Community

Pumpensteuerung


#1

Ich bin Erstanwender, und möchte ein Alarmsignal von einem Schwimmerschalter im Pumpenschacht auswerten.
Geht dies nur über einen Funktransmitter (Afriso), oder gibt es noch andere Bausteine , die das potentialfreie Signal des Schalters auswerten können ?


#2

Welches Funkprotokoll möchtest Du denn einsetzten/hast Du schon?


#3

Ein paar mehr Infos wären hilfreich.
Hast du einen externen Schwimmschalter oder willst/hast du ihn deiner Tauchpumpe geklaut?
Würde dir statt des Schwimmschalters auch ein einfacher Wassersensor wie beispielsweise


helfen? Den kannst du entweder an deinem Pumpenschacht oder an deiner Pumpe selber anbringen. Den Sensor kannst du dann entweder an einen

anschließen und den Zustand über Funk (z-Wave) an den homee melden, der dann alles weitere veranlasst, oder an einen

anschließen der dann direkt funklos schaltet.


#4

Ich bin noch völlig frei in der Wahl. Bis jetzt bin ich bei Recherche immer auf das EnOcean Protokoll gestossen…
Wie gesagt… ist mein erstes Mal…


#5

Die EnOcean Module sind im Schnitt etwas teurer als vergleichbare Z-Wave- oder Zigbee-Sensoren.
Für Deinen Anwendungsfall fällt mir neben dem von @BrainCube erwähnten FloodSensor von Fibaro noch der Universalsensor aus dem selben Hause:

ein. Da er nicht mit Batterie betrieben wird und kein Gehäuse besitzt, muss man da allerdings selber basteln. Er ist noch nicht offiziell von homee unterstützt, hat aber zwei Binäreingänge, die Dein Relaissignal vom Wasserstandsmelder verarbeiten könnten.
Der oben genannte Flood Sensor hat innen einen Anschluß, an dem man auch einen externen Sensor anschließen kann. Allerdings muss man dazu ein Loch in das Gehäuse bohren, um das Kabel einzuführen. Dieser würde mit Batterie arbeiten. Wenn Dein Schwimmerschalter dann “geschlossen” meldet, kommt bei homee ein Überflutungsalarm an. Normalerweise wird er ja zur Überwachung unter Wasch-/Geschirrspülmaschine oder Waschbecken eingesetzt.

Als Anregung zu dem Thema gibt es noch ein paar Threads:


#6

Enocan ist sicher eine gute Wahl

Hinweis : Wenn du die Afriso Profi-Geräte nutzen willst, ist es sinnvoll, die richtige homee -Version zu erwerben
(Manche enocean -Geräte von Afriso setzen die Fachpartner -Versionen voraus , also Afriso Hg01 oder den Pfeiffer und May homee)

Details und Links hier


#7

Ich habe einen ähnlichen Anwendungsfall. Mein Whirlpool muss gelegentlich aufgefüllt werden und das habe ich seit kurzem gelöst.

Über einen Fibaro Flood Sensor, an dem ich einen externen Wasserfühler angeschlossen habe, wird gemessen, ob genug Wasser vorhanden ist. Meldet der Sensor „kein Wasser“, wird ein Schaltbefehl an einen Fibaro Switch gegeben, an dem ein 230V-Magnetventil hängt. Wasser geht also an und der Pool füllt sich. Meldet der Sensor dann „Wasser“, ist die ideale Füllmenge erreicht und das Wasser wird wieder abgestellt.

Vielleicht hilft dir die Idee ja weiter. Fragen gerne stellen