Community

Mehrwert Energiemanager

Hi,

sorry, wenn die Frage irgendwie doof daher kommt.

Was genau ist der Mehrwert des Energiemanagers.
Ich bekomme demnächst eine PV anlage und habe einen Plug In Hybrid.

Meine Idee wäre jetzt das Auto zu laden, immer wenn ich viel Strom erzeuge.
Ẃenn ich es richtig verstehe brauche ich dazu aber nur ein Energy Meter wie das Qubino 3-Phase Smart Meter.
Wenn das (ausreichend) nagative Werte anzeigt, kann ich die Steckdose freischalten.

Wozu also zusätzlich den Energiemanager? Ganz günsig ist der ja auch nicht :slight_smile:

Vielen Dank schonmal :slight_smile:

1 Like

Ich habe den homee Energiemanger (=hEM) selbst erst seit ca. 2 Wochen und bin sicherlich auch noch nicht hinter alle Funktionen gekommen. Aus meiner Sicht erfüllt er aber insbesondere zwei Aufgaben: 1. er bringt die Daten vom Wechselrichter (deine PV Anlage) in homee und spielt somit quasi einen Adapter. 2. er baut ein eigenes z-wave Netz auf und übernimmt somit auch den gesamten Traffic des Energy Meters (Achtung, hier wird der Qubino meines Wissens nach nicht unterstützt und man benötigt den AEOTEC). Das Ding misst immerhin drei Phasen und sendet Werte im Sekundentakt. Wie schädlich es wirklich ist, wenn man diesen Traffic zusätzlich im eigentlichen z-wave hat, kann ich nicht beurteilen.

Außerdem soll es Möglichkeiten geben die Energieverteilung smart zu steuern (habe ich aber noch nicht ausprobiert). Hier ist aus meiner Sicht das perfekte Beispiel die Poolpumpe, die insgesamt jeden Tag z.B. 2 Stunden laufen soll, aber eben immer nur dann, wenn genug Strom übrig ist. Die muss die 2 Stunden ja nicht am Stück laufen. Hier soll man im hEM Einstellen können, dass die auf jeden Fall 2 Stunden laufen soll und wenn man die 2 Stunden im Laufe des Tages nicht zusammen bekommen hat, dann soll der Rest ab z.B. 17:00 Uhr mit Netzstrom erfolgen. Das wirst du mit homee so nicht hinbekommen, dass du immer wieder mal unterbrichst und dann die Zeit weiterlaufen lässt, wenn z.B. die Wolke wieder weg ist.

Des Weiteren soll es möglich sein Prioritäten zu vergeben, so dass z.B. dann wohl der Strom gerne für die Poolpumpe genommen wird, wenn er gerade nicht anderweitig benötigt wird, wenn du dann aber dein Auto zum Laden anschließt, genießt das erstmal eine höhere Priorität und wird vorgezogen. Könnte z.B. auch Sinn machen, dass man der Waschmaschine eine höhere Priorität zuordnet als dem Auto, welches auch noch danach geladen werden kann.

Aber aus meiner Sicht sind wohl die beiden Punkte im ersten Absatz die entscheidenden. Und wenn du mich fragst, ob diese zwei Punkte den hohen Preis rechtfertigen, dann sage ich dir ehrlich: Nein, ich denke nicht. Wenn du mich allerdings nach den Alternativen fragst, dann muss ich dir leider auch sagen, dass mir keine bekannt sind. Deswegen habe ich in den sauren Apfel gebissen und den hEM gekauft und für mich selber als Anschaffungsnebenkosten der PV Anlage verbucht :slight_smile:

Bezüglich des zweiten und dritten Absatzes kann das ja vielleicht mal jemand bestätigen oder gegebenenfalls korrigieren, der da schon mehr Erfahrung hat.

Sollte es darüber hinaus noch einen weiteren Mehrwert geben, bin ich daran auch sehr interessiert.

1 Like

ich tippe gerade an einem ausführlichen Blogpost zum homee Energiemanager.
Ich denke am Wochenende geht er live und sollt alle deine Fragen mit bunten bildern und viel Text beantworten.

