Community

Home Assistant - gibt es hier User die mit homee integrieren?

Hi,

kurze Frage in die Runde: Ich will am Wochenende und in den nächsten Wochen mal etwas mit Home Assistant rumspielen.

Gibt es hier irgendjemanden, der das schon im Einsatz hat und mit dem man sich mal austauschen kann, vor allem was die Integration in homee angeht?

Bevor die Frage kommt: Warum Home Assistant?
Ich schwimme ja bekanntlich gerne mal gegen den Strom :wink: - aber ernsthaft:

Mir scheint die Präsenzerkennung da richtig gut gelöst zu sein, es gibt einige interessante Komponenten und es wirkt auf mich (auf den ersten Blick) etwas weniger erschlagend als OpenHAB und etwas besser dokumentiert als HA-Bridge und geradezu ideal via Webhooks (die REST API: https://home-assistant.io/developers/rest_api/) einbindbar. Aber das ist nur mal mein erstes Gefühl (ich bin viel zu lange von Open Source Lösungen weg und inzwischen eigentlich eher der Appliance-Typ)…

Klingt sehr spannend … habe davon zuvor noch nichts gelesen .

Halt uns ruhig mal in der Loop, wenn ich Zeit finde werde ich damit wohl auch mal rumspielen. Alleine die Liste der Komponenten ist schon der Wahnsinn… :slight_smile:

Da bin ich auch interessiert. Hatte mal openhab betrachtet war mir aber zu unuebersichtlich und komplex

1 Like

…genau das war auch mein Gefühl - wir sind uns also ähnlicher als wir glauben :wink:

Krass, alleine die Präsenzoptionen (https://home-assistant.io/components/device_tracker/)
Fritzbox (und viele andere Router-Hersteller), Bluetooth (auch LE), iCloud, Locative, Nmap, Owntracks (mit eigenem MQTT-Broker), Ping, Tado, TrackR (kleine Bluetooth-Schlüsselanhänger).

Von Komponenten zu Mediaplayern (verschiedene Fernseher, Sonos), Schlössern, weiteren Hubs, Notification-Channeln, Logitech Harmony, Text2Speech an integrierte Media-Devices und Wetter will ich gar nicht erst reden.

Klingt zu schön um wahr zu sein - umd alles via Webhooks integrierbar in homee.

Hakt leider etwas auf meinem NAS (es gibt ein Paket dafür, aber nicht gut integriert und einen Lifecycle-Refresh will ich derzeit vermeiden) - ich glaub ich hol mir nur dafür doch nen Rasperry Pi…

na da habe ich wohl was neues zum spielen :slight_smile:

ach ich hasse english und dieses gescriptete zeug… deswegen hab ich homee, das ich ein schönes buntes bling bling bild habe in dem ich ganz einfach ohne nachzudenken rumklicken kann, und nicht umständlich irgendeine programmiersprache lernen muss…
aber scheinen ja ein haufen geräte und und und unterstützt zu werden…
wenn ich mal zeit und lust habe leih ich mir mal ein raspbi aus und teste mal rum… mit einem zwave stick wird homee ja dann unnötig… oder welchen sinn würde es dann noch machen über homee und webhooks zu arbeiten? kann ja nur langsamer werden dann…

Langsamer ja, aber halt Sachen möglich, die mit dem homee (leider) noch nicht drin sind… Mal sehen ob ich heute noch irgendwo nen Raspi bekomme…

Zwischenstand: Hab gestern noch einen Raspi erstanden und hab HA ohne grössere Probleme zum Laufen bekommen (es gibt eine eigene Raspian-Distri namens Hassbian, die alles enthält). Werde heute wohl noch mal kurz dazu kommen mit Geräten (Sonos, Smart TV) herumzuspielen und ggf. mal probieren diese dann per HGs zu schalten…

ich habe vorhin einen raspby ausgeliehen und ein zwave stick bestellt. der wird wohl dienstag da sein. Ein Enocean Stick hab ich schon… werde dann morgen mal anfangen mit installieren rumprobieren etc. Vielleicht nicht verkehrt wenn da ein Automationsprofi (hblaschka) und ein noob (meinereiner) beide seiten der erfahrung vergleicht…

naja, pro - ne :wink:

Ich nutze HA dann ohne ohne Sticks, bei mir bleibt alles im homee, nur die nicht-supporteten geräte will ich einbinden. meinen samsung in meinem spielzimmer kann ich schon ausschalten (bisher noch nicht ein), und die lautstärke regeln, sonos hat er auch schon erkannt, kann ich aber erst testen wenn der rest der familie schlaeft… als naechstes gehe ich mal testweise an webhooks ran,

bei mir läufst es auch schon…wenn du das mit der Fritzbox hinbekommen hast…sag bescheid wie :wink:

sitze schon seit gestern dran…irgendwie mach ich wohl was falsch bei der config.

auch wie man webhooks absetzt ist mir nicht ganz klar!

…hatt ich noch gar nicht probiert - du meinst als device-tracker? probiere ich jetzt auch gerade… die config ist laut config check valide, aber ich bekomme auf der startseite die meldung:

The following components and platforms could not be set up:
device_tracker.fritz
Please check your config

Ich hab sogar extra nen haspi-user an der fritz angelegt, hat auch nix gebracht…

hm… log sagt:
Jul 02 20:50:36 hassbian hass[1713]: 2017-07-02 20:50:36 ERROR (MainThread) [homeassistant.components.device_tracker] Unable to load /home/homeassistant/.homeassistant/known_devices.yaml: Config file not found: /home/homeassistant/.homeassistant/known_devices.yaml

–> wird laut docu angelegt von HA selbst - finde es auch nicht, habe aber multiple fehler auf die komponente… der login in die box geht nicht, ich schau nachher noch mal

–> jetzt erst mal 2. halbzeit reinziehen und danach weiterbasteln.

Sieht nach nem Bug in der Komponente aus…

Was ich inzwischen gelernt habe ist, dass Du mit
command: auch einen breakout auf shell-befehle machen kannst, z.B. curl - will heissen:

automation:
  trigger: ... 
  condition ... 
  action: ...
    command: 'curl webhook-url'

wobei du den Webhook als Auslöser im homee anlegen musst.
Kommunikationswege HA --> homee

Anders herum (homee–> HA), laut https://home-assistant.io/developers/rest_api

halt mit entsprechenden Parametern im Body der im homee angelegten Aktion…

Ich muss damit allerdings selbst erst mal etwas rumspielen…

Edit: Die empfohlene Methode wäre via Shell Command (mit eigenen Aliases, siehe Ende Beispielscript, erhöht die Wiederverwendbarkeit und damit kannst Du sogar Variabeln einbauen - mächtig), zum Beispiel so (Copy & Paste aus der Doku https://home-assistant.io/components/shell_command/)

# Apply value of a GUI slider to the shell_command
automation:
  - alias: run_set_ac
    trigger:
      platform: state
      entity_id: input_slider.ac_temperature
    action:
      service: shell_command.set_ac_to_slider

input_slider:
  ac_temperature:
    name: A/C Setting
    initial: 24
    min: 18
    max: 32
    step: 1
    

shell_command:
  set_ac_to_slider: 'irsend SEND_ONCE DELONGHI AC_{{ states.input_slider.ac_temperature.state }}_AUTO'

Ich bin begeistert, klingt nach einer guten Lösung.
Sobald im Sommer endlich mein Anschluss umgestellt und die Fritzbox in Betrieb ist, werde ich mich damit einmal beschäftigen und bis dahin fleißig bei dir mitlesen. Allerdings werde ich dennoch versuchen, das auf dem NAS laufen zu lassen.
:coffee:

Wenn es ein non-X86 QNAP oder Synology ist, rate ich davon ab. (zu viele Abhängigkeiten in Paketen) Virtualisiert bzw. als Container kann das allerdings anders aussehen…

Bei mir werkelt ein QNAP 251A. Eine Modellreihe x86 kenne ich nicht. Falls du auf den Prozessor anspielst - das ist ein Celeron® N3060 dual-core

Ja, dann kannst Du virtualisieren oder als Container installieren (wenn Du genug RAM hast) und es sollte gehen… Ich hänge noch auf einer 221 fest und will erst mal die nächste Gerätegeneration abwarten, bevor ich den Lifecycle meiner 221 (ARM) beende. Die 70 Euro für den PI war es mir aber wert - lange nicht mehr so viel Spass gehabt wie dieses Wochenende :wink:

Habe die große RAM-Variante bestellt (wohlweißlich) und derzeit wenig wirklich auf dem NAS ausgeführt. Das könnte also klappen.

Falls dir der Spaß ausgeht - ich habe am Wochenende Seifenkisten gebaut. Das ist auch witzig.

:coffee:

1 Like