Community

Möglichkeit zur Deaktivierung des Tage(Log)buchs


#1

Was willst du damit machen?

Es wäre schön, wenn man das Tagebuch deaktivieren könnte. Nicht jeder benötigt das Tagebuch und zur Fehleranalyse würde es reichen dieses dazu einzuschalten. So würden dem homee mehr Ressourcen für eine eigentlichen Aufgaben bleiben.

Warum interessiert es nicht nur dich?

In anderen Systemen schaltet man auch Dieste ab die nicht benötigt werden um eine maximale Performance zu erreichen.


Seit 2.21 extreme Verzögerungen bis hin zu nicht ausgeführten Schaltbefehlen
Homee Tagebuch speicherfrage
#2

Oder für Geräte/HGs einzelnd abschaltbar machen.
Ich habe ein HG, welches ein Colorloop macht und seit dem Tagebuch spiele ich dieses HG nicht mehr ab. Bei jeder Farbänderung werden zwei Einträge gemacht. Jede Sekunde.

Muss man abwägen, ob man das machen möchte …


#3

Aber ist das Tagebuch eigentlich nicht nur die grafisch in den Apps aufbereitete und selektierte Ausgabe der Logdatei, die es eh schon immer gegeben hat? CA konnte doch dort schon immer nachschauen, wenn etwas nicht funktioniert hatte.
Dann würde doch die Performance des Brains jetzt nicht weiter zusätzlich belastet werden, eigentlich doch nur dann, wenn ich das Tagebuch in der App öffne und auf die Logdatei zugreife und diese somit öffne. Und die grafische Aufbereitung läuft doch in den Apps.

@Timo gab es solche Logeinträge “Bei jeder Farbänderung werden zwei Einträge gemacht” nicht schon immer und machen wir uns jetzt einfach nur zuviele Gedanken, weil wir die Einträge nun sehen können?


#4

eine interessante Frage, wäre schön wenn Timo Licht ins Dunkel bringt.


#5

Naja, kann ja schon sein, dass das wie TCP funktioniert.

Die Einträge rauszufiltern ist auch immer eine Mühe, da der Zustand des Filters nicht gespeichert wird, wenn die App beendet wird.
Irgendwo muss man vielleicht eine Verbesserung vornehmen, damit es evtl. jedem passt.


#6

Selbst wenn dem so ist, benötigt diese Aufbereitung Ressourcen die ich lieber anders einsetzen würde und ja scheinbar ja auch eingesetzt habe.

Wie gesagt es geht hier nur um eine Deaktivierung des Tagebuchs, wer es nutzen will hat ja keine Einschränkungen dadurch.

Viele Grüße
JayJay


#7

Ich denke viele haben hier ein verschobenes Bild was das Tagebuch von dem Logfile unterscheidet. Das Logfile welches wir uns als Entwickler ansehen ist nicht ansatzweise das was ihr in der App zu sehen bekommt. :see_no_evil:

Diese Datei ist ein ganz normales Textdokument, indem zeilenweise die Grundstruktur des Programmablaufs protokolliert wird, um die Abfolge von Funktionen, die der Entwickler programmiert hat, nachverfolgen zu können.
Dabei beinhaltet dies auf den Standard-Loglevels nur ganz grobe Informationen und hauptsächlich evtl. auftretende Fehlermeldungen, da die Ausgabe sonst nur den Umfang von einigen Minuten und keine Tage umfassen würde.
Für jemand Außenstehenden ist daraus kaum etwas abzuleiten, da hier nur Funktionensnamen und Variablen (natürlich alles in Englisch) zu sehen sind. Diese dienen ja nur dem Entwickler, um seinen Programmierfehler aufzudecken. :exploding_head:

Das Tagebuch hingegen, erhält aus den Funktionen: kategoriesierte Abhängigkeiten, Geräte-/Gruppen-/ Homeegrammnamen und Werte mit der jeweiligen Beschreibung wie Ursache des Ereignisses. Mit diesen Informationen kann der Nutzer etwas anfangen, da er diese selbst und in seiner Sprache angelegt hat.

