Community

Gardena Bewässerung smart machen


#1

Ich habe im Garten ein verlegtes Rasensprengersystem und eine Bewässerungsanlage. Hierzu sind im Garten mehrere Leitungen mit Gardena Rasensprenger T100/T200/T380 verlegt, die auf 3 Leitungen aufgeteilt sind. Zusätzlich wird eine Hecke mit einen Tropfrohrleitung mit Wasser versorgt.

Aufgebaut war das System über Gardena Komponenten. Hierzu sind am Wasseranschluss mehrere Ventilboxen vergraben und jede Leitung ist mit einem Gardena Bewässerungsventil 24 V versehen. Die Bewässerungsventile wiederum sind an Gardena Comfort Bewässerungssteuerung 4040 modular angeschlossen.

Das System bietet zwar mit optionalen Regen-und Feuchtigkeitssensor einige Möglichkeiten, auch sind viele Einstellungen der Bewässerung möglich, aber in der Praxis hat sich herausgestellt, dass neben einer festen Uhrzeit pro Tag, bei dem die Bewässerung losgeht, das aktivieren immer noch manuell erfolgt. man entscheidet am Tag also, soll bewässert werden oder nicht.

Da ich eine Zisterne habe, die ausschließlich zur Bewässerung genutzt wird und ca. 3.500 Liter fasst, kann ich die Bewässerung nicht kontinuierlich nutzen, sondern muss entweder die Zisterne über den vorhandenen Schlagbrunnen regelmäßig füllen und zusätzlich den Füllstand der Zisterne prüfen. Wie ich den Schlagbrunnen smart mache, wird nach diesem Projekt angegangen. Ideen sind aber schon da. Genauso wird die Füllstandskontrolle auch noch smart gemacht wird. Bisher erfolgt die Messung relativ simple, aber extrem effektiv über ein analoges messen mithilfe von der Idee, dass Wasser Strom leitet.

Im ersten Projekt werden also die Gardena Bewässerungsventil 24 V smart gemacht.

Hierzu muss lediglich ein ein Z-Wave Unterputz-Relai eingebaut werden. Da ich in Summe 4 Ventile besitze habe ich mich für 2 Fibaro Relai FIB_FGS-222 entschieden. Diese können jeweils 2 Stromkreise schalten.

Die Fibaro Relais benötigen zusätzlich noch eine 230 Volt Stromversorgung, um überhaupt Z-Wave starten zu können. Die Ventile wiederum brauchen eine 24 Volt Stromversorgung. Das 24 Volt Netzteil habe ich aus meiner bestehenden Gardena Bewässerungssteuerung genommen. Da die Fibaro Relais potentialfrei sind, funktioniert das Ganze also auch mit 24 Volt.

Anbei der Schaltplan.

Dank Homee und Netatmo kann das System jetzt feiner eingestellt werden, so lässt sich ermitteln wie viel es die Tage/am Tag geregnet hat und das System entscheidet selber, ob bewässert werden soll. (Das habe ich aber noch nicht umgesetzt und werde hier sicherlich nochmal auf eure Erfahrung zurückgreifen). Zumindest bei Regen und starkem Wind, kann die Bewässerung jetzt aber abgeschalten werden.


POPP Z-Rain Regensensor u. Mengenmesser
Fibaro RGBW-Relais umstellen als Schalter
#2

Ich habe das bei mir ähnlich mit zwei der Gardena Bewässerungsventil 24 V realisiert. Jedes der beiden Bewässerungsventile ist direkt mit je einem Netzteil verbunden. Jedes der beiden Netzteile steckt in einer OSRAM Smart+ Plug und diese wiederum in einer Steckerleiste. Fertig. Wenn der Plug einschaltet, bekommt das Steckernetzteil Strom und folglich öffnet das Ventil.
Bei dem Thema mit “es ist naß genug, also lass das Bewässern ausfallen”, bin ich noch am basteln.
Da habe ich diesen


an den internen Eingang eines

Leider ist bei dem Regensensor das Relais im Ruhezustand = es ist trocken geschlossen, was beim Flood Sensor Überschwemmung heißt und im “nassen Zustand” offen. Ich bekomme also immer einen “Dauer-Überflutungsalarm” wenn der Boden eigentlich trocken ist. Irgendwann werden ich den Flood-Sensor mal durch einen anderen mit Batterie betriebenen Sensor mit Binäreingang austauschen. Solange funktioniert es auch so.