13 Like

Du glaubst gar nicht wie sehr ich mich schon darauf freue :wink:

Oh ja.

Viel Spaß beim lesen. Fragen gern in die Kommentare.

9 Like

Erstmal auch hier nochmal vielen Dank für diesen Artikel. Insbesondere das mit der Priorität und dem “puzzeln” war mir so nicht bewusst und gefällt mir echt.

Fragen und Anmerkungen habe ich, wie gewünscht, im Kommentar hinterlassen, erscheint aber nicht. Wenn das morgen noch nicht da steht, schreib ich es nochmal :slight_smile:

Ich glaube übrigens für die WaMA Steuerung eine bessere Lösung als du gefunden zu haben, poste ich hier mal, wenn ich etwas Zeit in den nächsten Tagen finde :wink:

Hab den Kommentar freigeschaltet, danke!
Da sind viele berechtigte Fragen drin, da antworte ich dir morgen drauf, bin nicht mehr am pc und auf dem Handy mag ich nicht solch ein lange Text tippen :slight_smile:

Bezüglich warmwasser bin ich gespannt!

Sehr schöner Artikel :slight_smile:


Oben LINKS

1 Like

Moin,
vielen Dank für den tollen Bericht.
Nur mal kurz am Rande: wie bekomme oder sehe ich überhaupt Geräte aus meinem normalen homee im hEM?

Ansonsten hoffe und warte ich auf die Unterstützung des SMA Home Manager, dann kann ich den hEM auch ohne Aeotec oder sonstige Zusatzgeräte voll nutzen.

Sobald du in homee auf Gerät hinzufügen -> WLAN -> homee ENERGIEMANAGER gehst und beide verbindest, stehen such dir Geräte des homee im ENERGIEMANAGER zur Verfügung

danke! korrigiert

1 Like

@Chris hattest du mal gerechnet ab welcher Anzahl Module es sich “rechnet” der HeM?

nein das hab ich nicht. ich denke es ist eher abhängig von den Lasten die der hEM managen soll und was man dadurch sparen kann.
Ich habe jetzt 6 Module a´305 Watt peak und nutze das Wasserbett und die Warmwasserbereitung im Pufferspeicher zum Lasten verschieben.
Damit könnte ich problemlos bis 3.500 Watt “wegbringen”. Daher werd ich die Anlage weiter ausbauen.

stimmt. Mit einem Zuheizer kann man ordentlich Lasten verschieben. Frage ist, wann sich das rentiert. Es gibt ja auch kleinere Geräte. Mein neuer Kessel wird eine Möglichkeit haben einen einzubauen. Die Dame von der Heizungsfirma nannte 300 euro für einen kleinen. Habe dann ja nur 160l. da bringt mehr nicht viel.
Ich plane fürs erste 2 module a 335wp, da sollten so 600+w peak raus kommen. Waschmaschine einschalten kann ich per Homegramm. Wenn der Zuheizer kommt wäre es dann wohl interessanter.
Wie viele Module kriegst auf dein Schuppen?
Ich krieg 2 in Südrichtung und eventuell 2 in Nord drauf, Norden lohnt aber nicht wirklich… da muss der Preis noch fallen.
Dank teilweise verklebter Dachschindeln auf meinem Hausdach + viele Dachfenster krieg ich da wenig drauf, wenn nur in Eigenleistung. Und das wird eher nix.

In Summe bekomm ich 10 Module auf den Schuppen. Hätte ich sie anders ausgerichtet wären es 12 geworden, egal.
Ich werde noch 2 Module von Kioto an die Hauswand (Süden) setzen.

6 Like

Oha. Hauswand klingt interessant.

Dann hast ja noch 6 Stück vor dir…

Hmmm…
Hat bei mir dann wohl nicht so funktioniert wie es sollte. Ich sehe keine Geräte aus homee.

Was passiert denn, wenn Du auf (+) drückst? Kannst Du dann die am homee angelernten Geräte sehen. Der Screenshot zeigt nämlich nur die schon eigerichteten Geräte.

Nix besonderes…
Ich sehe nur noch meinen Batterie WR und kann Geräte manuell anlernen.