Community

Kaufberatung Heizungssteuerung

Hallo zusammen,

im Hinblick auf die anstehende Heizperiode bin ich auf der Suche nach einer Heizungssteuerung mit homee. Vorerst möchte ich an 3 Heizkörpern starten.

In meiner Planung ergeben sich nun verschiedene Fragen:

  1. Welche Thermostate funktionieren zuverlässig mit homee?
  2. Sollte man die Temperatur über ein Raumthermostat oder
    direkt an den Heizkörpern abgreifen?
  3. Kann ich die Ventile automatisch schließen lassen, wenn ich
    den Kamin nutze (Temperatursensor am Kamin)?

Beim verwendeten Funkprotokoll bin ich offen.

zu 1)
Das wirst Du hier viele Meinungen finden. Ich nutze die Hora MX Enocean und bin sehr zufrieden (natürlich mit Enocean Repeater FRP 70). Ich benutze aber auch keine Fenster offen Erkennung, da die Hora wie bei Enocean üblich wegen der Energieeinsparung ein sehr langes Aufwachintervall besitzen.
Wem das nicht gefällt, sollte zu den Eurotorics Spirit Z-Wave greifen. Durch FLiRs reagieren die sehr zeitnah.
Wenn ich eine FritzBox hätte, würde ich ggf. die AVM Commet DECT 301 greifen.
2)
Das geht bei homee grundsätzlich noch nicht. homee überläßt die Regelarbeit den Thermostaten. Ein überschreiben der IST-Temperatur von außen geht zwar theoretisch bei einigen Themostaten, wird aber von homee nicht unterstütz. Das Nachbilden der Regelung innerhalb von homee ist durch das Fehlen von Variablen und entsprechender logischer Funktionen nicht möglich.
3)
Das wäre die “Fenster offen” Erkennung nur anders herum. Allerdings schließen die Thermostate bei steigender Raumtemperatur doch sowieso automatisch.

Zu 1.: stimme ich @ch.krause vollkommen zu, möchte allerdings auch noch das Devolo bzw. Danfoss Thermostat ergänzen, welche optisch ganz gut aussehen (meine Meinung). Die beiden sind baugleich, allerdings liefert das Devolo die Ist-Temperatur zurück. Die Temperatur wird direkt neben der Heizung gemessen und ist somit während des Heizens nicht viel wert, aber kann gut im Sommer genutzt werden um damit z.B. die Rollläden zu steuern.
Zu 2. und 3. habe ich nichts hinzuzufügen :slight_smile:

eventuell zu 2. noch zu ergänzen, dass die homees das Thema Heizung auf der Roadmap 2019 (mal wieder) drauf haben und da einiges versprochen haben, so dass warten sich da ggf. auszahlt.

Disclaimer: Die Roadmap wurde in den letzten Jahren nicht in allen Belangen immer eingehalten, es kann da durchaus zu Verzögerungen kommen.

Das ist ja erstmal sehr ernüchternd.

Zu 1. Von den bisher hier gelesenen Erfahrungsberichten tendiere ich zu den Danfoss / Devolo -Thermostaten. Weil ich den Z-Wave-Würfel schon besitze und die Fenster offen Funktion sinnvoll ist. Den Eurotorics mangelt es an Zuverlässigkeit, wie hier häufiger geschrieben wurde.

Zu 2. Wie muss ich mir die Steuerung vorstellen, wenn keine Raumthermostate eingesetzt werden können?
Etwa so:
Über einen Heizplan werden Soll-Temperaturen vorgegeben z.B. 20°C
Der Heizkörperthermostat stellt 17°C fest und öffnet das Ventil
In der Nähe der Heizung erwärmt sich die Luft
Der Heizkörperthermostat stellt 21°C fest und schließt das Ventil
In heizkörperfernen Bereichen wird 18°C erreicht.

Man muss also ein Offset ermitteln (?) um die Raumtemperatur wirklich auf 20°C zu erhöhen.

Das nächste Release entsprechend der Roadmap (2.26 (10.09. Beta, 01.10. Stable)) werde ich wohl noch abwarten.

Zu 3. Ich dachte an eine Art Hochtemperatursensor wie diesen hier:

oder vielleicht einem Rauchmelder an einer geeigneten Position. Eventuell hat ja hier jemand sowas in der Art umgesetzt.

Ich habe die Danfoss, devolo und die Spirits im Einsatz. Alle funktionieren bestens und haben keine Ausfälle. Der Spirit schaltet schneller und sieht hübscher aus.

Es wird nicht die gemessene Temperatur direkt verwendet, sondern über eine interne Logik die Zu erwartende Raumtemperatur berechnet. Der devolo besitzt noch die Möglichkeit diesen auf einen kleinen und einen großen Raum einzustellen. Sind die Heizkörper nicht zugestellt funktioniert das relativ gut. Vorausgesetzt die Heizkörper sind nicht unter- oder über dimensioniert.