#3

HGs die Bewässerung aussetzen

Ich habe mir eine HG gebaut, die unter gewissen Vorraussetzungen die Bewässerung aussetzen. Da ich Netatmo habe, kann ich also Wind, Regen und Temperatur als Faktoren hernehmen.

Im Bereich Wind, geht das mit Windgeschwindigkeit und Böen. Beim Regen gibt es 3 Möglichkeiten mit aktuell, heute und letzte Stunde. Diese Werte können individuell eingegeben werden. Soweit ganz gut.

Die Bedingung wird aber immer zum Start der Bewässerung geprüft. Kann man das während der gesamten Bewässerungszeit überprüfen lassen?

Das HG ist so aufgebaut:

Werte Netatmo aus der Vergangenheit

Ich würde hier gerne auf mehr Werte von Netatmo zurückgreifen wollen. Geht das irgendwie oder muss Homee das einprogrammieren?

  • Höchstwert Temperatur am Tag
  • UV-Wert
  • Durchschnittliche Windgeschwindigkeit am Tag

#4

Leider habe ich festgestellt, dass meine HGs nicht richtig funktionieren. Also die Bewässerung funktioniert mit den 3 Kreisläufen tadellos:

Probleme habe ich mit einem Hilfs-HG, welches die Bewässerung untrrbinden soll, wenn gewisse Werte von Netatmo vorhanden sind. Aktuell wird das HHG nicht genutzt oder aktiviert.

Kann mir jeman dsagen, wo der Fehler liegt? (Netatmo und Homee haben mir aber z.B. gestern auch angezeigt, dass die Bedingung eigentlich erfüllt ist).


#5

Du meinst der Auslöser war vorhanden?!
Die Bedingung ist ja deine laufende Bewesserung.
Was genau funktioniert nicht?
Wurde die Bewesserung nicht ausgeschaltet, obwohl Regenmenge >5mm?


#6

Genau Bewässerung ging los, obwohl Regenmenge über 5mm war.


#7

Das ist ja dann klar.

Du musst in Deinem Beregnungshg die Bedingung einbinden - regen heute nicht über 5 mm .

Dein HilfsHG bringt nur was wenn es während der Beregnung anfängt zu regnen und dann der Wert über 5mm steigt.


#8

Hallo @Cortauri,
es ist so wie @Micha bereits schrieb.

Vielleicht noch zum Verständnis:
Wenn deine Bewässerung nur starten soll, wenn bestimmte Bedingungen Erfüllt sind, packst du diese in dein Bewässerungs-HG als Bedingungen
Soll zur Laufzeit der Bewässerung, diese Aufgrund irgendwelcher Ereignisse gestoppt werden, kommt dein Hilfs-HG zum Einsatz. Diese Ereignisse sind dann die Auslöser für dieses HG.

Und noch eins, der Auslöser steigt über Wert x, wird nur zum Auslöser, wenn der Wert sich ändert von kleiner x zu größer x.


#9

Okay habe ich verstanden und für Regen heute auch so geändert, also Bedingung “und nur wenn der Regen unter 5mm befindet”

Nachteil ist, dass ich unter Bedingung nur “und” machen kann, kein “oder”. Das geht nur bei den Auslöser. Ich möchte ja nicht nur Regen über den Tag, sondern auch Windböen prüfen.

Wie ist das, wenn ich als Auslöser die Wetterdaten setzte? Da kann ich ja die 2oder" Funktion wählen. Wenn ich als Bedingung dann den Zeitraum 20 Uhr bis 22 Uhr wähle, wird dann die Wetterdaten nur in dem Zeitraum geprüft oder bedeut es tatsächlich, dass nur zu der Uhrzeit die Bewässerung startet?


