Community

homee 2018: Das letzte Jahr war aufregend, 2019 wird noch besser


#21

Das tragische ist, du glaubst das allen Ernstes, oder?
Entweder, man findet alles Scheisse, oder hat es eben einfach nicht kapiert? Und die Community geht eben dadurch kaputt, und nicht durch das regelmäßige Entleeren der Nachttöpfe durch das Fenster auf die Straße?

So long.


#22

Danke für deine Meinung. Du hast sie dir redlich verdient.


#23

Es nervt! Hier laufen nur noch “Mi mi mi” Threads.
Ich schalte stumm :roll_eyes:


#24

Hmm. Die könnte man dir beim Namensvetter verleihen … :wink: Mach ich aber nicht! Ätsch! :stuck_out_tongue_closed_eyes:


#25

@Undertaker
ich habe keine Probleme mit Kritik, bringe diese auch an, wenn ich es für richtig erachte. Nur muss ich mir nicht sagen lassen:

und dieser Spruch zieht sich leider jetzt schon gedanklich durch mehrere deiner Aussagen in diversen Threads.
Ich sehe die Community als Hilfsmittel und Informationsmittel um mir den Betrieb meines Smart Home mit homee zu erleichtern. Ich sehe die Community nicht als Druckmittel, CA und der homee GmbH ihre Geschäftsentwicklung vorzuschreiben oder hier die Richtung für die Weiterentwicklung vorzugeben.

Das war manchmal recht interessant und lustig, aber es war dann auch deine Schlussfolgerung da müssen in Zunkunft Antennen dran. Naja, beim Namensvetter ist man bei der neuen Version deinem Vorschlag auch nicht gefolgt… Und es gibt nun mal auch homee Systeme, so wie meins auch, die sehr gut funktionieren, auch ohne Basteleien.

Wieso sollte ich ich nun, deinem Aufruf folgen, einen rabenschwarzen Blick aufsetzen und hier im Rudel mitschimpfen?


#26

Ja, in der Tat wundere ich mich weshalb sich die Devs hier immer weniger blicken lassen. homee ist doch kein Freizeitprojekt, bei dem man nach Lust und Laune mal im Forum vorbei schaut. homee ist das Produkt eines Unternehmens mit in Vollzeit angestellten Mitarbeitern. Ob die Entwickler die richtigen Personen für den Support sind, sei mal dahingestellt, aber da frage ich mich schon wie deren Stellenprofile aussehen. Wir müssen doch auch jeden morgen auf die Arbeit fahren und können nicht nach Lust und Laune zuhause bleiben, weil es dort gerade unangenehme Projekte gibt. Wenn diese Community und der Support im Allgemeinen hingegen eine freiwillige Dienstleistung ist, ist das was anderes, sollte dann aber auch so kommuniziert werden, sodass Neukunden informiert sind.

Ich finde, dass Diskussionen hier im Forum meist fair ablaufen und generell eine positive Grundstimmung herrscht(e). Wenn Sachen nicht laufen, durch Verlinkungen zahlreicher Mitarbeiter angesprochen werden und dann wochenlang keine Antwort kommt, schaukeln sich solche Themen hoch. Dann finde ich es auch vollkommen gerecht mal die Keule zu schwingen.

Und jetzt mal alle wieder durchatmen & auf die Antwort der neuen, alten homees warten. :sunny:


#27

Könnt ihr das an Daten feststellen. Anwesenheitszeiten, Zugriffe usw. ? Ist das wirklich so?
Zumindest @Thomas war jeden Tag im Weihnachtsurlaub mehrmals täglich da, hat versucht Fragen zu beantworten und bei Problemen zu helfen usw.
Natürlich sind in der Zeit keine Bugs gefixt worden, offiziell waren sie ja im Urlaub.

Nachdem Urlaub meldet sich doch @Pascal auch täglich und @Andreas ist sich am einarbeiten. Und wenn man jemanden hier nicht so oft sieht, wird er wohl hoffentlich an Verbesserungen arbeiten :wink:

Edit:
https://community.hom.ee/groups/homee-team


#28

Für alle die es noch nicht kapiert haben,… Das ist nicht die ehrsehnte Roadmap, sondern eine News über die geschäftspolitischen Änderungen.

Habt doch einfach Geduld was da noch kommt. Der letzte Satz klingt viel versprechend.


#29

Ja, auf der einen Seite hast du natürlich Recht. Auf der anderen Seite lädt der Text gerade dazu ein. Belangloses Marketing-Gewäsch wie es einem zuhauf begegnet. Es gelingt selten, wenn jemand ohne Kenntnis der Historie (des Würfels und vor allem der Community) einem den Weg zeigen will. Hier fehlt dem Text eindeutig etwas Sensibilität und der Bezug zum Leser und das was war.

So ins blaue geschossene Überheblichkeit.

Aber es steht zweifelsohne ein großer Umbruch bevor. Hoffentlich ein positiver und nicht wie damals bei der Smarthome Lösung von RWE -> innogy. Das war einfach nur traurig wie man ein so tolles Produkt durch ein Update einfach so wegschmeißt.

Grüße :beer:


#30

Hat das jemand behauptet oder habe ich was überlesen… ?


#31

Wenn man genau liest, wirst du feststellen, dass hier die meisten negativen Kommentare Angst haben dass nichts mehr kommt, ausser dieser News-Mitteilung. Oder aber der Meinung sind die Welt geht unter.
Es geht hier um eine Neuausrichtung des Unternehmens Homee. Der Schritt die Entwickler Entwickler sein zu lassen finde ich richtig. Das wird den Entwicklern Freiräume geben am Produkt weiter zu entwickeln und Bugfixing zu betreiben. Während die Homee GmbH sich um alles andere kümmert. Es wurde sogar angekündigt sich, zu den schon genannten neuen Geisichtern, weiter zu vergrößern. Interessierte sollen sich melden um das Team zu erweitern.
Für mich sind das rundum positive Signale.


#32

Sehe ich anders. Die homee GmbH wird damit Auftraggeber und CA Auftragnehmer. CA wird damit weder Zeit noch Geld für irgendwelche Weiterentwicklung und eigenen Ideen haben.


#33

Und du glaubst, dass sie sich absichtlich Hürden schaffen um ein neues Unternehmen in welches mehrere Beteiligte investieren an die Wand zu fahren oder warst du dabei als die Gründer das so ausgemacht haben?


#34

Wir sind immer noch hier und werden auch hier bleiben :wink:


#35

Hm, das Cobranding was nun intensiviert wird sehr ich auch zweischneidig.

Alle die homee für sich branden, Labeln ja sich Ihr Geräte um. Und entscheiden dann welche sie unterstützen. Mit der richtigen Gerätekombi läuft homee richtig gut, so meine Erfahrung. Das Interesse, andere Geräte einzubinden könnte damit massiv sinken.

Das erst die gesellschaftsrechtlichen Dinge hier veröffentlicht werden, bevor man die road map 2019 veröffentlicht, verstärkt diesen Eindruck.

Wirtschaftlich wird homee dadurch stärker, weil mehr Masse. Also das ist eher positiv, die Frage ist nur, ob wir Anwender der ersten Stunde davon profitieren.

Meine spontane Reaktion war zumindest gleich Openhab in Betrieb zu nehmen, was sogar schon installiert ist .

Traurig aber wahr. Und das als einer, der damals auch das Wiki ins Leben gerufen hat.


#36

Das Konzept mit jeweils einer Entwicklungs- und (mindestes) einer Vertriebs-GmbH ist nun wirklich nicht neu…
Damit kann man im Vertrieb leichter Partner / Investoren aufnehmen, und auch leichter (mehr oder weniger gleichberechtigte) Vertriebskanäle in anderen Ländern etablieren…
Von den steuerrechtlichen Gestaltungsmöglichkeitne mal abgesehen

Also: branchen–üblich , und per se nicht zwingend ein Grund für Panikattacken…
Lassen wir die Mannschaft sich doch erstmal neu formieren… und zeigen, das es besser wird…

Der Marketing-Sermon war natürlich fragwürdig , gerade die homekit-Erwähnung … da immer noch beta…


#37

Am Ende ist wahrscheinlich wie überall im Leben, so pathetisch es auch klingen mag. Alles entwickelt sich weiter, alles wächst und ändert sich - und das natürlich auch die User der ersten Stunde, deren Ansprüche, deren Wissensstand, deren Installationen. Smarthome an sich steckt noch in der Pionierzeit, die Veteranen von homee sind ergo auch Pioniere. Und dass man irgendwann einfach mehr will, ist natürlich. Gibt es die eierlegende Wollmilchsau? Nicht wirklich. Richtet sich homee konzeptionell an absolute Anfänger und zugleich an Prosumer mit riesigen Installationen? Nicht wirklich.
Aber ich bin zuversichtlich, dass homee sich gerade in einer Transformationsphase befindet, die den Sprung in die Zukunft sicherstellen kann.

In diesem Sinne bin ich gespannt darauf, was uns @Timo demnächst für 2019 präsentieren wird, auch wenn es dieses Jahr später wird, als erhofft.


#38

ich wünsche mir eigentlich nur eins von dem Hersteller-Team von Homee:

ordentliche Abstimmungen über Feature-Requests und Priorisierungen von diesen

(nicht diesen Mist, mit “Likes auf Geräte vorschlagen”, die praktisch nie berücksichtigt wurden)

Die homee-Community hier lebt von uns “alten Hasen” und deren Ideen. Nur wenn diese Ideen und Kritikpunkte “im Sand verlaufen”, dann ist man früher oder später enttäuscht.

Der o.g. Wunsch von mir erschlägt eigentlich mit einem Satz fast alles, was hier in der Vergangenheit falsch gelaufen ist.

On top wäre die zeitnahe Lösung von Bugs ein Träumchen.


#39

Hi zusammen,

wir sind stolz darauf, eine solch leidenschaftliche Community zu haben, die sich nicht scheut, Dinge offen und direkt anzusprechen. Genau das ist es, was diese Community für homee und für mich so besonders macht. Natürlich sind einige der Kritikpunkte, die ihr hier und in anderen Threads bereits formuliert habt, absolut angebracht (Stichwort: Antennenreichweite, neue Geräte, Z-Wave-Stack etc.).

Genau das waren wichtige Punkte bei der Entscheidung, ob wir eine Partnerschaft eingehen oder das Produkt homee weiterhin aus eigenen Mitteln vorantreiben wollen. Um das ohnehin starke Wachstum von homee der vergangenen zwei Jahre nochmals zu beschleunigen, haben wir uns für die Partnerschaft entschieden. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der Energie Steiermark genau den richtigen Partner gefunden haben, um dieses Ziel zu erreichen.

Natürlich wird Codeatelier auch weiterhin ein sehr entscheidender Teil von homee bleiben und die homee GmbH bei dem oben genannten Ziel unterstützen. Codeatelier wird weiterhin das Produkt und die Ausrichtung der homee GmbH stark mitgestalten.

Wir freuen uns bereits sehr auf dieses Jahr und werden euch in den kommenden Wochen die Roadmap für 2019 vorstellen. Ich hoffe diese erfüllt eure Erwartungen, denn ihr seid ein wichtiger Bestandteil von homee :wink:

Euer Waldemar


#40

Und was genau ist die Antwort auf diese Kritikpunkte?

Momentan glaub ich kommt viel Unmut daher dass viel Energie in spezielle Partner Cubes gesteckt wird welche nur sehr speziefische Geraete von denen steuern koennen und die oben genannten Kritikpunkte ignoriert werden.