Community

Reichweitenerhöhung des Z-Wave Würfels


#41

@hblaschka hat völlig recht. Ihr macht euch strafbar. Sollte ein Witz sein. Auch die harmlosen Versionen bis 500 mW sind nur in GER erlaubt, um Verluste von ewig langen Kabeln auszugleichen. In keinem Fall darf die Sendeleistung von 100 mW überschritten werden.


#42

Nur dass es keine Missverständnisse gibt: Ich hab den Humor schon verstanden :wink:


#43

Aber jetzt im Ernst an alle die Probleme mit der Reichweite oder Zuverlässigkeit haben. Bitte überprüft mal folgendes zuerst:

Jeder von uns hat viele Netzteile, sei es 5, 12 oder 24 Volt. Einige dieser Dinger sind derart schlecht produziert und abgeschirmt , dass es zu extremen Störungen kommen kann.
Bei mir hat ein Wall Plug nur geschaltet, wann er wollte. Neben dem Wall Plug war ein 24 Volt Netzteil in der Dose, was eine Schreibtisch Lampe gespeist hat. Sobald das Netzteil eingesteckt war, hat der Fibaro gesponnen. Wenn es draußen gewesen ist war alles gut. Ähnlich verhält es sich, wenn das Ding einem Zigbee Aktor zu nahe kommt. Ich hab also mal gesucht, und konnte bei einem 12 Volt Netzteil ähnliches feststellen.
Es könnte sich also für den Einen oder Anderen lohnen, die Netzteile mal auszustecken und dann zu prüfen, ob euer Netz stabiler wird.


#44

Ich meinte nicht die Knistermaschine, sondern einfach die FritzBox Antennen Modifikation. :wink:

:coffee:


#45

Hallo zusammen!

Sehr interessante Basteleien die es hier so gibt :wink:

Hier mal ein kleines Heads Up was unserer Meinung zu dem Thema betrifft:

Wir versuchen unser Produkt stetig weiter zu entwicklen, das betrifft neben der Software zu gegebener Zeit auch die Hardware. Das hat man mit dem V2 Brain Cube erstmals sehen können. Aktuell sind wir auf der Suche nach einer Lösung zur Verbesserung der manchmal mäßigen Performance unserer Funkwürfel. Dies ist allerdings kein Prozess der sehr schnell umsetzbar ist. Es sind sehr viele Faktoren an einer brauchbaren Lösung beteiligt, auch welche die für Nutzer vielleicht nicht direkt ersichtlich sind. Daher wird hier auf kurze Sicht nichts sichtbares passieren, jedoch könnt ihr gespannt sein was die Zukunft bringt.

:beers:


#46

Und wird diese Zukunft in Jahren oder Monaten berechnet? :wink:


#47

Gar nicht, dies sind für uns nicht abzuschätzende Prozesse.


#48

hehe…


#49

hardware ist ein schwieriges Geschäft
derzeit ist alles knapp, selbst banale Kondensatoren


#50

Denke der Zeitplan für den Prozess steht und fällt mit den Kunden, wie lange diese mit dem Makel leben können/wollen.
Wenn es zu lange dauert oder nichts absehbar ist, werden sie sich nach Alternativen umschauen.


#51

Und wir sollen dann wieder neue Würfel kaufen?
Das ist mir zuviel Risiko und Geld, ich bleibe beim Lötkolben!


#52

Naja, langfristig angelegte Weiterentwicklung von Hardware ist ja nun nichts Negatives, oder? Du hast ja auch keinen alten Röhrenfernseher an einen Handyknochen angeschlossen, oder? Obwohl, du Lötkolben hast wahrscheinlich so was in petto… :wink: :beers:


#53

Gut, dann wäre es aber ideal, wenn Ihr die zukünftigen Anforderungen der Community mal direkt abholt oder (immer noch besser als nichts) sicherstellt, dass ein armer Praktikant mal die ganzen Threads durchgeht und User Stories dazu schreibt. Wenn am Ende ein homee Pro dabei rausfällt, dann wäre sicherlich nicht nur ich vom Ergebnis begeistert :wink:


#54

Wenn mich nicht alles täuscht, hast du dir für 400€ ein Aluminium Gehäuse Fräsen lassen? :thinking:
Das zum Thema zu viel Geld :wink:


#55

Ist nur eine unverbindliche Absichtserklärung.

:crazy_face:


#56

Ich bau mir meinen homee pro selbst.
Die Platinen für Nachbrenner bei Zigbee und Zwave sind in Planung.
Folgende Kriterien habe ich:
Gleichspannung 5 Volt
Verstärkung max. 300 mW, regelbar.
Anschluss für externe Antennnen.
Platinen sollen die gleichen Abmessungen wie die originalen Platinen haben und in einen leeren Würfel passen.
Machbar? Mal sehen?! Sobald die Grundprobleme von homee im Griff sind, werde ich die Platinen in Auftrag geben.

@Thomas
HAL ist Privatvergnügen und nur eine Verpackung. Das ist mir in der Tat das Geld wert. Sieh es einfach so, du kannst die Uhrzeit von einer Rolex oder einer Swatch ablesen. Die Uhrzeit bleibt die Gleiche, nur die Ästhetik ändert sich leicht.

Ein Verstärker Würfel für homee. Wär das nichts für CA? Ihr würdet mehr davon verkaufen, als ihr produzieren könntet. Die aktuelle Hardware ist dann auch nicht längerfristig für die Tonne. Wegen mir auch für jeden Funk Standart einen eigenen Würfel und eine Stütze, dass der Turm nicht um fällt.
Es spricht ja nichts dagegen parallel eine komplett neue Hardware zu entwickeln und dem Kunden die Entscheidung neu oder Upgrade zu überlassen. Bei der Afrisio Zentrale könnt ihr es doch auch.
Nichts für ungut Thomas, ich könnte die Würfel auch einfach weg werfen, aber du siehst, jemand der sich aufregt, hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben.


#57

…und hoffentlich dann auch in Kleinserien, denn dann würde ich schon mal eine Vorbestellung tätigen, sofern die homees - was die Hardware und die Antennentechnik angeht - nicht schnell etwas flexibler/modularer werden…


#58

@hblaschka
Unterschätz den Aufwand nicht. Das wäre viel zu zeitaufwendig und ich brate ungern auf fremden homees rum.
Da die Platinen Handarbeit eines Elektronikers werden, rechne ich mit 100 bis 150.- pro Platine.
Dann hätten wir noch die rechtliche Seite. CA würde mich verklagen, weil ich kein © auf homee habe… und dann hätten wir noch das Problem mit der Funkleistung. Die max. Ausgangsleistung von 100 mW ist zwar einstellbar, aber wer würde nicht das Gaspedal voll durch drücken, wenn ein Sensor nicht erreichbar ist? Ich werde keinesfalls dafür sorgen, dass sich jemand strafbar macht.


#59

Ist mir alles klar - ohne jetzt auszuschweifen:
Wenn jemand solche “Mods” macht, dann würden wir alle es begrüssen, wenn diese entsprechend “dokumentiert” werden, so dass ambitionierte Bastler (ich bin leider keiner) das nachbauen können. Da habe ich bei Dir jedoch keine Zweifel :wink:


#60

Bleibt noch die Frage, ob Probleme wie Verzögerung oder nicht durchgeführte Schaltzustände nur mit der Reichweite zusammen hängen?