Den Sinn einer Deaktivierung des Tagebuchs erschließt mich mir noch nicht ganz, da genau das Tagebuch Aufschluss über eine zu hohe Auslastung (RAM) gibt. Außerdem wird es ja meist dann benötigt wenn man es nicht erwartet, sollte es dann noch deaktiviert sein hat man keine Möglichkeit nachzuschauen. :confused:


#8

Die Angst einiger Leute ist, dass das zu viel RAM und Storage frisst. Kannst Du diese Ängste widerlegen?


#9

Hallo Volker
Hier scheint ein Gerät das Tagebuch so zuzumüllen dass der Brain zusammenbricht
Kannst du bitte mal in diesen Faden ganz unten sehen ?
Homee Tagebuch speicherfrage

„Gerät 40“


#10

Hallo @Volker,

Danke für Deine Darlegung.

Einzig zum Passus

ist zumindest mir nicht klar, wie ich aus dem Tagebuch einen Aufschluss über die hohe Auslastung ziehen kann - aus welchen Tagebuch-Informationen können wir User die Auslastungs-Info (RAM / CPU) ableiten?

Grüße


#11

Heute morgen könnte ich nicht mehr auf homee zugreifen… musste Stecker ziehen …im Tagebuch stand leider nichts…


#12

ich fürchte hier liegt ein ansichtsfehler seitens der Logbuch Entwickler vor…

ich kenne das, und es ist durchaus menschlich… die programmierer entwickeln das Tagebuch mit ihrem vorhandenen hintergrundwissen. Still und heimlich setzt das Gehirn voraus das die Endanwender ähnliches wissen haben.

Hier kann man es deutlich sehen… @Volker sagt, das man über das Logbuch eine überlastung des homee erkennen kann… Dem Endanwender fehlen dazu Grundkenntnisse die in den Entwicklerköpfen derart fest verankert sind, das der geneigte Entwickler sich fragt… wieso Wissen die das nicht? das ist doch völlig klar!

nochmal… absolut menschlich… das ist die Spezialistenbrille… Uns fehlen die Informationen, was den homee wie stark belastet. Wie stark belastet ein Funksignal, wie stark belastet ein Homegramm, wie stark belastet es eine ganze Gruppe anzusteuern, wie stark belastet es die Verlaufsdaten zu protokollieren, wie stark belastet es das Logbuch aufzubereiten und darzustellen.

Das Logbuch ist nice… aber ohne dieses Hintergrundwissen kann es seine stärken nicht ausspielen. Ihr müsst da noch irgendwie mehr draus machen… Mehr Info, oder leichteres Verständniss… eine CPU / RAM Auslastung mit zeitlichem Verlauf würde eventuell schon Kontext mit dem Tagebuch liefern… (in Zeit X war RAM zu 89% voll -> warum? -> Logbuch -> aahhh… das HG XY wurde 20 mal gleichzeitig abgefeuert … so oder so ähnlich)


#13

Hintergrundwissen hin oder her! Ich glaube du stellst zu hohe Erwartungen an das Tagebuch.
Ein paar Vorgänge sind zwar damit ein wenig Transparenter aber auch nicht mehr. Dass ein Gerät nicht Schaltet wie ich will sehe ich auch ohne Tagebuch. Warum das so ist bleibt eine wilde Spekulation. Es hilft mir nicht dabei eine vernünftige Netzwerkplanung vorzunehmen und bietet mir nicht tiefgründige Analysen zu machen um das System zu optimieren.
Auch habe ich mir homee nicht angeschafft um mich mit solchen Zeug rumschlagen zu müssen!
Das Ding soll einfach tun zu was er es gemacht wurde. Wenn homee mit der Abarbeitung von HG‘s dem Senden und Emfangen von Schaltbefehlen überfordert ist, ab einer gewissen Anzahl an Geräten und HG’s, dann ist es in meinen Augen einfach die falsche Zentrale.


