Community

Homematic IP


#101

Naja, es werden nur keine neuen Geräte aufgenommen. Die Einbindung der bestehenden Unterstützung bleiben bestehen. Es ändert sich nur nichts mehr und es werden keine neuen HM Geräte eingebunden.


#102

Haben wir als User denn selbst die Möglichkeit Homematic Geräte zu unterstützen?

Da sich die teilweise fehlenden Geräte nicht so sehr unterscheiden

Oder ist das alles closed Source ?

Macht doch mal eine Umfrage wie viele Leute Homematic einsetzen?

Alle homee nutzter die ich kenne nutzen es hauptsächlich für Homematic UND nebenbei andere Systeme


#103

Die damals beschriebene Unterstützung von Homematic und der CCU war für mich der Hauptgrund die homee Würfel zu kaufen.

Da praktisch überhaupt nichts passiert ist, was die Einbindung von vielen fehlenden Gerätetypen seitens homee angeht, macht sich nicht nur bei mir eine große Enttäuschung gegenüber homee breit. Und das bei jemanden, der im Freundes-, Bekannten- und Kundenkreis immer wieder erfolgreich homee empfohlen hat.

Mittlerweile habe ich mir einen beelink zugelegt und Iobroker installiert.

Damit kann ich tatsächlich alles mit allem verknüpfen. Das, was eigentlich homee in deutlich einfacher sein möchte.

Die Entscheidung seitens homee, Homematic Geräte nicht weiter zu implementieren, ist für mich absolut nicht nachvollziehbar.


#104

#105

Genau das war der Grund warum ich zu homee gewechselt bin.
Also den ein oder anderen Kunden hatten sie damit gewonnen.


#106

Wäre es auch möglich, dass IQ3 das nicht wollte und es deshalb nicht zu einem CCU-Würfel gekommen ist? Ohne einen entsprechenden Lizenzvertrag wäre das nicht gegangen, da CA nicht Endbenutzer ist.


#107

So oder so ähnlich wird es gewesen sein, aber für mich war die Integration der CCU & dafür kein extra Würfel auch in Ordnung. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass CA dadurch kein Finanziellen Vorteil daraus gezogen haben. Ich kenne viele, Privat & hier aus dem Forum, die sich wegen der Integration der CCU einen homee angeschafft haben.
Ich könnte mir vorstellen, wenn HM IP Integriert worden wäre, dann würden mit Sicherheit noch mehr User auf homee aufmerksam werden. Aber vielleicht überrascht uns CA dieses Jahr mit etwas noch besserem :wink:


#108

Dann überlege mal, wieviele Entwicklerstunden Du über den Verkauf eines BrainCubes finanzieren kannst? Nach Abzug aller Kosten wird da kaum eine Stunde rauskommen.


#109

Klar, aber irgendwie musst du Verkäufe generieren. Ob die Entwicklerstunden bei Fibaro usw. geringer sind waage ich allerdings auch zu bezweifeln.
Außerdem bleibt es meistens nicht bei einem Würfel, ich habe mittlerweile auch alle Würfel :smiley:


#110

Ich gehe mal davon aus, dass CA intern Statistiken führt, die zeigen, dass im Schnitt nicht viele, oder eben nicht ausreichend viele User eine CCU am Laufen haben. Ist natürlich nur Spekulation. Aber wenn dem so ist, wurde vll der Schluß gezogen, dass hier weitere Investitionen sich nicht lohnen. Ist natürlich auch eine trügerische Sachlage, weil viele vll keinen homee gekauft haben, oder ihre CCU nicht eingebunden haben, weil nicht ausreichend viele Geräte integrierbar sind.

EDIT: Um das zu ergänzen: Ich habe keine Marktanalyse zur Hand, auch kenne ich die internen Zahlen von CA nicht, bin aber trotzdem der Auffassung, dass da ein gewaltiges Potential lauert. Homematic ist extrem weit verbreitet und homee hätte hier eine Chance, wechselunwilligen Usern, die bereits sehr viel investiert haben, weitere Standards zu eröffnen und ihre Homematic-Geräte um neue Funkstandards zu erweitern.


#111

Hier noch ein interesanter Artikel zum Thema:

https://www.eq-3.de/themen/fuer-entwickler.html

Wenn ich das richtig lese, müsste CA gar keine Lizenzgebühren zahlen. Aber die Frage bleibt immer noch, was sie davon außer dem Verkauf von ein paar BrainCubes habe. Die Intergration und Unterstützung von so vielen unterschiedlichen Sensoren, Aktoren und Kombigeräten, die es für Homatic schon ohne HM-IP gibt wäre genug Arbeit für eine ganze Abteilung bei CA. Das wird sich durch den Verkauf von ein paar Brains nie rechnen.

eQ-3 verdienen ihr Geld über die Lizenzierung der Homatic-IP Module und/oder spezielle Lizenzen, wenn man Homatic-IP nicht auf ihren Modulen betreiben will (siehe die letzten beiden Absätze).
Die brauchen keine Zentralen zu verkaufen, weil sie das Geld über die Masse der Perioherie wieder reinholen.


#112

Ich seh das grundsätzlich sehr ähnlich wie @Kappezkopp und viele andere hier.

EQ3 bietet sehr sehr interessante Hardware an, aber gefühlt 90% davon und insbesondere alles neuere wo “IP” draufsteht läuft halt nicht an der homee also wofür soll ich mir für den Rest ne CCU hinstellen wenn ich schon nen homee hab.

Umgekehrt wird jeder der aktuell ne CCU mit einigem Homematic-Equipment betreibt nicht einen homee hinstellen wenn er da nicht den Großteil seiner Sensoren/Aktoren einbinden kann.

Da ist ein enormes Potential, die ganzen Homematic-Sensoren und -Aktoren über homee den Leuten zugänglich zu machen die sich nicht in die Programmierung der CCU einarbeiten wollen. homee hat da den Riesen Vorteil dass so Sachen wie Fernzugriff einfach out of the Box laufen.

Für einen homematic Cube wär ich durchaus bereit die 150€ zu zahlen die auch die CCU kostet.

Die Gegenargumente die das homee-Team gegen die Homematic-Integration anführt sind meiner Meinung nach hausgemacht. Die Argumentation von @Chris aus dem Facebook Screenshot oben (CA macht keinen zusätzlichen Umsatz deswegen) gilt auch nur solange es keinen Homematic/BidCos Würfel gibt.

Es könnten aber auch (produkt-)politische Gründe dahinter stecken, dass man Fachhandel und Handwerk, wo man Afrisohome, PuM-homee usw… vertreibt, nicht verprellen möchte mit umfangreichem Homematic-Support.


#113

Stand momentan :slight_smile:

Sackgasse

Eigentlich müsste das doch auch ganz offiziell angekündigt werden

Diskutiere ungern über ungelegte Eier…

Es müsste ein zwischen Gerät geben wo der homee drauf zugreift wie auf die Ccu2 ohne das homee noch irgendwas lernen muss

So da automatisch alles von Homematic unterstützt wird


#114

Eigentlich kann die API auf der CCU genau das. Da gibts für jedes Gerät eine “DeviceDescription” wo die CCU dem Client (also in unserem Fall homee) mitteilt um was für ein Gerät (Schalter, Thermostat, …) es sich handelt und welche Datenpunkte zur Verfügung stehen (Schaltzustand, Temperatur, …).


#115

Wow , wenn die api das hergibt
Wieso kann der Homee das nicht alles auslesen

Und wir müssen nicht um neue Geräte betteln

Das wäre perfekt!!!

Das Problem ist ja nicht nur Homematic, wenn wir Pech haben , entfallen mehr Hersteller, wie fibaro usw…

Weil Das Homee Team das In der Hand hat

Ätzend, aber wir sind machtlos


#116

Ja ätzend das ganze - ich hatte mir damals den Homee nur wegen Homematic gekauft und immer gehofft das es updates geben wird. Da nichts kam habe ich zusätzlich ioBoker im Einsatz. Klar funktioniert alles auch mit ioBroker aber als “einfacher” User war das zu Anfang immer eine Herausforderung und teilweise nutze ich immer noch Homee für die Geräte die integriert waren da einfacher. Wie oben geschrieben schaffen es 1x Mann Hobbyentwickler anhand der offenen und gut dokumentierten API von eQ-3 eigene Apps (@Home, Tinymatic, HomeControl, …) zu entwicklern und dann regelmäßig zu updaten damit alle Geräte von Homematic unterstützt werden, und eine Firma wie CA mit mehreren Entwicklern schafft das nicht - die Schnittstellen in den Homee sind doch schon programmiert und da! (Klar jetzt 2-3 Jahre wo es keine Updates gab auf einmal alle Geräte nachzuholen ist nicht einfach). Irgendwie kann ich das alles nicht glauben.


#117

Hab gerade nachgeschaut in der Kategorie “Geräte vorschlagen” gibt es momenten 95 offene Themen im Betreff mit dem Stichwort “Homematic” - die kann ja CA jetzt alle auf abgelehnt setzen und schließen - erfolgreiche Abarbeitung :wink:

Nur ein Gedanke vielleicht ist es vom Mutterkonzern Afriso (CA gehört denen zu 70%) nicht gewollt Homematic weiter zu integrieren: Afriso HG01 baugleich mit Homee? Erfahrungen?

Afriso hat ja auch eigene Smart Produkte (EnOcean Funkstandard):

Das Gateway von AFRISO ist dem Homee Brain sehr ähnlich/fast baugleich - hier was die Zentrale alles bedienen kann bzw. welche Homematic Geräte (noch) unterstützt werden:


#118

Korrekt - das Afriso HG01 ist die Fachhandels/Sanitär-Handwerker-Version des homee

weitere homee-Variationen hier


#119

Unterstützt den Afriso weiterhin Homematic?

Im App Store sind die Bewertungen auch nicht mehr so positiv

Das ganze schlägt Wellen

Trotzdem euch allen einen guten Rutsch


#120

Homee und Afriso HG01 haben identische Software und Apps
Lediglich die Farbgebung ist anders

Und HG01 unterstützt mehr Afriso Enocean Geräte (“Profi”-Geräte für Sanitär/Hzg-Betriebe)