Community

homee 2018: Das letzte Jahr war aufregend, 2019 wird noch besser


#222

2 neue Würfel sind schon angekündigt… das muss für den Bombast reichen
darüber hinaus wäre Bugfixing erstmal genug


#223

Keine Innovation, normale Fehlerbeseitigung würde schon ausreichen.
Anschließend können dann Innovationen kommen. :wink:
Ich fürchte nur, Diese sind die letzen Jahre nicht gekommen und werden auch dieses Jahr ausbleiben.
Warum sonst wenden sich aktuell so viele Benutzer von homee ab?

Viele Grüße
JayJay


#224

Danke @JayJayX

dem ist nix hinzuzufügen…


#225

@fisch

doch ist es… Eigentlich ist homee eine super Smarthome Zentrale, mit der ich gern viel Zeit mit Höhen und mit Tiefen verbracht habe. Es ist schade zu sehen, das scheinbar der Schwung raus ist und homee den Berg nicht mehr zu schaffen scheint…

Viele Grüße
JayJay


#226

Wem sagst du das… habe Alpha und Betaphasen mit einigen hier aus der Community erlebt… und das voller Enthusiasmus… aber leider geht dieser mittlerweile auch - wie bei vielen anderen auch- gegen NULL.


#227

Ist doch bei homee das gleiche… leider


#228

Die sind meine Wünsche:
-1) Stabilität und Bug-Fixing, falls notwendig
-2) Unterstützung neuer Geräte - oder die Möglichkeit einer Community Lösung
-3) Neue Würfel oder neue Funktionen (Innovationen)

Also, nicht jeden Tag eine Innovation - aber jeden Monat/Quartal eine Kommunikation


#229

Hab jetzt leider auch mein Brain und Z-Wave verkauft.

Es ist eigentlich wirklich schade denn eigentlich bin ich ja von dem Konzept super überzeugt aber ich glaub CA hat den Faden zu den Benutzern verloren.
Es gab keinen Stillstand bei CA nur imho falsche Prioritäten. Es gibt neue Würfel welche aber imho nur einen Niechenmarkt bedienen. Es gibt offensichtliche Probleme mit dem Z-Wave und Zigbee Cube trotzdem wird ein Haufen Energie in einen Würfel gesteckt welcher nur da ist um ein Garagentor zu öffnen?

Anwesenheitserkennung ist immer noch nicht implementiert, das Problem von Homeegramm Schlachten ist immer noch da, das saubere organisieren von Homeegrammen ist nicht gegeben, es fehlen Funktionen wie if then else usw.

Das Handling vom Homee hat mich dazu bewegt zur Konkurenz zu wechseln wo ich nicht einmal natives Enocean hab sodass ich jetzt alle Enocean Geräte über OH2 steueren muss. Jedoch sind die Entwickler sehr aktive, man kann gleich mit ihnen quatschen, Wünsche werden berücksichtigt, Apps werden adaptiert usw.

Es ist dort bei weitem nicht alles Gold was glänzt wie etwa das Verschwinden der Desktop app. Wirklich ein herber Rückschlag.

Keine neuen Innovationen erwartet. Ich erwarte erstmal dass so Sachen wie Anwehsenheitssteuerung funktionieren, Homeegramm Schlachten endlich beseitigt werden usw…

EDIT:

Ich wäre absolut okay mit einem Abo Modell aber dann müsste der Preis stimmen und vorallem müsste die Entwicklung dann ganz anders ablaufen.


#230

Ich äußere mich ja kaum noch, macht ehh keinen Sinn. Wenn ich hier die Überschrift von den Thema lese, muß ich eigentlich nur noch lachen. Aber was Du geschrieben hast, ist genau das Problem von homee.


#231

ich würde da Geräte und Funktionen nicht so pauschalisieren.

Von jedem Typ Gerät sollte mind. eins unterstützt werden, sodass jemand, der mit homee startet immer ein passendes Gerät zur Verfügung steht.
Heißt im Umkehrschluss aber auch, dass nicht 20 verschiedene smarte Steckdose unterstützt werden sollten.

Funktionen kann man auch unterscheiden in Basisfunktionen (Werkzeugkasten) und erweiterte Logikfunktionalität.
Der Werkzeugkasten sollte so groß sein, dass sich damit alle möglichen Szenarien selbst bauen lassen. “Hilfe zur Selbsthilfe!” Als fehlend zu nennen sind hier: Toggle, Fade, Inkrement, (Blink),…
Das gehört für mich mit auf Prio 2, direkt hinter die Stabilität.

Meines Erachtens hat homee durch das letzte Update mit den Heizplänen zum ersten Mal Logik eingepflanzt bekommen.
Vorher war man vollkommen frei: wenn man lustig war, konnte man z.b. den Modus “Urlaub” nutzen, wenn man zu Hause war und “Zuhause” bedeutet Arbeit.

Mit den Heizplänen (insofern man diese nutzen will) wird man gezwungen, sich an die Konventionen zu halten, die sich CA ausgedacht hat.
Die Pläne bietet einen gewissen Mehrwert (für manche). Sie können aber an sich nichts neues. Die implementierte Heizlogik hätte schon vorher mit homeegrammen funktioniert (zugegebenermaßen wäre die Umsetzung mit HGs teilweise sehr komplex)
Das soll jetzt keine Kritik an den Heizplänen sein. Ich finde diese an sich ganz chic. Diese wurden sich ja (leider) von vielen so sehr gewünscht.
Ich empfinde sie nur als Komfort-Funktion, die man hätte anpacken können, wenn das Fundament (Basisfunktionen und ausgewogene Geräteunterstützung) erledigt sind.


#232

Und bitte, BITTE, auch in genau dieser Reihenfolge!


#233

Was genau war den aufregend?

Die Heizpläne? Gut umgesetzt aber nicht bahnbrechend da es ein normales Bestandteil eines Smarthomes ist.

Verlaufstagebuch? Praktisch wertlos weil es wirklich nicht viel Informationen bietet was genau denn passiert ist.

Apple HomeKit-Integration? Auch ein muss.


#234

Wir haben hier bei uns in der Firma ca. 20 Programmierer und was die in einem Jahr raushauen ist ein vielfaches von dem.
Das ist nun wahrlich nichts berauschendes.
Ich würde auf Alibifunktion tippen frei nach dem Motto werfen wir dem Rudel mal einen Knochen zu.
Gute das es das giebt schön das die es gemacht haben aber wie Xtasy schreibe eigendlich Basics.
Wenn CT da nicht eine GROSSE Schippe Kohlen nachlegt wird das hier eine 0 Nummer.
Schwarz sehe ich da nicht aber sicherlich auch nicht durch die Rosa Brille.
Alles was Preiswert ist wird nicht unterstützt.
Nur Teure Sensoren und Aktoren sind da zu finden.
Das mit der Garagentorsteuerung habe ich auch ohne CT gelöst und sicherlich auch preiswerter. (Keinen Neuen Cube).
Software habe ich noch auf der Agenda nur leider keine Zeit.
So nun den Blutdruck wieder Senken !
Wie sagte der Münchner noch im Himmel ( Himmi Herrgott – Erdäpfi – Saggerament – – lu - uuu - iah!)


#235

Ich möchte Einen vom homee-Team, der sich dafür zuständig fühlt, wenigstens darum bitten einen groben Termin für den Fahrplan 2019 zu veröffentlichen.
Etwas mehr Kommunikation wäre schon wünschenswert.
Lasst eure Nutzer doch nicht so hängen.
Man sollte doch den Monat wenigstens bestimmen können.
Falls man diesen Termin nicht halten kann, kann man Diesen ja immer noch verschieben.
@Thomas : Wenigstens ein Veröffentlichungsdatum für die Roadmap wäre klasse.
Reicht ja ein kurzes Statement.


#236

Jetzt kommt gleich der obligatorische Kommentar, dass ca sich neu organisiert… Deswegen gibts erstmal keine Infos.


#237

Genau, letztes Jahr war Z-Wave Stack der Standard Kommentar und dieses Jahr wird es wohl die Neuorganisation.


#238

Ich hab mich gerade eines gefragt: Warum erinnert mich das ganze hier immer mehr an einen Kindergarten oder Grundschule 1. Klasse? Das kann jetzt jede/r interpretieren wie ihr/ihm lieb ist…


#239

Gibt’s für die Roadmap 2019 eigentlich EarlyBird-Tickets zukaufen? :wink:


#240

Was ist EarlyBird?


#241

Earlybird ist ein Venture-Capital-Investor mit Fokus auf Technologieunternehmen in Europa.

:rofl::rofl::rofl: