B mit dem Deaktivieren des Planes. Wenn Du den Plan dann per App wieder aktivierst, steht der Schalter zwar noch auf “aus”, aber der Plan läuft trotzdem wieder. Wenn Du ihn am Schalter wieder deaktivieren willst, musst Du einmal “an” und dann gleich wieder “aus” schalten, damit wieder das Event “Schalter wird ausgeschaltet” erzeugt wird. Daher arbeit hier die meisten mit Tastern oder Tastwippen.


#13

… oder Du hältst Dich streng an die Regel: den manuellen Betrieb (Heizplan aus) schalte ich nur mit dem Schalter ein und auch wieder aus (Heizplan aus).
Allerdings müsste das HG dann nicht Zustandsänderungen sondern den Schaltzustand abfragen, wovon ich eigentlich ausgeganen war. Ist das nicht möglich?
Im Homeegramm ist der Auslöser z. B.: “Schalter wird eingeschaltet” (Zustandsänderung). Heißt das, es gibt tatsächlich keine Abfrage nach dem Zustand wie: “Schalter ist eingeschaltet” (Zustand)?


#14

Auslöser sind IMMER Zustandsänderungen, die eben das Auslösen triggern.
Mit einer oder mehreren Bedingungen kannst Du wenn getriggert wurde auf Zustände (Schalter ist an/aus, Temperatur ist über/unter Wert xy, usw.) abprüfen.
Für Deinen Anwendungsfall mit dem Schalter wäre es doch ok. Wenn Du die Schalterstellung änderst z.B. von “An” nach “Aus” hast Du doch einen Zustandsängerung, die ein HG triggern kann, was den Plan deaktiviert. Wenn Du den Schalter dann wieder von “Aus” auf “An” schaltest, hast Du wieder einen Trigger, der ein anderes HG auslöst, was den Plan wieder aktiviert.
Probleme bekommst Du nur, wenn nicht ausschließlich am Schalter geschaltet wird.


#15

Ja genau so hatte ich mir das überlegt.
Habe aber aus Deinen Beschreibungen auch gemerkt, dass ein anderer Auslöser für das Ausschalten des Heizplan, z. B.: Fenster auf, Urlaub…, die Aussagekraft der Schalterstellung zunichte macht. Dann kann ich natürlich auch gleich Taster verwenden, allerdings sehe ich dann auch nicht, ob momentan eine manuelle Steuerung vorliegt oder nicht. Dazu müsste ich dann noch eine Anzeige aktivieren, wie auch immer…
Alles noch nicht so das wahre…, muss noch was darauf rumdenken…


#16

Was speicht denn gegen einen Raumsensor? Z.B. Danfoss DAN_RS-Z Temperatursensor Weiß https://www.amazon.de/dp/B00XUS2U48/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_qhOMCb8P715BX

Dadurch hast du nicht nur einen zentralen Temperaturfühler, du kannst über HG alle Heizkörper ohne Handy/Tablett/Computer zentral steuern, hast die aktuelle Tenperstur auf sem Bildschirm und die Soll-Temperatur.

Dein Problem kann man ggf. damit lösen, dass wenn die Temperatur manuell geändert wird der Plan automatisch deaktiviert wird. Nur musst du dann überlegen wie du den Plan wieder aktivieren sollst… Weil man aber nur 2-5 Schaltungen hat kann man vll überlegen ob man nicht doch den Plan akticiert lässt und ggf. ein zweites mal die Temperatur verstellt…


#17

sollte ich mir vielleicht überlegen.
Kann man damit nur 1 Thermostat oder eine Gruppe von Thermostaten steuern oder hat man auch die Möglichkeit mehrere Grupppen zu steuern?
Wer deaktiviert automatisch den Plan bei einer manuellen Vorgabe? Meinst Du ein eigenes HG?
Was meinst Du mit 2-5 Schaltungen?

Wie sieht es eigentlich mit Softschaltern/-taster bei Homee aus?
Bei den Preisen der Schalttechnik könnte man sich dann auch fast schon ein Tablet mit der Homee-App installieren die Softschalter/-taster drauf für manuell/autom. und darüber alles steuern


#18

Ich steuere meine Heizung neben Heizplänen je Zimmer zusätzlich über ein Wandthermostat. Plan steuert das Wandthermostat an und das Wandthermostat die Heizköperthermostate.
Wenn ich manuell eine Temperatur über das Wandthermostat einstellen will und gleichzeitig den Plan für x Stunden deaktivieren möchte nutze ich den Den Button des Wandthermostats (leider wird dieser nicht von homee unterstützt!)
Das heißt wenn ich den Button nicht drücke und eine neue Temperatur einstelle, greift der Plan erst wieder bei einer neuen Solltemperatur. Betätige ich den Button wird der Plan für x Stunden deaktiviert und die Solltemperatur der Wandthermostat am Heizkörper übernommen. Zusätzlich ünergebe ich die gemessen Ist-Temperatur des Wandthermostats an die Spirits (Leider mit homee auch nicht möglich!)

Insgesamt lassen sich mit homee, mit ein paar Abstrichen, die Wandthermostate in Kombination mit Plänen auch gut nutzen.


#19

Geht es bei Deinem Wandthermostat auch um den Danfoss DAN_RS-Z Temperatursensor?
Was bringt Dir der Button, wenn Homee den nicht unterstützt und wieso wird der Heizplan damit deaktiviert?
Ob das dann alles mit HORA noch funktioniert, ist auch fraglich…


#20

Ja, ob Danfoss, Devolo, Schwaiger etc. ist egal, die sind alle baugleich.

Weil ich aus diesen und vielen anderen Gründen den homee nur noch für EnOcean nutze.

Ich deaktivie den Plan, weil ich nicht möchte, dass die manuell gesetzte Temperatur von Plan wieder überschrieben wird.

Die Wandthermostate kannst du mit jedem Heizungsthermostat nutzen egal ob Z-Wave oder EnOcean.