#10

Damit eine Aktion ausgeführt werden kann, müssen alle Bedingungen zutreffen. Bei den Auslösern reicht es aus wenn einer zutrifft bzw. Auslöst.

Micha


#11

Fassen wir mal zusammen,
du möchtest jeden Tag um 20 Uhr deine Bewässerung starten, wenn Tagesregenmenge < x und Windböen kleiner y als Bedingungen zutreffen. Während der Bewässerung soll aber bei Überschreiten der Tagesregenmenge von x oder bei Auftreten von Windböen > y die Bewässerung gestoppt werden.

HG Bewässerung:
Auslöser: Jeden Tag um 20 Uhr
Bedingungen:
Tagesregenmenge < x
Windböen < y
Aktion:
HG2 aktivieren
Bewässerung einschalten
Bewässerung nach Zeit x ausschalten
HG2 nach Zeit x deaktivieren

HG2:
Auslöser:
Wenn Tagesregenmenge übersteigt Wert x
Wenn Windböen übersteigen Wert y
Aktion:
Bewässerung ausschalten

Dein Hilfs HG2 ist dann nur aktiv, wenn deine Bewässerung durch das Bewässerung HG eingeschalten würde.

Oder habe ich Deine Aufgabenstellung falsch verstanden?!


#12

Ahhh, genial! DANKE

Wie sieht es mit der Funktion “stoppen” aus? Also wenn ich ein HG mit den allgemeinen Wetterdaten anlege.

Also Auslöser:

jeden Tag um 23:55 …

Bedingung:

und wenn die Wettervorhersage für morgen Regen ist

Aktion:

Dann Homeegramm Bewässerung Rasen nach 19h und 55 min stoppen

Heisst das dieses eine HG um 20 Uhr (Bewässerung Rasen) wird ausgesetzt und startet dann nächsten Tag normal?


#13

Dann würde ich das HG lieber deaktivieren und am nächsten Tag dann nach 20:00 wieder aktivieren.

VG


#14

Du möchtest jetzt ergänzend am Vortag prüfen ob Morgen Regen angesagt ist oder nicht.
Wenn die Vorhersage für morgen regen lautet, möchtest Du die Bewässerung für den Folgetag einmalig deaktivieren, richtig?

Ich würde mit zusätzlichen HG arbeiten:

HG morgen regnet es:
Auslöser:
Jeden Tag um 23:55
Bedingung:
Wenn morgen regen
Aktion:
HG Bewässerung deaktivieren

HG morgen regnet es nicht:
Auslöser:
Jeden Tag um 23:55
Bedingung:
Wenn morgen kein regen
Aktion:
HG Bewässerung aktivieren


#15

@Cortauri Hi. die Idee mit dem Fibaro Switch gefällt mir sehr gut. Wie genau hast du die Ventile angeschlossen. An dem Fibaro gast du S1, S2, Q1 und Q2. Dass ein Kabel vom Netzteil an alle Ventile geht ist mir klar, aber wo hast du das andere Kabel vom Netzteil und vom Ventil aufgelegt. Ventile an Q1 und Q2 und das andere Kabel vom Netzteil an S1 und S2 gleichzeitig?


#16

@Cortauri Ich denke ich verstehe jetzt mein Problem. Ich hatte hier noch den FGS 223 liegen und da fehlt die IN Klemme. Da kommt wahrscheinlich das Kabel vom Netzteil und das zweite Kabel des Ventils au Q1 bzw. Q2. Richtig?


#17

Du kommst hier mit dem FGS223 nicht weiter, außer dass du die 24v Ventile Grillen tust!
Du benötigst den FGS 222, nur der kann eine Alternative Stromquelle (z.B. 24 V) Schalten.


#18

Ja 223 geht hier nicht! Da brennen die Ventile durch.


#19

Ok. Aber ist es richtig, dass ich die 24V auf IN lege und die Ventile auf Q1 und Q2? Und 230V auf L und N logischerweise.


#20

Ja ist richtig. Vom 24 Volt Trafo + an IN, - an Ventil und das zweite kable vom Ventil zu Q1
Über N und L wird der Switch mit 230v versorgt.