Wenn ein Heizkörper baulich vernünftig angebracht ist, sollte es eine Konvertion geben. D.h. dass die warme Luft oben am Heizkörper aufsteigt und von unten wieder kühlere nachgesogen wird.
Wenn man natürlich die Heizkörper mit einer Verkleidung versehen sind oder sich hinter dicken Vorhängen befinden, funktioniert das nicht.

Wenn Du einen Offset brauchst ist dies wiederum nur mit dem Spirit möglich.

Ich weiß zwar nicht auf welchen Frequenzen das ding funkt, bin mir aber sicher, dass es nicht mit homee funktioniert.

Du könntest einen Fibaro Universalsensor verwenden in kombination mit einem Temperatursensor (DS18B20) dieser ist geeignet für Temperaturen
-55°C – +125°C

Auch das kann man beim Devolo/Danfoss einstellen.

Korrekt habe ich auch erwähnt.

Dies funktioniert aber nur in einem gewissen Rahmen.

Ok, verstanden.

Ist mir klar. Das sollte nur ein Beispiel sein, weil ich kein Gerät gefunden habe, das ähnliche Funktionen bietet und mit homee funktioniert.

Kann ich mit diesem Gerät die Soll-Temperatur unabhängig vom Heizplan ändern?

(Übrigens deutet die Produktbeschreibung an, dass hiermit sogar die Steuerung über den Vergleich von Ist- und Soll-Temepratur möglich sei.)

Obwohl ich glaube ich warten würde, was die diesjähige IFA bringt. Eurotronics bringt ja gerade eine Menge neue Therostate auf den Markt.

Ich wackel noch zwischen dem Hora und dem Spirit. habe zwei Eve Thermostate, eher nervig die Teile. Sind recht laut. Ich habe einen Danfoss im Keller, der ist Ok. Aber der Adapter aus Plastik ist mist und nach zwei mal draufschrauben meist kaputt.

Der Spirit gefällt mir sehr gut. Beim Hora müsste ich prüfen, ob die Reichweite mit nur einem Verstärker reicht. Cube steht bei mir aktuell im Keller, bei Zwave und Zigbee kein Problem, wegen Mesh. Der NodOn SoftButton funktioniert recht träge. Sehe ich irgendwie ob die Befehle durchkamen?

Wohnzimmer muss ich nichts machen, weil hier alle auf voll offen stehen. ich habe eine Heizungssteuerung die auf eine Solltemperatur regelt. ich brauch die Teile eher zum öffnen in Räumen wie Schlafzimmer, um 1 x alle 2 Tage zu heizen gegen Schimmelbildung und in den Kinderzimmern um abends die Temperatur abzusenken. Weil die ja etwas früher ins bett gehen als ich…

Ja kannst Du über HG’s

Das funktioniert mit homee nicht. Nur mit der Devolo Zentrale.

Wenn du die Thermostate von Danfoss besorgst, musst du unbedingt darauf achten, dass du nicht die erwischst, die für das Danfoss-eigene Funksystem gedacht sind. Das was du willst, trägt in der Bezeichnung ein “LIVING CONNECT Z”. Artikelnummer ist: 014G0013.

LG

Ja, auf dieses Problem wurde auch schon mehrfach hingewiesen, z.B.:

Um es kurz zu machen: Die Beschreibung wurde zwar mal angepasst, ist aber immer noch fehlerhaft, es funktioniert leider nicht.

Hier OT, aber…

Im Tagebuch (wenn die Tasten mit HGs belegt sind) oder direkt auf der homee Oberfläche. Da zeigt er in der Geräteliste (wie auch der FT55) den Schaltzustand jeder Taste an (-/O).

@hblaschka Ich meinte bei den HoRa Thermostaten. Beim Button ist es mir klar. Das sehe ich im Tagebuch. Die Dinger sind wohl so träge.

Bei 20 min Intervall ist es ja eher blöd, wenn er eines auslässt. Daher die Frage, ob ich sehe wie die Verbindungsqualität ist und ob er die Telegramme empfangen hat.

1 Like

Du siehst in der Geräteübersicht und im Tagebuch, wenn der Thermostat mal kein Telegram losgeworden ist. Das überträgt er dann beim nächsten mal als Fehlermeldung:

Er überträgt die Fehlernummer, die der Hora meldet, z.B. keine Verbindung zum Controller.

Leider steht im Tagebuch nicht die Fehlernummer. Die siehst Du nur in der Geräteliste, solange der Fehler ansteht.

2 Like

Danke. Dann sind die HoRa ja eigentlich für meine Zwecke ideal. Die Haupttemperatur im Wohnzimmer wird ja auf die eingestellte Temperatur von 21°C geregelt. Von der Heizung selbst. Vorlauftemperatur wird dementsprechend geregelt. Alle anderen Räume sind dann tendentiell etwas wärmer, daher reicht das 15 Minuten Intervall locker. Vorteil ist nicht dauernd Batterien wechseln zu müssen. Wie laut sind die Teile?