Community

Philips Hue Bridge


#142

Moin,

Im CA Shop:

Mit dem ZigBee Cube als Ergänzung zu deinem Brain Cube kannst du viele Geräte steuern, die über ZigBee funken, darunter zum Beispiel die Hue Familie von Philips.

Auf Amazon:

mit dem homee ZigBee Cube kannst du viele deiner Smart Home Geräte von Belkin, Osram LIGHTIFY, IKEA, Philips Hue uvm steuern - Über 700 smarte Geräte aller Marken sind mit homee kompatibel

Mal abgesehen davon, daß Geräte teils nur rudimentär unterstützt werden oder nicht auf Grenzen hingewiesen wird, wie grottenschlechte Reichweite oder gleiche Beschränkung der Geräteanzahl wie bei anderen Zentralen…

Kann man jetzt sehen wie man will, aber ich kann da @rebell schon verstehen. Ich gehöre zu den Menschen die grundsätzlich erstmal alles hinterfragen, aber hätte ich nur den Produktbeschreibungen geglaubt, würde ich mir auch verarscht vorkommen…

Viele Grüße
JayJay


#143

Hi,
diese Möglichkeit würde ich auch als geschickte Lösung sehen.
Man erwirbt den Zigbee-Würfel und kann dann im Programm entscheiden, ob die Geräte über den Würfel oder der Bridge angesprochen werden.
Super wäre es natürlich, wenn beide Geräte auch zusammen arbeiten würden (also Würfel und Bridge).
ich habe übrigens die Box von Afriso (noch nicht viele Geräte) aber benutze meine Bridge nicht mehr und bin zufrieden.


#144

Ich muss gestehen, dass ich mir nun eine HUE Bridge geholt aber.
Das Hue Sync ist wirklich sehr nett.


#145

Hi, auf die Gefahr hin, dass dies bereits hier irgendwo erwähnt wurde. Ich verstehe, dass Homee die Hue Bridge aktuell nicht mit denn BrainCube unterstützt, weil man dann den ZigBee Cube nicht verkaufen kann. Vorschlag: Warum koppelt man die Hue Bridge Unterstützung dann nicht einfach an das Vorhandensein eines ZigBee Cubes? Ich weiß, dass der Cube mit ZigBee Protokoll für die technische Integration des Hue Bridge technisch überflüssig wäre, aber es wäre aus meiner Sicht ein guter Kompromiss.


#146

+1 zu den kritischen Stimmen hier. Hue ist das no. 1 smart home produkt und diese Form der Integration ist inakzeptabel. Dazu noch die unvollständige Alexa-Integration sowie keine Presence Option. Komme von SmartThings und wollte wechseln weil SmartThings stillsteht, nachdem es von samsung gekauft wurde. Die app ist schrecklich aber am ende sind dort alle kritischen Features vorhanden. Werde mein homee System wohl am Wochenende auch wieder einpacken.


#147

Interessehalber: Welche Alexa-Funktionen fehlen Dir konkret?


#148

Naja Holger ich denke er meint das hier,…

Stimmt schon , das fehlt definitiv.


#149

Das liegt aber nicht an homee. Die Smarthomegeräte von homee werden z.B. bei “Aktionen hinzufügen” alle angezeigt. Allerdings heißt das Icon da “Smart Home” und dann erst “Geräte steuern”.


#150

Doch liegt es an homee , das benötigt einen kompletten Umbau des Skills. Das hatte Timo hier auch schon erwähnt… nur keine lust das jetzt zu suchen…


#151

#152

Korrekt…ok hat nix mit dem Skill zu tun… aber mit homee definitiv…

Fakt ist, dass es nicht geht…

Gut das ich iobroker am laufen habe, somit spricht Alexa schon mit mir und ich kann darauf verzichten!


#153

Noch nicht oder bewusst nicht - wahrscheinlich derselbe (strategische) Grund warum man sich sträubt Drittintegrationen (wie z.B. Mediola, siehe hier: Mediola AIO CREATOR NEO Dasboard Integration für homee) anzugehen Ich kann mir vorstellen, dass es strategisch nicht gewollt ist nicht immer am Anfang der User-Nahrungskette zu stehen.


#154

…aber ganz ehrlich: Mediola hat ja mal eine derart unübersichtliche Preisstruktur - das kann doch nur ein Controller auf einen Blick erfasssen: Zentrale + Erweiterung + tausende Abos…

Imperihome unterstützt ja auch Homee. Hat das mal jemand in dem Zuge probiert?


#155

Na,ich hab zwar keine hue Bridge, aber Imperihome und das lüppt super. Sollte also miteinander auch gut harmonieren, allerdings ja nur zum manuellen Schalten am Handy oder am Tablet. Dazu kosten die neuen premium Modelle Abonnementgebühren. :neutral_face:


#156

Gibt’s ne homee spezial Lizenz


#157

Das neue Update für die HUE löst auch so einige Probleme mit Lichtschaltern:


#158

genau, ich meinte die fehlende Nutzung von Homee-Devices in Alexa-Routinen. Das läuft problemlos mit diversen anderen Smart Home Lösungen, also definitiv ein Homee-Einschränkung.

Ich kann mir auch vorstellen, dass Homee gar nicht möchte, dass das Alexa-Feature integriert wird. Mit dem Feature hat man nämlich die schöne neue Möglichkeit über Homee und Alexa Routinen die Hue Bridge zu steuern, die bequem an der Alexa angemeldet ist. Dann brauche ich keinen ZigBee-Cube und alles ist nett in einem Flow und nicht in getrennten Silos. Aber das mit dem ZigBee der nicht benötigt wird, findet das Team hier vlt blöd.

Bringt mich wieder zu meinem obigen Punkt der mangelnden Hue Integration :-). siehe auch aktuelles Firmware Update der Hue… der ZigBee Würfel Umweg geht einfach nicht. Und damit Weiss ich bei aller Motivation für Homee nicht, wie ich dabei bleiben soll.


#159

Es ist wirklich schrecklich, wie hier ein so großer Post mit verhältnismäßig höher Reichweite entsteht und es die Entwickler einen Dreck schert … Klar wäre es scheiße, wenn man plötzlich ein Abomodell einführen müsste um die Kosten zu decken. Aber das ist mir lieber, als wenn wie hier einfach wichtige, elementare Funktionen weg gelassen werden, weil sie die eigenen Produkte kannibalisieren würden.


#160

Das kann homee bereits seit Anbeginn (letzten Status wiederherstellen aktivieren)

? Versteh ich nicht. In der Alexa App tauchen alle Devices aus homee (Steckdosenplugs, Lampen etc.) auf und ich kann diese in den Alexa Routinen verwenden.


#161

Siehe oben