Fibaro FGS-224 v5.0 nicht richtig erkannt

Hi,
Gehe mal davon aus dass Fibaro wieder irgend welche IDs gewechselt hat. Der FGS-224 mit zwei Relais wird nur mit einem Schalter erkannt und heißt nach dem anlernen „ FIBARO System Unknown: type=0204, id=1000“

Gibt es irgend welche Möglichkeiten doch beide Schalter zu nutzen oder muss ich hier auf ein Update warten/hoffen?

Danke

Ich habe selbst keinen, aber das Anlernen als Qubino 3-Phasen Smart Meter soll angeblich Abhilfe schaffen.

Mit sind durch eine Blitzschlag 4 Stück FG222 gestorben. Der Ersatz durch FG 224 bringt mich auch zum verzweifeln. Warum werden Nachfolgeprodukte nicht einfach automatisch integriert?

1 Like

Der ist Gut! :+1: Muss ich mir merken. :grinning:

Wäre ein Feature Vorschlag Wert. :wink:

1 Like

Danke @ReneH hat funktioniert. Als Qubino 3 phasen Stromzähler anlernen. Die ersten zwei Schalter scheinen dann Relais 1 zu schalten der andere Relais 2.

Ja hatte mal Hoffnungen in Homee deshalb steht auch einer bei meinen Eltern um das ganze zu testen. Leider haben sich meine Hoffnungen nicht erfüllt und sobald man mehr wie Lichter zu bestimmten Uhrzeiten schalten oder ein bisschen neueres oder ausgefallenes Gerät integrieren will rennt man sehr schnell mit Schwung wieder Wände.

Naja zum Glück gibt’s die Community die das ganze etwas rettet.

Empfehle Homee nicht mehr weiter, ganz nett für ein bisschen Automatisierung aber weit weg von SMARThome. Schade, der Start sah vielversprechend aus.

1 Like

Schön, dass es geklappt hat.
Die Diskussion zum perfekten SmartHome wird ja fortlaufend geführt. Und keiner hat bislang eine Antwort. Zumindest nicht in der Plug&Play Variante für IT-Dummies wie mich. Mein homee läuft jetzt fast zwei Jahre stabil und tut was er soll.

Ja das stimmt aktuell trotz der starken Einschränkungen ist Homee gerade noch einer der zwei drei einäugige unter den blinden. Ich nutze selbst homeassistant mittlerweile aber das ist noch nichts für nicht hobby ITler/bastler aber es macht sich langsam in die Richtung

Man fragt sich echt was für einen Aufwand betrieben wird damit der Homee Zwave Würfel new zertifiziert wird. Also muss es ja irgendeinen Standard geben. Die Frage ist nur wer hält sich nicht dran ? Warum soll ich also diesen Schalter als Qubino anlernen und nicht einfach als das was er ist. Ich bin echt pissed über diese Situation

Die Geräteauswahl bei Z-Wave hat nur einen einzigen Zweck. Es liefert Dir die passende Beschreibung wie du das betroffene Gerät in den Inklusions Modus bringst. D.h. es ist absolut egal ob Du Gerät A oder B oder anderes Gerät auswählst. Im Hintergrund passiert immer das gleiche, der Controller (homee Z-Wave Cube) wird in den Inklusions Modus gebracht und zwar wird im Standard immer eine Secure Inklusion erzwungen. Unterstützt das Gerät kein secure wird unsecure inkludiert.
Die einzige Ausnahme ist der Qubino 3-Phasen Smart Meter. Wählst Du dieses Gerät aus, wird eine unsecure Inklusion erzwungen. Lässt sich ein Gerät nur secure Inkludieren (z.B. ein Türschloss) , scheitert die Inklusion.

Also Hast Du im Prinzip die Möglichkeit ein Gerät secure zu inkludieren, in dem du ein beliebiges Gerät auswählst außer den Qubino 3-Phasen Smart Meter.

Oder Du willst ein Gerät unsecure inkludieren, dann wählst Du als Gerät den Qubino 3-Phasen Smart Meter aus.

Ob nun ein Gerät richtig erkannt wird oder nicht, ob alle Funktionen zur Verfügung stehen oder nicht, hat nichts damit zu tun welches Gerät du auswählen tust.

Was Du beeinflussen kannst, ist ob das Gerät Secure oder unsecure inkludiert wird.

Beim Qubino 3-Phasen Smart Meter hat man sich dafür entschieden, das man diesen unsecure inkludiert, da secure inkludiert es zu Verbindungsabbrüchen bzw. die Daten irgendwann nicht mehr empfangen wurden.
Secure = verschlüsselt führt zu einen höheren Datenverkehr und fordert mehr Ressourcen vom homee ab.

Meine Empfehlung wäre alle Geräte wenn möglich unsecure zu inkludieren, dann kann Z-Wave auch mit homee wieder Spaß machen. :grinning:

3 Like