Community

Roadmap 2019: einfach mehr homee


#643

Bei der Integration von neuen Geräten ist bei der Vielzahl der Geräte und der Dynamik von neuen Geräten kann man eh nicht mitkommen. Und wenn dann noch Hersteller von integrierten Geräten vom Markt verschwinden macht’s das auch nicht besser.
In industriellen Steuerungssystemen stand man vor 25 Jahren auch vor dem Problem der Standardisierung der Kommunikation der unterschiedlichen Hersteller. Das Thema wurde dann so gelöst, dass zu den Geräten (Slaves) Konfigurationsfiles (z.B. EDS oder GSD) durch die Gerätehersteller zu erstellen waren. In denen wird konfiguriert welche Daten in welchem Format übertragen werden und wo diese im Datenbereich stehen. Diese Dateien müssen dann einmalig bei der Konfiguration der Bussysteme in den Steuerungen (Master) importiert werden. Dann kann man die Geräte einfach in der Buskonfiguration anlegen und die Daten lesen und/oder schreiben. Wenn das bei zWave, Zigbee und Konsorten auch so geregelt würde dann wären neue Geräte easy zu integrieren ohne, dass jemand diese erst aufwendig anlegen muss.


#644

Eine bestückte Platine ist auch ein Zukaufteil oder die Bauteile auf der Platine…das Gehäuse würde ich ja noch vermuten …wie gesgat damits 20% werden , wenns anders ist wärs für mich sogar noch schön und würd mich freuen.

Genau :9 , das entspricht und deckt sich dann auch mit meinen eigenen Erfahrungen aus diesen Bereichen, wir haben auch die Platinenrohlinge machen lassen, alles drauf aus irgendwo gekauft , aufgelötet und geätzt dann wieder hier…zugeschnitten…fertig, ich kenne hier nämlich keine Bauteilehersteller für die Bestückung der Platinen, ausser Widerverkäufer…


#645

Die Platine wird 16km von unserem Büro entfernt bestückt und wird von mir in diesem Zusammenhang nicht als Zukaufteil gesehen.


#646

Auf jeden Fall hat man deutlich besseren Einfluss auf die Fertigung und damit auf die Qualität.


#647

Das glaub ich aber kaum, eine Platine in diesem Fall geht nicht kaputt , alles aufgedampfte darauf auch nicht es sei denn es ist zu dünn berechnet, einzigst Wasser oder äusserer Einfluss sowie Überlastung durch falsche Bauteile , kann sie beschädigen. Somit ist das einzigst Defektanfällige alles zugekaufte drauf gelötete, Chips, Widerstände, Transitoren ect und die kommen mal alle samt nicht aus unserem Heimatland…also kannst du Verpackung und Gehaüse noch so polieren und hier im Land streicheln , was es ausmacht ist nicht von hier, aber das ist auch garnicht weiter schlimm, ich will die Würfelchen von dieser Seite hier garnicht schlecht machen, Hardwaredefekt sind ja wirklich eher die Ausnahme, man kann sowohl sehr hohe Qualität auch dort bekommen wo das Zeug herkommt, es ist halt die Frage was der Kunde eben ausgeben will. Das habe ich schon mal gesagt das dort eben die komplette Palette an Qualität zu Verfügung steht, vom Trash bis zum Highend Produkt.


#648

Dafür ein dickes Lob !


#649

Natürlich ist es immer eine Frage des Preises. Bei der räumlichen Nähe hat man einfach bessere Kontrolle der Fertigungsprozesse und ob die vereinbarten Komponenten verbaut werden. Aber das größte Problem ist wenn man die Sachen sonstwo bezieht ist, bei Problemen hat man ggf. viele fehlerhafte Teile unterwegs und kannst dann erstmal nicht liefern. Das Problem kenne ich von Automobilzulieferern. In Fernost gefertigt, mit dem Schiff 4 Wochen unterwegs und wenn du es auspackst ist defekt. Inzwischen sind noch zwei weitere Lieferungen mit falschen Teilen unterwegs. Da überlegst du ganz schnell, was ein Transport mit dem Flugzeug kostet um noch verkaufen zu können.


#650

Mein Z-Wave funktioniert bisher zuverlässig möchte ich mal anmerken.
Ich freue mich auch auf Updates und Neue Funktionen, aber habe diese nicht mit dem Produkt gekauft und freue mich über das was ich habe!

Die Software updates sind immer wieder eine Freude wenn es neues zum ausprobieren gibt. Mehr habe ich bei einem Würfelsystem von 200€ auch nicht erwartet und zum Zeitpunkt des Kaufs wusste ich was ich bekomme. Bei einer kritischen fehlenden Funktion hätte ich es zurückgeschickt. Ich hätte dann entweder ein anderes mir nicht vergleichbares Produkt oder garkein Smarthome gehabt.
(den Zigbee Würfel gabs erst später, trotz vieler gemeldeten Probleme, das was ich damit Schalte scheint bisher zu funktionieren und wenn es doch mal nicht ging habe ich den Fehler bei mir selbst gefunden, vielleicht kommt ja der 4te auch noch irgendwann dazu, Enc…)

Mag das mal erwähnen das ich sehr zufrieden mit den Ergebnissen in meinem Altbauhaus bin.
Mehrere Dicke Wände, 3 1/2 Stockwerke (homee steht genau in der Mitte) und sogar ca. 10-15 Meter zum Gartenhaus.