#14

dann wechsel doch… gibt bestimmt genügend alternativen…

im Endeffekt sagst du ja nichts anderes als ich… homee soll tun für was er gebaut wurde… und da funk und smarthome so verschieden für jeden ist, gibt er dir Tools an die Hand mit denen du hilfe zur Selbsthilfe bekommst.
Wenn alles so einfach wäre, hätte Windows mit Sicherheit keinen Taskmanager und keinen Ressourcenmonitor, bei dem man mal auf die schnelle sehen kann was im Hintergrund schief läuft.

Und wissen ist immer gut… und ich wünsche mir diese Hintergrundwissen um homee zu verstehen und zu optimieren. Wenn du das Wissen nicht haben willst schau halt weg…


#15

Moin,

@MrWitchblade @Osorkon
könnt ihr mir den gefallen tun und das nicht eskalieren lassen, wenn ihr das diskutieren wollt, dann macht das doch bitte in einem “eigenen” Thema/Vorschlag/was auch immer…
Hier soll es nur darum gehen das Tagebuch nach Bedarf deaktivieren zu können.

Das Tagebuch verbraucht Ressourcen, die homee zumindest in meinem System (209 Geräte/374 HG) scheinbar dringend an anderen Stellen benötigt. Seit der 2.21ß habe ich wieder viele Probleme, die ich vorher nicht, bzw. vor langer Zeit hatte.
In dem Tagebuch zur Fehleranalyse auf Anwenderbasis, sehe ich keinen Grund dieses permanent mitlaufen zu lassen, wenn dann mal Geräte Probleme bereiten kann man es dann ja nach Bedarf einschalten und analysieren, was wann geschaltet hat sehe ich ja eh im Verlauf.

Viele Grüße
JayJay


#16

Warum ihr das bisher nicht gesehen habt? Weil ihr ein Diagramm erwartet was euch die aktuelle Auslastung eures homee’s anzeigt, aber das gibt es bislang einfach nicht… :see_no_evil:

Ich denke sowohl Nutzer als auch Entwickler, würden bei einem solch vermuteten Problem, wie folgt vorgehen:
Ins Tagebuch wechseln -> Ereignisse filtern -> Systemereignis -> Systemstatus, hier nach einem passenden Eintrag wie “hohe RAM-Auslastung” ausschau halten. Und genau so wird es bisher auch gehandhabt. Wenn ihr hier nichts seht, dann deshalb weil bei euren homee’s keine Notwendigkeit vorgelegen hat, sprich die RAM-Auslastung nicht im grenzwertigen Bereich liegt! :wink:


#17

Ahhaaa… Danke für die Aufklärung. Ein Diagramm wäre da natürlich schöner aber das ist doch zumindest mal eine Aussage. Kann man das irgendwo nachlesen welche Art Fehlermeldungen es gibt? Das mit dem RAM war mir jetzt neu. Vielleicht hab ich es auch schlicht übersehen. Dann Asche über mein Haupt.

Btw. Jetzt müssten die Filter bei mir nur noch funktionieren. Ich bekomme stattdessen immer den Kreisel des Todes zu sehen. Aber das ist ein anderer thread


#18

Bedeutet es dass die “wichtigen Ereignisse” hier unvollständig erklärt sind ?

https://community.hom.ee/c/faq/tagebuch-wichtige-ereignisse

Ich vermisse dann RAM und CPU


#19

@Volker

Doch genau die Hohe Ram Auslatung habe ich , taucht aber nicht im Tagebuch auf , aber dafür woanders…
Wenn du weißt was ich meine …

Der Zugang ist immer noch auf…


#20

Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung! :+1:

Allerdings widersprechen sich doch die zwei Aussagen, meiner Meinung nach!

Ok, der Entwickler sieht noch VIEL mehr.

Eine Deaktivierung “unseres” Tagebuch würde / sollte bzw. muss ja nicht eine Deaktivierung des Logfiles mit sich bringen. Oder? :wink: