Community

Grundausstattung neuer Brain-Cubes | Netzteil mit USB-Buchse, separates Datenkabel

Ich schlage vor, dass künftig neue Brain-Cubes mit einem Netzteil ausgeliefert werden, das kein fest verbautes USB-Kabel hat, sondern stattdessen über einen USB-Ausgang verfügt.
Neben dem Netzteil, sollte ein USB-Datenkabel für den Netzbetrieb beigelegt werden.

Diese Ausstattung stellt sicher, dass der homee mit Strom versorgt werden kann, etwaige USB-Updates eingespielt werden können, und auch der optionale LAN-Adapter genutzt werden kann, ohne dass Netzteil und Kabel extra gekauft werden müssen.

26 Like

EIn Jammer, dass es dafür einen Feature Vorschlag benötigt, aber mein Like hast du natürlich :smiley:

1 Like

Zumal meinem v1 damals ein Netzteil mit USB-Anschluss nebst einem separaten USB-Kabel beilag.

2 Like

Ich will nur folgendes zu Bedenken geben: Das ganze könnte neue Löcher aufmachen, nämlich dann, wenn das Original-Netzteil „verlegt“ wird und der homee dann an einem zu schwachbrüstigen Netzteil betrieben wird. Die Fälle hatten wir ja auch schon, gelle?

1 Like

Ich finde so eine Diskussion nicht wirklich erforderlich.
Letztlich wird der Brain funktionsfähig ausgeliefert.

Also ist doch alles schön.

2 Like

Und ein Netzteil mit festem Kabel kannste nich verlegen? :wink:

1 Like

Du findest es schön, wenn man sich ein neues Netzteil beschaffen muss, um den LAN-Adapter nutzen zu können?

EDIT: btw, können wir dann nicht eigentlich alle Geräte- und Featurevorschläge löschen? :wink:

1 Like

Wenn V3 eh Lan an Board hat ist es auch hinfällig.

Oder gibt es den schon :thinking: ach ne das ist ja nen Wunsch.

Edit: klar kannste das machen , den Knopf dafür kennst du ja :wink:

Echt? Kann mich gar nicht erinnern, irgendwelche Beiträge gelöscht zu haben. Mir erschließt sich auch gerade die Notwendigkeit dieser “Zwischen-Zeiligkeit” nicht.
Ist n Vorschlag. Kann man liken, oder es lassen. :beer:

2 Like

am Ende ist es immer eine Kostenfrage für den Hersteller… so ein Netzteil mit festen USB Kabel kostet in der Regel weniger als ein Netzteil mit USB Buchse + Kabel.

Du sagst es , OT aus.

Ich bin tatsächlich der Auffassung, dass dieses Problem mit nicht ausreichender Stromversorgung eher dadurch befördert wird, dass die User das geeignete Netzteil nicht mehr verwenden können, wenn sie einen LAN-Adapter einsetzen, und dann ein anderes Netzteil dafür hernehmen, dass zu schwach ist.

Wie Du selbst bemerkt hast, hat alles Vor- und Nachteile… :wink:

Die Auslieferung mit festem Netzteil entspricht eigentlich der Philosophie der homees. Ein USB-Update sollte einem normalen User eigentlich nicht zugemutet/zugetraut/überhaupt notwendig* sein.

*Nichtzutreffendes Streichen (Achtung, Sarkasmus)

1 Like

Ungefähr so? :woozy_face:

1 Like

bei einem losen USB Kabel kommt hinzu, dass viele Benutzer irgendwelche USB Kabel in verschiedenen Längen verwenden würden. Billig USB Kabel = geringer Aderquerschnitt = höherer Spannungsabfall => evtl. Probleme mit der Spannungsversorgung des Homees. => Supportaufwand für den Hersteller.

Das alles kann man als Hersteller ausschließen, indem man ein Netzteil mit festen USB Kabel verwendet.

2 Like

Mir erschließt sich tatsächlich nicht, was hier los ist.
Man kann Vorschläge liken oder auch nicht.
Natürlich kann man auch darüber diskutieren.
Ich habe bisher aber kein treffendes Argument erkannt.

Wie genau kann man ausschließen, dass einem User ein festes Kabel zu lang oder zu kurz ist, und er sich dann selbst mit anderer Hardware Abhilfe schafft, die dann untauglich ist.

Wie genau kann man durch ein festes Kabel verhindern, dass ein User das Netzteil verschlampt.

Mal ganz abgesehen von der Argumentation, dass homee auch so “funktionsfähig” ist, oder vll irgendwann ein v3 mit LAN-Anschluss heraus kommt.

Ham’wa Sommerloch? :grinning:

4 Like

How hard can it be ? … to make a feature request

:wink::laughing:

1 Like

Wenn du einen LAN-Adapter nutzen willst, empfiehlt sich sowieso ein neues Netzteil, denn der LAN-Adapter will auch mit Strom versorgt werden. Spätestens, wenn du alle verfügbaren Würfel hast und benutzt, dürfte mit dem mitgelieferten Netzteil Schluss sein.

Ich habe seit einigen Wochen auch einen LAN-Adapter in Betrieb und hab von vornherein ein stärkeres Netzteil besorgt. Klar, das wissen die wenigsten aber wenn man sowas mit einberechnet, müsste das beiliegende Netzteil schon heute wesentlich leistungsstärker sein.

Siehste? Was spricht also dagegen, ein Netzteil beizulegen, das in der Lage ist, die gesamte optionale Hardware ausreichend mit Strom zu versorgen? :wink:

3 Like

Nichts. Natürlich nicht :slight_smile: Das kann aber auch eins mit festem Kabel sein :stuck_out_tongue: Das Brain (Braaaaiiinns) mit nem USB-Datenkabel an einen PC anzuschließen ist meiner Meinung nach auf jeden Fall ein Edge-Case und muss nicht von vornherein einkalkuliert werden. Diese Funktionalität braucht man normalerweise nicht. Und ein Micro-USB-Datenkabel hat garantiert jeder in irgendeiner Schublade rumliegen (ausgenommen vielleicht Apple-Blasen-Bewohner). Leider kann man Datenkabel von außen kaum von Kabeln unterscheiden, die nur Strom übertragen aber das ist ja eigentlich nicht das Problem. Da hat halt jeder seine eigene Sicht auf die Dinge.

Aber wie schon mehrfach hier geschrieben, gibt es darüber eigentlich auch nichts zu diskutieren :slight_smile: Der Vorschlag wird eh abgelehnt :wink:

LG, ich mach jetzt Feierabend.

1 Like