Community

homee 2018


#405

Da habe ich Glück, ich habe alles optional laufen und nichts ausgetauscht. Sollte homee ausfallen oder abgeschaltet werden, fehlen mir nur die Komfortfunktionen. Sogar die Heizkörper würden weiter geregelt werden, da die Steuerung die Fritzbox nie abgegeben hat…

Ohne Kompromisse geht’s wirklich nicht, das stimmt…

Das wäre wirklich eine Situation, bei der ich auch überlegen müsste… Aber es hies ja, daß das so nicht kommen soll…

Viele Grüße
JayJay


#406

Das sehen wir dann, wenn es so weit ist.
Leider erst im laufe des Jahres 2019.


#407

Voraussichtlich… CA nimmt es ja nicht sooo genau mit den Terminen :joy:

Viele Grüße
JayJay


#408

Bin auch einer der “early bird” User von Homee.

Schiebe schon seit 3 Jahren vor allem meine Z-Wave Geräte zwischen dem Homee und dem RaZberry hin und her - in der Hoffnung das mal irgendwann auch was mit den Standards wie HomeKit oder MQTT funktioniert.

Der RaZberry kommt mit meinen Aoetec Tür/Fenster Sensoren über Z-Wave mittlerweile ganz gut klar, hat dafür mit meinem Devolo Tür/Fenster Kontakt sein Probleme, weshalb ich den aktuell wieder in Homee habe - und er wegen des Beta-Status von Homee in HomeKit nicht wirklich funktioniert.

Die Anwesenheit, welche über meine Apple-Geräte recht gut funktioniert muss ich dann über Node-Red mit einer WeMo-Emulation an Homee zurückgeben, da MQTT-Unterstützung bisher Fehlanzeige ist.

Das Versprechen von Homee - SmartHome “unter einem Dach” ist IMHO nicht eingelöst.
Es sollte mal eine API geben - warte seit 3 Jahren darauf.

Mittlerweile liegen auch einige vor 3 Jahren nicht günstig zu kaufende Fibaro Sensoren, RGBW-Controller usw. in der Schublade - weil es sowohl Homee als auch RaZBerry bisher für mich nicht geschafft haben, meinen Ansprüchen zu genügen.


#409

Habe momentan wieder ein komisches Problem… Die Temperatur settings welche ueber ein HG ausgeloest werden wurden laut LOG gesendet aber keines der Spirit Thermometer hat Feedback gegeben ob diese Temperatur settings auch angekommen sind.

Gibt es einen Plan dass homee da mehr aktiv wird und z.b automatisch nochmals den Befehl nach XX Minuten schickt falls ein Geraet seinen Status nicht geaendert hat. Ja man kann das ueber ein HG loesen aber ich habe keine Lust noch mehr HGs zu erstellen welche in einer unuebersichtlichen Liste stehen.


#410

Genau das tut der homee (nicht nach Minuten, sondern nach Sekunden) auf der Protokollebene ohnehin schon (ist Standard). Wenn das Signal aber das Gerät nicht erreicht oder die Rückmeldung desselben den homee nicht, dann wird das auch nichts bringen.


#411

Danke fuer deine Antwort! Das Problem ist dass das Signal bei allen Thermometern nicht angekommen ist obwohl es sonst immer funktioniert.

Wenn homee keine Rueckmeldung kriegt dann schickt es kein neues Signal raus?


#412

Doch, auf Protokollebene (laut Thomas schon), aber das wird im Log (Applikationsebene) nicht angezeigt.


#413

Kann mir denken dass es im Log nicht angezeigt wird um User nicht zu ueberfordern aber dann verfehlt das Log ja seinen Zweck.

Vielleicht braucht es einen ‘Pro Mode’ mit dem wirklich alles ersichtlicht wird und angezeigt wird.

Komisch ist es aber schon dass mein HG die Thermostate nicht erreicht, und wie es scheint auch Signale die auf Protokolebene rausgeschickt werden diese nicht erreichen, jedoch das manualle Verstellen der Temperatur in der App selbst kein Problem ist und die Signale auch gleich ankommen


#414

Wieviel netzbetriebene und wieviel Batterie Geräte hast du?

Vielleicht liegt darin der Hase im Pfeffer begraben?!

Jedes Gateway braucht mehr Netz- als Batteriegeräte, damit ein zuverlässiges mesh aufgebaut werden kann.

Andernfalls gibt es scheinbar unmögliche Probleme.


#415

Wie hast du das bei Dir gelöst? Ist das iPhone der Auslöser, also per Geofence o.ä.? Oder ermittelst du von einem anderem Gerät, ob sich das iPhone Zuhause befindet?

Da du bereits Node-RED im Einsatz hast: Hast Du Dir schon mal https://www.npmjs.com/package/node-red-contrib-homee angeguckt?


#416

Ich störe mich am Begriff „mehr“, besser wäre eine Aussage wie „eine ausreichende Menge an Netzgeräten“. Ausreichend in dem Zusammenhang meint, dass alle Bereiche der Immobilie überlappend „ausgestrahlt“ sind, so dass der Ausfall eines einzelnen aktiven/netzbetriebenen Gerätes nicht das ganze Mesh in die Knie zwingt. Die Menge an notwendigen Aktoren hängt extrem von der baulichen Situation ab. Ein Loft mit höchstens Trockenbauwändem wird auf die Fläche gerechnet weniger brauchen als ein verwinkeltes Einfamilienhaus in dem viel Beton verbaut wurde und das nur über ein kleines Treppenhaus verfügt, das bei den meisten der kritische Punkt bei der Ausstrahlung sein wird…


#417

Oder einfach eine bessere Reichweite der Basis, dass du nicht nach 3 Metern den ersten Wall Plug setzen musst, obwohl du da keinen brauchst. :rage:


#418

Da sind wir uns (ausnahmsweise) einig - das ist aber kein Software- sondern ein Hardwareproblem.


#419

Richtig. Aber leider wird sich das offiziell nicht ohne Revision der Würfel ändern lassen.


#420

90m2 mit vielen Fenstern. Kein netzbetriebenes Z-Wave Geraet ist weiter als 3 meter vom naechsten entfernt. Schlafzimmer selbst hat 6 Z-Wave hinter den Dosen, dann im naechsten Raum weitere 3 , dann im Flur der die 2 Zimmer verbindet 2 und dann kommt schon Homee im Flur. Dazu dann genau gegenueber nochmals die Kueche mit 10.

Also das Mesh ist definitiv da


#421

Habe eine Verständnis Frage zu Node-Red. Habe hier einen Raspberry-pi mit iOBroker laufen. Falls ich Node-Red verwende, brauche ich das zusätzlich oder benötige ich dann ioBroker nicht, oder wie sieht die Konfiguration aus?


#422

Zusätzlich, da du dann aus Node-Red heraus Werte, Zustände etc nutzen kannst die iobroker einsammelt und bereitstellt.


#423

Verwende ich das dann an Stelle der Skripte?


#424

Du meinst Blockly oder reine Scripte?