Stromschwankungen oder Fehlschaltungen bei der Elektrik habe ich mittlerweile auch mit einer Dell Laptop Powerbank als USV realisiert und die Würfel vor unvorbereitetem Neustart geschützt.


#651

Also nach dem Wechsel auf IP-Symcon habe ich null z-wave Probleme mehr. Läuft seit Monaten mega stabil…ohne einen einzigen Aussetzer. Naja…vielleicht senden/empfangen die Raspberry Komponenten ja stärker :thinking:


#652

Hi, vermisst du irgendwas in Symcon was Homee hatte?
Auf welcher Hardware lässt Du das laufen, welche Protokolle und wieviel Geräte hast du dran?
Ich hab die gesehen, das sieht nach PascalScript o.ä. aus, das ist für nen Delphientwicklwr wie mich ja Heimat :blush: und objektbäume fand ich schon immer cool :sunglasses:
Gruß Frankie


#653

Von Chris gibt es eine Fortsetzung, sehr schöne Beschreibung des Energie - Managers


#654

Hi Frankie, bei mir läuft die IP-Symcon Professional Lizenz in Kombination mit einem Raspberry und einer 120 GB SSD (über einen USB to SATA Adapter). Angeschlossen sind ein zwave Stick und ein GPIO Enocean Funkmodul. Momentan steuere ich sämtliche Raffstores und Rollläden (13 Stück) plus die Außenbeleuchtung, Wasserpumpe der Zisterne, diverse Zwischenstecker und einen Teil der Innenbeleuchtung und natürlich die Wetterstation und weitere Sensoren. Programmiert wird alles über PHP, aber ehrlichgesagt sind die Grundkenntnisse schnell gelernt und man kann viele Schnipsel aus der Community kopieren. In Homee waren einfache Regeln schneller implementiert, aber der Aufwand in IPS hält sich in Grenzen (sobald man das Grundsystem eingerichtet hat). Für dich als Programmierer gar kein Problem. Ich vermisse ansonsten nichts und habe mega viele Vorteile. Klasse ist IPSShadowing, die sehr umfangreiche Beschattungsteuerung, neuerdings gibt es zudem einen Modul-Shop (kostenlose Module der Community). Ich bin Anfänger und habe vorher openhab und iobroker getestet, kam aber immer wieder mit dem einen oder anderen Gerät an meine Grenzen. Mit IP-Symcon war ich vom ersten Tag an erfolgreich und vor allem: Seit Monaten kein einziger Ausfall, den ich nicht selbst verschuldet hätte :wink: Viele Grüße Matthias


#655

Danke für die Info!
Jetzt muss ich echt mal scharf nachdenken… dann hab ich im Urlaub was zu lesen.


#656

Das ist sowas wie der ioBroker?


#657

Gerne - ich habe den Wechsel nicht bereut, die Homee-Idee ist sehr gut, vielleicht wird es ja irgendwann mal was. Und es gibt ja auch genug zufriedene Kunden, das muss am Ende jeder für sich rausfinden. Wenn ich jedoch vom Fach wäre, würde ich definitiv sofort mit IP Symcon starten. Aber die Hauptzielgruppe der Entwickler von CA ist eben der absolute Anfänger, der schnell mal grundlegende Automatisierungen vornehmen möchte.


#658

Subskriptionsmodell


#659

Ja genau, wobei IP Symcon kommerziell ist, d.h. man muss einmalig eine Lizenz erwerben. Ein Jahr lang bekommt man bei der Professional Version die Updates kostenlos, danach fallen 40 EUR pro Jahr an. Allerdings gibt es keinen Zwang die Subskription zu erwerben. Die Software funktionert dann weiterhin, allerdings bekommt man dann eben keine Updates mehr.


#660

Übrigens fand ich eine Sache in Homee gelungener: Wenn man die Raffstores über die Homee Software ansteuert, konnte man die Lamellenneigung und Position mit einer Art Slider beliebig verstellen. In der Beschattungssteuerung von IP Symcon stehen hier standardmäßig die Modi “Abdunklung”, “Beschattung” und “Offen” zur Verfügung und daneben noch die Befehle “runter”, “stop” und “hoch”. Das stört mich persönlich überhaupt nicht, da ich die Lamellen ohnehin nie über die Software bediene und die Beschattungsteuerung alles übernimmt. Und ich habe ja noch den Wandtaster. Trotzdem…du hattest ja gefragt :wink:


#661

Kann ich mit leben, war nicht so hoch. . Laufen tuts wohl auch ohne Subskription


#662

Danke, wenn das das größte Manko ist :blush: