Community

Neues bei homee

Warum gibt es eigentlich nicht die Möglichkeit, auch die Crowd neue Funktionen entwickeln zu lassen. So eine Art Appstore in dem (auf Basis eines RevShare) User ihre zertifizierten Apps anbieten können. Ich denke der Funktionsumfang mir verbundener Monetarisierung würde „explodieren“.

1 Like

Ganz neue Idee… Nicht. :wink:

Ich vermute, dass es Sorgen gibt bzgl. der Rechte… Es ist ja schon ein riesen Thema mit den dusseligen Icons gewesen… Hier hat die Community auch wunderbare Icons geschaffen nach Vorgabe…

Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich.

7 Like

Mir ist da jetzt doch ein Thema eingefallen, wo ich mir (geringe) Abo-Gebühren vorstellen könnte.
ONVIF-Kameras/Instar…
Free-Variante: Voller Funktionsumfang inkl Video im lokalen Netz/WLAN, bei Zugriff aus dem Internet nur ein aktuelles Standbild.
Pay-Variante: Video wird auch über homee-ProxyServer für Zugriff aus dem Internet bereitgestellt.

Da kann der geneigte homeeaner dann alternativ zur Pay-Variante auch über VPN o.ä. arbeiten.

2 Like

fair, und danke für die ehrliche Info. Heißt aber in anderen Worten: Es ist uns noch nicht abschließend gelungen und aktuell ist die Angelegenheit noch wacklig.

die ersten Dämme in Richtung Abo-Modell brechen. Klar gibts nen Aufschrei, aber es führt finanziell kein Weg dran vorbei. Wir alle erwarten, dass Sicherheitslücken geschlossen werden, neue Features dazukommen und immer mehr Produkte eingebunden werden. Woher soll das Geld sonst kommen? Die 75€-Würfel reichen dafür nie und nimmer aus.

Nun ja, im Sinne von Geld verdienen, ist das sicherlich interessant. Allerdings wäre die sinnvolle Lösung, dass nicht jede Mini-Bude ein proprietäres Protokoll entwickelt, was dann über einen zusätzlichen Cube eingebunden wird. Die Lösung wäre, dass man sich einen der beiden großen Standards (Z-Wave und Zigbee) zu eigen macht und diesen nutzt. Alles was darüber hinausgeht ist eher ein Ego-Problem oder ein Denkfehler von kleinen Buden, die gerne ihr eigenes Königreich erfinden möchten. Es gibt überhaupt keinen Grund, warum Warema und Hörmann eigene Protokolle benötigen. Ob sowas dann langfristig eine gute Geschäftsgrundlage für homee ist, wage ich zu bezweifeln.

:joy:

Was wäre hier der Mehrwert einer Automatisierungslösung mit Echtzeit-Anbindung, wie homee es anbietet?

  • Man könnte den Stromverbrauch immer exakt und ohne Verzögerung ablesen. Schön, aber dafür bezahlt keiner mehr Geld.
  • Man kann Verbraucher zeitlich so steuern, dass sie dann anlaufen, wenn der Strom günstig ist. Wunderbar, aber was schon im industriellen Umfeld (wo Energiekosten enorm sind) kaum einen interessiert, soll im privaten Bereich jemanden vom Ofen vorlocken? Die potentielle Stromkosten-Ersparnis wiegt den Verlust an Komfort nicht auf, den ich dadurch habe, dass meine Waschmaschine (usw.) nicht mehr dann laufen wenn ich es brauche sondern wenn es an der Strombörse gerade billig ist. Die 2,50€ Ersparnis im Monat sind kein großer Hebel, der den ganzen Aufwand rechtfertigen würde.

Die Dinge, die jetzt so auf der Agenda stehen, sagen mir, dass ein funktionierendes Heimautomatisierungssystem mit Z-Wave und Zigbee nun zugunsten der Suche nach neuen Erlösmöglichkeiten in den Hintergrund treten. Dem entspricht die endlose Geschichte um einen funktionierenden Z-Wave-Würfel sowie die Tatsache, dass neue Komponenten nicht oder nur sehr verzögert eingebunden werden. Ein Schlüsselerlebnis war für mich die Erkenntnis, dass ich meine Fibaro RGBW 2 Controller zurückschicken muss und stattdessen die veralteteten RGBW 1 Controller kaufen darf.

Ich drücke Euch die Daumen, und mögen die neuen Erlösmöglichkeiten das ganze auf tragfähige Beine stellen. Die ursprüngliche Idee von homee hat nach wie vor meine Sympathie und offensichtlich auch viele Fans im Forum. Ich selbst bin aus Frust über die Zustände meines homee Z-Wave gerade dabei, auf das Fibaro Homecenter 3 umzustellen. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

5 Like

So weit sind die noch nicht - proprietär bindet Kunden und Wiederverkäufer :wink:

Und Philips macht’s mit der hue nicht unbedingt anders
Zigbee - Kanalwechsel und das eine oder andere mehr ist proprietäre Protokoll - Eweiterung

Moin,

Wie will/soll man das bei Offlineanlagen überprüfen? Ich bin nach wie vor strikt gegen Abomodelle, egal ob freiwillig oder nicht. Kostenpflichtige Onlinedienste wiederum, wie von @annaeymnd vorgeschlagen finde ich ok, aber bitte nicht alles „künstlich“ ins Internet ziehen. Updates kostenpflichtig machen finde ich auch noch ok, solange der alte Stand nicht angetastet wird. Am liebsten wäre mir aber öfter mal neue Hardware zur Finanzierung :slight_smile:

Darauf hat homee ja mal so gar keinen Einfluss. Ich finde es gut, dass homee das modulare Konzept ausbaut und Protokolle zusammenbringt die eigentlich nicht zusammen gehören (sollen).
Ich hoffe die homee GmbH geht den Weg, den homee mal angefangen hat, weiter und versucht nicht die Basis zu verändern. Abofreiheit, Offlinenutzbarkeit, Einfachheit z.B., sind Eigenschaften, die homee vom Rest der Zentralen abheben. Verlieren sie das aus den Augen, wird es knapp für homee…

Viele Grüße
JayJay

10 Like

Jetzt bin ich gerade zu Homee umgezogen :man_shrugging:t3: Mal sehen was die Zukunft hier so bring.

2 Like

Das wird die Zukunft zeigen. Sag mir ein Unternehmen/Produkt mit dem man wirklich zu absolut :100: % zufrieden ist wo man sagt man kann da wirklich nichts besser machen?

Das letzte Produkt auf das bei mir zutraf war NUTELLA bis Ferrero vor zwei Jahren durch Profitgier auch da die Rezeptur geändert hat und teuere Haselnüsse durch billiges Milchpulver ersetzt hatten. Jetzt schmeckt’s mir nicht mehr. Pech gehabt.

Ich behaupte mal, die meisten User sind mit homee zufrieden (ich ja auch) sonst wäre hier weit aus mehr Tumult. Mir reicht es momentan ein paar Heizpläne zu steuern (funktioniert bei mir hervorragend) Lampen per Sprache über Google-Assi zu schalten (klappt bei mir auch) momentan den neu gesäten Rasen bewässern klappt auch. Garage auf/zu geht Hofbeleuchtung schalten mit Flutlichtstrahler geht. Haustür per Softbutton öffnen klappt. Einzig meinen Luftbefeuchter zu schalten scheitere ich per HG momentan per Sprache kein Problem da setz ich mich noch mal ran. Wenn ich es nicht hin bekomme habe ich ja (zum Glück) diese Topp-Community.

7 Like

Wenn es halt die Hardware für die FBH gäbe… :pensive:

Vor vier Tagen noch drüber gesprochen und schon ist eine solche Situation da.
Bezugnehmend auf die Diskussion bezüglich des neuen Core-Updates und hih-Homekit…
Ja, warum solltet ihr das tun?

„Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“ oder so ähnlich

6 Like

Ja wenn es nicht so traurig wäre , würde ich jetzt lachen …

Mal als Laie gefragt: Was genau hat sich geändert bzw. wurde abgestellt?
Zugriff über Nodered? Wollte ich mich eigentlich bald mal mit beschäftigen…

Nein das geht alles noch. Was nicht mehr geht sind die virtuellen Geräte nach homeKit zu bringen. Das geht jetzt nur noch mit echten, die direkt am homee angelernt sind.

1 Like

Guten Morgen zusammen,

ich verfolge diese Community jetzt schon eine ganze Zeit. Mich interessiert vor allem die Integration der Eltako Baureihe 14. Bin aktuell beim Wibutler, der hat allerdings das Problem, dass die Regeln recht eingeschränkt sind. Seit kurzem sollen jetzt ja auch die FSB14 von Eltako integriert sein. Hat hier schon jemand Erfahrungen mit?

Viele Grüße
Maik

@Maik2012 Was meinst Du mit eingeschränkt? Und welche Regel würdest du mit homee gern erstellen?

@Effendi68 Man kann in den Regeln z.B. keine zweite Bedingung oder Abhängigkeit eingeben. Ich steuere damit überwiegend meine Rollläden (FSB14) und die Helligkeit über FAH60 also alles Enocean. Dort kann man dann zwar sagen wenn Helligkeit ><= Wert X dann fahre hoch oder runter, mehr geht aber nicht. Ich möchte gerne auch eine zeitliche Verzögerung haben, da ja z.B. manchmal nur kurz eine Wolke vor die Sonne zieht. Dann soll der Rolladen nicht gleich hoch fahren oder eine zweite Bedingung wie z.B. die Aussentemperatur, damit der Rolladen nicht runter fährt wenn zwar die Sonne scheint, es draussen aber zu kalt ist. Das müsste mit Homee doch gehen oder? Wie ist es mit der Stabilität beim Homee und Enocean? Bei z-Wave soll es ja die einen oder anderen Probleme geben wie ich hier im Forum gelesen habe. Der Wibutler läuft echt stabil, das muss man sagen.

Mit einem Eltako FRP70 Repeater kann man fast ein Haus abdecken. Kommt natürlich auf die Bausubstanz an.

Doch, das ist möglich.

Vom Prinzip:

HG
Wenn Helligkeit steigt über x Lux
Und nur, wenn Helligkeit ist über x Lux beim Ausführen der Aktionen
Dann fahre Rollo hoch mit einer Verzögerung von 10 Minuten

(jetzt muss dein Sensor natürlich auch alle paar Minuten Daten senden, oder bei kleinen Änderungen Daten senden).

Fall 1: Sonne scheint, keine Wolken
-> Die Rollos fahren nach 10 Minuten hoch

Fall 2: Sonne scheint, nach 10 Minuten ist es aber bewölkt
-> Rollos fahren nicht hoch

Fall 2a.: Nach 20 Minuten ist es wieder sonnig und es bleibt sonnig
-> Das HG wird neu ausgelöst, die Rollos fahren nach 10 Minuten hoch

Fall 3: Sonne scheint, nach 5 Minuten gibt es eine Wolke, nach 6 Minuten ist es wieder sonnig
-> Das HG wird nach 6 Minuten neu getriggert und abgespielt. Die Rollos fahren also nach insgesamt 16 Minuten hoch

Das ganze geht natürlich auch andersrum (wenn es dunkler wird bzw. es wieder heller wird) und mit anderen und mehreren Bedingungen (auch Temperatur oder Temperatur UND Helligkeit)

Das hört sich schon mal ganz gut an, wenn denn auch alles stabil läuft.